pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. Dezember 2007, 22:15

Spannung bei LiPo messen

Hallo Leute,

Ich weiß solche Sachen wurden schon einige Male durchgekaut, aber ne wirklich befriedigende Antwort habe ich mit der Suche nicht gefunden. Deshalb hoffe ich ihr könnt mir weiterhelfen.

Allgemein: Wenn ich bei einem Akku (NiXX und LiXX) mit einem Multimeter die Spannung messen will, kann ich dann einfach das Mutlimeter an den + und - Pol hängen ohne den Akku kurz zu schließen?? Wenn ja, warum wird der Akku dadurch nicht kurz geschlossen? Ist da ein Widerstand im Multimeter um das zu verhindern?

Speziell: Ich brauch die Info um einen LiPo zu vermessen. Und zwar die gesamte Spannung und die Spannung jeder einzelnen Zelle. Bei einem 3S habe ich gelesen, dass es geht indem ich beim Balanzer 1-2, 2-3, 3-4 messe (sollte jeweils ca. 3,7V sein) oder von 1-4 (sollte dann 11,1V sein). Aber ist das nicht vom Balancerstecker abhängig? Ich hab einen Loong Max Akku mit JST-XH und eine Kokam mit dem EHR (Graupner/Robbe) Stecker. Gibt es für die Gesamtspannung einen Unterschied ob ich sie am Akkukabel messe, oder am Balancer?

Danke schon mal für eure Antworten!

mfg
Doc

P.s.: Wenn ich mit dem Multimeter die Spannung messen will und beim Balancer 2 mal den Minus- oder Pluspol erwische sollte das dem Akku ja nicht schaden oder?

Little Tom

RCLine User

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. Dezember 2007, 23:14

Hallo pcDoc,

mit einem Voltmeter kannst Du deshalb einfach an den Akkuanschlüssen messen, weil diese einen hohen Innenwiderstand haben (bei Analoggeräten x kOhm/Volt, bei Digitalvoltmetern typisch 10 Megaohm). Der Messstrom ist dabei sehr gering (I = U/R). Du kannst quasi mit dem Voltmeter an jedem Punkt messen (von Ausnahmen mal abgesehen), ohne einen Schaden zu machen.

Du darfst aber nicht den Fehler machen, die Akkuanschlüsse im Strombereich bzw. mit dessen Anschlüssen am Multimeter zu überbrücken, da dann der Innenwiderstand des Messgerätes nur wenige Ohm bis Bruchteile davon beträgt.

Die Balanceranschlüsse sind eigentlich immer logisch verschalten: eine Seite Plus des Akkus, die andere Minus und dazwischen die Anschlüsse zwischen den Lipozellen. Die äußeren Balanceranschlüsse entsprechen elektrisch quasi den Akkuanschlüssen, allerdings mit geringerem Leitungsquerschnitt (für geringere Ströme). Aber Du musst natürlich aufpassen, dass Du beim Messen durch die enge Lage der einzelnen Anschlüsse keinen Kurzschluss erzeugst.

Ich hoffe, dass ich Dir etwas helfen konnte. Allerdings sind das ja eigentlich Grundbergriffe der Elektronik und Lipos sind nicht ganz ungefährlich, was Fehlbehandlung inkl. Kurzschlüsse angeht. Also Achtung!

Gruß Thomas

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. Dezember 2007, 23:34

Hi!

Jap, hast mir geholfen! Danke!!

Und genau aus dem Grund, dass LiPos nicht ganz ungefährlich sind, hab ich lieber nochmal gefragt, bevor was schief geht!

mfg
Doc

P.s.: Hab grad meine Lipos vermessen! Mein ganz billiger Chinaakkus (Loong Max 1000mAh 3S 20C) hat bei allen 3 Zelle exakt die gleiche Spannung (grad geladen)! Beide Kokam (350mAh 2S) sind mehr als 1 Jahr alt. Bei einem gibts eine Differenz von 0,01V und beim anderen gibts auch keine! Mein neuer Graupner (400mAh 2S) hat ebenfalls eine Differenz von 0,01V). Alles in allem bin ich eigentlich sehr positiv überrascht!