Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 3. März 2008, 19:53

Norderney ROBBE

Hallo zusammen,

ich habe am Wochenende eine Norderney im Rohbau bekommen.

Eingebaut sind die original Robbe EF76 mit Getriebe.
Diese Motor/Getriebekombination ist relativ laut und zieht Strom ohne Ende.

Welche 12 Volt "Langsamläufer" bieten sich hier an?

Gruß

Gerald

Tieger

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburg/Indonesien

Beruf: Fischwirt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. März 2008, 03:12

RE: Norderney ROBBE


Bergmann

RCLine User

Wohnort: Leinfelden bei Stuttgart

Beruf: Speditionskaufmann

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. März 2008, 09:30

Hi Gerald,

den kann ich nur empfehlen, ist aber leider sehr teuer, vorallem wenn man 2 braucht :

Graupner
SPEED 720 BB Torque 6-12 V
Best.-Nr. 6372
EUR 43,90

Gruß Björn
wo ist denn jetzt bloß diese blöde Signatur wieder hin :wall:

Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. März 2008, 11:25

Moin Gerald....

die Bühler sind schon reell. Welche Motoren auch ordentlich sind, Robbe Power 755-40. Gibt es auch bei Scaleship und haben für ne Nordeney auf jedenfall genug Reserve.

Gruß, Timo.
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

Murdoc

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. März 2008, 11:55

In besagtem Shop kann man auch gerne (oder ebenfalls hier im Forum) mit dem Hanjo Zingsheim Kontakt aufnehmen. Der bietet zu allen seinen Artikeln eine umfassende Beratung zu Leistung, Strom und Einsatzzweck an.
Hatte selbst schon einige sehr nette Mailwechsel zu solchen Themen mit ihm.
Solte man wirklich probieren.
Gruß, Falko


Vereine haben ihre Strukturen...
Wir haben unseren Codex - RuhrPiraten

6

Dienstag, 4. März 2008, 12:22

jepp, ich kann Hanjo auch nur empfehlen.

Meine Norderney ist auch noch im Rohbau, werde mich aber von ihr trennen, siehe:
http://www.unsere-hobbys.de/RC_Schiffe/F…/Norderney.html

Gruß Jörg

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. März 2008, 12:37

RE: Norderney ROBBE

Hallo,
wenn das Boot als Verdränger auf Rumpfgeschwindigkeit abgestimmt werden soll, passen eigentlich die 600er Bühler sehr gut.

Wenn man zwischendurch vorhat auch mal ein bemanntes Ruderboot stundenlang zu schleppen, ohne sich um die Motoren Sorgen zu machen, dann wären es diese:
http://www.scaleship.de/shop/article_4/B…D3%26aid%3D4%26
Auch diese Motoren wären eine reine Abstimmung auf Rumpfgeschwindigkeit.


Das gilt auch für die Graupner 720 Torque. Die Lastdrehzahl liegt mit 3000 Umdrehungen ziemlich genau auf dem Level der obigen Motoren, Leistungsmäßig irgendwo dazwischen. Die Stromaufnahme wäre bei allen Motoren sehr gering.


Wenn nun sichergestellt werden soll, daß bei Vollast beeindruckende Wellenbildung gegeben ist und das Boot schon versucht in Halbgleiterfahrt überzugehen, dann wären die Robbe 755-40 richtig.

Die Angaben beziehen sich auf Propgrößen von ca 45-60 mm und Steigungsfaktoren zwischen 0,8 und 0,9. Also z.B. Robbe 3 Blatt Props oder
Raboesch. Die Graupner Verdrängerprops haben zu wenig Steigung. Da würde
dann nur der 755-40 Motor passen.



Beste Grüße Hanjo

8

Dienstag, 4. März 2008, 21:46

RE: Norderney ROBBE

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Infos.

Die Empfelung von Hanjo trifft genau das was ich suche. Ich möchte zwar kein Ruderboot schleppen - die sind auf unserem See auch nicht gestattet - aber etwas Reserve hat noch nie geschadet.

Ich habe noch eine weitere Frage zur Norderney.
Im Internet gibt es div. Aufnahmen, die die Nordeney mit Davit's auf der Backbordseite zum Einsatz des Beiboots zeigen, z.B. hier
http://www.wsv.de/wsa-emd/Wasserstrassen…esen/index.html

Weiß jemand etwas über diesen Umbau?

Gruß

Gerald

genius+

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Kindergärtner

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 4. März 2008, 23:10

RE: Norderney ROBBE

Ja, da weiß ich was drüber. :D

Ich habe die auf meiner Norderney nachgebaut. (Nach Fotos von D. Schwarz ) Es ist aber bei mir noch ungelöst wie das Aufnehmen und Absetzen des Tochterbootes vor sich gehen soll. Einen Haken treffen geht noch, aber zwei?!?
»genius+« hat folgendes Bild angehängt:
  • Revierfahrt.jpg

Racer

RCLine User

Wohnort: Gerlingen

Beruf: Atomphysiker auf 400€ Basis und nebenher leite ich noch ein Drogenring

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. März 2008, 06:43

RE: Norderney ROBBE

du könntest einen draht an jeden ring führen und so bald sich der haken in dem draht hält siehst du es hoch

gruß nicolas
Auf jedem Schiff,dass dampft und segelt, gibt es einen der die Putzfrau vögelt

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. März 2008, 10:42

Genius:
Ich habe das bei meiner 1:72 Arkona mit einem kleinen Neodym Magneten und einer "Relaisspule" gelöst.
Das würde sich ev. auch hier anbieten.


Leo
Trollfilter: Ein

genius+

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Kindergärtner

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. März 2008, 11:38

Ja, nette Ideen!

Der Draht würde zwar nicht soo toll aussehen, aber zusammen mit einer Stange an den Davits (um einen Mittelhaken zu bekommen) könnte das klappen.

@Leonardo

Kannst Du das mit dem Elektromagneten und dem Neodymmagneten noch einmal näher erklären? Das habe ich noch nicht verstanden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »genius+« (5. März 2008, 11:41)