Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Moorkapitaen

RCLine Team

  • »Moorkapitaen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Februar 2007, 15:41

Graupner Neuheiten.....

....sind zum Download online :D

Man glaubt es nicht - nach gefühlten 100 Jahren ein neuer SRK - die Bernhard Gruben :D
Und dann mit der SMS Emden und der Cap San Diego zwei wunderschöne Schiffe als Fertigmodelle :wall:

LG Jürgen

nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Februar 2007, 16:22

RE: Graupner Neuheiten.....

Also, Baukästen und Fertigmodelle sind ja generell mein Feind, aber hierzu muss ich sagen: Das "Modell" der Cap San Diego hat ja überhaupt nichts mehr von seinem originalen Charme. Und die Emden sieht schlichtweg nach nichts aus. Auch die Altona ist eine gelungene Katastrophe. Und über die PT-109 will ich gar nicht erst reden.

Kann mir mal jemand sagen, was die alberne "Soccerbot" mit Modellbau zu tun hat? Hat Graupner da auf Zielgruppenwünsche von Dickie, SIKU oder Playmobil reagiert?!

Wenn Graupner das Neuheiten nennt und damit auch noch Geld verdienen will, sollten sie ihren Laden lieber gleich dicht machen. Meiner Meinung nach die übliche, gewohnte Fusch, den man von Baukasten-Herstellern kennt. Und im Großen und Ganzen finde ich in dem Katalog nicht viel neues ... vieles ist nur aufgewärmter Kaffee. Na ja, jedem das Seine ...
Good Watch!

Käpt'n

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Bit-Klempner

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Februar 2007, 16:48

Hallo

Ich hab mir die Neuheiten gerade angeschaut.

So schlecht sieht die Cap San Diego gar nicht aus ! Als Basis zum Verbessern ist die bestimmt verwendbar. Viele Modellbauer trauen sich nicht unbedingt an den Bau eines Rumpfes heran.

Hat Graupner mit Hopf was ausgehandelt ? Der Eco Racer schaut der Super Sonic aber sehr ähnlich. Aber halt, ich bin schon so alt (> 40) und da verwechselt man(n) sicher schon was....

mfg, Uli Mewes

waffenfreak

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Februar 2007, 16:52

RE: Graupner Neuheiten.....

ich finde die neuheuten auch nicht so toll.
ich finde die fertigmodelle so :no:
naja ich glaube warum graupner fertigmodelle macht ist, dass sich heutzutage niemand mehr die mühe macht solche modelle wie die cap san diego zu bauen! die meisten wollen auspacken akku rein und losfahren.
naja mit so etwas können wir halt nix anfangen :D
ich frage mich bei fertigmodellen wo lernt man da was ??? oder wo ist dann der spass ausser beim fahren?
bei mir ist das fahren danach eher ein positiver nebeneffekt!

mfg
Gruss


Hafen:
robbe comtesse (2003 beendet)
robbe magin one
graupner jules verne (2006 beendet)
robbe san diego
graupner lotse

Werft:
robbe happy hunter
robbe najade
ferretti 810 nachbau

autos:
tamiya tgx-mk.1

robbe FX-18

5

Donnerstag, 1. Februar 2007, 17:20

Hatte ja gehofft, dass ein altes Boot wieder aufgelegt wird die Rau IX, aber leider nicht.
Die Fertigmodelle sind mir zu teuer. Wie man auch öfters in der E-Bucht liest ist der Transport auch nicht einfach, weil immer wieder Teile abbrechen.
Aber der Trend wird zu den Fertigmodell hinauslaufen.
Wenn ich bei uns am See die Jugendlichen See haben die ein Billigschiff im See, freuen sich das es etwas schwimmt und gut so.
Das Problem fängt ja damit schon das sich kein gut sortiertes Modellbaugeschäft gegen die Konkurenz im Internet so richtig behaupten kann.
Das Ergebnis sehen wir bei uns in Kassel, es gibt keinen gut sortierten Modellbauladen mehr, wenn man was möchte muss es bestellt werden.

Mfg Ralf

nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Februar 2007, 17:46

Die Gefahr, die ich unter anderem auch bei dieses "Billigmodellen" oder den "Fertigmodellen", die man bloß auspackt, mit Strom versorgt und auf den See schmeißt, sehe, dass deren Besitzer gar keine richtige oder nur geringe Wertschätzung haben. Nehmen wir mal an, einer junger "Modellbauer" (so man ihn so nennen kann) fährt mit seinem 200 oder max. 300 Euro teurem "Plastebomber" auf dem See, auf dem aber auch unsere Eigenbauten fahren, die je nach Bauart und Detailtreue zwischen 500 und 3.000 Euro oder gar noch mehr kosten können. Ich glaube kaum, dass die meisten von denen das verstehen. Und dem entsprechend verhalten sie sich dann auch auf dem Wasser. Sicher fahren nicht alle wie die Henker, aber bei jeder Schaufahrt-Veranstaltung gibt es sicher einige Situationen, die durch mehr Aufmerksamkeit oder Wertschätzung hätten vermieden werden können.

