Armin96

RCLine User

  • »Armin96« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. März 2008, 14:56

Hitech HS-65HB im CopterX schon wieder defekt, kann das sein

hallo
Jetzt ist mir schon das zweite Hitec HS-65Hb Servo in meinen CopterX kaputt gegangen,zum Glück nicht im Flug. Bei der Routine Kontrolle daheim habe ich festgestellt das das Servo nicht mehr alleine den ganzen Weg fährt und beim bewegen des Servoarm habe ich gemerkt das es bei einer Stelle einhackt.
Da ich beide Servos bisher selten benutzt habe kann von Verschleiß keine Rede sein.
Nun habe ich überlegt an was das liegen kann und da ist mir eingefallen das ich das Servo bei ausgeschalterer Anlage mal Mechanisch mit der Hand bewegt habe damit sich die Rotorblatthalterrung auf die Blätter aufschieben läßt.
Kann es sein das es dadurch ein Schlag wegbekommen hat ?.
Gruß Mathias

T-Rex ESP 500
T-Rex 250
Blade 120 SR
Blade MSR
X-Ufo

Futaba Fasst FF7
Spektrum DX6i

2

Sonntag, 23. März 2008, 18:57

RE: Hitech HS-65HB im CopterX schon wieder defekt, kann das sein

Hi Armin,

Ich habe die besagten Servos im Acro Master drin auf Querruder, und tu sie auch manchmal von Hand wieder in die neutral Position schieben, wenn ich dran gestoßen bin oder so.

Ich habe bis jetzt keine Probleme mit den Servos.

Ich weiß das ist jetzt auch keine wirkliche Hilfe für dich, aber nur zur Info .

Gruß Sascha

Balsawurst

RCLine Neu User

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. März 2008, 22:47

RE: Hitech HS-65HB im CopterX schon wieder defekt, kann das sein

Vielleicht ist es ein Wackelkontakt am Poti ;Hatte ich auch einmal,wieder angelötet und dann ging es: Peter
MfG. Peter AxMFG. Peter Ax

Armin96

RCLine User

  • »Armin96« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. März 2008, 10:05

Hallo
Danke für die Anworten,ich habe mal das Servo aufgeschraubt es ist doch das Getriebe kaputt. Ein Zacken fehlt wie auf dem Foto zu sehen ist.
Bekommt mann auch einzelene Getriebeteile oder muß mann immer ein komplettes kaufen und wo gibts Getriebe aus Metall wie sie im HS 65 MG sind zu kaufen ?.
»Armin96« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kopie_von_Fischertechnik_022_640x480.jpg
Gruß Mathias

T-Rex ESP 500
T-Rex 250
Blade 120 SR
Blade MSR
X-Ufo

Futaba Fasst FF7
Spektrum DX6i

5

Montag, 24. März 2008, 18:00

Hallo Armin,

ich hab in meinem SJM HS56-Servos auf der TS. Die funktionieren sehr gut, jedoch sind schon bei zwei von denen bei einem heftigen und einem kleinen Crash ebenfalls die Zahnräder gebrochen, so wie bei dir. Nach Suchen in mehereren Foren konnte ich nachlesen, dass die Carbongetriebe der Hitec-Servos wohl leicht brechen. Ich würde dahr künftig auch auf Metallgetriebe umsteigen. Die Ersatzgetriebe kann man bestellen. Ich habe die allerdings bei Helidirekt geordert, nachdem mein örtlicher Händler nach 5 Wochen Bestellzeit geraten hat die Dinger irgendwo schicken zu lasse, da Multiplex nicht liefern konnte. Lieferzeit bei Helidirekt übrigens nur 5 Tage.
Gruß Tommi

TRex 450, Robird G31, Scorpion HKII-2221-8, CC ICE 50A, 3xTGY-306G, MKS DS8910
SJM 290 Robird G31, SuperBrain 40A, 3xHS5065, MKS-DS480
TRex 250 Robird G31, SuperBrain 20A, 3xHS56HB, Robbe FS61BB

Spacemarine

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. März 2008, 18:04

Readyheli hat die Karbonite Erstzgetriebe für umgerechnet 2 Euro.

http://www.readyheli.com/HS65_Gear_Set_p/55013.htm

gruß André

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

7

Montag, 31. März 2008, 13:03

Hallo,

ich habe im Rex drei Stück davon auf Taumelscheibe.

