1

Freitag, 5. November 2004, 18:44

lipos mit motorrad transportieren?

nabend leute!
alles begann mit einem dummen zusammentreffen mehrerer unglücksfälle...
nun habe ich des wegen folgendes porblem:

morgen ist hallenfliegen, und ich kann die akkus nicht mitnehmen (= kein flug möglich :-(

hat vielleicht jemand eine idee, wie man lipos am sichersten auf einem motorrad transportieren kann? nach möglichkeit bitte ohne brand oder explosion :no: ==[] falls mir bzw. euch nix einfällt, kann ich den so ersehnten termin knicken ;(
ich hoffe auf gute ideen,

ihr seit meine letzte hoffnung!
hab euch lieb :D ,
basti

Agentbsik

RCLine User

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. November 2004, 18:48

wieso habt ihr alle schiss vor lipos? ich transportiere meine konions auch in der hosentasche.. wasn so schlimm? wenn man kein kleingeld in der tasche oder noc hetwas metallisches hat, dann ist es doch total ungefährlich.. oder denkste, dass du mit baumwolle oda so nen kurzschluss verursachst.... ihr sehts meist immer zu eng...

Kuni

RCLine User

Wohnort: Dresden, Deutschland, Europa, Erde

Beruf: Schiffsführer

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. November 2004, 18:51

Nu ja,
warum sollen die denn explodieren, nur weil Du Motorrad fährst? Wie transportierst Du die denn normalerweise, im Safe :D 8(
Tu sie doch einfach in ne Tüte, die in eine Plastikbox, und wenn Duganz sicher gehen willst, füllst Du die Box mit Sand. Dann brennt Dir wenigstens nicht die Jacke ab :evil:
Aber ich versteh´s trotzdem nicht: Wenn Du fliegen gehst, hast Du doch bestimmt nen Flieger dabei. Sender auch, oder? Dann sollte doch für son paar Lipos auch noch Platz sein...

Kuni

4

Freitag, 5. November 2004, 19:31

Leg die Lipos in den Helm und fahre du oben ohne ........ :evil:

und weg.....
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

HagbardC72

RCLine User

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. November 2004, 19:37

Hi all,

Vielleicht sollte man sich wirklich mal langsam überlegen, ob es nicht zu gefährlich und wegen der Kosten zu risikoreich ist, die Lipols in Modellflugzeuge zu stecken !:nuts:

Nach viel Überlegungen gibt es in meinen Augen eigentlich keinen Ort neben dem :evil: Höllenschlund :evil: , an dem Lipolys sein dürfen, außer in einem Atommüllendlager, wenn sie bei Vollmond eingeliefert werden und mit 3 Bannsprüchen und einem Keis aus Kruzifixen auf einem Pentagramm in Schach gehalten werden. :dumm:

Kauft Euch Segler oder baut Schwalben! :tongue:

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

Markus H.

RCLine User

Wohnort: 63329 Egelsbach

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. November 2004, 19:42

Ähm,

dazu nur soviel: Ich fasse es nicht! 8(

Gruß und nichts für Ungut
Markus

PS: Ich hoffe, Du transportierst das Benzin für Dein Motorrad nicht einfach so offen im Tank :D

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. November 2004, 19:53

Ich würde den Termin platzen lassen. Ich bin fast davon überzeugt dass sich ein paar leute riesig freuen... :D

Mir fallen da nen paar sachen ein...

Zwangsposter
Angstmachermitreder
Liposchisser
Mofafahrer ( in deinem Alter fährt man noch keine Motorrad )

Ja Ja, im Herbst da wirds früh dunkel... ==[]


Gruß

Marcus

Brati

RCLine User

Wohnort: D-32689 Kalletal

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. November 2004, 19:58

hallo themenstarter

packst du dein handy auch immer in einen gepolsterten jutebeutel oder was machst du damit ???

wenn du die lipos nicht kurzschliesst oder mit deutlich zu hoher spannung lädst oder evtl. mit dem messer teilst oder mit einem nagel durchbohrst, dann werden sie dir nicht um die ohren fliegen. :nuts: :nuts: :nuts:

die wahrscheinlichkeit, das dir der himmel auf dem kopf fallen könnte ist ähnlich hoch.....


cu

p.s. schau halt öfters mal nach oben in den himmel .... :evil: :evil:
--

CU und immer eine handbreit Luft unter der Fläche :)

9

Freitag, 5. November 2004, 20:40

teils witzig, teils unnütze beiträge :D
mir gehts hier nicht um die angst vorm akku; eher vor der angst, dass die kabel aneinander geraten und dadurch ein kurzer entsteht.

ich habe immer glück, im ironischen sinne ;)

bei mir passiert von all oben aufgezählten dingen mindestens eines :-)
und marcus: danke, dass du weit weg wohnst :no:
es ist eher die frage nach einer transportmöglichkeit: rucksack oder plastikbeutel?

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

10

Freitag, 5. November 2004, 20:47

OK nun mal zum Thema...

Luftpolsterbriefumschläge schützen Lipos ziemlich gut beim Transport.
Und etwas Spritschlauch oder Tape über die Stecker hilft ungemein.

