Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 14. Februar 2007, 10:25

Wurpfel:
"Auf Grund setzen" ??? Freiwillig ???
Wie tief war der Bodensee nochmal? :dumm:

Wenn Du für das 40cm Rohr das passende Material nimmst, sparst Du Dir schon die "Solariumröhre" 8)

Leo
Trollfilter: Ein

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 14. Februar 2007, 11:28

Hi leo


zum baden benötigt man eine leiter um die gut 1,5m freibord hochzukraxeln. es bietet sich an das SWATH wie eine bohrplattform zu fluten und so im seichten wasser festzusetzen. das ist bequemer als ankerwerfen ;) der bodensee bietet flache, sandige buchten. passt doch perfekt ins revier.
der dazu notwendige ballasttank sollte über der wasserlinie liegen, zb der zwischenraum des deckshauses. es werden gut 500ltr wasser benötigt!


ein SWATH-badeboot ist recht leicht und muss mit verschiedenen zuladungen immer gleich tief liegen. es benötigt ein leistungsfähiges statisches trimmsystem! eine dynamische stabilisierung mit flossen wird vermutlich auch notwendig sein..
zum slippen pumpt man den ballast raus, der kahn hat dann mit einer person nur 40cm tiefgang.


der flettnerzylinder wird in bewährter weise aus cfk und stützgewebe über einem KS-kernrohr gewickelt.. bin noch am überlegen ob nicht zwei zylinder für die fahrerei besser wären. manöveriert wird dann einzig durch den drehzahlunterschied beider zylinder, cruise by wire sozusagen :D


PS
als badeboot wird üppig platz angeboten, etwa 6.3m2 ebene liegefläche. gummiboote, und surfbretter inkl. montiertem mast können bei wenig seegang bequem UNTER das hauptdeck gefiert werden..



@all
bitte fühlt euch durch meine ideen nicht gestört, ich bin ein totaler technikjunky :angel:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (14. Februar 2007, 11:31)


43

Mittwoch, 14. Februar 2007, 13:12

:nuts: Also mich stört es nicht :prost:

Aber das wird ja nicht gerade ein Taschenformat werden 8)
Wie Transportierst du das gute stück Tiefladen oder Trailer?


Bei meinem aktuellen Projekt STS Archimedes wollte ich ja auch schon einen SWATH-Rumpf einsetzen aber das kann ich leider vergessen da die Torpedos zu riesig sein müßten. :shake:

Den bei der Archimedes handelt es sich um ein Halbtauchendes-Schwerlast-Transportschiff mit 2,2m länge und 0,45m breite die Nutzlast soll bei 30-50Kg liegen. :nuts:
Jetzt bau ich sie mit einem Monorumpf :shy:



Euer Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 14. Februar 2007, 13:51

Hi Ghost


das ding kommt auf meinen cat-trailer, das deck (trampolin) wird auf dem slipway aufgerüstet.. einige hardware werde ich übernehmen:
nur die rümpfe und die beseglung fliegen raus :evil:


das turngerüst wird neu, R+G pultrusionsprofile kommen zum einsatz.
ev gibts auch cfk-wickelrohre..


der kahn besteht aus vier verdrängerkörpern, zwei jochen und den verbindungsstreben und vermutlich zwei 4m langen zylindern. als deck dient ein


wenn du möchtest laminiere ich gerne einen auftriebskörper zusätzlich.
etwa 2.1m lang bei 33cm durchmesser, wie ein jagduboot mit fettem turm ;)
das druckfeste technikabteil D150/20ltr besitzt eine flanschverschraubung, etwa 95kg bruttoauftrieb und 40ltr ballastkammer. ich rechne mit 30kg pro ausgerüstetem pod inkl elektrischem flautenschieber.




:angel:
das ding soll die original-cat ausfahren können..
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Purtel

RCLine User

Beruf: Projekt-techniker Energietechnik u. Kältetechnik

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 14. Februar 2007, 14:08

@Wurpfel:

Also die Badeleiter brauchst trozdem, ausser du hast keine Kinder oder schwächer Personen an Bord den sonst kommst ned gut ausm Wasser, kenn das von meiner Badeplattform.

