ballonfly

RCLine User

  • »ballonfly« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. November 2018, 11:02

Lipos richtig Lagern und Laden , wie geht ihr damit um

ich möchte mit diesem Thema fortfahren

Hier geht es um das Thema Lipos richtig laden und richtig lagern, erfahrungen und Umgang mit ladegeräte gehören auch dazu

ich fliege jetzt seit 2009 mit Lipos, und gebe zu das ich noch in dem Bereich in den Kinderschuhe stecke, viele Gedanken habe mir allerdings nie so gemacht. Lipos Geflogen , zu Hause in Erhaltungsladung gebracht , und am Flugtag wieder aufgeladen. Natürlich habe ich meine Lipos auf eine Feuer sichere stelle geladet und gelagert. Ich habe meine Lipos bis jetzt immer auf 3,80 V ENTLADEN UND DAMIT GELAGERT.
So wie ich jetzt die Tage erfahren habe , kann man die Lipos getrost bis auf 3,70 sicher lagern.
Wie Lagere ich meine Lipos
ich habe mir eine große Munitionskiste besorgt, Maße um die 75x33x18 die Kiste habe ich mit Fermacelle platten verkleidet am Deckel ist einen Loch vorgesehen. Ich denke das sollte Ok sein oder.
Ich lade auch nicht mehr als 1 C dafür habe ich ja 3 ladegeräte besorgt damit kann ich 3 Akkus gleichzeitig aufladen, und die Zeit habe ich um meine Lipos aufzuladen. :w

Jetzt könnt ihr was erzählen wenn ihr es wollt :w :w :w

Liebe Grüße Claudio :)
L.G Claudio

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. November 2018, 11:58

In der Saison sind viele Akkus ständig aufgeladen, weil ich Vielflieger bin.
Jetzt zum Saisonende sind die meisten im Ruheschlaf mit 3,8 pro Zelle.
Liegen im Keller kühl und trocken in einem Koffer.
Habe noch NIE NIEMALS erlebt, dass ein gepflegter Akku anfängt zu spinnen !!
Verformte Speicherriegel nach Crash....werden natürlich entsorgt.

Wenn ich hin und wieder die Horrorstorys um abgebrannte oder gar explodierte Akkus lese, weiß ich genau, dass
der Verfasser längst nicht alles dazu geschrieben hat :evil:
Die Liste der möglichen Fehler ist nämlich lang !

Happy Lipo-storing, Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

moddel

RCLine User

Wohnort: Im Schwäbischen Wald

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. November 2018, 13:08

Lipo lagern

Hallo Leute,
ich bin in der glücklichen Lage vor 6 Jahren ein Haus gekauft zu haben, das einen Rauchkamin im Keller hat, gemauert und mit einer Stahltür ausgestattet.
In diesem Rauchkamin lagere ich meine ca. 30 Lipos, sicherer geht es glaub ich nicht.
Grüße
Thomas
P.S.
Ich gehe jetzt fliegen, das Wetter noch ausnutzen, am Wochenende soll’s schlechter werden.

frank77

RCLine User

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. November 2018, 13:14

Das Thema wird schon in vielen Foren diskutiert.

Laut Gerd Giese ist eine Lagerspannung von 3,7 bis 3,75 Volt ideal, dann hat der Akku noch 10% - 20% Engerie.
Bei 3,8 Volt sind es noch 40% - 50% Engerie, was bei einem internem Kurzschluß bereits zu einer Reaktion führen kann.

Nachzulesen hier: Elektoflug

Gruß,
Frank

ballonfly

RCLine User

  • »ballonfly« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. November 2018, 14:48

Jetzt zum Saisonende sind die meisten im Ruheschlaf mit 3,8 pro Zelle.
Liegen im Keller kühl und trocken in einem Koffer.


Danke Andreas, :ok: so habe ich es auch geplant, der Keller muss aber noch aufgeraümt werden , dann kommt meine Metallkiste in den Keller.Danke für deine Antwort :)

ich bin in der glücklichen Lage vor 6 Jahren ein Haus gekauft zu haben, das einen Rauchkamin im Keller hat, gemauert und mit einer Stahltür ausgestattet.
In diesem Rauchkamin lagere ich meine ca. 30 Lipos, sicherer geht es glaub ich nicht.


Dann sind deine Lipos in guten Händen, :applause: danke für deine Antwort, viel Spass noch beim fliegen


Das Thema wird schon in vielen Foren diskutiert.

Laut Gerd Giese ist eine Lagerspannung von 3,7 bis 3,75 Volt ideal, dann hat der Akku noch 10% - 20% Engerie.
Bei 3,8 Volt sind es noch 40% - 50% Engerie, was bei einem internem Kurzschluß bereits zu einer Reaktion führen kann.

Nachzulesen hier: Elektoflug

Gruß,
Frank


Danke Frank, die Seite kenne ich schon , :) so wie auch schon öfter gelesen habe , jeder behandelt , tut die lipos Laden, Entladen , in Erhaltungsladung anders, so wie ich es auch seit langem tue, mir geht es jetzt nicht unbedingt wie Gefährlich die lipos sein können, mir ist es wichtig lange Freude an den Lipos zu haben.Man kann über alles reden.Danke für deine Antwort und viel viel Spass noch :)
L.G Claudio

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ballonfly« (9. November 2018, 15:44)


Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. November 2018, 16:52

Laut Gerd Giese ist eine Lagerspannung von 3,7 bis 3,75 Volt ideal, dann hat der Akku noch 10% - 20% Engerie.
Bei 3,8 Volt sind es noch 40% - 50% Engerie, was bei einem internem Kurzschluß bereits zu einer Reaktion führen kann.

... nun, das mit dem Laden, da kann man zum Teil, im Lader in gewissen Grenzen, die Lagerspannung ändern. Ob das allerdings jetzt auch in meinem Hauptlader geht???? Ich weiß es nicht, weil ich mir darüber bisher wenig Gedanken gemacht habe....
Wie schon auf einem anderen Tread erwähnt, hatte ich von 2003/4 bis 2006 überhaupt keinen Balancer! Und Akku auf Lagerspannung bringen???? Naja, wenn du das jemanden erklärt hättest, der hätte dich erst einmal "blöd angeschaut"! Das alles kam mit der Zeit...
Übrigen, im Baumarkt gibt es so "Maschinenkisten" für E-Werkzeug. Die kosten so um 20€ und sind aus Stahl! Ich glaube, ich werde mir so eine Kiste zu legen.
Was das Laden daheim betrifft: Nun mir sind bisher noch keine Akkus hoch gegangen! Ob das immer an meiner "sorgfältigen Behandlung" liegt? Ich weiß es nicht. In jedem Fall!!! Lasst Vorsicht walten mit den Dingern! Zu 99,99% geht alles gut... Aber vielleicht kommt auch für mich der Tag, wo es qualmt und flackert....
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

7

Samstag, 10. November 2018, 20:03

ich fliege jetzt seit 2009 mit Lipos, und gebe zu das ich noch in dem Bereich in den Kinderschuhe stecke,

Hm, fast 10 Jahre ??? Irgendwie auf der Stelle stehengeblieben ;) :D
Ich habe meine Lipos bis jetzt immer auf 3,80 V ENTLADEN UND DAMIT GELAGERT.

wie lange?
alles zwischen 3,7 und 3,9 ist okay. wer hier mit der 2., oder 3. Stelle nach dem Komma mit erhobenen Zeigefinger argumentiert, geht sicher auch bei Vollmond, mit ner goldenen Sichel, Misteln schneiden. :D
Die vertrödeln ihre Zeit auch noch mit Balancieren bei Lagerspannung. :nuts:
ich habe mir eine große Munitionskiste besorgt, Maße um die 75x33x18 die Kiste habe ich mit Fermacelle platten verkleidet am Deckel ist einen Loch vorgesehen. Ich denke das sollte Ok sein oder.

kann nicht schaden, hab ich aber noch nicht vermisst.
Ich lade auch nicht mehr als 1 C dafür habe ich ja 3 ladegeräte besorgt damit kann ich 3 Akkus gleichzeitig aufladen,


siehe meine Antwort auf das erste Zitat. ;)
Kann man so machen, ist aber schon längst überholt.

'Die Lagerung der Zellen ist noch nicht alles, um den Zellen Gutes zu tun. ;)
bis bald Maik

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. November 2018, 09:22

Zitat von »ballonfly«
Ich lade auch nicht mehr als 1 C dafür habe ich ja 3 ladegeräte besorgt damit kann ich 3 Akkus gleichzeitig aufladen,



siehe meine Antwort auf das erste Zitat. ;)
Kann man so machen, ist aber schon längst überholt.

Neee Maik, das scheint noch nicht überholt zu sein.... Bei einigen Herstellern / Anbietern wird wieder darauf hingewiesen, das der Akku mit nicht mehr als 2 C geladen werden soll. Als Beispiel Yuki 3300 mA 3S! Wie man aber lädt, ist jedem selbst überlassen!

Ich hatte mal einen Akku konsequent mit 2,5 C geladen( mehr gibt mein Lader unter normaler Beschaltung nicht her) Der Akku war nach zwei Jahren nicht mehr soo brauchbar wie sein "Zwilling" der mit einem C geladen wurde.
Sowas scheint also das Leben der Akkus zu beeinflußen....

Da wurde irgendwann von irgend jemanden dazu geschrieben: Lieber schneller laden, dafür weniger Akkus und dann lieber mal öfters einen Neuen gekauft.. Nun, das ist Ansichtssache. So ein Akku ist auch bei fachmännischer Entsorgung, immer Umweltschmutz.... Und wir Modeller wollen doch der Umwelt möglichst wenig schaden....

Aber jeder, wie er will....
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. November 2018, 09:55

Wenn man Zeit kann man auch wie früher mit 1/10C laden. Der Akku wird es einen danken, und balancieren braucht man dann auch nicht.
Meine ersten Flugakkus (7S NiCd 1,2 Ah) wurden auf den Feld mit 2C geladen.
Zu Hause, wie vom Hersteller empfohlen, mit 1/10C 14h.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

ballonfly

RCLine User

  • »ballonfly« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. November 2018, 12:50

Übrigen, im Baumarkt gibt es so "Maschinenkisten" für E-Werkzeug. Die kosten so um 20€ und sind aus Stahl! Ich glaube, ich werde mir so eine Kiste zu legen.


Ich denke da machst du nichts verkehrt, hatte mir auch schon überlegt, die Blechkiste zu nehmen. Die gebrauchte MK hat mir mit Versand 33 Euronen gekostet.


Hm, fast 10 Jahre ??? Irgendwie auf der Stelle stehengeblieben ;) :D


Naja es ist so wie ich schon geschrieben habe, nie groß darüber gedanken gemacht, :D :O

Mir geht es darum, wie kann man das Leben eines lipo verlängern, es gibt so viele Antworten dafür , nun welche ist dann die Richtige....es beginnt schon beim kauf eines lipo, dann wofür braucht man den Akku, reicht seine Leistung aus oder ist er einfach zu schwach. Meine Lipos z.B die 6S haben immer eine C Entladungs rate zw 30 bis 45, mein ältester 6S Lipo hatte schon gute 3 jahre hinter sich , seine Backen waren sehr hart geblieben und hatte noch genung Power um den im Modell zu stecken.

Wie ich schon erwähnt habe , die Lipos ist eine Wissenschaft für sich, man wird nie 100% eine richtige Aussage machen können ;(
















Ich habe meine Lipos bis jetzt immer auf 3,80 V ENTLADEN UND DAMIT GELAGERT.

wie lange?
alles zwischen 3,7 und 3,9 ist okay. wer hier mit der 2., oder 3. Stelle nach dem Komma mit erhobenen Zeigefinger argumentiert, geht sicher auch bei Vollmond, mit ner goldenen Sichel, Misteln schneiden. :D
Die vertrödeln ihre Zeit auch noch mit Balancieren bei Lagerspannung. :nuts:



Wie lange ..... unterschiedlich, fliege manchmal 2 x die Woche ein paar Akkus :O

'Die Lagerung der Zellen ist noch nicht alles, um den Zellen Gutes zu tun. ;)


Darum meine Frage in diesem Thread :) Danke Mike

Da wurde irgendwann von irgend jemanden dazu geschrieben: Lieber schneller laden, dafür weniger Akkus und dann lieber mal öfters einen Neuen gekauft.. Nun, das ist Ansichtssache. So ein Akku ist auch bei fachmännischer Entsorgung, immer Umweltschmutz.... Und wir Modeller wollen doch der Umwelt möglichst wenig schaden..


Dieter sehe ich auch so ;) seit meiner Lipo Karriere sind mir ein paar Aufgebläht, darunter waren es meistens die kleine 1S , von den 3 S lipos war es nur einen einzigen, alle andere sind mir vom Alter her kaputt gegangen , also keinen Saft mehr, ein paar von denen habe ich dann noch zum einstellen eines Flugmodells benutzt, dafür haben die noch genug Leistung gehabt. 2 Lipos musste ich leider entsorgen da die während einem Crash zerstört wurden.

Wenn man Zeit kann man auch wie früher mit 1/10C laden. Der Akku wird es einen danken


:ok:
L.G Claudio

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ballonfly« (11. November 2018, 13:53)


11

Sonntag, 11. November 2018, 14:21

Da wurde irgendwann von irgend jemanden dazu geschrieben: Lieber schneller laden, dafür weniger Akkus und dann lieber mal öfters einen Neuen gekauft..


nanana, da hast du noch ein wenig dazugedichtet :) ( das von mir unterstrichene) oder es war die Werbung eines Vertreibers damit das Geschäft lauft :D

mein ältester 6S Lipo hatte schon gute 3 jahre hinter sich , seine Backen waren sehr hart geblieben und hatte noch genung Power um den im Modell zu stecken.

Das sind halt so aussagen die nicht so richtig weiterhelfen und i.G. nichts sagen.
die Entwicklung der Innenwiderstands über diesen Zeitraum wären eine faktenbasierte Aussage.
Wie lange ..... unterschiedlich, fliege manchmal 2 x die Woche ein paar Akkus

Dann geht es so, was machst du ,wenn du über eine längeren Zeitraum die Akkus nicht nutzt, (mehrere Monate)?
kann man auch wie früher mit 1/10C laden.

