Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

scrabby

RCLine Neu User

  • »scrabby« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Januar 2007, 21:24

Neue Elektronik für 'Theodor Heuss' von Graupner

Hi,

gestern habe ich von meinem Vater den Seenotrettungskreuzer Theodor Heuss bekommen. Mein Vater hat ihn um 1970 zusammengebaut, er war auch schon mal auf dem Wasser, allerdings ruht er seit über 30 Jahren ohne jegliche elektrischen Komponenten im Keller.
Nun wollte ich ihn wieder seetüchtig machen, ich weiß aber nicht welcher Motoren, welcher Servo und welcher (Blei)Akku am Besten zu dem Boot passt.
Es ist ca. 90cm lang, ca. 30cm breit und wiegt leer ca. 1,3 kg.
Bei dem Motor denk ich mal, dass der SPEED 500 von Graupner passen würde. Welcher Fahrtregler und welcher Akku würden dasnn passen?

Gruß
Niklas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scrabby« (22. Januar 2007, 21:24)


hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Januar 2007, 21:50

RE: Neue Elektronik für 'Theodor Heuss' von Graupner

Soll das Boot als Verdränger (knapp 5 km/h) oder als Halbgleiter laufen?

Verdränger wären die Motoren zu hochdrehend und ziehen unnötig Strom.
Halbgleiter sollte Dir jemand, der den Rumpf kennt, sagen, ob es Sinn macht.
Gefühlsmäßig nach den Bildern die ich kenne, schneidet der Rumpf vorne das Wasser zu stark auf und das runde Heck saugt sich fest. Aber vielleicht hat da ja jemand Erfahrung.
Beste Grüße Hanjo

scrabby

RCLine Neu User

  • »scrabby« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Januar 2007, 17:29

RE: Neue Elektronik für 'Theodor Heuss' von Graupner

So, ich habe noch mal ein paar Bilder vom Unterwsserschiff gemacht, mal schaun, ob daraus jetzt einen Halbgleiter machen kann.
Leider sind die Bilder ein bisschen unscharf.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scrabby« (25. Januar 2007, 17:28)


nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Januar 2007, 18:38

RE: Neue Elektronik für 'Theodor Heuss' von Graupner

Liegt das an meinem Rechner oder sind wirlich keine Bilder da? ???
Good Watch!

waffenfreak

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Januar 2007, 18:45

RE: Neue Elektronik für 'Theodor Heuss' von Graupner

nein es sind keine da (bei mir zumindestens) ???

MFG
Gruss


Hafen:
robbe comtesse (2003 beendet)
robbe magin one
graupner jules verne (2006 beendet)
robbe san diego
graupner lotse

Werft:
robbe happy hunter
robbe najade
ferretti 810 nachbau

autos:
tamiya tgx-mk.1

robbe FX-18

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. Januar 2007, 21:48

Eventuell sind die Bilder "zu gross".
Maximal 73kb dürfen sie sein.
Ich habe mit mehr wie einem Bild hier im RCLineForum bisher immer Probleme gehabt, darum setze ich jeweils nur ein Bild in ein Feld...
Trollfilter: Ein

scrabby

RCLine Neu User

  • »scrabby« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Januar 2007, 06:53

Ui, die Bilder sind 3,2kb zu groß 8( . Heute nachmittag konvertiere ich die nochmal.

waffenfreak

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. Januar 2007, 10:24

das würde ich auch machen :nuts:
Gruss


Hafen:
robbe comtesse (2003 beendet)
robbe magin one
graupner jules verne (2006 beendet)
robbe san diego
graupner lotse

Werft:
robbe happy hunter
robbe najade
ferretti 810 nachbau

autos:
tamiya tgx-mk.1

robbe FX-18

nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 25. Januar 2007, 11:24

... und dann lad sie am besten hier im Forum hoch, immer ein Bild pro Antwort! Weil, bei Deinem "ominösen" Upload-Service läuft irgendwie die Session immer so schnell ab ... nach ein paar Stunden könnte man die Bilder dann wieder nicht sehen. :ok:
Good Watch!

scrabby

RCLine Neu User

  • »scrabby« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Januar 2007, 17:20

