Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ringostar

RCLine Neu User

  • »Ringostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Barßel, Niedersachsen

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. Juli 2006, 01:01

Rennboot CESA 1882

Hallo,
bin neu hier , und möchte mich ersteinmal bei euch allen begrüßen.

Habe ein kleines Problem mit meinem Boot, einer CESA 1882 von ABC-Hobby.
Ich habe mir das Boot vor Jahren als Bausatz gekauft und dann aus Zeitmangel ertmal wieder im Keller verstaut..
..heute 5 Jahre später, habe ich mehr Zeit und möchte mich wieder mehr dem Hobby zur Verfügung stellen.
Das Boot ist ausgestattet mit zwei kleinen ( noch original Bausatz ) Motoren und bringt kaum Leistung. Ich möchte das Innenleben ganz gerne verändern, und brauch dazu eure Hilfe. Wer kann mir sagen was ich bei diesem Modell am besten für Motor(en) nehmen kann??
Gruß Ingo

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. Juli 2006, 10:08

RE: Rennboot CESA 1882

Hallo,
herzlich willkommen hier im Forum. Dein Boot ist doch ein Mono-Rumpf von etwas mehr als 1 m Länge?

Um dir zu helfen müßte man wissen, wie läuft das Boot jetzt (kommt nicht aus dem Wasser oder gleitet mit ca. 20 km/h) und was du von diesem Boot erwartest.

Dann wäre es hilfreich, wenn du ein Innenfoto (oder Link) hättest, Ein Foto seitlich vom Heck, wo man den Wellenaustritt sehen kann und den Rest des Setups angeben könntest (Regler, Akkus).

Ganz allgemein. Wenn das Boot überhaupt nicht vernünftig läuft, sollte es möglich sein es mit moderatem Aufwand auf 25 km/h zu bringen. Aber ein spektakuläres Rennboot daraus zu zauben würde bedeuten, daß kein Teil außer der Schale überlebt und die müßte sogar noch komplett auslaminiert werden, wenn man potente Motoren reinsetzt.

Bitte lies dir doch mal folgenden Artikel durch, der gibt dir einen Einblick woraus es bei Rennbooten ankommt:
http://www.rc-raceboats.de/beginner-new1.shtml

Beste Grüße Hanjo

Wohnort: D-32052 Herford

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. Juli 2006, 17:49

Hallo!

Wenn ich mich recht erinnere hat die Cesa in der Baukastenversion zwei einfache 540er Motoren, die auf ein Getriebe wirken. Befeuert von je 6-7 Zellen pro Motor. Das kann eigentlich auch kaum schnell werden.
Wenn es nicht gleich ein Brushlessantrieb sein soll, würde ich zunächst einen preiswertenMotor der 800er Größe mit 16- 20 Zellen als Antrieb wählen.
In der Schiffsmodellbau Extra Nr.1 (von 1993) ist ein Umbau der Cesa beschrieben, vielleicht bekommt man über den Verlag noch ein Exemplar, oder irgendjemand hier aus dem Forum kann dir den Artikel einscannen?


Gruß,
Andreas

pompebled

RCLine User

Wohnort: Sneek, Niederlande.

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Juli 2006, 20:28

Wie schon erwähnt ist das Boot in Baukastenausfürhung nicht sonderlich schnell.

In den Amerikanischen Foren sind etliche Threads über diesem Boot, wobei ohne Ausnahme das Getriebe einen 700er an 12-14 Zellen oder einen 800er an 20 Zellen weichen muss.
Auch die lenkende Schraube, mit Kreuzgelenk, überlebt bei dieser Motorisierung nur ein paar Fahrten, dann wird es gegen eine Flexwelle mit Strut und Ruder ausgetauscht.
Nicht vergessen; die Abrisskanten der ABS Rumpf sollen scharf gemacht werden, damit den Wasserfluss schön abreisst

Nach all diesen Umbauten ist es mit einen 700 an 12-14 Zellen nicht so schnell als einen S14 Boot, aber wem das nicht stört, hat ein ansprechendes Modell mit ausreichender Geschwindigkeit.

Gruss, Jan.
»pompebled« hat folgendes Bild angehängt:
  • Super Hawai lage res.jpg
Bootsfahrer sind nette Leute.

Ringostar

RCLine Neu User

  • »Ringostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Barßel, Niedersachsen

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Juli 2006, 21:26

Cesa 1882 Rennboot

Hallo,
danke für die Antwort und die Bereitschaft zur Hilfe.
Habe ein paar Fotos vom Modell meiner CESA 1882 gemacht, und hoffe auf eure Hilfe um mein Modell zum Rennboot zu machen ( MOTOR, Technik etc...) und nicht wie im Moment, Leistungsschwach und total langsam...

mein Link : Cesa 1882

Gruß Ingo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »John McClane« (18. Juli 2006, 23:12)


HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Juli 2006, 21:57

??????
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Juli 2006, 22:41

Hallo Ingo,

Dein Link ist offensichtlich nicht komplett. Der lässt sich nicht öffnen.
Und Du hättest dafür keinen extra Threat aufmachen müssen.

Gruss Jürgen

Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Juli 2006, 23:13

Hallo

Threads zusammengefügt.:w

Hab den Link mal repariert.
Fehlte nur das wewewe davor. :w
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »John McClane« (18. Juli 2006, 23:18)


speedboot01

RCLine Neu User

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. Juli 2006, 06:14

Hallo

Du fährst mit ner AM Funke??

Ansonsten wie hier schon gesagt wurde, am besten auf ne Flexwelle mit Strut und Ruder an einem 700er oder 800er Motor umbauen!

Hier ist mal ein lesenswerter Link!

http://www.rc-raceboats.de/wbb2/thread.p…htuser=0&page=1

Vorsicht viel Text! :D

Danach solltest etwas schlauer sein!



mfg Speedy

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Juli 2006, 08:43

Moin Ingo,

ein schönes Boot, aber wie gesagt nur mit viel Aufwand flott zu bekommen. Wenn Du den Aufwand nicht scheust (die Links wurden ja schon genannt) bekommt man das Boot sicherlich mit einem 700' und 14 Zellen bzw. einem 800' und 20 Zellen angemessen flott - aber mit gleichem finanziellem Aufwand könntest Du Dir auch ein neues (wesentlich flotteres) S14-Boot zulegen.

LG Jürgen