Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 22. Januar 2007, 20:14

Wasserkühlung für Elektronik

Hallo
Ich habe wie in meinen letzten thema gesagt ein boot, dass ich zurzeit aufrüste/ erneuere. Ich hab mir dabei so gedacht, dass eine Wasserkühlung nicht schlecht sein könnte, weil der Motor durch den neuen Fahrtregler ziemlich "aufgemotzt ist". Wo bekommt man preiswert eine Wasserkühlung her??? Gibt es da einen speziellen FAchhandel?

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Januar 2007, 20:54

RE: Wasserkühlung für Elektronik

Willst du den Regler oder den Motor kühlen. Beim Motor hängt es wiederum vom
Durchmesser ab. Kühlschlangen für 28 und 36 mm Motordurchmesser gibt es an jeder Ecke.

Beste Grüße Hanjo

nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Januar 2007, 23:58

... und kühlungspflichtige Elektronik ist meist schon ab Werb mit solchen Systemen (aufgesetzte Kühlrippen oder intgrierte Wasserkühl-Kreisläufe) ausgestattet. ;)
Good Watch!

4

Dienstag, 23. Januar 2007, 01:49

RE: Wasserkühlung für Elektronik

hab auch schon irgendwo auch was von Schrumpfschlauch-Methode gelesen. Eine wasserundurchlässige Spirale aufwickeln als Distanzstück, Schrumpfschlauch drüber (oder GFK drüberlaminieren), dann fließt das Wasser direkt auf dem Außenmantel. Besser gehts von der Kühlung her nicht.

CFK-aero

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Verfahrensmechaniker Gießereitechnik

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Januar 2007, 13:54

Hi,

Kühlung kann nie schaden!
Es gibt für alles die passende Möglichkeit.


Hier mal ein Store der sowas anbietet:

kühlungen

Hoffe ich konnte Helfen

Gruß
Roman

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Januar 2007, 15:38

Öhm,
so einfach ist das nicht. Wenn du bei einem mehrlagigen Regler eine externe
Wakü aufbringst solltest du schon wissen wo der Temperatursensor sitzt. Sonst kühlst du den Regler, wenn du Pech hast nur auf der Platine mit dem Sensor und die Schutzfunktion ist hinüber.

nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Januar 2007, 15:43

Genau das meine ich ja auch, Hanjo. Kühlbedürftige Bauteile sind meist schon von Werk aus mit Kühlsystemen ausgestattet. Elektronik, die gemäß ihrer vorgegebenen Nutzungsbereiche genutzt werden und keine integrierte Kühlung haben, brauchen eigentlich auch keine. Hier gibt's sicher aber auch Ausnahmen.
Good Watch!

8

Dienstag, 23. Januar 2007, 16:00

Der Fahrtregler muss ja nicht unbedingt gekühlt werden. war nur so eine idee, wenn ich grad mal dabei bin. Aber beim Motor ist das notwendig.

Brauch man da eigentlich noch eine pumpe dazu, dass das wasser überhaupt angesaugt wird? ???

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wahli« (23. Januar 2007, 16:08)


9

Dienstag, 23. Januar 2007, 16:25

Einlass nach vorn, Auslass nach hinten, dann sollte das ordentlich durchspülen, solange das Boot läuft.

Hindert Dich aber keiner daran, die Lenz- und Bilgepumpe in den Kühlkreislauf einzubinden...

10

Dienstag, 23. Januar 2007, 16:35

Jetzt hab ich auch schon das nächste problem. Wo/Wie soll die Wasserkühlung an den Motor gebaut werden, wenn die vorhnadene Motorhalterung das nicht zu lässt???

Hier ein bild davon: ( es ist dann noch über dem getriebekasten ein großer deckel noch drüber, aber da könnte ich was raussägen)
»wahli« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01793.jpg

waffenfreak

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. Januar 2007, 16:37

dann musst du eine motorhalterung selber bauen!!
Gruss


Hafen:
robbe comtesse (2003 beendet)
robbe magin one
graupner jules verne (2006 beendet)
robbe san diego
graupner lotse

Werft:
robbe happy hunter
robbe najade
ferretti 810 nachbau

autos:
tamiya tgx-mk.1

robbe FX-18

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waffenfreak« (23. Januar 2007, 16:38)


12

Dienstag, 23. Januar 2007, 16:48

oder ich säge was weg. was meint ihr, welchen Kühler soll ich nehmen??
http://www.modellbaupirat.de/index.php?c…&page=1&sort=3a

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wahli« (23. Januar 2007, 16:50)


waffenfreak

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. Januar 2007, 16:58

auf dem bild scheint mir das ein 400er zu sein!
ich glaube nicht wen du da was wegsägst das es dann noch stabil genug ist!
es gibt auch bei graupner und robbe kühlschlangen. :ok:

mfg
Gruss


Hafen:
robbe comtesse (2003 beendet)
robbe magin one
graupner jules verne (2006 beendet)
robbe san diego
graupner lotse

Werft:
robbe happy hunter
robbe najade
ferretti 810 nachbau

autos:
tamiya tgx-mk.1

robbe FX-18

14

Dienstag, 23. Januar 2007, 17:06

ok. ich werd mal ein bisl rumsuchen und euch dann fragen ob das was ist, was man sich auch kaufen kann

CFK-aero

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Verfahrensmechaniker Gießereitechnik

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Januar 2007, 18:40

Wenn du nur eine Kühlung für den Motor brauchst ohne umbauten zu machen.

Dann Bau dir was selber.

So habe ich das damals gelöst als eine Kühlschlange zuviel Platz beanstruchte.





Einfach 2 Messinrohre auf den Motor gelötet und mit einen stück Schlauch verbunden.

Gruß
Roman

16

Dienstag, 23. Januar 2007, 19:19

kühlt das dann auch richitg? Da müsste man doch mehrere Rohre drauf löten um ne bessere Kühlleistung zu erhalöten, oder?

Danke, für den sehr gut gebräuchlichen tip ;)

17

Dienstag, 23. Januar 2007, 19:32

Bei robbe hab ich grad nen spitzen Kühler gefunden, bloß der ist für Motoren mit 35 mmm gedacht, aber meiner hat nur 25mm. Würde das dann auch gehen?

Die Seite des Kühler: http://de.robbe-online.net/rims_de.store…71b3e0dc14605ed

CFK-aero

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Verfahrensmechaniker Gießereitechnik

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 23. Januar 2007, 21:01

Ich habe die Kühlung bei mir in einem S7 Rennboot.

Funktioniert ohne Probleme!

Bei bedarf kannst du noch Messingrohr an die Anschlüsse löten(achtung keinen kurzschluss zum Gehäuse) das kühlt die Kohlenhalter mit.
Aber ich denke bei einen so kleinen Motor reichen 2 Messingrohre am Motorgehäuse aus.

Gruß
Roman

19

Donnerstag, 25. Januar 2007, 15:54

hast du da auch ne pumpe?

EDGAR WAGNER

RCLine User

Wohnort: Richtiger Hesse/Offenbach a.Main

Beruf: Elektrotechniker Steuerungstechnik und Grundberuf Metallbearbeitung

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 25. Januar 2007, 16:32

Wasserkühlung für Eletronik

8) Man kann auch Weiches Messingrohr als Schlange biegen und anlöten,Wassereinlass am Bug und Ausgang am Heck ,Den Einlaß so einbauen das man in jeder Fahrstufe Wassereingeht (Testen),dann braucht man keine Pumpe,die kostet Gewicht und Strom.
EW 8)

Meine Modelle z.Zeit :
FRANZ.THUN- FISCHKUTTER (fertig)M1:50
Bismark im Bau(M1:200)AMATI
Planung ,BREMEN (1928/29)M1:200 eigene Planung
Vosper 72 M1:50 eigne Planung