Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. Januar 2007, 13:53

Bekomme die Drehzahl nicht ins wasser

Hallo.
Fahre eine TRiple X mit BL-Motor.
Bisher ist der Fahrspass wunderbar, tolles Boot.
Nur möchte ich ein wenig mehr geschwindigkeit.
Bin bisher nen BL mit 3200 /min/V gefahren. Motor 28 durchmesser.
Was kann man noch reinsetzen, was auch die Drehzahl ins wasser bekommt?
Habe schon nen 4200 /min/V probiert, mit 37,5 Schraube und aufwärts. kriege aber die drehzahl absolut nicht ins wasser, bzw die kraft geht verloren.

Wer hat nen tip.

Danke für jede antwort

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Januar 2007, 16:10

RE: Bekomme die Drehzahl nicht ins wasser

Hallo,
Bitte stelle doch ein seitliches Bild ein, wo man exakt die Wellenneigung sehen kann. Dann ein Foto vom Innenleben´(fahrbereit mit Akkus).
Dann sage doch mal bitte welche Akkus du verwendest und versuche mal zu beschreiben was passiert. Schmiert es vollkommen naß durchs Wasser und kommt quasi gar nicht erst in Gleitfahrt?

Ein Foto von hinten wäre ebenfalls hilfreich. Hast du das Ruder etwas eingekürzt und geschärft. Ist die Finne scharf und vernünftig zur Fahrtrichtung ausgerichtet.
Schalt der Regler wirklich durch, oder hast du ihn noch nicht auf Deine Fernsteuerwegen eingelernt?

Bist du wirklich in der Lage zu beurteilen ob der Motor vernünftig hochdreht.
Eigentlich gibt es dies bei richtigem Aufbau nicht. Das Boot muß nach 2 m bereits fliegen.
Beste Grüße Hanjo

3

Montag, 29. Januar 2007, 18:54

RE: Bekomme die Drehzahl nicht ins wasser

Alle deine Aussagen treffen für den 3200 gut zu. gleitet schön, wellenwinkel ist nach silverboats anleitung. etc. halt nur bei nem motor mit mehr drehzahl packt es das irgendwie nich mehr. oder sollte man jenseits der 3200 U/min/Volt nen dickeren Motor nehmen, wegen dem Drehmoment. dachte bisher immer das bei halbgetauchtem Antrieb das nicht so das Problem sein sollte.
Fahre ohne Turnfin, bin Funfahrer. die Akkus sind sanyo 3600. die von Hopf.
bisher sehr zufrieden mit.

Danke schon einmal. werde mal bilder machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gepard« (29. Januar 2007, 18:56)


hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

4

Montag, 29. Januar 2007, 19:43

RE: Bekomme die Drehzahl nicht ins wasser

Hallo,
wenn es 400er Baugröße ist dann wäre das Drehmoment schon nicht gerade heftig um einen großen Prop zu drehen. Wenn es ein 480er ist zieht er auch den 37,5er durch. Bauchmößig hört sich das aber eher nach zusammenbrechenden Akkus an.
Zumindest wenn du die bei dem Wetter nicht warm geladen ins Boot legst,
kann das eigentlich gar nicht klappen denen 30 oder 40 A zu entnehmen ohne daß sie zusammenbrechen. Die Sanyo spielen selbst warm vom Lader kommen nicht unbedingt in der ersten Liga. Aber von einem kalten Akku darfst du bei den Außentemperaturen eigentlich sowieso nichts erwarten.
Beste Grüße Hanjo

5

Montag, 29. Januar 2007, 20:13

Hallo Gepard

Mach am besten mal Bilder vom Aufbau und von der Seite.

Hier kannst du sehr schön sehen, wie sich die Leistungsfähigkeit verändern kann, wenn die Akkus warm werden.

