Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. August 2007, 19:31

Segel

Hallo

Ich hab die Frage ob es schon eine Methode gibt um die Segel von den Schiffen einzuziehen... ???

Falls jemand etwas weis...Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!!!!

Gruss an alle

Joachim T.

RCLine User

Wohnort: Norderstedt

Beruf: Maschinenbauechniker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. August 2007, 18:34

Hallo Shirasu,

schau´dich einfach einmal auf meiner Homepage um:

jt-yachtmodelle.de

Da wirst Du bestimmt fündig. ;)


Joachim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim T.« (21. August 2007, 18:35)


Wolfsrose

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: CAD-Techniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. August 2007, 09:16

Hallo Shirasu,

willst Du die Segel auf einer Yacht (Einmaster) oder auf einem Vollschiff einholen?

Bei einer Yacht kann man fürs Vorsegel eine Rollfock bauen. Fürs Groß gibt es auch Möglichkeiten wobei die bekannten mir bis jetzt zu schwer sind. Bezüglich Rollfock siehe Thread "Comtesse, was sonst".

Du solltest auf jeden Fall an das Gewicht der Anlage achten. Was nützt es, wenn Du alles per FB einholen und bergen kannst, dafür aber die Wasserlinie überhaupt nicht mehr stimmt?
[SIZE=3];) Mast- und Schotbruch und immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel ;)
Mini-Sailor-Grüße
:ok: Wolfgang :ok:

( www.windtraeume.de )
[/Size]

4

Donnerstag, 23. August 2007, 20:39

Ich wollte es für ein solches Schiff:
»Shirasu« hat folgendes Bild angehängt:
  • pic14.gif

Joachim T.

RCLine User

Wohnort: Norderstedt

Beruf: Maschinenbauechniker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. August 2007, 08:52

Hallo Shirasu,

da hast Du dir ja ´was vorgenommen! Es geht aber, ich kenne diverse Modelle wo die Segel an den Rahen gerefft bzw. ausgerefft werden. Es stellt sich allerdings hier die Frage, in wie fern Du Erfahrung im Bau von Mechaniken hast, und wie gut deine Werkstatt ausgerüstet ist. Hilfen kannst Du evtl. auf folgenden Web-Seiten finden:

Swiss Minisail

Minisail-Classic

Minisail 1987

Minisail e.V.

Evtl. hilft Dir auch eine Anfrage in den dortigen Foren weiter. Bei der Swiss Minisail nennt sich das Forum übrigens "Hafenkneipe".

Viel Erfolg wünscht Dir
Joachiim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim T.« (24. August 2007, 08:52)


6

Freitag, 24. August 2007, 11:54

Danke für die Links!!!

Wenn man schon ein Schiff richtig ausstatten will, dann doch auch mit dem oder? :D


Ich habe viel Zeit und kann mir alles was ich brauche Besorgen... :D

pasanonic1

RCLine User

Wohnort: D- Kassel

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. August 2007, 21:37

Hallo Shirasu!

Hast Du eigentlich schon einmal ein ferngesteuertes Segelboot gebaut?
Wenn nicht, dann vergiss ganz schnell den Rahsegler, und baue erstmal was Einfaches. Ferngesteuerte Rahsegler sind die Königsklasse bei den RC-Segelschiffen (egal, ob die Segel gerefft werden können oder nicht).
Das bekommst Du als Anfänger nie hin.

Wenn es schon was Mehrmastiges sein soll, versuche es mit einem Schoner.

Tschüß
Pasa

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

8

Samstag, 25. August 2007, 10:32

ich habe auch schon versucht ihn zu einem einfachen Segelboot wie Basic Jolle etc als Einsteig zu überreden.

er schreibt ja im anderen Thread:

Zitat

Ich bin der totale neueinsteiger in sachen "R-C Schiffe", würde mir aber trotzdem gern eins von Grund auf aus eigenem Sinn bauen...


Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

9

Samstag, 25. August 2007, 12:07

Last Ihn machen, wer weiß, vielleicht schaft er es sogar dat dingen ans schwimmen zu bekommen.

@ Shirasu
Ein Paar "Randerseinungen"

Ein Rahsegler mit Reffeinrichtung zu realisieren ist nicht unmöglich, Uli Schramm hat einen und da funzt es.
Hier ein paar Daten/Dinge die man beachten sollte.

1. Um das ganze zu realisieren zu können, sollte das Boot, sagen wir mal als Beispiel die "cutty sark" mindestens 2m CWL haben. Drunter wirds echt eng (ich habe eine 1,2m Cutty Sark und da ist kein Platz drin.

2. eine 2 Meter Cutty ist overall 2.7m und mindestens 1,5m hoch, denke an unterbringung und Transport

3. unter 8 !!! Winden wird es kaum zu machen sein

4. 2m Boote haben geschmeidige 35kg Gesamtgewicht, wobei alleine 20KG am Algenfänger (zusatzkiel) dran sind.

5.wenn du schnell bist (wovon ich bei so einem Projektwunsch mal aus gehe) brauchst du wahrscheinlich 1500-2000 h reine Bauzeit.

6. Rahsegler fahren äusserst Bescheiden, da sie für Raumschot- oder Halbwindkurse gebaut wurden, wenn du 3° gegen den Wind kommst bist du schon der König.

Wenn du diese kleine Punkte mal überdenkst wirst du merken, das es 3-4 Jahre dauert bis das ding zu deiner Zufriedenheit schwimmt.
Uli Schramm war scheller fertig, allerdings hat er das Schiff seit 6 Jahren nicht mehr auf dem Wasser gehabt, da es pro Segeltag midestens 1h auf und Abbau bedeutet.

Wenn du noch nie ein Segelboot gebaut hast, kauf dir den Ducibellaplan und bau den nach. Wenn du dann noch Lust hast, bau dir das was du haben willst.

CU Torsten
Gewinne eine frsky Horus !!!

Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze, und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!



Erfahrung heißt gar nichts, man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Torsten Hill« (25. August 2007, 12:12)


Joachim T.

RCLine User

Wohnort: Norderstedt

Beruf: Maschinenbauechniker

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. August 2007, 04:41

Hallo Shirasu,

ich habe gerade erst deine Ausführungen im anderen Themengebiet gelesen, und rate Dir daher dringend von einem Rahsegler als Erstlingswerk ab. Auch solche Sondereinbauten wie eine Rollgenua sind eher ungeeignet einen leichten Einstieg in das Modellsegeln zu bekommen. Baue doch als erstes Modell eine einfache Yacht, und wenn´s für den Anfang aus dem Baukasten ist. Mit diesem ersten Modell lernst Du dann die Grundlagen des Modellsegeln und hast auch schneller Erfolge. Wünsche nach Größerem werden sich dann einstellen, wenn Du Spaß an der Sache gefunden hast. Auch sind bei einem Baukastenmodell nicht erst viele Stunden "unter Tage" notwendig um ein fuktionsfähiges Modell zu erhalten, und der Segelspaß überwiegt. Und wenn Du dann so viel Spaß an der Sache hattest, daß Du bereit bist viele hundert Stunden im Bastelkeller dein Dasein zu fristen, dann darf´s auch etwas größer und aufwändiger werden.

Ich kann zwar verstehen, daß die großen und aufwändigen Modelle bei Dir leuchtende Augen verursachen, aber auch wir haben gaaaanz klein angefangen, und mit der Zeit wurden unsere Modelle dann irgendwie immer größer. :nuts:

Joachim