Gruß

Marcus

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

11

Freitag, 5. November 2004, 20:55

Günstig hier zu kaufen !

http://listings.ebay.de/Versandmateriali…ListingItemList

Gruß

Marcus

12

Freitag, 5. November 2004, 20:56

marcus, frieden schließen? bitte :-) :rose:

gut, werde den rat befolgen!

Casca

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Freitag, 5. November 2004, 22:05

LoL Marcus der Ebay Link war echt die Krönung des ganzen threads (wie schön wenn man von seinem nervign nebenjob kommt und es solche guten beiträge gibt,da wird der Abend gleich viel bunter :D :dumm:
Also ich würd die Lipos einfach einzeln mit Papier umwickeln und über den Stecker irgend ein Tesa oder so machen.
Aber transportiert man seine Akkus nicht immer so, auch wenn man mim Auto oder Fahrrad sein Fliegerlein transportiert?

Alex

Kuni

RCLine User

Wohnort: Dresden, Deutschland, Europa, Erde

Beruf: Schiffsführer

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. November 2004, 22:37

Bischen Gummi- oder Siliconschlauch geht auch. Bei mir ist ein Pol Stecker, einer Buchse, und die isoliert. Auf den Stecker kommt ein Stück Siliconschlauch, und damit hat es sich. Geht seit einem Jahr gut, obwohl ich in dem selben Koffer auch Werkzeug transportiere 8(

Kuni

MatthiasM

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: Dipl.-Ing Elektrotechnik

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. November 2004, 22:49

Neugierdehalber - Frage aus der Industrieelektronikecke (wie öfters geschrieben - bin kein Modellflieger) - warum sind bei den Akkus nicht generell kurzschlußsichere Stecker Standard? Sowas gibt's doch in allen Auführungen, Strombelastbarkeiten, Größen usw. - meine 6Ah-Li-Ionen-"Bomben" habe ich mit den 5A- Typen Mini-Mate-N-Lok von tyco/AMP konfektioniert (gibt's sicher beim Reichelt und Conrad auch, ich kauf's als Münchner halt beim Bürklin auf Rechnung), da sind "Manderl" und "Weiberl" jeweils absolut berührgeschützt - kannst die vollen zellen in die Schraubenkiste werfen, kann nix passieren, und alle haben auch noch rüttelsichere Verriegelung und sind polarisiert. Und es sind Pfennigartikel. Für höhere Ströme bis 25A gibt's die normalen Mate-N-Lok, und die 40A-Leute finden da sicher auch was geeignetes.....

nur meine 2 Cent dazu.....

mfG Matthias

16

Freitag, 5. November 2004, 23:04

Hi!

Es gibt von Multiplex die grünen Hochstromstecker. Die sind verpolsicher und Männchen und Weibchen können sich auch nich unmittelbar berühren.

Wenn ich mich richtig erinnere sind die hochstromfest bis zu 30A.
Die haben auch einen super Steckkontakt -->sie gehen nur seeeeehr schwer von alleine auseinander (genaugenommen gar nicht :nuts: )
Ich weiss...das können die Goldkontaktstecker min. gleich gut aber die sind halt nicht verpolsicher.

Da sie pro Stecker 6 Kontakte haben eignen sie sich auch super als Steckverbindungen in Flächenmodellen!

mfg David
:ok:Royal Evo9 + Synth.
Quick EP-10
Milan
Mefisto
Gravel Hound
mit Beleuchtung+Bremsleuchten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ecolover« (5. November 2004, 23:05)


17

Freitag, 5. November 2004, 23:05

ich bin a) nicht doof und b) weiß ich das leider auch... jedoch sind mpx stecker VIEEEEEEEEEEEEEEL zu schwer für indoor!

ich benutz ab sofort die schlauch-methode

18

Freitag, 5. November 2004, 23:09

Mir ist entgangen dass es hier um Indoor geht, sorry! :)

Es gibt aber auch für die Goldkontakte (ob für die kleinen auch weiss ich nicht) Plastikhüllen die man über die Stecker schiebt. Damit sind sie dann auch verpolsicher.
Ich hab aber keine Ahnung von wo man die bekommen kann

So weit so gut
mfg David
:ok:Royal Evo9 + Synth.
Quick EP-10
Milan
Mefisto
Gravel Hound
mit Beleuchtung+Bremsleuchten

mmehlem

RCLine User

Wohnort: D-54516 Wittlich

  • Nachricht senden

19

Freitag, 5. November 2004, 23:20

Hi Folks!

Also ich habe an allen Akkus 4mm Goldstecker. Minus (bei mir die Buchse / das "Weibchen") ist komplett unter Schrumpfschlauch verschwunden und Plus ist das "Männchen".
Als "Schutzkappe" habe ich mir einfach 4mm-Kupplungen besorgt. Die passen auf die Goldis und sind mit so viel Überstand versehen, daß wirklich nichts passieren kann.


"Blindkupplungen" gibt es doch sicher für Slowflyer-Steckverbinder auch, oder?

cu
MM
[SIZE=1]derzeit Pause wegen Bastellkeller-Renovierung
Lama V3, LMH 110, Zoom 450
Trainer 400 ,TwinStar II
Sparrowhawk XXT
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mmehlem« (5. November 2004, 23:31)


20

Samstag, 6. November 2004, 00:03

danke für die vielen tipps, ich werd mich mal umsehen! :ok: