Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. Oktober 2006, 21:21

Yacht ca. 150 cm motorisierung

Hallo liebe Modellbauer
Habe noch eine Yacht im Keller stehen mit einer Länge von 150 cm, und einem Gewicht, wenn sie fertig ist von ca. 8-10 Kg
Nun meine Frage, was soll ich als Antrieb nehmen, hab noch 2 28er Kehrer, aber die sind wahrscheinlich zu unterdimensioniert?!?
Ich dachte da an 2 Robbe ELT 30 Motoren und einem fetten 12 Volt 10-17Ah Bleicakku.
Ich will nicht mit Monobooten mitfahren. sondern vielleicht so gegen 20 Km/h rumfahren und vorallem laaaaange!
Das Boot ist gross und "schwer" und will nicht dauernd die Akkus wechseln!
Hat jemand noch Angaben über den ELT 30 Motor?

Gruss und Danke
Dani

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schalli« (10. Oktober 2006, 21:21)


Ralf Kriegsmann

RCLine User

Wohnort: Heiligenhaus NRW

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Oktober 2006, 21:28

Hallo. Willkommen in diesem fesselnden Forum. Das ist wieder ein Fall für unseren Hanjo. Falls er sich nicht von sich aus meldet such mal unter Hanjo Zingsheim. Der wird dich bestimmt gut beraten, und eventuell auch beliefern können.
Gruß Ralf :-)(-:
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken an Gedanken ist gedankenloses Denken.

burnie

RCLine User

Wohnort: Heiligenhaus

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Oktober 2006, 21:30

Hast Du mal ein Foto von der Yacht, dann kann man ein bischen mehr dazu sagen.
Gruss
Matthias

www.das-modellbauforum.de
Nicht unter den Begriff Modellbau fallen fertig gelieferte Spielzeuge.wikipedia

4

Dienstag, 10. Oktober 2006, 22:36

Die Yacht kann unterfolgendem Link angeschaut werden: guggst du hier
Diese Yacht ist allerdings gebaut.. meine Yacht hat jetzt schon bammel davor!! :dumm:

Gruss
Dani

5

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 08:14

Hallo Dani,

wenn Du die 20km/h-Marke anpeilst , dann wird das nichts mit Bleiakkus.

Zu schwer, und der zu erwartenden Strombelastung nicht gewachsen.

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 09:24

Hallo Dani,

das wird schwierig - 1,50m länge bei angenommen ca. 35 bis 40 cm Breite - und das möglichst als Scale-Yacht, ich denke mal da wirst Du kaum unter 10 Kg. auskommen.
Deine ELT-30 Motoren kenne ich leider auch nicht, eine denkbare Alternative wäre evtl. so etwas:


Die Empfehlung war ich meinem Ruf jetzt einfach schuldig :D Da kommst Du bei einer Speed von ca. 50+ auch auf eine Fahrtzeit von mind. 30 Minuten.
Danach 2 Minuten tanken und weiter gehts....

LG Jürgen

Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 09:49

Hallo

Zitat

Deine ELT-30 Motoren kenne ich leider auch nicht, eine denkbare Alternative wäre evtl. so etwas:

Die waren früher im Vertrieb von Robbe.Elt MAX 30 &50

Die technischen Daten hab ich gefunden.
Elt MAX 30:

Nennspannung 15 Volt,
Max Spannung. Eing. 20 Volt
Nennstrom In 16 A
Bei Nennspannung 14.600 U/M
Leerlaufstrom aufn. ca. 0,6 Ah
Laststrom ( kurzz.) ca. 23 A
Ausgangsleistung 114 Watt
Pmax. ab 220 Watt
Pmax auf 420 Watt
Max Wirkungsgr. 76 %
Länge 84 mm Durchmesser 42 mm Welledurchmesser 5 mm
22 mm Lg abgeflachte
Gwicht ca 340 Gramm

Elt MAX 50:

Nennspannung 22 Volt,
Max Spannung. Eing. 28 Volt
Nennstrom In 16 A
Bei Nennspannung 14.800 U/M
Leerlaufstrom aufn. ca. 0,7 Ah
Laststrom ( kurzz.) 21 A
Ausgangsleistung 250 Watt
Pmax. ab 370 Watt
Pmax auf 550 Watt
Max Wirkungsgr. 80 %
Länge 104 mm Durchmesser 42 mm Welledurchmesser 5 mm
22 mm Lg abgeflachte
Gwicht ca 530 Gramm
»Frank V.« hat folgendes Bild angehängt:
  • elt.jpg
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »John McClane« (11. Oktober 2006, 09:49)


hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 10:23

Hallo,
also das mit dem Bleiakku ist weniger wegen des Gewichtes als vielmehr wegen der Stromfähigkeit ein Problem. Bei Bleigelakkus können das nur wenige Typen.
Ob 20 km/h eine günstige Abstimmungsgeschwindigkeit ist bezweifele ich.
Rein rechnerisch dürfte das Schiff aufgrund der Größe erst bei knapp 25 km/h in ein vernünftiges Gleitbild mit reduzierter Stromaufnahme kommen.
Da dürfte dann die Energieaufnahme bei ca. 0,5 kW liegen. In der Aufgleitphase wohl eher bei 1,5 kW. Die Leistungsangabe gilt für e-Motoren. Bei Knattertreiblingen wird wegen des niedrigeren Drehmoments deutlich mehr nominale Motorpower gebraucht.

Ich würde das Schiff auf Basis von 2 Brushless Außenläufern der 300 Gramm Klasse oder Bürstenmotoren der Größe Plettenberg 355-45 ausrüsten.
Klartext, eine E-Motorisierung inkl Regler überschreitet leicht die 1000 Euro Hürde.

Die Voltage muß auf min. 24 Volt basieren, weil sonst die Regller wegen der hohen Ströme zu teuer werden. Sinnvoll wäre sogar, die Voltage noch höher zu wählen.

Beste Grüße Hanjo

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 13:50

Hallo Dani,

ist Dein Modell eventuell von marinetic ? Du hast ein Modell von denen ja als Foto angeführt.

Für die Fairline Targa 34 gibt marinetic 2x Plettenberg 290-40-5 mit je 16 Zellen pro Motor an. Das Modell ist zwar mit einer Länge von 1,14m und einer Breite von 0,34m wohl etwas kleiner als Dein Modell aber das Gewicht von 9,5kg müsste ja eigentlich stimmen.

Ich denke, die beiden ELT-Max 30 werden nicht die Leistung bringen, geschweige denn den Einsatz mehrfach überstehen.

Die zwei 28er Kehrer Jets reichen definitiv nicht. Kehrer gibt einen Schub für 28er von 2,5 - 3,5 kg an. Bei zwei Jets sind das dann max. 7kg Schub. Bei einem Modell mit einem Gewicht von 9kg solltest Du aber auch 9kg Schub haben, so jedenfalls die Philosophie von Kehrer. Dann macht es aber auch Spaß.
Also bleiben nur 2x33er Kehrer oder 2x35er von marinetic übrig. Und die 33er von Kehrer können pro Jet max 7kg Schub liefern, so steht es im Kehrer Katalog.

Ich selbst setze einen Robbe ELT-Max 30G (aber ohne Getriebe!!) in einem 5kg schweren Schnellboot ein. Mit 12 Zellen läuft das hervorragend. Aber mit Bleiakkus ist da definitiv nichts zu machen. Bei knapp 13 Volt hatte ich eine Stromaufnahme von 20A. Ergibt eine Eingangsleistung von 260 Watt.

Ich würde mich bei Deinem Modell durchaus an die Empfehlung von marinetic halten. Ansonsten kannst Du ja auch noch auf die Intermodellbau im nächsten Jahr in Dortmund warten und entsprechend dort fragen. Die letzten Jahre hatte marinetic (Timo Stracke) einen Stand.

