Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nauticus

RCLine User

  • »nauticus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. Juni 2007, 17:43

Einsatzsignal Behördenschiffe

Hallo,

hat rein zufällig jemand Kenntnis darüber, ob Behördenschiffe, egal, ob nun Wasserschutz-, Bundes-, Schifffahrtspolizei oder der Zoll, während der Ausführung hoheitlicher Aufgaben, also während eines Einsatzes, auch akustische Signale benutzen oder ausschließlich das Funkellicht? Falls ja, wie hört sich dieses an? Ich habe hierzu nämlich noch niergend etwas gefunden, weder in der SeeSchStrO, noch in den KVR.

Ich danke schonmal.
Good Watch!

Skipperiki

RCLine User

Wohnort: D-93073 Neutraubling

Beruf: Verkäufer

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Juni 2007, 18:16

Hallo Maik!
wirf mal einen Blick in das Buch Lichter und mehr. Darin müsste sowas beschrieben sein.

Gruß

Matze :shine:
Und die See wird allen neue Hoffnung bringen. So wie der Schlaf die Träume bringt daheim. Christoph Kolumbus

Die Anzahl der Neider bestätigt vorhandene Fähigkeiten. :evil:.

Olli76

RCLine User

Wohnort: Schönwalde

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Juni 2007, 18:41

Hi!

Bei der Besichtigung der BREMEN 9 in - na ja, wo schon?! - Bremen hat mir Herr Behje von der Wasserschutzpolizei erklärt, dass es nur das blaue Funkellicht gibt. Ein Martinshorn ist nicht vorhanden und wird dementsprechend auch nicht eingesetzt.
Ob das aber für ALLE Schiffe gilt und in ALLEN Ländern so ist, kann ich nicht sagen.

nauticus

RCLine User

  • »nauticus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Juni 2007, 19:19

Hallo,

danke erstmal. In dem besagten Buch, ich besitze es zwar, habe es aber gerade nicht vorliegen, soll wohl nichts darüber drin stehen. Dann werd ich morgen wohl doch nochmal beim BPA See anrufen und mal fragen. Die sind ja ganz nett dort ... haben mich schon zweimal auf die Bredstedt gelassen.
Good Watch!

burnie

RCLine User

Wohnort: Heiligenhaus

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Juni 2007, 21:18

Auf der "Düsseldorf" gibt es auch nur das Funkellicht, ebenso auf deren Schlauchboot. Bei der WaPo auf dem Rhein gibt es ebenfalls kein Martinshorn.
Gruss
Matthias

www.das-modellbauforum.de
Nicht unter den Begriff Modellbau fallen fertig gelieferte Spielzeuge.wikipedia

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Oktober 2008, 19:28

Hi Maik

Schon lange nichts mehr gehört...
Geht es mit der BREDSTEDT weiter?
(Lampen hat du ja schon ;-)

Mein Modellbau liegt seit Wochen flach, ich übe mich gerade in ein wenig in µProz-Programmierung...
Ziel ist, für Funktionsmodelle eine vernünftige Samlung von Beleuchtungs-Effekten auf eine kleines Board zusammenzustellen. Die Flieger machen sowas massenhaft, bei den Schiffern ist da irgendwie nicht so gefragt, obwohl die scale-Bauer da sicher mehr bedarf hätten...

Ich sitze jetzt gerade an der Software, aber wenn ich ein paar Jungs zusammenbekomme, üwrde ich da auch noch ein Board dafür entwerfen.

Das Ding ist recht umfangreich und führt so ziemlich alle Funktioen aus, die ich auf meiner ABEILLE mit konventionellen Methoden realisiert habe.
----------------------------------------
~8 Schalteingänge

für:
Dauerbetrieb (für Reparatur, Service, etc.)
Demo-modus (Alles rauf- und runter im Minutentakt, ohne RC)
Neon
Halo
Flugbefeuerung
Bltizer
Kleines Lauflicht
---------------------------------------------------

