2000Wolf

RCLine User

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 26. März 2006, 17:18

@ Stefan,

ja nachdem ich zwischenzeitlich mit einem Freund darüber diskutierte sehe ich das auch so.

Er meinte, durch die Überlastung haben sich die elektrischen Eigenschaften der Diode, z. B. genau definierter Spannungsabfall etc..., verändert.

Da ich nicht genau weis, welche Funktion diese Diode genau hat, riskiere ich im worst case, daß die Balancing-Funktion der Stufe in anderen Spannungsbereichen abläuft, was für die LiPos sicher nicht sooo gesund ist...

Ich hab' gerade eine mail an Orbit gesandt, was eine Reparatur und der Check der 4 geschädigten Stufen kostet. Vermutlich kann ich nach Absägen der 5. Stufe das Teil komplett entsorgen...

Das ärgerliche ist, daß ein Verpolschutz oder entsprechende Sicherungen nur ein paar Cent gekostet hätten... :angry:
Ob der Balancer nun knapp 60,- oder 65,- kostet ist ja angesichts der LiPo-Preise "fast egal"!

Ich steige zumindest in der Zwischenzeit auf den Hyperion LBA6 / Graupner Balancer Plus um...
Gruß Ulrich
______________

*** Es ist erstaunlich, wie stabil Modelle fliegen, wenn der Pilot (z. B. ich :dumm: ) nicht störend eingreift! ***

22

Sonntag, 26. März 2006, 17:24

...4148 und BAT48 ist nicht gleich (BAT48 ist eine Schottky-Diode)...
Ist in Orbit checker nicht eine Z-Diode von 5,6V drin?

Grüße
Milan

semmi1

RCLine User

Wohnort: Landkreis Osnabrück

Beruf: Energieanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 26. März 2006, 17:41

@ Milan

entschuldige bitte :angel: habe mir die Bezeichnungen nicht genauer angesehen.
Sollte es sich wirklich um eine Z-Diode handeln, wirds sogar noch billiger:
SMD-Z-Dioden 0,5W
BZV 55
Mini-Melf-Gehäuse
0,06€

Gruß
Stefan
L10 3D,Orbit 20-10,Jazz 80-6-18,SLS ZX 5S4500,GY401-S9254,3x Polo Digi 4

gerd

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein (RZ)

Beruf: Techn. Beamter

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 26. März 2006, 17:57

... es ist eine Z-Diode 5,6V.
Gruß Gerd

Watt ihr Volt:
www.elektromodellflug.de / FMC-Lübeck
(DriveCalc 3.3, Ladegerätetest, LiPo-Lastdiagramme und vieles mehr..)

Mekonikum

RCLine User

Wohnort: Wesermarsch

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 26. März 2006, 20:09

Hmm, also schutz vor überspannung (bei mehr als 1 Zelle) durch Kurzschluß ... super Lösung.
Nur irgendwie haben sie die Sicherung davor vergessen ...
Keine Lust mehr auf USB Sticks? Dann weg damit, geht auch automatisch online - mit Dropbox.
Nutzt diesen Link zum registrieren, und wir beide bekommen mehr Speicherplatz - kostenlos. :)

semmi1

RCLine User

Wohnort: Landkreis Osnabrück

Beruf: Energieanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 26. März 2006, 20:19

ja, so kann man auch den Umsatz steigern.
Oder man sichert selber:
1,0A SMD-Sicherung
mit Halter, superflink, zum
leichten, lötfreien
Austausch einer
defekten Sicherung.
Abmessung Halter: 5,03 x 9,86 x 3,76 mmm
1,20€ bei Reichelt und dann noch die 0,06€ für die Z-Diode.

Dann viel Spass beim Löten. Ich bleibe dann doch lieber bei meinem KC-Balancer :ok:

Gruß
Stefan
L10 3D,Orbit 20-10,Jazz 80-6-18,SLS ZX 5S4500,GY401-S9254,3x Polo Digi 4

gerd

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein (RZ)

Beruf: Techn. Beamter

  • Nachricht senden

27

Montag, 27. März 2006, 09:15

Zitat

ja, so kann man auch den Umsatz steigern.

8( ;(
Aha, ao einfach ist's - mir wäre lieber gewesen eine Frage zu: ob man sich vielleicht was dabei gedacht hat!? ... aber so ist's halt bequemer ... :no:

... Prinzip KC-Balancer (bekannt - habe damals auch eine Abgleichanleitung verfasst):
-> Spannungskomparator mit unendlicher Verstärkung!
Wenige µV (10e-6V) genügen um zwischen vollen Strom oder keinen zu entscheiden.
... warum funktioniert's trotzdem?
-> die Zuleitungen+Stecker+SICHERUNG dienen als Vorwiderstand um ein "weiches/kontinuierliches" Arbeiten zu garantieren! Man benötigt dazu bis zu 50mV Spannungsdifferenz (ist alleine schon garantiert durch die Si)!

... Prinzip Orbit:
-> genaue Spannungsrefferenz mit PIC/AD-Wandler. Per Software lassen sich die einzelenen Reaktionstufen in 4mV abgleichen (er hat unterschiedliche!).

... Sicherheit ja/nein war damals die Frage, bei ja: kam nur eine sog. "Opferelektronik" infrage! Auf keinen Fall eine Si!.

Die Sicherung würde die Genauigkeit (4mV bei 0,5A!) mit Füssen treten!
Im schlimmsten Fall entstehen Regelschwingungen durch hervorgerufene Spannungsschwankungen. Dann noch den größten Fehler begehen und diese Si mit Si-Halter einbauen grenzt schon an Fahrlässigkeit aus techn. Sicht!
-> noch größerer Spannungsverlust um mindestens Faktor 10!

Diese spezielle Diode erfüllt diese Schutzfunktion zur kostengünstigen Reparatur aber leider nicht das Fehlverhalten zwischen den Augen!
Gruß Gerd

Watt ihr Volt:
www.elektromodellflug.de / FMC-Lübeck
(DriveCalc 3.3, Ladegerätetest, LiPo-Lastdiagramme und vieles mehr..)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gerd« (27. März 2006, 09:17)


Mekonikum

RCLine User

Wohnort: Wesermarsch

  • Nachricht senden

28

Montag, 27. März 2006, 12:30

Wann messen die Balancer eigentlich die Spannung der Zelle, in den Pausen zwischen den Strömen oder auch während er der Zelle einen Entladeimpuls verpasst?
Da der Balancer mit recht dünnen und langen Leitungen sowie billigen BEC Steckern geliefert wird tippe ich auf ersteres, und dabei dürfte ihn auch eine Sicherung im Stromkreis nicht jucken.

Die Sicherung darf natürlich nicht so ausgelegt sein das sie bei einem kräftigen Entladeimpuls durchbrennt ... das währe böse. :D
Keine Lust mehr auf USB Sticks? Dann weg damit, geht auch automatisch online - mit Dropbox.
Nutzt diesen Link zum registrieren, und wir beide bekommen mehr Speicherplatz - kostenlos. :)

gerd

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein (RZ)

Beruf: Techn. Beamter

  • Nachricht senden

29

Montag, 27. März 2006, 13:07

... natürlich "stromlos" - a.b.e.r - wie immer, es geht (muss) tiefer betrachtet werden: ;)

Du vergisst die Verkopplung bei einer "einfachen" Zuleitung (-> Plus/minus gemeinsam)" zum Balancer oder einem zweifachen (verkopplungsfreien = "autarke" Checker!) Anschluss wie Orbit ihn von Anfang favorisiert!
Dir ist bewußt was es bedeutet wenn einer Strom zieht und der ander gerade nicht wenn NUR eine (gemeinsame) Zuleitung verwendet wird!?
Der Spannungsverlust wird vom Stromlosen als Unterspannung registriet - das ist erheblich und nicht unerheblich anzusehen ... jetzt bei Aktivität beider ... was meinst kommt hinten raus?
Und falls noch Lust hast jetzt zur Krönung mit Sicherung, die techn. gesehen den allerschlimmsten Übergangswiderstand darstellt!
Eine durchgebrannte Si. sofort zu erkennen (funktion des Checkers tot) ist außerdem sicherheitstechnisch als kritisch einzustufen!

... man das Thema ist abendfüllend und glaube mir - es steckt mehr know-how dahinter als nur "schnöde" Begrenzung wie oft angenommen!

Hast dich mal gefragt warum die neuen Checker-Pro untereinader seriell/potentioalfrei heftigst kommunizieren - das hat einen entscheidenen Grund ... ab hier wird geschwiegen und es endet auch für mich das Thema.
:O
Gruß Gerd

Watt ihr Volt:
www.elektromodellflug.de / FMC-Lübeck
(DriveCalc 3.3, Ladegerätetest, LiPo-Lastdiagramme und vieles mehr..)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gerd« (27. März 2006, 13:22)


semmi1

RCLine User

Wohnort: Landkreis Osnabrück

Beruf: Energieanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

30

Montag, 27. März 2006, 15:59

@ Gerd

Ich entschuldige mich vielmals für mein zu weniges nachdenken über die genaue Funktion des Balancers und bitte um Verzeihung :angel: .

Ok, eine Sicherung mit Halter ist natürlich mit höheren Übergangswiderständen verbunden und war halt mehr für den einfacheren Tausch gedacht.

Es sollte aber doch möglich sein, einen Balancer anders zu schützen, ohne Bauteile aufrauchen zu lassen.

Zitat

genaue Spannungsrefferenz mit PIC/AD-Wandler. Per Software lassen sich die einzelenen Reaktionstufen in 4mV abgleichen (er hat unterschiedliche!).

Kann man damit nicht die "Ungenauigkeit", die durch eine Sicherung entsteht, kompensieren ?

Jetzt bitte nicht hauen, da ich mich beruflich mehr mit Leistungselektronik beschäftige, habe ich von diesen Dingen nicht so die Ahnung.

