comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 16. Juli 2019, 23:34

Der HOTA D6 PRO DUAL Smart Charger AC/DC 2 x 325W 15A scheint ein richtiges geiles Teil zu sein :ok: für nur 130Euro. :ok:

Naaajaaa...

>Ladeleistung: DC max. 2 x 325 W (@ min. 24 V), AC max. 200 W (CH1 + CH2)
Für die 325W braucht es also grundsätzlich sowieso ein externes Netzteil. Das interne kann nur 200W, ~11A bei 17V (4s)

>Entladeleistung: intern max. 2 x 15 W, extern max. 2 x 325 W
Was verstehe ich unter "externer" Entladung? Leerfliegen?
Ansonsten: 1A bei 4s. Ein 2700er ist dann nach 2 Stunden entladen.

>Ladestrom: 2 x 0,1-15,0 A
siehe oben > externes Netzteil!

>Entladestrom: 2 x 0,1-3,0 A
>Balancerleistung: max. 2 x 10 W
>Balancerstrom: max. 1,6 A/Zelle
Ist das für 6s oder 1s angegeben?
Die hohen Werte eher für 1s, Richtung 6s die niedrigen...

Zitat

Habe dieses hier gefunden, hat die falschen Anschlüsse (XT60 statt EC5) aber man muss die Anschlüsse ja nicht unbedingt nutzen oder umlöten wäre sicherlich auch eine Möglichkeit.
https://hobbyking.com/en_us/hobbyking-sa…-2-6s-xt60.html
Oder dieses hier:
https://www.ebay.de/itm/2-6S-LiPo-Batter…e4AAOSwUF1dEHKp
und von HK 2 Tüten Buchsen und Stecker und Adapter löten.
Ist auch eine Sicherung drin und man kann es kaskadieren.

Ich habe auch das XT60 Bord und für 2/4mm Goldies, Deans-T dann Adapter dran.
XT fliege ich gar nicht. Und am 2s500mAh habe ich weder XT60, noch 4mm. Da reichen wohl 2mm Goldies ;)

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

22

Mittwoch, 17. Juli 2019, 05:26


Was verstehe ich unter "externer" Entladung? Leerfliegen?


Ich denke, es ist eine Entladung mit externer Last gemeint. Das geht flotter, weil dann höhere Stöme fließen können. Der Lader überwacht dabei nur noch die Einzelzellenspannungen.
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

23

Mittwoch, 17. Juli 2019, 20:20

Die Anforderungsprofile sind nun mal verschieden und da muss jeder selbst entscheiden. Wem das interne NT nicht zusagt, der kann ja auch die Version ohne internes NT nehmen und etwas weniger Geld ausgeben. In meinem Fall brauch ich das interne NT nur zum Hallenfliegen und dafür ist es üppig dimensioniert.
Im Nachbarforum gibt es einen längeren Thread über den Lader und da ist auch beschrieben, wie das externe entladen funktioniert.
Für den UP 6+ gibt es noch eine externe Last (200W) und die NT Leistung ist gleich der mit externem NT.
Das verlinkte Board von HK bekommt man mit etwas Geschick auch umgelötet.
In meinem Fall habe ich 2 Anschlüsse auf 6mm Buchse und Stecker geändert.
Die rundrumsorglos Lösung mit EC5 gibt's bei Revolectrix, aber wie immer im Leben, ist nix umsonst ;)
bis bald Maik