Ladenmit höherem Strom wärmt die Zellen schon mal etwas vor. da kann man je nach Einsatzzweck und Aussentemperatur auch mal aufs vorwärmen verzichten. ;)
Ich wärme generell vor.
Danke Mike

hüstel ((Rechtschreibung)
bis bald Maik

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. November 2018, 15:06

dafür weniger Akkus und dann lieber mal öfters einen Neuen gekauft..


Maik,

... leider nichts dazu gedichtet!!! es ist sicher schon einige Monate (oder ein zwei Jahre?) her, wo diese Aussage, von irgendjemanden geschrieben, hier stand...Ansonsten? ich habe halt, wie jeder andere auch seine Erfahrungen und seine Ansichten.
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

ballonfly

RCLine User

  • »ballonfly« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. November 2018, 12:48

Das sind halt so aussagen die nicht so richtig weiterhelfen und i.G. nichts sagen.
die Entwicklung der Innenwiderstands über diesen Zeitraum wären eine faktenbasierte Aussage.


Maik :) , ja das ist schon richtig, deswegen habe ich geschrieben (Hatte 6S lipo) ,und da ich mich früher wenig mit dem Thema Lipo beschäftigt habe, habe ich den Innenwiderstand der Zellen nicht richtig verstanden und auch nicht darauf geachtet. Jetzt weiß ich es :O :O und werde in Zukunft darauf acht nehmen.

Dann geht es so, was machst du ,wenn du über eine längeren Zeitraum die Akkus nicht nutzt, (mehrere Monate)?


Bringe die Zellen in Erhaltungsladung
L.G Claudio

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

14

Montag, 12. November 2018, 14:00

ich mache es mir recht einfach ,wenn ich neue akkus kaufe messe ich die spannung pro zelle vor dem ersten laden also V schreibe diese auf den Akku und bringe nach gebrauch die einzelnen zellen auf genau die selbe spannung wie am ersten tag .damit bin ich bisher immer gut gefahren
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

15

Montag, 12. November 2018, 15:00

ich mache es mir recht einfach ,wenn ich neue akkus kaufe messe ich die spannung pro zelle vor dem ersten laden also V schreibe diese auf den Akku und bringe nach gebrauch die einzelnen zellen auf genau die selbe spannung wie am ersten tag .damit bin ich bisher immer gut gefahren

Super Idee! :D :shake:
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alfaroberto« (12. November 2018, 22:30)


16

Montag, 12. November 2018, 22:02

Ja Robert, bahnbrechende Ideen von Profis, sind in Foren immer wilkommen ;) :D

Bringe die Zellen in Erhaltungsladung


Du meinst sicher Lagerspannung?
Erhaltungsladung ist was ganz anderes. ;)
bis bald Maik

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

17

Montag, 12. November 2018, 22:32

Ja Robert, bahnbrechende Ideen von Profis, sind in Foren immer wilkommen ;) :D

Darum lese ich hier so gerne mit, man lernt ja nie aus! ;)
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. November 2018, 02:00

Hallo,

für diejenigen, die englisch können, gibt's im web jede Menge Info zu Akkus und den Umgang damit.
Beispielsweise die "Battery University"
https://batteryuniversity.com/

Das ist natürlich keine "richtige" Universität, sondern die Fachinformations-Abteilung einer Firma ("Cadex"), die Akkus aller Technologien vertreibt.

Da gibt's (unter "learn") Info zu zu vielen Fragen.
Zum hier gegebenen Thema "Lagerung von Akkus" -insbesondere Lipos (= Li-Ion) diesen Artikel:
https://batteryuniversity.com/learn/arti…store_batteries

und diesen
https://batteryuniversity.com/index.php/…based_batteries


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (13. November 2018, 02:05)


ballonfly

RCLine User

  • »ballonfly« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sankt Wendel

Beruf: Therapeut

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 13. November 2018, 11:20

Du meinst sicher Lagerspannung?
Erhaltungsladung ist was ganz anderes. ;)


Ja Maik , Auf Lagerspannung :O
für diejenigen, die englisch können, gibt's im web jede Menge Info zu Akkus und den Umgang damit.
Beispielsweise die "Battery University"



Hallo Helmut

Danke, mein englisch ist zwar nicht das beste, aber ein paar Sachen verstehe ich schon, vielen dank für die Tips
Herzliche Grüße :w
L.G Claudio

20

Dienstag, 13. November 2018, 22:03

Ja Maik , Auf Lagerspannung


Da Lipos auch durch einfaches Rumliegen altern, beginnt hier der Trugschluss. ;)
bis bald Maik