Edit
Da ich leider auch bei teuren Geräten von Markenherstellern schon schlechte Erfahrungen mit durdachter Technik gemacht habe, habe ich es halt vorschnell auch auf den Orbit übertragen. Als Beispiel Robbe Ladegerät mit 150W Ladeleistung und 1mm2 Zuleitung bei 12V :no:
Gruß
Stefan
L10 3D,Orbit 20-10,Jazz 80-6-18,SLS ZX 5S4500,GY401-S9254,3x Polo Digi 4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »semmi1« (27. März 2006, 16:56)


Mekonikum

RCLine User

Wohnort: Wesermarsch

  • Nachricht senden

31

Montag, 27. März 2006, 16:41

Zitat

Original von gerd
... ab hier wird geschwiegen und es endet auch für mich das Thema.
:O


Pöööh. :D

Dann sag ich auch nichts mehr, freue mich über meinen TP205 der perfekt mit dem Akkumatik funktioniert und verkaufe meinen Orbit Balancer bei ePray. :evil:
Keine Lust mehr auf USB Sticks? Dann weg damit, geht auch automatisch online - mit Dropbox.
Nutzt diesen Link zum registrieren, und wir beide bekommen mehr Speicherplatz - kostenlos. :)

gerd

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein (RZ)

Beruf: Techn. Beamter

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 28. März 2006, 06:37

:ok: ... ich finde es wichtig, dass jeder das Gefühl hat das richtige zu machen!
Auch halte ich mich aus... raus zu sagen: xyz ist das Beste - quatsch! -> s.o. ;)

@hauke ... siehe mein Test zum TP205 (Si. frei!):
http://www.elektromodellflug.de/balancer/balancer-tp205.htm

... und auch, wenn's noch magst (grins - wegen Akkumatik und den wichtigen Meldeeingang): ;)
http://www.elektromodellflug.de/balancer…checker-pro.htm
PS: der Akkumatik erhält demnächst die V1.15 - freue dich schon mal drauf!


Zitat

Eine durchgebrannte Si. sofort zu erkennen (funktion des Checkers tot) ist außerdem sicherheitstechnisch als kritisch einzustufen!

@Stefan, das war eines "mit" der Gründe weil die Orbitcecker einen Sleepmodus haben (extrem niedriger Stromverbrauch = 8µA) der dann aussieht wie "tot (-> Si durchgebrannt)" - ist er aber nicht, weil er sofort "wach" wird bei kritischen Situationen!:
Gruß Gerd

Watt ihr Volt:
www.elektromodellflug.de / FMC-Lübeck
(DriveCalc 3.3, Ladegerätetest, LiPo-Lastdiagramme und vieles mehr..)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gerd« (28. März 2006, 06:40)


viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 26. April 2006, 11:05

prima, mir sind heut auch 2 dioden verreckt.... also sehe ich das richtig, dass da diese dioden reingehören?
Gruß Frank!

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

34

Freitag, 12. Mai 2006, 12:58

für alle, die`s intererssiert... es sind NICHT die 2 oben genannten dioden... hab die bestellt, eingelötet und die LED blinkt nur ganz langsam und schaltet nicht bei 4,2 auf dauerleuchten um.....

wenn mir jemand sagen könnte, welche reingehören, wäre ich sehr dankbar...
:ok: :ok:
Gruß Frank!

35

Freitag, 12. Mai 2006, 19:01

Hallo Frank,
Orbit LiPo Checker oder Checker pro?

Grüße
Milan

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 24. Mai 2006, 07:48

ähm, der normale, wo nur im schrumpfschlauch ist, also ohne gehäuse
Gruß Frank!

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

37

Freitag, 26. Mai 2006, 20:29

hat sich erledigt. hab mal höflich bei orbit nachgefragt. es sind doch 5v6 z dioden. also 5,6v. und was ich nicht beachtet habe, der nette herr von orbit hat mich aber drauf hingewießen... unter dem optokoppler ist noch ne leiterbahn und die brennt oft mit durch. also, überbrückt und alles läuft einwandfrei! :ok:
Gruß Frank!

LippiVan

RCLine User

Wohnort: Österreich, Wien

  • Nachricht senden

38

Freitag, 26. Mai 2006, 20:43

Mir sind gerade eben auch 2 Stk dieser Dioden durchgebrannt. ;(

viperchannel, wo hast du die richtigen dioden her ?

LG,


LippiVan

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

39

Freitag, 26. Mai 2006, 20:47

reichelt. kosten nur ein paar cent. bestell dir gleich ne ladung. das ist wohl ein bekanntes problem...

wenn du von oben auf die bestückte platine siehst, dann geht vom rechten balancerkabel (ist glaub +-pol, kanns nicht richtig erkennen, weil eingeschrumpft) eine leiterbahn unter das schwarze bauteil und kommt am unteren pol der diode wieder raus. kontrolliere die leiterbahn und überbrücke sie gegebenen falls.

bei reichelt heissen die dioden SMD ZF 5,6 und kosten 6 cent
Gruß Frank!

LippiVan

RCLine User

Wohnort: Österreich, Wien

  • Nachricht senden

40

Freitag, 26. Mai 2006, 23:28

Hab gerade von einem Freund 2 solche Dioden bekommen, beide Balancer funktionieren wieder einwandfrei (hab beide ausführlich getestet)

Danke für die Hilfe,


LG,



LippiVan