Gruß
Martin

10

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 18:08

Hallo
Ich hatte vor Jahren eine Schaffer Miami 1,4m Lang.Hatte 2x Eltmax 30 mit dem Getriebe 4,5:1 und 70x Schrauben an 20V/10ah (3x 6V/10ah +1x2V/10ah).
Das Boot war auch über 10Kg Schwer.
Boot war recht flott und die Motoren Kalt.
Habe noch 2 Fotos von der ersten Fahrt.
Kann ich ja mal suchen.

Gruß Glenn

K_Mar

RCLine User

Wohnort: D-76337 Waldbronn-Reichenbach (Karlsruhe) 1988-2005 Seesen/Harz; davor Hannover Modellbau seit 1974

Beruf: Dipl.Ing./Leistungselektr.entw. mW-MW z.Z.Antriebstechn.,früher Stromvers. (incl.Treiber+Messtechn.)

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 19:39

Hallo,
ich hatte einen ELT-MAX30 im Rennboot und ganz schnell wieder draußen, vergess das Teil, es ist SCHROTT.

Gruß Klaus
Fahrzeuge auf dem Wasser bewegen macht Spaß und ist ein optimaler Testbereich für Elektronikentwicklungen

12

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 07:08

Hallo liebe Forenschreiber,
vielen herzlichen Dank für das grosse und breite Echo! :heart:
Ja, das Boot ist von Timo Stracke, auch sah ich den Vorschlag für die Motorisierung. Doch bevor ich soviel Kohle ausgeb und damit meine Ehe auf's Spiel setze wollte ich eure Meinung mal hören!
Als ich das Boot gekauft habe, waren die ELT 30er dabei. Was das Thema "Taschengeldverdunster mit integriertem Rauchgenerator" angeht, das kann ich sowieso knicken, bei uns in der Gegend steht mindestens die Todesstrafe für dieses Vergehen auf dem Programm.
Wenn das Ding wirklich so gegen 25 km/h draufhaben muss um eine ordentliche Gleitfahrt zu erreichen... na dann würd ich sagen, bevor ich mich in Brushless Wahn und Zellenorgien verliere, werd ich das Boot entweder unserer Tochter als "Badeboot in die Badewanne stellen oder als Hamsterkäfig ausbauen. Ob in der Bucht oder sonstwo interesse besteht?!?
Was ich noch habe, einen BL C40 10L von Hacker, würde ansonsten einen 2ten kaufen.. aber brauch ich dann einen 2.ten Regler dafür??? :hä:
Gruss
Dani

P.S. Was kann man für so ein Boot eigentlich verlangen???

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 08:36

Zitat

Original von Schalli
Taschengeldverdunster mit integriertem Rauchgenerator


Das muss ich mir merken :ok:
(könnte allerdings genauso für Brushlessregler stehen)

Gruss Jürgen

Zengi

RCLine User

Wohnort: BaWü

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 09:01

Zitat

Original von roger-1
Die letzten Jahre hatte marinetic (Timo Stracke) einen Stand.


Timo hatte weder in Dortmund noch sonst an einer Messe einen Stand, sondern er hat dort ausgestellt bei der IG Yachtmodellbau, wo er ein sehr aktives Mitglied ist.

Bei dem Modell handelt es sich übrigens um eine SEA RAY, die Timo vor X Jahren mal gebaut hat und damit die schön fährt reicht ein Bleiakku ganz bestimmt nicht!Und bitte... ein solches Modell nicht im Keller versauern lassen! Was willste denn dafür? Bitte PN oder Mail.