Aber mal ehrlich für n'Badeboot ist ein SWATH-Rumpf wohl etwas übertrieben da du ja dann eigentlich nicht bei Seegang fährst/vor Anker liegst.
Das einzige was ohne Fahrt zu machen nerft sind die Wellen der Kursschiffe, da wäre der einzige vorteil eines SWATH-Badebootes.
Aber rein aus dem technischen und Bastel-Spass ist sicher ein interessantes Boot.
Liegeplatzproblem könnts noch geben wegen der Breite.

Alternative am Bodensee:
Kenn da so einen aus Lochau der hat sich aus Edelstahl so ein Ponton-Katamaran gebaut, sehr schräg anzuschauen weils ausschaut wie ne Kiste, aber innen sehr gemütlich und zum Boden mehr als ausreichend, E-Motor dazu und schon passts.

46

Mittwoch, 14. Februar 2007, 14:34

Zitat

Original von wurpfel1
wenn du möchtest laminiere ich gerne einen auftriebskörper zusätzlich.
etwa 2.1m lang bei 33cm durchmesser, wie ein jagduboot mit fettem turm ;)
das druckfeste technikabteil D150/20ltr besitzt eine flanschverschraubung, etwa 95kg bruttoauftrieb und 40ltr ballastkammer. ich rechne mit 30kg pro ausgerüstetem pod inkl elektrischem flautenschieber.


Nettes Angebot aber zum einen hab ich die ganzen Spanten schon ausgeschnitten für den Monorumpf.
Zum anderen wären die Maße für mich nicht richtig da ich wenn vier bis sechs Torpedos bräuchte da ich den Rumpf teilbar bauen möchte.



Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 14. Februar 2007, 14:58

Hi Purtel

einen hobby-cat habe ich schon, das boot wird immer aus dem wasser genommen. der kahn ist zerlegbar und somit gut transportierbar.


einen cat möchte ich nicht bauen, die dinger machen mich seekrank..


"badeboot" ist ene reine tarnung damit der finanzminister die mittel freigibt ;)
der kahn soll surfer und powerboote im rauwasser jagen können :evil:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 15. Februar 2007, 10:24

Ich wusste es doch... :evil: :evil: :evil:

Ich stelle mir das schon plastisch vor: Flaute und Wurpfel dreht und dreht am Rohr... Also am Windrohr natürlich, nicht dass da noch falsche Interpretationen kommen.
Irgendwann kommt die Erkenntnis, ist steh ja auf Grund und muss erst Wasser abpumpen, um die Familie wieder an Land zu bringen :D :D :D



Leo
Trollfilter: Ein

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 15. Februar 2007, 12:04

bei flaute räkle ich mich unter dem sonnensegel, kriege durst und die kids möchten ein eis.
ok, lege einen schalter um und der kahn fährt mit 2kn zur nächsten strandbar.
GPS, sonar und bilderkennung sind eine feine sache :angel:



eines der hauptprobleme bei kleinen flettnerbooten könnte mit einem SWATH gelöst werden:
ohne stampfbewegungen des bootes kann das rohr höher gebaut werden, die mechanische belastung ist viel kleiner. mein flettner war immer etwas toplastig..


was haltet ihr von einem PODracer. eine art dreischwimmriger strandsegler :evil:


PS
der flettnerrotor liefert auch bei flaute etwas schub. man benötigt nur eine abrisskante :shy:
es ist aber wirtschaftlicher einen unterwasserpropeller anzutreiben...
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

50

Donnerstag, 15. Februar 2007, 13:25

Moin Wurpfel

Ich hab mal nee frage an dich du schreibst immer Pods wenn du die Torpedos meinst.

Aber meines wissens nach sind Pods Antriebsgondeln wie sie bei der QM2 oder der GS-Arkona eingesetzt werden und wie sie auch bei meiner Archimedes geplant sind.


Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 15. Februar 2007, 14:14

beim original-slice sind doch auch die antriebe drin, oder??



torpedos haben so einen kriegerischen beigeschmack...
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

52

Donnerstag, 15. Februar 2007, 14:23

Das Stimmt schon aber ein Pod läßt sich dabei auch um 360° Schwenken das wird bei der Sea Slice wohl nicht klappen. 8)


Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 15. Februar 2007, 15:28

bei einem italienischen kriegsschiff wäre das serie.... ;)

die haben im WW2 panzer mit zwei führerständen gebaut damit es rückwärts genausogut wie vorwäts fährt :wall:





nennen wir die dinger auftriebskörper?? is doch uncool :shy:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wurpfel1« (15. Februar 2007, 15:29)


Purtel

RCLine User

Beruf: Projekt-techniker Energietechnik u. Kältetechnik

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 15. Februar 2007, 15:30

Zitat

Original von wurpfel1
"badeboot" ist ene reine tarnung damit der finanzminister die mittel freigibt ;)
der kahn soll surfer und powerboote im rauwasser jagen können :evil:


Ich will auch Mittel vom finanzminister für meinen V8-Flautenschieber :D

Powerboot fahren macht in Rauhwasser ja erst richtig Spass! Und die Seekranken müssen halt ganz hinten sitzen da rumpelts nicht so :nuts:

Aber ansonsten sehr schönes Projekt!

55

Freitag, 16. Februar 2007, 09:18

Wegen dem SWATH-Rumpf bin ich zur zeit mit Freeship auf Kriegsfuß :angry: bekomme das noch nicht richtig hin. :wall:

Wollte mir als nebenbei Projekt mal Pläne für ein Mehrzweckschiff mit SWATH-Rumpf erstellen aber wie schon gesagt klappt das noch nicht so richtig.:shake:


Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

Purtel

RCLine User

Beruf: Projekt-techniker Energietechnik u. Kältetechnik

  • Nachricht senden

56

Freitag, 16. Februar 2007, 11:18

@ Ghost:

Bei mir das selbe, troz guter CAD Kenntnisse (Hab den Plan schon vorab in ACAD erstellt) krieg ich das nicht ins Freeship ums zu berechnen, irgendwie will es die Formen nicht kapieren :angry:

genius+

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Kindergärtner

  • Nachricht senden

57

Freitag, 16. Februar 2007, 11:41

Wobei gibt's denn Probleme?

genius

Purtel

RCLine User

Beruf: Projekt-techniker Energietechnik u. Kältetechnik

  • Nachricht senden

58

Freitag, 16. Februar 2007, 12:33

Mein Problem ist wohl das ich das Prog erst ein paar Wochen habe und da noch nicht richtig drin bin, kapier nicht wie ich das mit dem Zylinder herbekomme :dumm:

Muss da mal das Handbuch zu rate ziehen

59

Freitag, 16. Februar 2007, 12:46

Ja wie bekommt man zwei gleiche Körper die genau Paralle zueinander stehen hin?

Bei meiner Archimedes wars einfach da hab ich einen von den Vorlagerümpfen umgearbeitet. ;)

Ghost
"Andere brauchen einen Psychiater ich brauche meine Pfeifen" ist zwar nicht von mir Stimmt aber.
SMC-Albatros
Bilder zu meinen Bauberichten

genius+

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Kindergärtner

  • Nachricht senden

60

Freitag, 16. Februar 2007, 13:22

Die Befehle Bewegen und Spiegeln im Menü "Transformieren" setze ich jetzt mal vorraus, falls unbekannt einfach ausprobieren (geht schnell).

Wie mache ich nun eine Röhre:

Freeship hat etwas dagegen über die Spiegelungslinie (Mitte) Bogenlinien zuzulassen - man kann dort eine Knicklinie nicht in eine Nichtknicklinie umwandeln. Für einen kreisförmigen Querschnitt ist das aber unbedingt notwendig. Ich habe mir folgende Methode zurechtgelegt: Ich mache mir aus dem Startrumpf einen Würfel, der wird dann mit Select All entlang der passenden Achse (weiß grad nicht welche, eine von den drei halt) gespiegelt, dann wieder alles ausgewählt (auch die neue Hälfte) und von der Mitte wegverschoben. Nun kann ich alle Linien nach belieben als Knick oder Nichtknick definieren, und mit einer geraden Anzahl von Punkten den kreisförmigen Querschnitt einer Röhren machen. Einfachste Anzahl sind 4 Punkte (aber 6, 8, ... gehen auch):
»genius+« hat folgendes Bild angehängt:
  • Röhre_machen_Collagea.jpg