Fichtl

RCLine User

  • »Fichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: A-3362 Mauer bei Amstetten

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. März 2004, 17:23

selbständige Speichererweiterung von Graupner mc14 möglich?

Hallo an die Modellfluggemeinde!

Ich habe eine Frage, speziell an die Graupner-Kollegen.

Ein Kollege von mir besitzt eine Graupmer mc 14, welche angeblich nur über 2 Modellspeicher verfügt.
Er ist mit der Anlage soweit zufrieden und die Einstellmöglichkeiten sind auch soweit ausreichend, lediglich die 2 Modellspeicher sind mittlerweile zu wenig.
Die Anlage hat jedoch schon etliche Jahre auf dem Buckel

Jetzt meine Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, die Modellspeicher günstig zu erweitern? Ein Einschicken zu Graupner und evtl. Umbau auf mc15 oder dgl. wird bei dieser alten Anlage nicht mehr angestrebt, er würde sich sonst vorher eine neue besorgen.


Eine Idee, die mir vorschwebt wäre, daß auf einfache Art und Weise (bestimmte Tastenkombinationen zu betätigen) die Anlage auf mehrere Modellspeicher erweitert werden kann, bzw. überhaupt auf die Funktionalität einer "höheren" Anlage (z.B. mc 15 oder mc16) freigeschaltet werden kann.

Theoretisch sollte sowas aus folgenden Gründen möglich sein:
1) soweit ich weiß, sind mc 14 bis mc 16 dieselben Anlagen (optisch), also gleiches Display, gleiche Tastaturen,...
Ich denke daher auch, daß die Größe des EEPROMs und dergleichen auch gleich sein wird. Somit würde nur die Software die Funktionen beschränken.

2) Bei der MPX Commander MC 2010 gibt es diese Möglichkeit ebenfalls, sie ohne Software-update, etc. auf die Funktionalität der Commander MC2020 inkl. aller Mischer, etc. freizuschalten. (Obwohl ursprünglich im MPX Katalog behauptet wurde, daß ein update von der mc2010 auf die mc2020 gar nicht möglich ist, sondern nur ein update auf die 2015F oder 2015H).
Auch hier wurde dann der Modellspeicher von den 4 Modellen der 2010er auf 6 Modelle der 2020er erweitert. Die Beschränkung lag also nur an der Software, welche sogar bei allen Commander MCs dieselbe ist, es werden lediglich durch einen "Parameter" die anderen Funktionen bei den "kleineren" Anlagen gesperrt.

Speziell aufgrund der Tastsache in 2) hoffe ich, daß ein derartig simples update ebenso bei den Graupner-Anlagen möglich sein müßte.

Oder gibt es eine Möglichkeit, eine andere Software in die MC14 einzuspielen?
Falls ja, wo kann man sowas bekommen und wie gelant man zu dem Downlaodkabel, wo ist es anzuschließen...
Oder wird einfach nur ein steckbares EEPROM gebrannt?

Ich hoffe, mir kann jemand von Euch weiterhelfen.

Bis dann,
Ciao,
Jürgen

McCordan

RCLine User

Wohnort: D-51375 Leverkusen

Beruf: Dipl.-Wirt.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. März 2004, 19:43

Hallo Jürgen!

Kurz und schmerzlos:

1. Bei der JR-Serien kann man kein Update aufspielen. Wenn es ein Update gibt, kann man es nur durch wechseln des ROMs erhalten. Updates gab es zuweilen nur ab der MC-18 aufwärts.

2. Eine Speichererweiterung für die MC-14 wird von Graupner nicht angeboten, mir ist auch nichts darüber bekannt, das jemand eine Speicherweiterung entwickelt hat.

3. Ein Umbau auf einen anderen Sendertypen wird gleichfalls nicht von Graupner angeboten. Ein eigener Umbau ist schon deshalb nicht möglich, weil der Sender dann seine Zulassung verliert.

In Bezug auf die Speicherausstattung ist die MC-14 in der Tat ein Flop.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »McCordan« (17. März 2004, 19:44)


Fichtl

RCLine User

  • »Fichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: A-3362 Mauer bei Amstetten

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. März 2004, 15:45

Hallo Arno,

Vielen Dank für die Info, wenngleich ich mir natürlich bessere News erhofft hatte.

Tja, kann man wohl wirklich nichts machen.

Bis dann,
Jürgen