Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. August 2006, 11:16

Akku heiß, Motor kann mehr

Hallo,
suche die optimale Konfiguration für mein Boot.
Es ist ein klassisches Feuerlöschboot von Graupner, solide gebaut, seetüchtig und kommt gut ins gleiten. Öde Kiste? nee, macht richtig Spaß: es ist eigentlich völlig überpowert mit einem 600erSpeed 7,2 Volt, Direktantrieb mit 32er Hydroprop (Steigung 1,2). Geschwindigkeit ist schwer zu sagen, aber das Boot macht auf größeren (25 cm) Wellen Sprünge von 1-2m :nuts: . Ursprünglich vorgesehen war darin ein 380er Mabuchi mit 1:3 Untersetzung.

Nun zur Frage: Meine Akkupacks werden zu heiß (Finger verbrennen-heiß), habe 3x 8 NIMH Mignonzellen 2100mAH zu drei Packs verlötet: also (formal) 9,6V/ 6,3 A.
Der Motor zieht bei optimalem Wirkungsgrad laut Hersteller 17A. Die Akkus halten 10-15 Minuten. Der Motor wird schon richtig warm aber nicht zu heiß, habe Kühlbleche drauf und einen Ventilator davor.

Was kann ich verändern: kleineren Prop- Mehr Akkus -weniger Akkus- neue Welle- Boot leichter machen - Akkus kühlen?
gehtnichgibsnich

Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. August 2006, 13:00

RE: Akku heiß, Motor kann mehr

Hallo

Herzlich Willkommen im Forum. :w

Ich hab dich mal in dem Schiffsmodelle Bereich verschoben,auch wenn dein Schiff schnell wie ein Rennboot ist,passt es nicht so ganz da rein. :D
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''


Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. August 2006, 14:15

;(

Na gut. Freue mich jedenfalls endlich ein Forum gefunden zu haben, in dem RC-Schiffe stark vertreten sind.

Gruß, Watti
gehtnichgibsnich

Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. August 2006, 14:18

Zitat

Original von Seehecht
;(

Na gut. Freue mich jedenfalls endlich ein Forum gefunden zu haben, in dem RC-Schiffe stark vertreten sind.

Gruß, Watti


Warum heulst du jetzt ???
Hier werden sie genauso geholfen. :D
Putz dir mal die Tränchen ab,wie sieht denn das aus. :evil:
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''


victra

RCLine User

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. August 2006, 14:25

Da kann doch geholfen werden :D

Klick

Alex
In der Ruhe liegt die Kraft

Meine Videos und meine Bilder

Modellbau Wikipedia

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. August 2006, 14:27

RE: Akku heiß, Motor kann mehr

Hallo,
die Sanyo Twicell in Ihrern verschiedenen Abarten sind in den letzten Jahren zwar kräftig in der Kapazität hochgegangen, in der Belastbarkeit sind sie aber schwächer als früher. Bei 5 A geraten sie ins schwitzen. Wenn wir bei deinem
Motor also einfach mal von 15 A ausgehen wäre das normal das deine Akkus heiß werden. Eine überragende Lebensdauer dürften sie ebenfalls unter dem Streß nicht haben.
Wenn du etwas "Druck" rausnehmen willst, dann gehst du halst auf den Prop
2303.32 . Dann wird das 'Boot zwar etwas langsamer, da der Prop weniger Steigung hat, aber der Strom wird um mehr als 1/3 sinken. Denn der Prop hat halt zusätzlich keine Ohren oder Kompressionskanten eines Hydro-Props.

Wenn du den Mantel kühlst gibt es nur eine realistische Stelle die Motorbelastung zu "fühlen". Das ist an der Welle am hinteren Lagerschild.
MfG Hanjo

Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. August 2006, 16:44

Huää, ich woolte doch ins Rennbootforum...
Nein, bin schon wieder fröhlich, habe Antworten gekriegt - dann wollen wir mal.
gehtnichgibsnich

Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. August 2006, 16:51

Zitat

Huää, ich woolte doch ins Rennbootforum...

Wenn du ein Rennboot hast,kannst du auch im Rennbootforum über dieses berichten.
Aber mit einem Feuerlöschkutter,keine Chance. :D
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''


Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. August 2006, 17:16

Hallo Alex,

GP 1100 also, schätzungsweise NICD. Sind das SubC? Ich habe ja wahrhaftig Mignon AA-Zellen im Boot (24 Stck), nur damit das nicht unklar bleibt.
Was für einen max- Strom können die liefern, die NIMH liefern 12 A pro Zelle, damit steht meinem 600er Speed Race also 36 A zur Verfügung. Und die zieht er beim Anfahren: habe noch eine Lampe am Akku (für Dämmerungspaddeln), bei Vollgas ausm Stand geht die fast aus, hat der Renner fahrt geht Sie wieder an.

Also wieviel 1100er, warum nicht gleich 3300er?- ich mein das schon ernst hier ==[] ...

Zu Hanjos Antwort:

Das ist ja mal ein Wert: 5 A Dauer zieht den Sanyos schon zuviel Saft raus und sie werden warm, ja? Dann passt das zu den 17 A bei optimalem Wirkungsgrad,den der Hersteller für den Motor angibt (s.o.). Ich habe genug Akkus für einen 4. Pack, dann habe ich 8,4 A und 9,6V. Die akkus wiegen dann ca. 850g. was wiegen SubC-Zellen (entsprechen doch der Größe von Babyzellen, oder?), z.B. 2 Achterpacks?

Kleinerer Prop ist auch gut, werde dann von 32 er auf 30er abstufen. Aber welchen könnte denn mein Motor bewältigen, bei 3000 U pro Volt? (600er Speed Race, 7,2 V, 21.000 U/ min)?
gehtnichgibsnich

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. August 2006, 17:28

Nein, mein Propvorschlag 2303.32 (Graupner) bezieht sich auf dein jetztiges Setup. Wenn du gleichzeitig mit dem Motor in gleichem Maße aufrüstest wie du mit dem Prop abrüstest beginnt das Spiel von vorne.

Deine Kiste wird im Moment um die 20 km/h laufen. Gehen wir mal einfach davon aus, daß sie im Moment 15 A zieht. Dann bist du mit der 600er Baugröße zumindest aufgrund der langen Laufzeit (große -Akkukapzität) am Ende dessen was man realisieren kann. Ob Race oder Car Motor mehr als 150 Watt Eingangsleistung bei gleichzeitig immenser Fahrzeit sind nicht machbar.

Wenn du damit nicht zufrieden bist, bau ein Rennboot.
MfG Hanjo

Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. August 2006, 18:08

Also fasse ich zusammen:



1. Mit NIMH keine Megapower aber lange Laufzeit. Mit NICD mehr Geschwindigkeit aber kurze Fahrtzeit, Hauptbelastung in meiner Konfig würde den Motor und Regler treffen, d.h. besser deren Potenzial nutzen.

2. Flacheren Prop ausprobieren.Dann nehme ich einen flacheren 03er, etwa 0,8 Steigung wie dein Vorschlag. Habe ich mir gerade angesehen, ist deutlich flacher als meiner. Und dann der Clou: hänge 9 Zellen statt acht zellen dran. Ergebnis: Kleiner flacher Prop zieht deutlich weniger Strom, 1 Zelle mehr dagegn erhöht den Amperefluss nur geringfügig. Dann hole ich mir den Schub aus der Drehzahl während die einzelne Zelle weniger leisten muss. Das werde ich mal ausprobieren. Wenn es gelingt nehme ich einen noch kleineren Prop (27er oder 25er), 10 oder 11 Zellen und dann 2 statt drei Akkupacks. Das spart Gewicht, bringt Speed und

ist im übrigen genau das was ich mir unter Konfigurieren vorstelle !!! :nuts: :nuts:

Es hängt also alles von der Wahl des Prop ab, die Balance zwischen fließendem Strom durch Belastung und hoher Geschwindigkeit ist die Lösung.
gehtnichgibsnich

Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. August 2006, 18:10

Quatsch, Tippfehler: Balance zwischen fließenden Strom durch Belastung (Prop) und Drehzahl wollte ich sagen.
gehtnichgibsnich

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. August 2006, 18:19

RE: Akku heiß, Motor kann mehr

Immer nur einen Parameter gleichzeitig verändern. Durch einen Prop mit weniger Steigung geht sowohl die Lastspannung wie die Lastdrehzahl in die Höhe.
Eine zusätzliche Zelle läßt den Strom sofort wieder rapide in die Höhe schnellen.

Mit NiMh und NiCd hat das mit der Leistung nichts zu tun. Die von dir benutzten Zellen sind halt keine Hochstromzellen.
MfG Hanjo

victra

RCLine User

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 23. August 2006, 19:22

ich verweise mal auf diesen Link
Hier kannst du mal über diverse Akkus nachlesen..........
Ich fahre die Akkus in meinem Mini-Mono mit einem BL Aussenläufer der an die 20-25A zieht.

Grüsse

Alex
In der Ruhe liegt die Kraft

Meine Videos und meine Bilder

Modellbau Wikipedia

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »victra« (23. August 2006, 19:24)


Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 24. August 2006, 10:36

RE: Akku heiß, Motor kann mehr

Moin Hanjo,

Hast recht, einen Parameter zur Zeit. Leider habe ich kein Amperemeter, das über 10 A misst. Macht vielleicht Sinn, 2 gleiche Amperemeter parallel zu schalten, dann hat man 2x10. Ist ne Notfalllösung mit Messungenauigkeiten, gibt dann aber mal einen Anhaltswert. Die (übrigens sehr ergiebige) Diskussion braucht nämlich jetzt mal eine Datengrundlage.

Ich suche da schon länger nach einem Link (Tabelle oder Diagramm), in der bei einem Motor mal die Stromstärke I in Abhängigkeit von der Propellergröße gemessen wurde. Kann da jemand helfen?

Ansonsten schätz Du (andere auch) doch mal bitte zwei Werte:

1. Wenn der Motor bei 8 Zellen (8x3x2100 mA) 15A Zieht, wieviel zieht er bei 9 Zellen?

2. Wenn der Motor bei einem 32er Prop 15 A zieht, wieviel zieht er mit einem 30er (Steigung jeweils 1,2- nämlich Graupner-Standard Hydroprop)?

Ziel der Frage: Welche Veränderung beeinflusst die Stromstärke mehr? Gleicht sich das aus?
gehtnichgibsnich

Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 24. August 2006, 10:44

Hallo Alex,
ein sehr aufschlussreicher Link: Wenn die GP 2200 NIMH tatsächlich 33 A liefern kann, dann sind meine Tronic mit 12 A Kurzschlussstrom natürlich echte Weicheier. Und heiß werden die dann auch schneller.
Die BL-Motoren haben schon eine heftige Leistung, was? Leider braucht man nur dann einen neuen Fahrtenregler, oder? Mein Regler ist aus einem Elektrosegler (ist damals 7mal abgestürtzt, wiegt durch Reperaturen soviel, dass er in ballistischen Kurven fliegt anstatt zu segeln)
Kannst du mir mit einem Link zu den Props (siehe letzte Antwort auf Hanjo) weiterhelfen?
gehtnichgibsnich

Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 24. August 2006, 10:56

Hallo Frank,

ich muss sagen, ich bin begeistert über die Resonanz zu meiner Fragerei in diesem Forum, hätte ich gar nicht erwartet. Und- persönlich vom Moderator begrüßt zu werden ist natürlich auch nicht selbstverständlich. Hast also Recht, da wurde ich geholfen.
Um die Irre ( ;) jaja, sehr relative) Geschwindigkeit meines Feuerlöschkutters mal zu belegen würde ich gern mal ein kurzes Video zeigen. In der Aufnahme heize ich durch den Heckstrahl einer 100 Personenfähre während diese im Hafen ablegt. Geht das hier im Forum?
Gruß, Daniel
gehtnichgibsnich

Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 24. August 2006, 11:04

Hallo Frank,
habe meine Daten soeben ergänzt.
gehtnichgibsnich

victra

RCLine User

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. August 2006, 11:04

Na sicher kann ich das Klick
Bei meinem Mini Mono war das ähnlich, was du brauchst ist erstmal ein grober Richtwert für einen Antrieb.
Gewicht, Form, wie schnell soll es gehen.................dann kann man auch mal einen Antrieb auswählen.
Muss halt alles passen, sonst geht nix.
Lad mal einen Akku voll, fahr in leer und stop dabei die Zeit, dann kannst du schon mal den ca. Verbrauch ausrechnen.
Wenn du noch mehr Links brauchst, meld dich einfach.................

Alex
In der Ruhe liegt die Kraft

Meine Videos und meine Bilder

Modellbau Wikipedia

Seehecht

RCLine Neu User

  • »Seehecht« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Projektmanager

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 24. August 2006, 11:08

Jau, das sind wertvolle Richtwerte. Die Seite kenne ich schon. Hast Du auch noch eine mit Angaben zur Änderung der Stromstärke bei unterschiedlichen Props aber gleichem Motor? Wie Du siehst gehe ich gern ins Detail...
gehtnichgibsnich