Jetzt fliegt das Gerümpel raus.

Ich hatte noch nie so schlechte Servos. Das Getriebe verliert anscheinend als Verschleisserscheinung einfach Zähne. Meistens merkt man sowas nicht sofort, sondern erst nach dem Start.

Jetzt habe ich 10-EUR-billig servos drin, und die machen keine Probleme...

m@ui

RCLine User

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Modellbauer ;-) (schön wärs)

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 1. April 2008, 00:26

Hab auch die HS65HB im Acromaster.Einer ist am WE auch am Getriebeschaden krepiert.Sind echt schrott die dinger.Hab mir ein Ersatzgeriebe gekauft bein Händler um die Ecke. War 7 Euro teuer.Mal sehen wie lange es diesmal hebt
Knuffel
Calmato
Acromaster
T-Rex 250 VSTABI
T-Rex 600 Nitro VSTABI
T-Rex 700 Nitro VSTABI
LOGO 500 VSTABI

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 1. April 2008, 08:45

Hi !

Ist ja komisch, ich fliege die Dinger in einem 450er Heli und knalle wie bekloppt in der Gegend herung und bei mir halten die Dinger seit über 200 Flügen. Sehr viele meiner Flugkollegen haben die Teile in Seglern und anderen Fliegern drin, auch ohne Probleme.

Ich habe die auch in meinem Acromaster auf Quer und die halten sogar gerissene Rollen bei Vollgas aus - also ich kann nicht sagen, dass die Teile nichts taugen !

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »stein« (1. April 2008, 08:47)


m@ui

RCLine User

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Modellbauer ;-) (schön wärs)

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. April 2008, 20:42

Hab mal ein Bild drangehängt.So sah das Getriebe nach 20 min Flugzeit aus.War im Querruder und hat keinen Sturz oder sonst was abgekriegt.
»m@ui« hat folgendes Bild angehängt:
  • servo.jpg
Knuffel
Calmato
Acromaster
T-Rex 250 VSTABI
T-Rex 600 Nitro VSTABI
T-Rex 700 Nitro VSTABI
LOGO 500 VSTABI

11

Dienstag, 1. April 2008, 23:08

Hallo
Ich habe die HS 65 HB in einer S 30 Katana sowie in einem 450er Rex.In der größe würde ich kein anderes Servo mehr nehmen.Bisher gab es nichts zu beanstanden.Sind sehr kräftig und stellgenau,kann ich ohne wenn und aber nur weiter empfehlen. :ok: :ok:

Gruß
Dieter

Stefan75

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. April 2008, 12:04

Hallo,

das kann man ja nicht lesen ohne das sich einem die Haare aufstellen.
Ich nutzte das HS65 seit ca 1 Jahr im T-Rex450 und hatte schon 5 Abstürze ohne das ein Servo Schaden genommen hat.

Wenn dein Servo nach 20 Minuten kaputt war ohne das du irgendetwas dazu beigetragen hast, warum tauscht du es dann nicht auf Garantie um ?

Gruß Stefan
o T-Rex 450S CF
- 3x HS-65HB|1x FS61BBCarbonSpeedDigitalCool|Logictech LTG-2100|Jazz 40-6-18|500TH
- MX-16s
o Twister Bell 47 Medievac
o Gyrotor,PicooZ
o Easy Glider Elektro
- AXI2217-12|Aeronaut 10/6"|Hyperion30A|3s Lipo|4x HS-81

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. April 2008, 12:28

Hi !

Bei einem Absturz kann es sein, wenn der Heli unglücklich einschlägt, dass in der Tat mal ein Servogetriebe Schaden nimmt. Aber in der Luft eigentlich nicht.

