Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. August 2006, 20:06

Eigenbau?

Hi

ich bin vor zwei Jahren Buggy gefahren- nachdem aber diverse Ersatzteile anfällig wurden habe ich es aufgegeben.
Nun möchte ich das Bootfahren anfangen.
Wäre es sinnvoll einen Eigenbau zu machen (und Komponenten aus dem Auto zu verwenden) oder soll ich lieber ein fix fertiges Modell kaufen?

mfg motoman
Viele Grüße, Dominik

Jan H.

RCLine User

Wohnort: Emsland

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. August 2006, 20:27

Hallo Namenlos,
um dir weiter zu helfen müsstest du erstmal sagen was für eine Art von Boot du dir vorstellst.
Eher ein Funktionsmodell oder Rennboot, um es mal sehr grob mit Modellautos zu vergleichen, es ist ein Unterschied wie zwischen einem 1:6 Verbrenner Monstertruck und einem 1:24 Elektroauto (mini-Z) (beide haben einen Motor und sind Ferngesteuert...).

Wenn die Grundfrage geklärt ist können wir dir auch besser weiterhelfen.
Du musst auch beachten, das es deutlich aufwendiger ist ein Boot selber zu bauen als einen Modellauto-Baukasten zusammen zu setzen. Es macht aber auch viel Spass.

Erzähle doch mal möglichst genau was du dir vorstellst.

Wenn du aufgrund von Ersatzteilkosten das Buggy fahren aufgegeben hast ist die Wahrscheinlichkeit hoch das es dir beim Bootsmodellbau ähnlich gehen könnte...

Ob und wieviele du Komponenten weiterbenutzen kannst liegt daran was du willst und was du hast...

Entscheide es aber nicht danach wieviel du weiterbenutzen kannst (du würdest später nur Unglücklich sein...)!

Gruß Jan

Ps: Ich halte sehr wenig von Fertig Modellen (RTR), ein schöner Anfänger tauglicher Baukasten ist da meiner Meinung nach deutlich besser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jan H.« (4. August 2006, 20:29)


motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. August 2006, 23:08

Elektrobuggy bin ich gefahren.
Nein ich habe eher einfach so an ein Spaßmodel gedacht mit dem man einfach dnen bisschen herumfahren kann :D
Wäre sowas für mich als Anfänger leicht zu bauen?

Zur verfügung noch vom Auto habe ich :

-einen Sender+Empfänger 2 Kanal
-Einen Fahrtenregler elektronisch bis 16 Turns
-und einen 540 Motor (kann man glaub ich nicht brauchen)

Was davon kann ich verwenden?

mfg Dominik
Viele Grüße, Dominik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »motoman« (4. August 2006, 23:09)


Jan H.

RCLine User

Wohnort: Emsland

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. August 2006, 23:48

Hallo Dominik,
ich würde dir eher diesen Sumpfgleiter (klicke hier) empfehlen, da er kleiner und damit auch günstiger ist.

Hier findest du ein Beispielboot dessen Ausrüstung du kopieren könntest.


Die Fernsteuerung kannst du da natürlich weiternutzen, Servo benötigst du noch ein entsprechend kleines/leichtes.
Da ich einfach mal vermute, dass du noch nie mit Harz+Härter+Glasfasermatten gearbeitet hast, würde ich dir statt dem Balsa 1mm Flugzeugsperrholz (ist nicht ganz billig) empfehlen.
Ausserdem würde dir einen Flugregler empfehlen (die sind deutlich günstiger als Car-Regler).
Als Motor nimmst du wie auf der Bauplanseite steht einen Speed 400.
Als Akku würde ich wie das Beispielboot 8 2/3 AA Zellen nehmen (1100mah GP).

Es wäre natürlich noch wichtig, das du einen Lader hast der mit den Zellen klarkommt.

Gruß Jan

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. August 2006, 08:43

Also den Rumpf mit 1mm Balsa beplanken. Und diese Biegung unten am Rumpf, wie bekomme ich die mit dem 1mm Balsa hin?

Danke schonmal für die Hilfe :ok:
Viele Grüße Dominik
Viele Grüße, Dominik

Maulwurf82

RCLine User

Wohnort: Osthessen

Beruf: Energieelektroniker / ET- Student

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. August 2006, 13:19

Hi, also entweder, Du nimmst 1mm Flusperrholz (Teuer), oder 2mm Balsa. 1mm Balsa wird heftig, das ist nicht gerade stabil... Also, wenn Du schon nen Regler (Ich habe auch nen Car- Regler drinnen, Robbe Rookie, hat den Vorteil des Rückwärtsganges, wenn man sich mal festgefahren hat) hast, wird dich das Boot etwa Materialmäßig 30€ kosten.

Ich werde meines jetzt erstmal "Tunen", sprich den Rumpf komplett spachteln und schleifen, da alles noch recht Rau ist, des weiteren wird ein Speed 480 einzug halten... wenn Du das ganze mit Glasfasergewebe und 24h-Epoxy überziehst, hast Du den Vorteil, das das ganze 100% Wasserdicht wird. Und an dem Ding kannst Du schön das Harzpanschen üben, wenn Du wirklich mal ein Boot bauen willst, wirst Du kaum drum rum kommen.

Wenns noch weitere Fragen gibt, kannst Dich gerne im ICQ oder so bei mir melden...
Hangar:
- MiniMag BL
- Easy Piper BL
- Magnum Double *RIP*
Flotte:
-Sumpfgleiter
-MHZ Gecko

Ralf Kriegsmann

RCLine User

Wohnort: Heiligenhaus NRW

  • Nachricht senden

7

Samstag, 5. August 2006, 22:29

Zitat

Und diese Biegung unten am Rumpf, wie bekomme ich die mit dem 1mm Balsa hin?
Entweder über Wasserdampf oder was präzieser geht. Das Holz anfeuchten und mit einem heißen Bügeleisen in Form bringen. So lässt sich das Holz in Form bringen ohne das es unter Spannung steht.
Gruß Ralf :-)(-:
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken an Gedanken ist gedankenloses Denken.

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

8

Samstag, 5. August 2006, 22:43

Dankeschön für die Hilfe :D Aber es wurde jetzt doch aus Styrodur.
Fotos von der Jungfernfahrt werde ich natürlich machen :D
Viele Grüße, Dominik

Murdoc

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 6. August 2006, 11:52

Zitat

Und an dem Ding kannst Du schön das Harzpanschen üben, wenn Du wirklich mal ein Boot bauen willst, wirst Du kaum drum rum kommen.


Das möchte ich so nicht stehen lassen. Es gibt nach wie vor die Möglichkeit von Holzrümpfen, auch wenn diese irgendwie mittlerweile als ziemlich unmodern gilt. Funktionieren tun die auch ganz hervorragend.

Ist halt - wie soooo vieles im Modellbau - Ansichts- und Geschmacksache. Eine Möglichkeit von Vielen... Wichtig und richtig, aber nicht einzig.
Gruß, Falko


Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. August 2006, 10:34

Viele Grüße, Dominik

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. August 2006, 14:47

Ok, modell ist fertig, läuft im trockenen alles super :D
Das Gewicht von 860 Gramm ist vielleicht ein bisschen viel.
Heute ein bisschen später oder morgen wird es dann das erste mal Wasser sehen :)

grüße Dominik
Viele Grüße, Dominik