~ 20 Ausgänge:
9x Neon-Ausgänge
schaltend (und ausschaltend) in 3 Stufen im sec.takt
je 2 Ausgänge simulieren startende Röhren
ein Augang simuliert defekte Röhre (und zwar besser als die vom großen C... ;-)
-------------
2 x Halo-Ausgang startend mit 1 sec Verzögerung
schnelles Auf-, langsames Abglimmen
-------------------
Kleines Lauflicht
5-Kanal, für ein kleines echtes Rundumlicht mit SMD-LEDs
--------------------
Blitzer kann mit einem Kanal des Lauflichts auch als Doppelblitzer verwendet werden, die Frequenz ist leicht unterschiedlich.
-------------------------
Flugbefeuerung
Wer in der Nähe eines Flughafens wohnt, kennt das:
Antennen, Kirchtürme, etc. werden damit ausgestattet. ca. 5 sec. AN, 1 sec. AUS. Auf-, und abglühend. Für alle Modelle mit Heli-Port sicher notwendig!
---------------------

Angedacht ist auch noch ein "Xenon-Effekt" für Suchscheinwerfer. (Grelles Aufschalten, dann moderates Leuchten)
Ausserdem könnte man gleich eine Strom-Regelung für Power-LEDs (zB auf 350mA) integrieren..
Angedacht ist auch, das Ganze von einem marktübliches Multiswitch direkt an RC abzufragen. (Vorrausgestzt, der Speicherplatz reicht mir, und ich bekomme das hin... Leider scheinen die Übertragungsprotokolle der großen Anbieter unterschiedlich zu sein, von meinem kleinen Anbieter Fink ganz zu schweigen...)

Das Ganze soll dann etwa zigarettenschachtel-groß werden, den meisten Platz nehmen wahrscheinlich die Klemmen ein...
Strom pro Ausgang: ~500 mA.

Wie gesagt, wenn ich da ein paar Interessenten fände...
Preis sollte irgendwo < 40 Eu bleiben, allerdings mit wesentlich realistischeren Darstellungen, umfangreicher, und praxisbezogener als C...

Interesse?

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. Oktober 2008, 20:13

So ein Board wäre sicher interessant.
Es gibt in einem kleinerem Rahmen schon sowas für die üblichen Zustände von Booten, aber ohne Neon, Xenon und so...
Ich schalte das zur Zeit halt alles über das NauticMC und entsprechende einzelene Bausteine.

Leo
Trollfilter: Ein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dante« (6. Oktober 2008, 20:14)


psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Oktober 2008, 06:37

Hi Leo
Neon gibst beim großen C auch, ~15Eu für die Eisenbahn.
Benutze ich gerade selber auch, ist aber IMHO nicht übermäßig realistisch.
Das war auch der Anlass, warum ich mich an die proggereich gemacht habe...

Den Nautic (oder andere Multiswitches) wird man auf absehbare Zeit als Ansteuerung auch noch brauchen.
Ich würde zwar nen RC-Eingang vorsehen, aber ob das dann mit der Software klappt ....

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

Skipperiki

RCLine User

Wohnort: D-93073 Neutraubling

Beruf: Verkäufer

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. Oktober 2008, 09:31

Moin Peter,
danke für die Werbung, für meinen Arbeitgeber :D :D.

Matze :shine:
Und die See wird allen neue Hoffnung bringen. So wie der Schlaf die Träume bringt daheim. Christoph Kolumbus

Die Anzahl der Neider bestätigt vorhandene Fähigkeiten. :evil:.

10

Dienstag, 7. Oktober 2008, 13:14

Hallo Peter und alle anderen Mitleser,

die Auswertung eines Nautic-Expert-Schaltbausteins mit einem Atmel-µC funktioniert problemlos.

Alles bereits HIER nachzulesen.

Es sollte locker möglich sein, unter 40 Euro für die Teile zu bleiben. Die erforderliche Hardware wird kaum 5 Euronen kosten...

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Torsten_G« (7. Oktober 2008, 13:18)


psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 7. Oktober 2008, 16:28

Hi Torsten
War jetzt auch mal nur dehr grob überschlagen.

Mein Probe-Proz im DIP-Gehäuse hat "im Laden um die Ecke" schon mal 6,- gekostet....
Der is ne Apotheke, schon klar. Beim großen C steht er mit knapp 6 im Katalog... (Die sind auch ne Apotheke...) Bei Pollin gibts den für 2,75 - ich weiss. Allerdings hab ich keine TQPF gefunden...
Bei Schuricht wären wir in TQPF bei etwa 4,50

Dann sind da noch ~25 Klemmen drauf, ~20 Ausgangstreiber (oder ein paar entsprechende ICs), 1 Spannungsregler mit etwas Kleinkram, Steckerwanne für ISP, ein paar Jumper, ne LED, Verpolschutz, evtl. noch nen Poti.
Ach ja, und die Platine...
Doppelseitig mit Durchkontaktierungen? TQPF löten ohne Stoplack? Brrr... nee!
Hab schon öfters mal Kleinserien ätzen lassen. Denke mal, mit 5-7Eu schlägt dann noch ne Platine zu Buche.

