• »Mario_Schlesinger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mering (Nähe Augsburg)

Beruf: Unternehmensberater / IT-Consultant

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. September 2004, 11:00

MC-18 Schülerbetrieb aktivieren? (für Simulator)

Hallo,

ich bräuchte mal eine kleine Hilfestellung: gestern war ich bei einem Nachbarn, der seit einiger Zeit eine MC-18 'rumliegen hat, und damit nun einen Simulator (Aerofly Pro) betreiben möchte.
Problem dabei: der Sender hat zwar eine Schülerbuchse eingebaut, aber ich habe das Ding einfach nicht zum Laufen gebracht (bei meiner eigenen MC-12 ist das ja kein Problem). Dabei habe ich soweit wahrscheinlich alles richtig gemacht: Modulation steht auf PPM, Schülerbuchse ist statt HF-Modul angesteckt. Trotzdem kommt kein Signal zum Simulator durch.

Haltet mich bitte nicht für dumm, wir haben natürlich in der Anleitung nachgesehen (ist ja ein bisserl dicker, als bei meiner MC-12 :-) ), hat uns aber nicht wirklich weitergebracht. Wenn ich auf Code 96 (L/S-Betrieb) gehe, dann steht im Display immer "Schülerbetrieb" und in der zweiten Zeile "keine S aus".
Ich vermute ja, daß hier statt "aus" eher "ein" stehen sollte, aber wir kriegen das einfach nicht hin. Wir hatten auch schon unter Code 23 die Schalterbelegung für L/S unterschiedlich belegt und getestet (mal auf garnichts, mal auf "9", dann auf "8" mit entsprechend angeschlossenem Schalter) - nix!.

Ich find's jetzt fast schon peinlich (da ich mit solchen Sachen normalerweise eigentlich kein Problem habe), aber könnte mir jemand von Euch hier einen Tipp geben?

Danke und viele Grüße
Mario

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. September 2004, 12:28

hallo

irgentwoher komt mir der text bekannt vor woher denn nur ??? :D :D :D

bei rc.sim weiß´ja bisher auch niemand was also warten!


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

3

Montag, 20. September 2004, 12:51

Hallo Mario,

meine Erfahrungen beschränken sich zwar auf die MC-20, aber da sie sehr ähnlich ist, wird das wohl auch bei der MC-18 so sein. Für den Betrieb am Simulator ist zunächst ein freier Modellspeicher auszuwählen, als Modus ist PPM einzustellen und der Modellspeicher ist zu initialisieren. Soweit, so gut.

Der Betrieb der SCHÜLER-Buchse hat aber nichts mit den Einzelübergabe-Gimmicks des LEHRER-Modus zu tun. Die Schüler-Buchse wird, wie Ihr das bereits richtig versucht habt, einfach nur anstatt des HF-Moduls auf den Pfostenstecker im Modulhalter gesteckt. Fertig. Anschließend liegt das PPM-Signal an der Schülerbuchse an und kann entweder an den Flugsimulator oder an einen Lehrer-Sender ausgegeben werden. Kommt es dort nicht an, dann liegt es am Signalweg, nicht am Sender.

- Funktioniert der Sender mit HF-Modul ganz normal? Wenn bereits hier ein Problem besteht, kann es sein, daß durch fehlerhafte Verdrahtung oder durch Defekt das PPM-Signal bereits auf dem Weg zum HF-Modul verloren geht.
- Steckverbinder richtig herum auf den Pfostenverbinder im HF-Modulhalter gesteckt? Schon dagewesen, selber erlebt... ;)
- Klinkenstecker vollständig in die Schülerbuchse eingeschoben? Hört sich blöd an, aber manchmal "haken" neue Klinkenbuchsen...
- Simulatorsoftware richtig konfiguriert? Funktioniert es - zumindest prinzipiell - mit einem anderen Schülersender?

Für detaillierteres Troubleshooting müßtet Ihr dann den Signalweg "durchklingeln": Einfach einen kleinen NF-Verstärker mit Kopfhörer oder Lautsprecher (oder als Edelvariante ein Oszilloskop) auf jeden einzelnen Übergabepunkt des Signals aufschalten. Ein PPM-Signal macht einen ganz charakteristischen Ton. Fehlt es irgendwo, ist zwischen diesem Punkt und seinem Vorgänger der Draht ab.

Gruß, Bernd.