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 10:55

Wenn es billig sein soll und du schön artig bist (mal 30 Sekunden Vollgas und dann wieder minutenlang) rumtuckern dann werden auch möglicherweise
deine ELT-Max oder billige 900er oder 800er reichen. Aber eigentlich ist das Unsinn bei solch einem schönen Rumpf. Und wenn der Rumpf mangels Power zu lange in der Halbgleiterphase hängt dann besteht für zu kleine Motoren sofort Lebensgefahr.
Grenzwertige Setups können erfahrene Modellbauer ausprobieren, die die Reaktionen des Bootes auch einordnen können. Bei Newbies gibt es leider häufig ein Grillfest.
Es gibt noch eine Möglichkeit. Du stimmst das Boot auf ca 7 km /h ab und kannst den ganzen Tag mit Bleiakkus durch die Gegend tuckern. Passt zwar nicht zum Charakter des Bootes, ist aber billig zu realisieren.
Beste Grüße Hanjo

16

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 13:24

Hab mal im Internet geschaut wegen Motoren, hätte da was "fesches", aber leider passen zwei nicht wirklich in das Boot, für einen Motor muss ich eventuell den Dremel schwingen!
Was haltet ihr davon... wär doch was!
gsss, brauchst Du?
Ich möchte das Boot wirklich nicht versauern lassen, aber auch nicht mit 5-7km/h über den See schleichen lassen. Geschweige, dass ich 1000 Steine in die Kiste stecke um mich hinterher mit dem Scheidungsanwalt über Unterhaltszahlung auseinander setzen muss!
Ich habe auch keine Ahnung, was das Ding für einen "Wert" hat, aber ich verkaufe oder tausche das Boot lieber, da ich weder die finanziellen Mittel habe, noch für mich wirklich realisierbar ist!

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 13:50

Was hast Du denn noch an Antriebsmaterial?
Hast Du schon passende Regler?
Hast Du überhaupt schon Akkus, egal ob Blei oder Schnellladezellen?

Schon mal bei ebay geschaut, ob es nicht gebrauchte ULTRAS oder Plettenbergs als "brush" Motoren gibt? Da fast die ganze Welt (auch ich) ;) Brushless verbauen wollen, müssten die Preis für die "alten" Motoren doch fallen?

Wieviel Geld würdest Du denn in einen Antrieb investieren? Also Motor-Regler-Akku?

Wie Hanjo schon schrieb, Du könntest es mit den ELT-Max probieren und sie so einbauen, dass man ohne Probleme auch auf andere Motoren später umrüsten kann. Dann könntest Du wenigstens testen, ob Du vielleicht nicht doch ein wenig mehr investieren willst :ok:


Gruß
Martin

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 14:11

Günstig werden zur Zeit bei einigen Händlern Ultra 3300-7H angeboten.
Die würden zumindest bei Jets an 24-36 Volt passen.

Bei Wellenanlagen halte ich allerdings bei Plettis/Ultras nichts von umtimen der Drehrichtung für den 2ten Motor. Viele Plettis haben die Magneten so verklebt,
daß somit auch das Gehäuse drehrichtungsoptimiert ist. Selbst beim umtimen sind deswegen Päärchen häufig asynchron, wenn sie nicht von Plettenberg als
Pärchen kommen.

edit: http://www.modellbau-seidel.de/index.php…st=6362&lang=de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hanjo« (12. Oktober 2006, 14:14)


19

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 21:40

Hab mich mal wieder im Netz rumgetrieben, diverse Motoren angeschaut, irgendwie ist das einfach too much für mich!
Klar habe ich regler, Motoren und Akkus, aber nicht irgendwelche 1 Meter-Stangen, sondern normale 8 Zellen Akku's.
Ich hab jetzt auch nicht die Kohle und die Zeit um da mal etwas "günstiges" zu kaufen und mal auf dem See auszuprobieren.
Von daher, habe ich beschlossen mich von diesem Projekt zu verabschieden!
Nun meine Frage, hat jemand Interesse an dem Boot, wenn ja, bitte Mail oder PN an mich und eventuelle Preisvorstellung!
Falls jemand auch ein schönes Boot hat für zum Tauschen, wenn möglich was "langsames" evtl. Schlepper, würde ich auch nach Deutschland fahren um Dir entgegen zu fahren!
Was Fotos angeht, Du schauen hier Gruss
Dani

20

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 21:48

....das wäre auch noch eine Lösung, die untersten beiden!
http://www.epp-fly.de/Webshop/k013u007s001.htm