RC-GEEK

RCLine User

  • »RC-GEEK« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: Online Marketing

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. Dezember 2007, 22:14

Welches Ladegerät? 150W - 220/12V - int. Balancer

Servas,

wer kennt ein gutes Ladegerät mit den angegebenen Spezifikationen?
Eigentlich wollte ich ein BC6, aber das ist mit seinen 50W etwas schwach
auf der Brust .....
[SIZE=1]
Logo 500 | Outrage G5 | T-REX 250 | DX8 2.4 GHz - Phoenix 3
=========================================
TT ST-1 | Jammin CRT.5 - Spektrum DX3R
www.RC-GEEK.de
[/SIZE]

Windsurfer93

RCLine Neu User

Wohnort: Rottenburg-Kiebingen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Dezember 2007, 22:57

RE: Welches Ladegerät? 150W - 220/12V - int. Balancer

weiss zwar nicht, was mit den 150W gemeint ist, aber das Simprop Intelli BiPower spezial hat einen internen balancer und kann an 12V und 230V angeschlossen werden. Hab ich seit kurzem auch(gestern) un dbin bis jetzt sehr zufrieden damit

mfg Windsurfer93

RC-GEEK

RCLine User

  • »RC-GEEK« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: Online Marketing

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. Dezember 2007, 23:30

Simprop

Dein Ladegerät ist baugleich mit dem BC6 - also auch nur 50 Watt Ladeleistung ..... Ich suche ein Ladegerät mit ein bisschen mehr Druck ... :-)
[SIZE=1]
Logo 500 | Outrage G5 | T-REX 250 | DX8 2.4 GHz - Phoenix 3
=========================================
TT ST-1 | Jammin CRT.5 - Spektrum DX3R
www.RC-GEEK.de
[/SIZE]

4

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 01:16

Wenn der Balancer nicht zwingend intern sein muss:

Hyperion ESO 1210i bis 12S und bis 180W Balancer
mit den passenden Hyperion Balancer werden auch die Einzelnen Zellspanungen angezeigt.
ueliisa

gerd

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein (RZ)

Beruf: Techn. Beamter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 08:13

... das ist die Frage - nur zur Erinnerung:

Zitat

Welches Ladegerät? 150W - 220/12V - int. Balancer


... gibt es nur zwei Hersteller:
http://www.u-i-modelltechnik.de/
... und mit 230V~ Option:
http://www.sommer-electronic.de/

... ohne 230V~ und 150W (was ist dir wichtiger?) werden es plötzlich dutzende
da ein externes 12V/15A Netzteil dazu Tür&Tor öffnet! ;)

Worauf ich allerdings heute nicht mehr verzichten würde ist ein intergrierter Balancer!
Gruß Gerd

Watt ihr Volt:
www.elektromodellflug.de / FMC-Lübeck
(DriveCalc 3.3, Ladegerätetest, LiPo-Lastdiagramme und vieles mehr..)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gerd« (26. Dezember 2007, 08:15)


Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 10:25

Zitat

Worauf ich allerdings heute nicht mehr verzichten würde ist ein intergrierter Balancer!


da muss ich dir uneingeschränkt Recht geben. Wenn ich meinen Kabelsalat ansehe bei den Orbit Balancern mit zB 8S (da sind dann schon mal 2 Balancer erforderlich) plus Ladekabel etc. muss man aufpassen, dass man den Überblick nicht verliert. :D

Den UI Lader habe ich Profi 02. Allerdings hat der keinen integrierten Balancer und der Multi hat nicht genügend Ladeleistung.
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gewurtz« (26. Dezember 2007, 10:28)


Mayk

RCLine User

Wohnort: D-49661 Cloppenburg

Beruf: Funkelektroniker

  • Nachricht senden

7

Samstag, 29. Dezember 2007, 21:38

Zitat

Worauf ich allerdings heute nicht mehr verzichten würde ist ein intergrierter Balancer!
stimmt finde ich auch toll denn wenn mal eines der beiden Geräte defekt ist dann kann man das andere auch gleich mit entsorgen. 8) Ich finde die getrennte Lösung immer noch am besten vor allem mit den neuen Platinen ist es kein Akt mehr. Super ist auch der Version wo ein Lader 15S kann und der eingebaute Balancer 14S ==[]

Gruß

Mayk

8

Samstag, 29. Dezember 2007, 22:09

Zitat

Original von Mayk... vor allem mit den neuen Platinen ist es kein Akt mehr.

bin ich ganz deiner Meinung, bin sehr zufrieden.

Zitat

Super ist auch der Version wo ein Lader 15S kann und der eingebaute Balancer 14S


8) 8( Der ist gut !!!!

Nehme an das ist weil man 1S nicht balancern muss ;)
ueliisa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ueliisa« (29. Dezember 2007, 22:16)


viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. Dezember 2007, 23:35

OB der Balancer jetzt intern oder extern ist ist eine Sache der Optik und der Zellen, die geladen werden müssen. Bis 6S Hält sich der Kabelsalat noch in Grenzen. Ein Lader, ein Balancer und ein Verbindungskabel (Lader und Balancer die nicht miteinander kommunizieren will ich nichtmehr)

Wenn man den Balancer erstmal auf das Ladegerät geklebt hat und permanent eingesteckt lässt ist das eine kostengünstige Lösung und es kostet eben nur 30 € wenn der Balancer mal das Geistige segnet.


Ich hab einmal die Version mit einem externen Balancer und finde es ganz gut, habe auch ein Kombigerät wo Lader und Balancer zusammen sind. Das ist schön handlich zum transportieren... Alles eine Frage des persönlichen Bedarfs.



Wenn du eine Günstige lösung suchst, schau dir das BC8 oder die Baugleichen Kollegen von Unitedhobbies an.

Ein Externes Netzteil ist dann aber Pflicht.

Macht auch eigentlich bei dieser Größenordnung keinen Sinn mehr, ein Netzteil intern zu haben, Weil ein 150Watt Netzteil will ich persönlich nicht unbedingt in meinem Ladegerät spazierentragen.


Aber wie gesagt, das sind dann spezielle Ansprüche.
Gruß Frank!