Ich habe in einem anderen 450er Heli (wird im Moment umgebaut auf einen Hughes 500 Rumpf) sogar die HS56 drin. Damit fliege ich das ganze Hampel-Programm einschließlich Tic-Tocs mittlerweile so um die 200 Flüge - absolut kein Problem.

Ich glaube mittlerweile, dass das evtl. ein Fabrikationsfehler ist !

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (2. April 2008, 12:28)


martin_478

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: HTL-Schüler

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. April 2008, 12:52

Ursache des Getriebeproblems beim HS-65HB (Vermutung)

Hallo,

ich hab 2 solche Servos in der Micro Excel im Einsatz und bin sehr zufrieden damit (sehr stellgenau und präzise...)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Getriebe einfach so ohne jeglichen Grund bricht...

Meine Vermutung: Das Zahrad an dem der Servohebel dran ist kollidiert bei zu hohem Ausschlag mit dem großen Zahnrad der nächsten Getriebestufe - dies scheint mir der einzige Grund für den Defekt.

Wenn man die pics von m@ui und Armin (hab mir erlaubt die zu verwenden - danke!) vergleicht, wird es schnell sichtbar, dass dies ein Fall einer kollision der Zahnräder ist ;)

Das ganze kann man wahrscheinlich vermeiden, wenn man die Servohebel immer so platzieren, dass die Servomitte nicht mehr viel geändert werden muss und der max Servoweg nicht zu hoch eingestellt wird...
»martin_478« hat folgendes Bild angehängt:
  • servo.jpg
Grüße Martin
-------
- MX-16s (wird mal auf Duplex umgebaut), Ultra Duo Plus 40, Simprop Micro Excel >500Watt :evil:, Tangent E-Alpina 2501, Alfa FW-190, Kyosho Spacewalker 7,5ccm, JP Medevac Bell 47G,...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »martin_478« (22. April 2008, 13:15)


martin_478

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: HTL-Schüler

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 22. April 2008, 12:54

noch das pic vom Armin:
»martin_478« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kopie_von_Fischertechnik_022_640x480.jpg
Grüße Martin
-------
- MX-16s (wird mal auf Duplex umgebaut), Ultra Duo Plus 40, Simprop Micro Excel >500Watt :evil:, Tangent E-Alpina 2501, Alfa FW-190, Kyosho Spacewalker 7,5ccm, JP Medevac Bell 47G,...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »martin_478« (22. April 2008, 12:56)


Armin96

RCLine User

  • »Armin96« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

16

Samstag, 26. April 2008, 09:51

RE: Ursache des Getriebeproblems beim HS-65HB (Vermutung)

Da könnte was dran sein.I ch habe mir aber jetzt Metallgetriebe gekauft und weiß nicht mit was ich die am besten schmieren soll.
Was kann ich da nehmen geht auch Plastilube ?


Zitat

Original von martin_478
Hallo,

ich hab 2 solche Servos in der Micro Excel im Einsatz und bin sehr zufrieden damit (sehr stellgenau und präzise...)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Getriebe einfach so ohne jeglichen Grund bricht...

Meine Vermutung: Das Zahrad an dem der Servohebel dran ist kollidiert bei zu hohem Ausschlag mit dem großen Zahnrad der nächsten Getriebestufe - dies scheint mir der einzige Grund für den Defekt.

Wenn man die pics von m@ui und Armin (hab mir erlaubt die zu verwenden - danke!) vergleicht, wird es schnell sichtbar, dass dies ein Fall einer kollision der Zahnräder ist ;)

Das ganze kann man wahrscheinlich vermeiden, wenn man die Servohebel immer so platzieren, dass die Servomitte nicht mehr viel geändert werden muss und der max Servoweg nicht zu hoch eingestellt wird...
Gruß Mathias

T-Rex ESP 500
T-Rex 250
Blade 120 SR
Blade MSR
X-Ufo

Futaba Fasst FF7
Spektrum DX6i

martin_478

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: HTL-Schüler

  • Nachricht senden

17

Samstag, 26. April 2008, 17:27

Hallo Armin,

normal müssten die Getriebe wartungsfrei sein! ;) Plastilube kenn ich leider nicht...