Aber, was rege ich mich auf. Was am und auf dem Wasser passiert, interessiert Graupner, Robbe & Co ja doch nicht und liegt letztlich eh wieder in unserer Hand und Vernatwortung. Hauptsache bei denen kommt's Geld in die Kasse.
Good Watch!

7

Donnerstag, 1. Februar 2007, 19:35

Ist bei uns nicht anders. Die versuchen immer ein Wettrennen mit meinem Kutter 1:15.
und 20 Kilo schwer der der Bug hat eine Alublende von 2mm, es macht ihm also nicht aus so einen Schlickrutscher unter Wasser zudrücken. Das Geschreib muß man sich dann mal anhören :D
Die meisten kommen so oder so nicht mehr zum Fahren weil deren Fernsteuerung nicht genügend Leistung hat

Mfg Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Achsbruch« (1. Februar 2007, 19:36)


roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Februar 2007, 20:30

Auch nach dem ich am Jubeln war, da ich erst von einem Bausatz der Emden ausging, kam ich doch ins grübeln, ob das Modell nicht doch interessant sein könnte, zumindest für mich.

Sicher muss man mal einen guten Bauplan zum Vergleich heranziehen, aber so schlecht finde ich auf den ersten flüchtigen Blick das Modell nicht.
Beim Zinnecker kostet der Bausatz aus GFK Rumpf und Resin-Teilen 875,- Euro.
Jetzt bin ich mal gespannt, was Graupner haben möchte.

Also ich spare schon mal. Und wenn das Modell dann doch nicht so gut ist, kann man das Geld ja auch für andere nette Sachen verwenden. Frühestens im November 2007 wird man sehen. Denn auch erst im November letzten Jahres stand die Arkona und die Prinz Eugen hier beim Händler im Schaufenster.

Und die Arkona macht von außen einen guten Eindruck.

Gruß
Martin

Moorkapitaen

RCLine Team

  • »Moorkapitaen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. Februar 2007, 21:36

Eine Emden gibt's als Bausatz von DeansMarine
komischerweise im (fast) gleichem Maßstab. Genau wie der Rumpfbausatz der Cap von Steinhagen.
Und das finde ich so schade an den Fertigmodellen. Da baut ein Modellbauer ggf. Jahrelang an einem solchen Modell, kommt zum Teich und da schippert jemand dann mit solch einem Fertigteil.
Was mich weiter stört: Diese Fertigmodelle sind mir zu steril, die haben nicht dieses 'semiperfekte' was unsere Hobbymodelle auszeichnet.

Aber: Lt. diesem Interview mit dem Graupner-Geschäftsführer scheint es einen Markt für solche Modelle zu geben.

LG Jürgen

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. Februar 2007, 01:03

Hallo,

Zitat (aus Jürgen seinem Link)
"Spielwarenmesse: Herr Ulmer, mit der Premium-Linie treiben Sie die vertikale Diversifikation auf die Spitze. Wollen Sie damit die „best ager“ einfangen?"

Wenn ich sowas lese schwillt mir der Kamm! Kann der Typ kein deutsch?

Wie "Achsbruch" schon schrieb "... im gut sortierten Modellbauladen..."
Unserer quillt vor Baukästen über und die Leute schleppen die auch raus,ist ja klar ,das da nicht mehr Alles an Zubehör vorrätig ist, in dem Baukasten ist ja meist erst mal das wichtigste oder sogar alles drinnen.
Außerdem und da verstehe ich den Modellbaudealer ,ist das Angebot mitlerweilen so umfangreich ,das kann der unmöglich alles im Laden haben,wer soll das denn bezahlen?

Wenn ich dann mit meiner Liste in den Laden komme , ernte ich meist ein mitleidiges Lächeln und der bekommt arbeit und ich spare mir die Versandkosten im Internet.
Spezielle Sachen gibt es so oder so nicht von Graupner und Co. da hilft dann nur im Internet bestellen.

Mit freundlichen Grüßen
Gunnar
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

Joachim T.

RCLine User

Wohnort: Norderstedt

Beruf: Maschinenbauechniker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. Februar 2007, 06:54

roger-1 schrieb:

Zitat

Auch nach dem ich am Jubeln war, da ich erst von einem Bausatz der Emden ausging, kam ich doch ins grübeln, ob das Modell nicht doch interessant sein könnte, zumindest für mich. .......Jetzt bin ich mal gespannt, was Graupner haben möchte .


