1

Dienstag, 17. Juli 2007, 19:42

Wann erkennt man das Lippo leer ist bzw wie leer darf man ihn machen

hi
ich habe einen 3 zellen 1800mhA lippo, nun würde ich gern wissen wie ich merke das er leer ist? ich habe kein messgerät um zu schauen wieviel A der motor zieht ich gehe mal einfach von 16 Ampere aus.
die frage ist jetzt wie merke ich das er leer ist und ich landen muss, weil ich habe jetzt schon einige male gehört das wenn die leistung nachlässt es schon zu spät ist und man den akku beschädigt hat (ist mein erster lippo).
könnt ihr mir da weiterhelfen bzw tipps zum umgang geben?
gruss Dennis
Hanger: Thunder Tiger E700 mit Graupner GR-24pro und Blade Sr / 90er Tucan und UMX Carbon Cub SS
Sender: Graupner MZ-18
Verkauft: Blade 550X, T-Rex 500 Pro DFC und Blade 500 3D/X

Cestus

RCLine User

Wohnort: D-76694 Forst

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Juli 2007, 20:17

Wenn du einen Lipo fähigen Regler hast (solltest du haben, sonst ist der Akku ruckzuck futsch) regelt der bei richtiger Einstellung rechtzeitig ab.

Das ist je nach Regler meist 2,7V/Zelle oder 3V/Zelle.
Das ist sozusagen ein Notschutz, wobei viele sagen das hier der Lipo schon leidet.

Ich mache es immer so, das ich mir beim ersten Mal den Timer an der Steuerung so programmiere, dass ich sicher weiß es reicht.
Dann sehe ich was ich reinladen kann und kann dann die Gesamtflugzeit grob abschätzen.

Ab da programmiere ich meinen Timer so, das ich noch zwischen 20%-15% im Lipo drin habe.

Das hebt die Lebenserwartung der Dinger und Flugzeit reicht mir trotzdem noch :)

Gruß Cestus

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Juli 2007, 20:20

RE: Wann erkennt man das Lippo leer ist bzw wie leer darf man ihn machen

Hi,

es ist nicht so schwer, wie man vielleicht denken könnte.

Am einfachsten ist es, wenn Dein Motorregler einen Lipo-Schutz-Modus hat. Sobald
der Regler feststellt, dass die Akkuspannung niedrig wird, wird der Motor entweder
abgeschaltet oder zumindest stark gedrosselt. In beiden Fällen hast Du einen
eindeutigen Hinweis, dass Du landen solltest.

Sollte Dein Regler keine Schutzfunktion haben, wirst Du nach der Uhr fliegen müssen.
Hierzu machst Du erst einen relativ kurzen Flug mit möglichst genau gestoppter Flugzeit.
Nach dem Flug lädst Du Deinen Akku. Aus der eingeladenen Menge und der Flugzeit
kannst Du dann Deine Maximale Flugzeit berechnen. Grundlage sollte sein, dass am Ende
des Fluges noch min 20% Restkapazität im Akku sein sollten.
Vereinfachtest Beispiel:
Du fliegst 5min und lädst anschließend 900mAh in deinen Akku.
Das bedeutet, dass Du ca. 7,5min fliegen kannst. Danach müsste Dein Akku noch
ca. 450mAh Restkapazität haben.

edit:
Upps, da war jemand schneller ;)
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »grmpf« (17. Juli 2007, 20:21)


4

Dienstag, 17. Juli 2007, 20:30

danke für eure antworten das hilft mir schonmal gut weiter
Hanger: Thunder Tiger E700 mit Graupner GR-24pro und Blade Sr / 90er Tucan und UMX Carbon Cub SS
Sender: Graupner MZ-18
Verkauft: Blade 550X, T-Rex 500 Pro DFC und Blade 500 3D/X