Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

waffenfreak

RCLine User

  • »waffenfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Juni 2007, 18:43

Heckstrahlruder

Hi Leutz,
da ich mir gerade ein neues Boot gekauft habe, habe ich mir überlegt vielleicht ein Heckstrahlruder einzubauen (zur Info, ein Heckstrahlruder ist genauso wie ein Bugstrahlruder nur halt am heck :-)
Jetzt stellt sich die Frage: Wie bauen? oder kennt ihr vielleicht sogar ein heckstrahlruder für modellbau oder vielleicht ein bugstrahlruder das man so umbauen kann, dass es für ein heckstrahlruder gut wäre?!
EIn graupner bugstrahlruder kann man nicht nehmen da ein Teil des Rohres hinten aus dem Rumpf rausschauen muss!
So soll das ganze ca. aussehen (nur die form) bild!

Danke für eure Antworten!
MfG
Alex
»waffenfreak« hat folgendes Bild angehängt:
  • bugstrahl_tt_09.jpg
Gruss


Hafen:
robbe comtesse (2003 beendet)
robbe magin one
graupner jules verne (2006 beendet)
robbe san diego
graupner lotse

Werft:
robbe happy hunter
robbe najade
ferretti 810 nachbau

autos:
tamiya tgx-mk.1

robbe FX-18

Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Juni 2007, 19:04

RE: Heckstrahlruder

Welches Schiff soll es denn sein, das der gesamte Rohrbereich herausschauen soll?

Die Schiffe, die ich kenne, haben immer nur eingelassene Querstrahlruder im Rumpf. Alleine schon wegen der Hydrodynamik, damit die Reibungsflächen des Rumpfes so klein wie nötig bleiben.

Die Zeichnung, die Du da eingefügt hast, ist ein Herstellerbild des Rudcerherstellers. Der zeichnet den Rumpf natürlich nicht mit, um so ein Schnittbild vernünftig darstellen zu können. Das Rohr ist aber im Normalfall in den Rumpf integriert.

Deshalb ist an sich jedes gängige Bug-/Querstrahlruder geeignet
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

Daniel Ricke

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Juni 2007, 19:06

RE: Heckstrahlruder

Zitat

Original von waffenfreak
Hi Leutz,
da ich mir gerade ein neues Boot gekauft habe, ...


Welches denn? :nuts:

waffenfreak

RCLine User

  • »waffenfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Juni 2007, 19:13

RE: Heckstrahlruder

@timo:
da hast du was falsch verstanden!
ein heckstrahlruder bei ECHTEN Yachten ist immer ganz hinten am heck, da würde ca. ein 4cm (im masstab) breites stück hinten am heck rausschauen.
Nur wie dies realisieren?

Edit: Bei schleppern und so ist das im rumpf integriert, da diese keine fläche haben wo man es befestigen könnte!
aber bei solchen yachten wie die ferretti hier, hat sie es sicher ganz hinten rausstehen!
zur zeichnung: dort wo dieser ring ist, mit den schrauben, dort wird das heckstrahlruder mit dem heck verbunden, so dass das rohr mit der schraube ausserhalb des rumpfes ist (am heck) und der motor und hydraulik im schiffsbauch.

@daniel:
dieses hier klick

MfG
Gruss


Hafen:
robbe comtesse (2003 beendet)
robbe magin one
graupner jules verne (2006 beendet)
robbe san diego
graupner lotse

Werft:
robbe happy hunter
robbe najade
ferretti 810 nachbau

autos:
tamiya tgx-mk.1

robbe FX-18

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waffenfreak« (26. Juni 2007, 19:16)


Justarius

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Juni 2007, 19:29

ein theoretischer Ansatz:

Das Problem bei dem Heckstrahlsruder ist, eine Version zu finden die analog dem BSR über die gesamte Rumpfbreite geht (15 - 20 cm) und vielleicht sogar noch mit weiteren "Innerein" (z.B. Ruderanlage) kollidiert. Aber, muß es doch gar nicht!

Wenn das Rohr des HSR ein rechter Winkel wäre, könnte man ein Ding auf jeder Seite des Rumpfes anbringen. Es würde das Wasser von unten ansaugen und zur Seite ausstoßen, sodaß ein kleiner Rückstoß entsteht, quasi ein "minijet". Wenn man beide unabhängig voneinander ansteuert müßte man das Heck ähnlich wie beim BSR seitlich "drücken" können :)

Von dem Wasserkanal würde ich aber nicht rausschauen lassen eher elegant mit einem "Gitter" verblenden.... müßte cool aussehen...

J
__________________________________
Es ist längst Alles gesagt, nur noch nicht von Jedem !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Justarius« (26. Juni 2007, 19:30)


Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Juni 2007, 19:35

RE: Heckstrahlruder

Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, da es ja völlig kontraproduktiv für die Fahrt wäre.

Als Alternative könnte man einen Schottelantrieb nehmen und den Fest einbauen. Der läßt sich, wenn er selbst gebaut wird auch mit zwei Schrauben versehen.

Bei Ebay ist ein vereinskamerad von mir, der baut solche Antriebe und Querstrahler aus Messing und Kupferrohren. Zu finden unter dem Mitgliedsname Gramcko, falls Du Interesse hast.
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

waffenfreak

RCLine User

  • »waffenfreak« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Juni 2007, 19:43

RE: Heckstrahlruder

@justarius:
das heckstrahlruder muss nicht über den ganzen rumpf gehen!
das loch würde ich in der mitte des hecks machen und dann circa so kürzen das es nur etwa 4cm breit parallel zum heck des schiffes verläuft.
Müsste mir das ganze eh nochmal anschauen, da ich nicht weiß wieviel platz zwischen der ruderanlage und heck ist!

mfg und danke für die antworten!
Gruss


Hafen:
robbe comtesse (2003 beendet)
robbe magin one
graupner jules verne (2006 beendet)
robbe san diego
graupner lotse

Werft:
robbe happy hunter
robbe najade
ferretti 810 nachbau

autos:
tamiya tgx-mk.1

robbe FX-18

Daniel Ricke

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Juni 2007, 20:22

RE: Heckstrahlruder

Ach so, ja, die. Ich danke, schön wieder eine. :-)

bwlteacher

RCLine Neu User

Wohnort: Raum Heidelberg/Speyer/Mannheim

Beruf: Oberstudienrat

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Juni 2007, 22:48

RE: Heckstrahlruder

Hi,
ich habe bei einem 110 cm langen Stückgutfrachter (M 1:100 nach Werftplan gebaut) ein prima funkionierendes Aktivruder eingebaut. In das Ruderblatt wird ein möglichst kleiner E-Motor einlaminiert, die Kabel verlaufen durch den Ruderkoker ins Schiffsinnere. Auf die Motorachse eine kleine Schiffsschraube und im Rumpf nach Belieben ein Fahrtregler. Ich habe die Ansteuerung des Motors mechanisch gelöst: bei vollem Ruderausschlag berüht der Servohebel einen Microschalter und läßt den Motor anlaufen. Bei Rückwärtsfahrt ist das Aktivruder parallel zum Fahrtmotor geschaltet.
Gruß bwlteacher ;) ;)