Tja, dann hättest Du ´mal im Graupner-Shop nachsehen sollen ==[]

849 EUR sind da zu sehen !

WP S.M.S. Emden



Joachim

TF63

RCLine User

Wohnort: - Hamburg

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. Februar 2007, 10:09

Leute,
warum regt Ihr Euch so auf?

Die Hersteller wollen überleben. Das heißt man sucht danach was auf dem Markt absetzbar ist und Umsätze bringt.

Das sind im Zeitalter des Internets, Play-Station und Game Boy nun mal keine Pläne und Baustoffpackungen, sonder schlicht und ergreifend RTR-Spielzeuge.

Die "Modellbauer" sind nun mal nicht die Masse auf dem Markt und somit kommt es dann schon vor das die Meinungen zwischen dem Modellbauer und dem Großserienhersteller drastisch auseinander gehen.

Auch wenn es aus unserer Sicht viele Modellbauer gibt, mit der RTR-Szene ist mehr Geld zu verdienen und nur das zählt.
Gruß Thorsten

Hier geht es zur Infoseite über die TROPHY

immer haftung unter der Sohle

13

Freitag, 2. Februar 2007, 13:20

wenn Ihr schon über die Fertigmodelle lästert, dann seht Euch mal das "Schmuckstück" von Segler an :puke:

Da passt ja gar nichts. So etwas mieses hätte ich Graupner nicht zugetraut.

Na was solls :no:
You haven't won the race, if in winning the race you have lost the respect of your competitors."

Bitte schön, gern geschehen

14

Freitag, 2. Februar 2007, 13:40

Freiheit ist immer die Freiheit des andersdenkenden...
solange er meine Freiheit dadurch nicht einschränkt.

Ich baue meine Rümpfe, Aufbauten und "Beschlagteile" ausschließlich selber. Darin finde ich für mich die größte Befriedigung. Die Qualität dessen was ich da baue habe ich selber in der Hand. Deshalb rege ich mich nicht auf wenn sich jemand ein Fertigmodell einer S.M.S EMDEN bei Gräubele kauft und es neben meinem Franzosen auf dem Teich schippern lässt. Wenn das Gräubele ARTR-Schiffchen qualitativ besser und detailreicher als mein selbstgebautes ist, muß ich mir doch an die Nase fassen - und nicht das fahren von Fertigschiffen verbieten - weil die Fertigkäufer ja keinen Bezug mehr zu ihrem Modell haben und damit mein Schiffchen nur in den Grund rammen wollen oder weil das Fertigschiffchen "besser ist als mein eigenes" - sorry, sowas ist Schmarn!

Also mir sind alle Schiffe und Boote auf jedem Teich willkommen, ob selbstgebaut oder selbstgekauft. Und eins ist ja eh jedem klar - selbstgebaut ist Modellbau - selbstgekauft eben nicht!

Have fun!

Gruß
ane

TitoN

RCLine User

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. Februar 2007, 21:53

@Ane

und Dein Beitrag ist nur eine positive Seite der Fertigmodelle. Denn:

Besser ein Jugendlicher mit einem Fertigmodell am Teich als einer mit Alkohol und Drogen auf der Straße.

Wer weiß ob daraus nicht doch noch ein " richtiger " Modellbauer wird.

Also seid nicht so boniert und lasst ihnen den Spaß.

16

Freitag, 2. Februar 2007, 22:44

Man muß das auch mal so sehen, wenn die Jugend mit Fertigmodellen anfängt ist das doch in Ordnung.
Den mit etwas glück und ein wenig nachhilfe von erfahrenen Modellbauern wenden sie sich später auch der höherenr Stufe des Modellbaus zu.

Und was die Heizer auf dem wasser angeht 8) also ich hab noch keinen dieser Jogurtbecher gesehen der es mit einem selbstgebauten Rumpf aufnehmen kann.

Darum ist mein Motto geht auf sie zu und zeigt ihnen die Fazination des richtigen Modellbaus den auch wir haben mal klein angefangen und waren wild und ungestüm.

Euer Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. Februar 2007, 00:09

Zitat

zeigt ihnen die Fazination des richtigen Modellbaus den auch wir haben mal klein angefangen und waren wild und ungestüm.


Ich hab mal klein angefangen...
Meine erstes Modell war der Versorger "Holstentor" nach SMB Bauplan. Damals war ich etwa 12 Jahre alt. :D
Bis zum Auszug aus dem heimatlichen Hobbykeller (so um die 22) haben sicher 10 Eigenbauten meine Werft verlassen. Einen Bausatz hätte ich nicht mit Handschuh und spitzer Zange angefasst....

Was ich damit sagen will:
Es ist doch immer eine Frage der Schmerzgrenze, wo jemand Modell_BAU_ ansiedelt.
Ne Commodore ist in ein paar Tagen auch zusammengeklebt und lackiert.
Da ist der Weg zum Fertigmodell auch nicht mehr weit.