Ich hab dieses Teflonfett von robbe und verwende es bei allen Getriebearten :ok:
Grüße Martin
-------
- MX-16s (wird mal auf Duplex umgebaut), Ultra Duo Plus 40, Simprop Micro Excel >500Watt :evil:, Tangent E-Alpina 2501, Alfa FW-190, Kyosho Spacewalker 7,5ccm, JP Medevac Bell 47G,...

piotre225

RCLine User

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 27. April 2008, 23:24

Hallo zusammen!

Mir sind heute in meinem Acromaster leider auch BEIDE HS65 HB (jeweils die Querruder) Getriebe kaputt gegangen und zwar ist genau an dem gleichen Zahnrad ein Zacken rausgebrochen wie auf den Bildern oben zu sehen ist. Der Absturz war hingegen gar nicht so heftig (aus 1,5m Höhe auf die Schnauze, durch Windböe), es hat mich doch sehr gewundert, dass die Getriebe nun kaputt sind.

Ich hatte leider nur wenig Zeit mit das Servo genauer anzuschauen, aber auf Anhieb habe ich das Getriebe nicht ausbauen können...oben ist da ja auch noch das Kugellager...

Muss man da einfach kräftig ziehen, oder wie kann man das Getriebe vom Rest des Servos trennen?

Und kann ich nun anstatt des Carbon Getriebes ein Metallgetriebe einbauen, wenn ja wo kriegt man sowas?


Nun bin ich etwas verunsichert, bis jetzt habe ich die Servos für sehr robust empfunden, doch nun bei diesem leichten Absturz beide Getriebe kauptt....bei meinem 2 Meter Segler habe ich auf dem Höhenruder auch dieses Servo verbaut, ob ich es auch gegen ein MG Servo tauschen sollte?.


bis dann

Piotre225
einige Modelle :)
u.a. Extreme Flight Extra 300 EXP
T-Rex 450L Dominator
T-Rex 700 mit Pyro 750 und Kosmik 200HV

MC-22 mit Jeti Duplex
Lader: 2x Pulsar3
Bergischer Luftsportverein

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

19

Montag, 28. April 2008, 08:06

Hi !

Alles ist relativ, ich habe im Acromaster die HS-56 drin, die halten auch die wildestens Flugmanöver aus.

Der Acromaster hat schon sehr große Querruder und wenn der Flieger halt aus 1.5 Meter herunterplumpst kommt schon ordentlich Druck auf die Servoarme.

Wer also des öfteren etwas unschön landet, sollte sich andere Servos einbauen - einfach die Servoöffnungen in der Fläche mit dem Messer etwas vergrößeren, dann passen auch dickere Servos, wie das HS81 MG oder andere hinein !

Gruss
Hans-Willi

martin_478

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: HTL-Schüler

  • Nachricht senden

20

Montag, 28. April 2008, 12:52

@ piotre:

wegen dem Zerlegen: du hältst das Servo an den beiden Befestigungslaschen und drückst dann mit dem Daumen auf das Teil wo der Servohebel drauf war.

Wenn du das Servo dann offen hast, könntest ja mal testen, ob sich die beiden großen Zahnräder berühren (müsste dann der Punkt sein wo ein Zahn fehlt oder so...) - damit würde dann die Vermutung der Kollision bei zu hohem Ausschlag stimmen.

Leider hab ich keine Ahnung, wo man ein HS-65MG Getriebe her bekommen könnte...
Grüße Martin
-------
- MX-16s (wird mal auf Duplex umgebaut), Ultra Duo Plus 40, Simprop Micro Excel >500Watt :evil:, Tangent E-Alpina 2501, Alfa FW-190, Kyosho Spacewalker 7,5ccm, JP Medevac Bell 47G,...