Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. September 2006, 09:52

Akkufrage

Obwohl es schon zum Teil in einem anderen tread angeschnitten wurde, mache ich mal einen neuen auf.

Es geht um die Berlin von Robbe. Laut Bauplan sollen hier 2x 6V5A Bleiakkus sowie noch div. Empfänger akkus rein. Doch damit wird sie deutlich zu schwer.

Von der Spannung her werden 12V benötigt und wegen der Fahrzeit eine möglichst hohe Kapazität, bei geringen Gewicht.

Sollte man hier nicht so genau sein und die Wasserline nicht einhalten?
(Mit einen 12V 7,2A liegt sie ca. 10-15mm zu tief)

Wie habt Ihr das gelöst?
Lipos eine Alternative ?

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. September 2006, 10:01

Hallo Jörg,

zu den Lipos kann ich Dir leider nichts sagen - da fehlt mit die Erfahrung!
Ich würde ggf.2x10 Zellen SubC-NimH verwenden. Die haben nominell die gleiche Kapazität wie der Bleiakku (effektiv deutlich mehr, weil der Bleiakku nicht die volle Kapazität bei 12 Volt abgeben kann) bei ca. 1Kg weniger Gewicht.

Nachteil: Der Preis

LG Jürgen

dudele

RCLine User

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. September 2006, 20:25

RE: Akkufrage

Zitat

Original von aqua
Obwohl es schon zum Teil in einem anderen tread angeschnitten wurde, mache ich mal einen neuen auf.

Es geht um die Berlin von Robbe. Laut Bauplan sollen hier 2x 6V5A Bleiakkus sowie noch div. Empfänger akkus rein. Doch damit wird sie deutlich zu schwer.

Von der Spannung her werden 12V benötigt und wegen der Fahrzeit eine möglichst hohe Kapazität, bei geringen Gewicht.

Sollte man hier nicht so genau sein und die Wasserline nicht einhalten?
(Mit einen 12V 7,2A liegt sie ca. 10-15mm zu tief)

Wie habt Ihr das gelöst?
Lipos eine Alternative ?


Sieh mal hier rein:

http://www.hopf-modelltechnik.de/

Wenn du da nichts finden würdest, würde mich das schwer wundern.