Und am anderen Ende der Skala gibts Neueinsteiger hier im Forum, die sich als Einsteigermodell mal kurz die Bismark 1/100 rauslassen wollen, da ist sicher auch noch ein wenig Informationsbedarf...

Ich denke, Scale-RC-Schiffsmodellbau ist auf dem absteigenden Ast, und eher was für gesetzte Familienväter und Rentner. (tschuldigung, Frauen bleiben hier wohl ziemlich aussen vor).

Und wenn man das ganze am Leben erhalten will, verstehe ich die Hersteller schon, wenn sie den möglichst einfachen Einstieg anbieten.
Wir sollten uns über jeden Neuzugang am See freuen, auch wenn es wieder mal ne billige "27MHz-Quetsche" ist und die Leute lieber mal mit rüber an den "richtigen" Kai nehmen.

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

Alf_the_true

RCLine User

Wohnort: Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 4. Februar 2007, 07:20

Zitat

Original von Achsbruch
Hatte ja gehofft, dass ein altes Boot wieder aufgelegt wird die Rau IX, aber leider nicht.
Mfg Ralf


Ich hatte auch gehofft das die Rau IX wiederkommt.

EDGAR WAGNER

RCLine User

Wohnort: Richtiger Hesse/Offenbach a.Main

Beruf: Elektrotechniker Steuerungstechnik und Grundberuf Metallbearbeitung

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 4. Februar 2007, 11:21

Graupner Neuheiten

8) Guten Morgen Mitstreiter,Muß leider etwas für die Fast-Fertig -Bauer etwas positives Ansagen, ich wohne leider in der Stadt 2,5 Zimmerwohnung mit Keller.
Damit fängt es an,alles selber machen tech. kein Problem,Platz im Keller auch,aber mit dem Lärm im Haus ,leider Ja. Das ist die erste Hürde,die zweite Hürde ist zu 90% die WERKZEUGE und der Umgang damit,nicht jeder kann auf seine Berufserfahrung zurück greifen.Ich selber bin in der ElektroIndustrie als Außendienst-Techniker tätig gewesen(Grundausbildung Handwerk).Also gute Modellbau vorraus setzung,plus den Anfang in der Kindheit(Jahrgang 1946).
Passende Maschinen Besitze ich auch ,aber die machen Krach,ALSO GRIFF ICH BEI MEINEM WIEDEREINSTIEG AUF BAUKASTEN ZURÜCK,BAUPLÄNE HABE ICH NOCH MEHERE IM DEPOT,da ich graue Flotte Fan bin bekomme ich wenn brauche meine Pläne vom Bundesarchiv.
Wir dürfen nicht vergessen unsere Kinder und Enkel leben vom TV und PC,ihre Ausbildung geht Richtung (grob gesagt) Büro nicht Werkstatt ,HEUTE ist der PC alles!In diesem Forum ,wie Ihr alle selbst lesen könnt sind sehr viele junge Anfänger ,die viel Papierfachwissen besitzen ,aber Praxis Keine!Glaube kaum das diese Jungen einen richtigen WERFTPLAN UMZEICHNEN Können auf den Maßstab in dem man ein Modell am besten Bauen kann!Bitte vergesst das nicht ,somit verstehe ich den Trend (zB) von Graupner! ;) 8)
EW 8)

Meine Modelle z.Zeit :
FRANZ.THUN- FISCHKUTTER (fertig)M1:50
Bismark im Bau(M1:200)AMATI
Planung ,BREMEN (1928/29)M1:200 eigene Planung
Vosper 72 M1:50 eigne Planung

nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 4. Februar 2007, 12:09

RE: Graupner Neuheiten

Zitat

Original von EDGAR WAGNER
somit verstehe ich den Trend (zB) von Graupner! ;) 8)

Edgar, das sehe ich anders. Weder verstehe ich den Trend, noch akzeptiere ich ihn. Denn, Modellbau heißt, neben kreativ sein, doch auch fördern. In dem von mir bereits erwähnten, ehemaligen Modellbauverein hatten wir es uns unter anderem zur Aufgabe gemacht, Kinder- und Jugendarbeit im Bereich Modellbau und Hobby zu fördern. Das heißt, ihnen den Umgang mit Baumaterial und Werkzeug nahezubringen. Das das zum großen Teil meist nur durch Vereine oder IG mit fachlicher Unterstützung möglich ist, ist mir klar. Aber die Modellbau-Hersteller könnten auf dieser Grundlage, so sehe ich das zumindest, ihren Teil dazu beitragen. Das würde nur eben bedeuten, weniger Fertigmodelle bzw. Billigbaukästen auf den Markt zu werfen und wieder mehr in den Scale-Modellbau zu investieren.
Good Watch!