Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 7. April 2007, 10:01

Flußkampfboot "Pibber"

Ein Bekannter von mir, auch Soldat, interessiert sich sehr in Richtung Vietnam Krieg und ist auf der Suche nach einem "Pibber" Flußkampfboot.

kennt jemand weitere Quellen als das Modell von Kehrer ?

Er würde auch gerne ein bereits gebautes nehmen, fall da jemand was anbieten kann oder was weiß...

mfg, Jörn

2

Samstag, 7. April 2007, 10:17

Hallo Jörn!
Da ich mich auch sehr fuer dieses Modell interessiere, bin ich bis auf das Modell von Kehrer bisher nur auf das 1:35 von Tamiya gestossen.
Im Web habe ich auch mal RC-Umbauten von diesem Modell gesehen.
Ist deshalb interessant, weil es in der Groesse nahezu unendlich Figuren gibt.
Da ich eher im Massstab 1:16 arbeite, habe ich schon ueber einen Selbstbau nachgedacht, jedoch habe ich bisher keine vernuenftigen Plaene gefunden.
Ich werde deshalb Deinen Thread mit Spannung verfolgen. :nuts:

Gruss
Frank
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste. Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste. Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. April 2007, 10:34

Hallo Jörn und Frank,

von der Firma MHZ gibt es eines im Maßstab 1:8 (Länge 1,24m) und von der englischen Frima Deans Marine im Maßstab 1:24 (Länge ca. 45cm).

Von der Größe wäre mir auf jeden Fall das Kehrer Modell sehr angenehm.
Ich selbst habe das Deans Modell. Im Nachhinein ist es doch ein wenig arg klein.

Gruß
Martin
»roger-1« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMGP4168_1.jpg

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. April 2007, 16:04

Ich habe da nochmal ein Foto eingestellt.

Gruß
Martin
»roger-1« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMGP4016_1.jpg

Zoe

RCLine User

Wohnort: Sauerlach

Beruf: Inscheniöhse

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. April 2007, 20:09

Noch kleiner in 1:35 gibts das Modell (oder gabs) auch von Tamiya....

Zoe

Käpt'n

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Bit-Klempner

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. April 2007, 09:08

Hallo Jörn !

Wie möchte Dein Freund die Pibber aufbauen ?
Als Stand- oder als Fahrmodell ?

Also hier meine Ergebnisse, da mich das Boot auch interessiert :

1. Tamiya, Maßstab 1:35. Gutes Modell, auch als Basis für ein Fahrmodell verwendbar. Allerdings ist der Antrieb dann konventionell zu lösen, da es zum einen so kleine Jets nicht gibt und auch in der Größe uneffektiv wären. Als Standmodell schnell gebaut. Als Fahrmodell sind allerdings handwerkliche und Schiffsmodell spezifische Kenntnisse sinnvoll.

2. Deans Marine, Maßstab 1:24. Gute Basis, aber auch hier wird der Antrieb konventionell aufgebaut. Zudem sind viele Beschlagteile aus Weissmetall enthalten, was nichts anderes als eine Zinn-Blei Legierung darstellt. Damit muss hier einiges an Arbeit investiert werden. Auch die Aufbauten sind nur aufgedruckt umd müssen einzeln ausgeschnitten werden.

3. Kehrer, Maßstab 1:12. Gute Basis. Aber kein Bausatz, sondern eher ein Teilesatz. Es gibt dazu Pläne aus denen man viel erkennen kann, wenn man sich eingearbeitet hat. Ich habe ein Modell davon zur Zeit im Bau. Hier der Link zum Thread : KLICK

4. MHZ, Maßstab 1:8. Den Rumpf habe ich noch nicht gesehen, aber einige andere Modelle von MHZ im Einsatz. Wenn der genauso gut laminiert wird, wie dei Powerboote von ihm, dann wird das was sein. Aber das wird ein grosses Modell werden. Hier ist Power notwendig und die wird ein grosses Loch in die Hobbykasse reissen. Daher auch meine Entscheidung gegen MHZ.

Fazit : Es ist was machbar. Aber es ist zur Zeit kein Modell verfügbar, das "mal eben" aus der Box als Fahrmodell gebaut wird. Im Gegenteil, es sind eher Werkstoff-Packungen, hier muss eine Menge Zeit und Arbeit investiert werden, um am ende ein Modell zu haben.

EDIT : im Thread gibt es noch einen Link zu einer Seite, die mal in den Einheiten gedient haben.

mfg, Uli Mewes

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Käpt'n« (10. April 2007, 09:19)


roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. April 2007, 10:36

Hallo Uli,

na so schlimm sind die Gussteile wirklich nicht mehr. Seit sicher so 7-8 Jahren sehen die eigentlich ganz gut aus.
Die Bausätze die in den 80iger Jahren entstanden sind, sind in der Tat renovierungsbedürftig, was das Weißmetall angeht.

Das was an der Deans Pibber eher schlecht ist, ist die Bauanleitung. Und schlecht sind hier dran die angedruckten Fotos mit dem Laserdrucker. Die Rasterung ist so stark, dass man Details nicht mehr gut erkennen kann.
Aber auch hier soll es eine Besserung geben, da man zu den neuen Modellen jetzt auch eine CD mit Baustufenfotos bekommt.

Die Wellenanlagen kann man von Deans am besten gleich vergessen.

Uli, was macht denn Dein Modell von Kehrer inzwischen?
Für mich ist das Kehrer-Modell übrigens der beste Kompromiss in der Größe.

