1

Montag, 25. April 2005, 17:08

MPX Picoline Antennenlänge ?

Hallo zusammen!

Habe einen MPX Picoline als "Zweitsender" bekommen, leider ohne Antenne.
Wollte eine "Radioantenne" als "Ersatzteil" einsetzen, leider weiß ich nicht, ob die Länge passt.
Wie lang ist die Originalantenne?

EDIT: Ach ja, welchen Wert hat denn der "Einsteller" (Poti für Mischer)?

Danke schon mal für die Hilfe.

Grüße
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paraglider42« (25. April 2005, 17:09)


2

Montag, 25. April 2005, 18:19

RE: MPX Picoline Antennenlänge ?

Hallo Reinhard,

Die Antenne von meiner Cockpit MM ist ziemlich genau 103cm lang.

Eine Ersatzantenne kostet bei Multiplex laut Liste 5,80EUR.
Die Best.-Nr. ist #893002, dort steht allerdings eine Länge vo 1100mm.
Das gute Stück ist aus Edelstahl.

Hoffe, geholfen zu haben
Benjamin

3

Montag, 25. April 2005, 18:57

RE: MPX Picoline Antennenlänge ?

Danke Benjamin,

dann sind die Antennen von Pico und Cockpit wohl unterschiedlich, denn die Nummer für die Picoantenne ist lt. Händler 893005.

Wenn du eine Cockpit hast, könntest du dann bitte noch den Widerstandswert des Einstellreglers (nicht der DIGI-Steller!) messen (die zwei äusseren Anschlüsse am Poti)?
Ziehe aber vorher das Ding von der Platine ab :)
Vielleicht steht da auch was draußen drauf (4,7k, 5k oder 10k?)

Wäre sehr nett von dir.

Grüße
Reinhard

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. April 2005, 21:47

Hallo,

die Antennen für Cockpit und Pico line sind identisch. In meinem etwas älteren Katalog steht die Nummer 89 3005 und es ist eine Länge von 110 cm angegeben. Die Antenne ist bei meiner Cockpit aber auch 103,5 cm lang. Es lohnt sich nicht, hier etwas herumzuexperimentieren. Auf den aktuellen Internetseiten ist die 89 3005 für die Royal Evo, die 89 3002 für Cockpit MM, Picoline und Profi Car. Durchmesser 7 mm und Länge 110 cm sind jeweils gleich.

Der Einsteller (Drehknopf) hat 4,37 kOhm Widerstand und scheint linear (nicht logarithmisch) zu sein. In der Originalausführung sind zwei Knöpfe beigelegt, einer zum normalen Verstellen und einer mit einer Verdrehsicherung, die wahlweise montiert werden kann. Auch hier lohnt sich Gewurstel aus dem Elektronikladen nicht wirklich.

Gernot

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr._Gernot« (25. April 2005, 21:55)


5

Dienstag, 26. April 2005, 17:09

@ Gernot
:heart: lichen Dank für die Infos.

Die Antenne werde ich dann beim Fachhändler bestellen, weil die "Kofferradio-Antennen" leider alle zu kurz sind :(

Wegen der Potis stimme ich dir zu, wenn man sie erst im E-Laden kaufen muss (plus Knöpfe).
Ich hab solch "Zeugs" aber rumliegen, kosten mich also "nix".
Lediglich die Verdrehsicherung hab ich dann nicht, aber das kann ich verschmerzen .....

Jetzt muss der Sender nur noch "eintrudeln", dann kann ich mich am WE mal ans Werk machen.

Grüße
Reinhard

6

Dienstag, 26. April 2005, 20:27

Verdrehsicherung...

Das mit dem Poti hat sich ja erledigt.

Was meint ihr denn mit "Verdrehsicherung"?
Ich hab meine Cockpit MM voll ausgebaut gekauft und meinen Einsteller ( der linke Drehknopf) kann man ganz leicht drehen. Oder meint ihr damit nur die Abflachung der Welle? Oder kann man den Knopf dann arretieren?

Im Moment brauch ich den -wenn- sowieso nur für die Beleuchtung. Also wäre Arretieren nicht nötig. aber man weiß ja nie....

Viele schöne Flüge diesen Sommer wünscht
Benjamin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derbenjamin« (26. April 2005, 20:28)


7

Mittwoch, 27. April 2005, 10:23

RE: Verdrehsicherung...

@Benjamin
da ich noch keine Cockpit in den Fingern hatte, kann ich nur aufgrund des Katalogs von MPX zusammenreimen.
Bei der Cockpit "gibts" das garnicht, weil nicht notwendig.

Die Pico ist ja im Vergleich zur Cockpit ein "mechanischer" Sender.
Und wenn ich das richtig verstanden habe, dann kann man mit einem dieser "Drehgeber" den Mischanteil zwischen zwei Kanälen "einstellen".
Sowas sollte sich sinnvollerweise nicht "zufällig" wieder verstellen. Dazu dann der Einsteller in "Deluxausführung".
Aber solche Drehknöpfe mit "Verdrehsicherung" gibts auch im Elektronikzubehörhandel, wenn mans denn wirklich braucht.
aber da sind wir schon wieder bei der Preisgeschichte.
Wer das Zeugs alles, womöglich noch bei verschiedenen Stellen, bestellen/kaufen muss, spart nicht wirklich Geld!
Da ist es allemal am "günstigsten" sich das große "Ausbau-Sorglos-Paket" zu besorgen.
Dann ist aber kein großer "Abstand" mehr zum Cockpit-Sender, und der ist im Vergleich zum Pico-Sender so ungefähr das Gleiche wie ein Golf TDI zu einem Lupo in Grundausstattung :)

Ich habe Potis in verschiedensten Werten und mech. Abmessungen inkl. Knöpfen rumliegen, daher meine Fragen.......

Grüße
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paraglider42« (27. April 2005, 10:26)