Zur Nautic-Soft:
das verfolge ich schon mit...
Komme allerdings aus der robbe-Ecke und hab deren Multiswitch. Das müsste man also nur portieren, (da gehts bei euch ja auch gerade nicht weiter, wenn ich das richtig sehe..)
Andrerseits hab ich auch das Robbe-system nicht im tatsächlichen Einsatz, sondern die Module von Fink.
Wenn ich jetzt also in Richtung RC-Anbindung weitergehen will, wäre es mir primär wichtig, meine Fink-Module zum Laufen zu bekommen (sorry, so ist der Mensch nu mal.. ;-)
Fink nutzt aber eine andere Technik:
Wenn ich das richtig verstehe, wird Anfangs eine Initialisierung übertragen. Dann werden nur noch die Änderungen an den Schalterstellungen weitergegeben. Alle paar sec folgt dann wieder eine komplette Übertragung der Daten.
Die Impulse müssen wohl 2x richtig übertragen werden, dann erfolgt Ausführung.
Vorteil: Wesentlich direktere Steuerung (max 2x 20=40 ms für die Übertragung!)
16 (!) Schaltkanäle in der Grundausführung + wahlweise 4 Prop-Kanäle oder nochmal 8 Schaltkanäle...
Also, ohne jetzt hier groß Werbung machen zu wollen: (ich bekomm' da nix für...)
Für alle, die nicht Willens sind, zu programmieren und löten: Die Dinger sind ok.

Peter

PS
Für diese simple Licht-An-Aus-Geschichte hab ich mir am Wochenende doch noch die Vollversion von Bascom holen müssen...
(Die soft-PWMs und diverse Zufallszahlen scheinen doch einiges an Speicher zu kosten. )
New Projects:
Comming soon! ;-)

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 7. Oktober 2008, 18:20

Hallo Peter,
ich muss Dir aus eigener Erfahrung recht geben...
Die NauticMC sind problemlos und echt Spitze.
Ich denke, wenn Du Herrn Fink mal fragst, gibt er ev. sogar das Protokoll weiter...

Leo
Trollfilter: Ein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dante« (7. Oktober 2008, 18:21)


13

Dienstag, 7. Oktober 2008, 21:48

Hallo Peter,

da hast du Recht, es fehlt ein geeigneter, programmierwilliger Tester mit Robbe-Multiswitch-Modul... *ganzHeftigMitDemZaunpfahlRumwedel*

Bei Graupner wird alle 20ms der nächste Schalter angepollt -> 8 Schalter + 2x Sync-Puls = 200ms maximale Reaktionszeit.
Die Abfragung auf zwei korrekte Protokolle macht das Bascom-Programm nur 1x am Anfang oder nach einem Error.

Welchen Prozessor setzt Du ein? Bei Reichelt kostet der Mega 8/16 in TQFP grade mal schlappe 1,45 Euronen... :nuts:

Aber zurück zum Thema, sonst frisst uns hier gleich der böse Mod ( :evil: ):

Ich kann bestätigen, dass Behördenschiffe kein Martinshorn einsetzen.

Zur Lichterführung gibt es HIER eine gute Seite (dort kann man übrigens auch Beleuchtungsmodule bekommen).

Und auch nicht schlecht: seasailing

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 7. Oktober 2008, 21:58

Genau die Seite wars, die ich meinte, aber gerade nicht fand.
Mit dem Modul, über den NauticMC geschalten, steuere ich die Lichter meiner Hydra-Köln. Die hat auch kein Martinshorn, nur ein Typhoon, auch die im Bau befindliche Bürgermeister Brauer hat kein Martinshorn...

Leo
Trollfilter: Ein

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 8. Oktober 2008, 06:38

Hi Torsten
Lass uns doch mit dem Elektronik-Gequatsche wieder
hier weitermachen. Da gehörts ja schließlich hin..

Der link zu seasailing ist nicht schlecht! Die Grafiken kommen mir zwar irgendwie vertraut vor, ist aber alles prima erklärt und übersichtich.

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)