1

Freitag, 22. April 2005, 20:39

Antenne, Wie Einbauen?

Hallo, Wie baut man diese Antennen richtig ein. Die einen Sagen die Empfängerantenne um die Länge der Stabantenne kürzen. Andere wieder sagen Antenne einfach anschließen und fertig. Wie macht ihr das? Und wie verlegt Ihr die Antenne im Rumpf?
Wolfgang
»...-...« hat folgendes Bild angehängt:
  • antenn.jpg

xels

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. April 2005, 21:11

Die Empfängerantenne muss unbedingt um die Länge der Stabantenne gekürzt werden !!

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. April 2005, 08:36

Zitat

muss unbedingt um die Länge der Stabantenne gekürzt werden !!

Warum?
Gruss Jürgen

mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

4

Samstag, 23. April 2005, 13:01

Da die Empfangsantennen weder in Resonanz noch abgestimmt sind (Blödsinn: das ist ja das gleiche...) ist die Länge fast egal, nur zu kurz ist schlecht.
Gruß, Rene

5

Samstag, 23. April 2005, 13:06

Zitat

Original von mosi
Da die Empfangsantennen weder in Resonanz noch abgestimmt sind (Blödsinn: das ist ja das gleiche...) ist die Länge fast egal, nur zu kurz ist schlecht.
Gruß, Rene


Also besser zu lang gemacht, als zu kurz, oder? ==[]
Wieviel Reichweitenverlust gibt es denn eigentlich, wenn man z.B. 1 cm abschneidet? ???
LG, Danny

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel-M« (23. April 2005, 13:07)


Markus H.

RCLine User

Wohnort: 63329 Egelsbach

  • Nachricht senden

6

Samstag, 23. April 2005, 15:38

Hallo,

von einem anerkannten Spezialisten im Bereich der RC-Elektronik (ich glaube es war ein Bericht von Karl-Heinz Keufner) wurde mal geschrieben, dass die Länge der Empfangsantenne tatsächlich keine sooo große Rolle spielt, solange eine bestimmte Länge überschritten wird. Somit sollte es kein Problem sein, die Schraubantenne einfach zusätzlich anzubringen, ohne die Empfangsantenne vorher zu kürzen.

Viel wichtiger ist eine ständig gute Position zur Senderantenne, ohne das störende Kabel oder andere Metall-/Kohlefaserteile dazwischen sind. Und da ist eine solche Stabantenne auf jeden Fall eine gute Lösung.

Ich habe übrigens solche Antennen schon mit und ohne entsprechende Kürzung der Empfangsantenne eingesetzt und beides funktionierte bisher tadellos.

Gruß
Markus

7

Samstag, 23. April 2005, 17:48

Schon mal Danke für eure Hilfe. Aber was macht Ihr mit dem ja jetzt viel zu langen Antennenkabel im Rumpf? Irgendwie aufrollen oder so?
MFG Wolfgang

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

8

Samstag, 23. April 2005, 19:00

Antenne niemals "aufrollen" oder sonstwie als "Kreise resp. Spulen" verlegen.
Einfach irgendwie im zick-zack und mal hinauf mal hinunter im Rumpf.
Und vor dem Erstflug ein Reichweitentest.
Gruss Jürgen

Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Samstag, 23. April 2005, 20:58

Hallo,

am besten man spannt die Antenne zum Seitenleitwerk und lässt sie dann nach hinten hängen. Wenn man will kann man ja auch noch ein Banner dranhängen :D

Gruß, Julian

Markus H.

RCLine User

Wohnort: 63329 Egelsbach

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 24. April 2005, 09:37

Hallo,

bei den Stabantenen habe ich den Antennendraht so weit wie möglich nach hinten in den Rumpf gelegt und dann in einem Winkel zurück zum Antennenanschluß. Die Antenne sollte nicht parallel zu sich selbst laufen. Ist aber normalerweise kein Problem, wenn der Rumpf etwas dicker ist.

Gruß
Markus

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 24. April 2005, 13:19

Zitat

Original von Julian Vahl
Hallo,

am besten man spannt die Antenne zum Seitenleitwerk und lässt sie dann nach hinten hängen. Wenn man will kann man ja auch noch ein Banner dranhängen :D

Gruß, Julian


Hi,

sehr witzig.... :D Wie spannt man denn eine Stabantenne zum Seitenleitwerk und lässt sie dann nach hinten hängen ? ? ???

Tschau
Markus
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO

etspace

RCLine User

Wohnort: Europa

Beruf: Werkstattkehrer und Kistenschieber

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 24. April 2005, 14:01

Zitat

Wie spannt man denn eine Stabantenne zum Seitenleitwerk und lässt sie dann nach hinten hängen ? ?

Also das würde mich auch mal interessieren :nuts:

Zum Thema: ich habe bisher nie die Länge gekürzt und bisher keine Probleme :w Die 'Restantenne' nicht aufwickeln, sondern großzügig im Rumpf verlegen - aber so, dass sie sich nicht 'kreuzt' und auch nicht aufwickeln.


Zitat

Die Empfängerantenne muss unbedingt um die Länge der Stabantenne gekürzt werden !!


@Max: Die Begründung dazu lieferst Du uns noch nach ??? :w
-----------------------------------------------------------------------
Sanfte Grüße, Bürger

Tom

Übrigens: Ich hab immer ein leeres Bier im Kühlschrank... falls mal einer kein's will...

Auch auf Flugtagen mit dem Caravan unterwegs? -> http://www.wohnwagen-forum.de

mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 24. April 2005, 15:08

Der Quatsch mit der genauen und exakten Länge geistert ja immer noch überall herum. Sogar in der Anleitung meiner FX 18 wird geraten, bei zu wenig Platz die Antenne um ein Papp-Kärtchen zu wickeln. Woher soll das der normale User denn anders wissen?
Gruss, Rene

krishan

RCLine User

Wohnort: D-92224 Amberg

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 24. April 2005, 18:24

Hallo,

Ich habe mich jetzt mit meinem letzten Modell das erste mal seit 20 Jahren über die vorschriftsmäßige Länge des Empfängers hinweggesetzt.

Nach ausführlichem Lesen in diversen Internet-foren habe ich die Antenne einfach soweit verlängert, dass sie bis in die Spitze des einen V-Leitwerks reicht.
Über die positive Auswirkung beim Reichweitentest am Boden waren wir sehr überrascht. Die Reichweite hat sich deutlich vergrößert. (Vorher haben wir mal mit der Serienmäßigen Antenne probiert, von der dann in der Mitte des Rumpfes die letzten 20cm frei raushängen).

Gefallen tun mir aber diese frei rumliegenden Stückchen nicht besonders, da es leicht passiert, das man drauftritt beim Modellhochheben.

Bei den nächsten Modellen werde ich wohl weiter so vorgehen: Antenne im Rumpf verlegen und dann rechtwinklig dazu ins Leitwerk weiter. Rücksicht auf die notwendige Verlängerung braucht nicht genommen zu werden. Das ist so die Quintessenz, die ich aus den vielen gelesenen Beiträgen gewonnen habe

Christian