Gruß
Martin
»roger-1« hat folgendes Bild angehängt:
  • IM000661_1.jpg

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 10. April 2007, 10:37

Und noch eins.
»roger-1« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1011401_1.jpg

Käpt'n

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Bit-Klempner

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. April 2007, 13:03

Hallo Roger !

Gut, das Dean's Marine an seinen Bausätzen was verbessert. Das mit dem Weissmetall ist aber aus meiner Sicht immer noch gewöhnungsbedürftig, insbesondere dann, wenn es sich um das Ruder, Wellen, etc. handelt. Eigentlich wollte ich es nur erwähnen, nur leider ist die Antwort auch immer wieder von der Erfahrung und der Meinung es Verfassers geprägt.

Eigentlich wollte ich es auch in dem Maßstab 1:24 bauen. Schon im Hinblick darauf, dass es eigentlich mein Lieblings-Maßstab ist. Aber es war mit zum einen zu klein. Ein anderer Grund war, ich fand die Lösung mit dem konventionellen Antrieb dumm. Wenn Jet-Antriebe, dann auch im Modell. Und da ich auch ein paar Kehrer Modelle hab, war die Entscheidung eigentlich schon gefallen. Und abschliessend, ich fahre am Mittelland-Kanal oder Stichkanal Salzgitter. Hier ist eine gewisse Mindestgröße notwendig, damit es nicht gleich in Seenot gerät.

Nein, leider bin ich noch nicht weiter. Da hab ich "mal eben" 'ne Lizard von MHZ eingeschoben, meinen Keller mit Strom, Licht und Werkzeug erweitert und noch'n Springer im Bau um besser an ausgefallene Rennboote zu kommen. Diese Keller / Arbeitsraum Geschichte war nicht so geplant, aber jetzt im Nachhinein absolut notwendig. Ohne ausreichend Strom und Licht schleichen sich gern Fehler ein, die dann wieder mühsam bereinigt werden müssen. Es wird aber nach der Messe in Dortmund weitergehen, da werde ich mir noch notwendige Teile für das Pibber besorgen.

mfg, Uli Mewes

sharki

RCLine Neu User

Wohnort: Oberhausen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. April 2007, 22:09

Hallo zusammen.

Ist es denn nicht möglich in die PBR von Dean´s einen Graupner Mini Jet einzubauen?

Oder ist der auch schon zugroß ??

Die Jet Sprint von Graupner hat doch auch fast dieselbe Größe.
Und sie schwimmt doch!!

11

Mittwoch, 11. April 2007, 22:33

Hallo nochmal!
Bei meiner Recherche im Internet bin ich auf folgendes gestossen:



Quelle : www.suurland.com

dort findet man auch noch andere interessante Blueprints.

Leider habe ich in der Umsetzung in freeship oder anderen Programmen Probleme daraus den Spantenriss zu erstellen.
Gibt es evtl. jemanden hier im Forum der das know how hat und willens ist? :w

Gruss
Frank
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste. Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste. Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »von Lindenhorst« (12. April 2007, 08:14)


Käpt'n

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Bit-Klempner

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. April 2007, 07:45

Hallo sharki !

Der Jet mit samt Ansteuerung muss unter dem Abstatz im Heck passen.

mfg, Uli Mewes

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. April 2007, 12:26

Die Höhe die einem an dem Absatz zur Verfügung steht ist ca. 20mm hoch.
Der kleine Graupnerjet braucht mit dem Befestigungsring aber 30mm. Das passt nicht. Außerdem wird das Ganze durch die Graupner Jets definitiv zu schwer.

Gruß
Martin
»roger-1« hat folgendes Bild angehängt:
  • P8283619_1.jpg

sharki

RCLine Neu User

Wohnort: Oberhausen

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. April 2007, 21:27

Schade. war halt nur eine Idee.
Wie teuer ist der Bausatz eigentlich?

Der von Kehrer sprengt leider meine Kasse.
Und sie schwimmt doch!!

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. April 2007, 10:15

Hallo sharki,

in Deutschland kenne ich als Vertriebspartner von Deans die Firma MKP:
http://shop.mkpmodellbau.com/

Das Modell kostet bei denen 164,14 Euro. Bei Deans kostet es 99,- Brit. Pfund. Dazu muss man aber noch so ca. 20-30,- Euro Versand rechnen.

Gruß
Martin

16

Dienstag, 19. Juni 2007, 15:13

ich hab das Tamiya Modell fahrfähig gemacht, aber das ist schon ein paar Jahre her. Bilder kann ich heute machen.

Es war drin ein Speed 280, ein Micro Speed 4 (50 Hz, furchtbares Regelverhalten), ein 9 gr Servo und 4 Mignonzellen. Problem war die Abdichtung, Fahren war nur bei Glattwasser und alleine möglich, die kleinste Welle kommt halt direkt ins Boot, wenn man nicht viel umbauen will... Würde es nicht mehr machen, aber ein herrlicher Bausatz, der superpräzise gefertigt ist und die Detailtreue ist genial!!!
Alle Modellbausachen in der Signatur aufzuzählen würde den Rahmen hier sprengen :tongue:

Käpt'n

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Bit-Klempner

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Juni 2007, 11:39

Hallo

Ja bitte stell Deine Bilder mit ein !
Ich hätte gern noch ein paar Details vom Deck.... :nuts:

Danke schön !

mfg, Uli Mewes