OK, jetzt sind die Bilder auf 62kb.
@Maik: Nee das war kein ominöser Upload-Service, das war unser Schulserver!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scrabby« (25. Januar 2007, 17:23)


waffenfreak

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. Januar 2007, 17:22

geht bei mir schon wieder nicht ;(
Gruss


Hafen:
robbe comtesse (2003 beendet)
robbe magin one
graupner jules verne (2006 beendet)
robbe san diego
graupner lotse

Werft:
robbe happy hunter
robbe najade
ferretti 810 nachbau

autos:
tamiya tgx-mk.1

robbe FX-18

scrabby

RCLine Neu User

  • »scrabby« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. Januar 2007, 17:24

Nr. 2

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »scrabby« (25. Januar 2007, 17:27)


scrabby

RCLine Neu User

  • »scrabby« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 25. Januar 2007, 17:28

Nr. 3

nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 25. Januar 2007, 17:32

Klar, nutz die noch die beiden äußeren Wellenausgänge, bastel schicke Motoren dahinter und schon hast Du deinen Halbgleiter. :tongue: :ok:
Good Watch!

scrabby

RCLine Neu User

  • »scrabby« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 25. Januar 2007, 17:54

Und wie geht das? Einfach die Ausgänge mit einem Handbohrer aubohren, abdichten, Wellen einsetzen, Motoren und Schrauben dran oder wie? Und welche Motoren wären denn am Besten?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scrabby« (25. Januar 2007, 17:55)


hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 25. Januar 2007, 17:56

Hallo,
also mir wäre der Hintern rund um ihn in den Halbgleiterbereich zu bringen.
Die Energieaufnahme wird dann unverhältnismäßig hoch und du kanst noch nich einmal mit Trimmung oder Rumpfmodifikationen gegen das Durchsacken des Hecks anarbeiten. Beim Aufgleiten würde der Prop ja oberhalb der gedachten Verlängerung der Rumpflinie sein.
Mehr als schnelle Verdrängerfahrt (sieht ganz spektakulär aus, vorne spritzt es und hinten sackt er durch) ist nicht drin.
Der Speed 500 würde in dieser Konfiguration recht viel Strom ziehen und wäre suboptimal. Wahrscheinlich würde er auch bei längerer Speedfahrt abfackeln.

Mein Vorschlag: auf theoretische 7-8 km/h abstimmen. Wenn du den Propdurchmesser sagst, läßt sich die richtige Lastdrehzahl ermitteln.
Beste Grüße Hanjo

scrabby

RCLine Neu User

  • »scrabby« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 25. Januar 2007, 18:28

Der Schraubendurchmesser beträgt ca. 4,5cm.

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 25. Januar 2007, 19:37

Wären dan Lastdrehzahlen von:
4.500 -5000 bei Raboesch Messingprop
5000- 5.500 bei Robbe Dynamic Dreiblatt
und 7000-8000 bei Graupner Verdränger Dreiblatt.
Der Prop den Du drauf hast könnte wohl mit dem Graupner vergleichbar sein.
Wenn du mit der Lastdrehzahl etwas höher liegst ist auch nicht problematisch.
Falls nur Leerlaufdrehzahl bekannt ist, die muß bei normalen Blechdosen der 600er Baugröße knapp 50 % höher liegen.
Beste Grüße Hanjo

JörgB

RCLine User

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 25. Januar 2007, 21:34

Zitat

Original von hanjo
Hallo,
also mir wäre der Hintern rund um ihn in den Halbgleiterbereich zu bringen.
Die Energieaufnahme wird dann unverhältnismäßig hoch und du kanst noch nich einmal mit Trimmung oder Rumpfmodifikationen gegen das Durchsacken des Hecks anarbeiten.


Einige alte Rettungskreuzer wurden dahingehend modifiziert, dass sie nachträglich eine Verbreiterung des Hecks erhielten (sieht aus wie "Hamsternacken ;)). Ob auch die Schiffe der "Heuss"-Klasse dazu gehören weiß ich nicht, ich glaube aber nicht. Aber grundsätzlich wären Modifikationen des Hecks nicht mal unbedingt ein Stilbruch.

Gruß
Jörg

scrabby

RCLine Neu User

  • »scrabby« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Samstag, 3. Februar 2007, 17:37

Naja das Heck erweitern wollte ich nicht unbedingt, ich weiß nämlich nicht wie das geht.
Welcher Motor wäre denn nun am Besten?