Gruß Tobias

CFK-aero

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Verfahrensmechaniker Gießereitechnik

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Januar 2007, 14:02

Hi,

Bin die XXX ohne änderungen am U-Schiff mit 4300U/V und 7 Zellen gefahren.
Als Prop konnte ich nur einen 34,5 nutzen, mehr geht nicht.
Mach das Turnfin weg und pass in den Kurven auf, ansonst läuft sie
ganz gut so. Mit einem 36 oder gar 37,5 bin ich max. 20 m ohne Abflug
gekommen.


Hier der Baubericht meine Triple X

Gruß
Roman

7

Mittwoch, 31. Januar 2007, 18:31

Danke

Danke für die Antworten.

Dachte mir schon, das die Schraube vielleicht bissel gross ist.

Wie flach geht deine Welle raus? hast du den Motor richtig tief? und was für einen hast du drin? 28mm oder 36 mm durchmesser?

CFK-aero

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Verfahrensmechaniker Gießereitechnik

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 31. Januar 2007, 21:06

Die XXX ist im S7 Setup aufgebaut. Wo sie auch nach dem BL Versuch auch wieder in Rennen eingestzt wird.

Die Maße kannst du dem Baubericht entnehmen.

Den Motorspannt habe ich auf die Stufe gesetzt, der Motor liegt fast auf dem Stufenboden (für die kühlschlange ist noch platz).

Muss aber sagen das die XXX mir mit BL nicht so gefallen hat.
Dann lieber eine Snacke oder vergleichbar, bei der auch der Speed umgestzt werden kann.
Ist halt so, wenn du einen 36 Prop fahren könntest, muß aber einen 34,5 fahren weil das Boot nicht mehr zulässt.

Aber Fun hat es auf jeden Fall gemacht!

Gruß
Roman

9

Freitag, 2. Februar 2007, 22:22

Die XXX ist für wenig Leistung gebaut. Mit BL ist der Rumpf einfach überfordert
Heiko

10

Mittwoch, 7. Februar 2007, 13:07

Bilder

Hier wie gewünscht ein paar Bilder. wenn euch etwas auffällt, dann wäre ich dankbar wenn ihr es mit mitteilt. danke
»Gepard« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00304.jpg

11

Mittwoch, 7. Februar 2007, 13:08

Bilder

2
»Gepard« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00303.jpg

12

Mittwoch, 7. Februar 2007, 13:09

3
»Gepard« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00307.jpg

13

Mittwoch, 7. Februar 2007, 13:10

4
»Gepard« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00306.jpg

14

Mittwoch, 7. Februar 2007, 15:18

Mach mal ein Bild, auf dem das Ruder rechts vom Tisch hängt und der Rumpf mit der Stufe und dem tiefsten Punkt hinten auf der Tischplatte aufliegt. Dann kannst du messen, wie hoch der Prop hängt, so wie hier.

CFK-aero

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Verfahrensmechaniker Gießereitechnik

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. Februar 2007, 12:10

Hi

Du könntets die Akkus noch anders Konfigurieren.
4 Stange und 3 Stange, dadurch kommt das Gewicht mehr zur Mitte und
die XXX läuft etwas freier.

Muss aber nicht sein!

Gruß
Roman

16

Sonntag, 11. Februar 2007, 11:44

@Rocky

Mach mal ein Bild, auf dem das Ruder rechts vom Tisch hängt und der Rumpf mit der Stufe und dem tiefsten Punkt hinten auf der Tischplatte aufliegt. Dann kannst du messen, wie hoch der Prop hängt, so wie hier.

Also die Welle kommt bei meiner triple X 57mm weit raus und das Stevenrohr hat dann einen abstand von 2 mm zur tischkannte. sollte eigentlich passen. oder soll die Welle 2 mm abstand haben?

CFK-aero

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Verfahrensmechaniker Gießereitechnik

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Februar 2007, 15:46

2mm von Stevenrohr bis Tischkante ist richtig.
Kannst ja mal ein Video machen wie sie geht? :D


Gruß
Roman