Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 24. März 2008, 12:33

Holzboot- Abstimmungsfrage an Hanjo !!

...natürlich interessiert mich auch die meinung aller anderen,aber hanjo antwortet ja eh meistens als erster !!

nachdem das mit meinem traum ,einer riva aquarama ,wohl nichts wird habe ich mich für dieses holzboot (florida 80 von REM) entschieden:

http://www.modellbau-etter.de/02523e9850…94d0748401.html


habe hier noch diesen outrunner bl von United Hobbies liegen:


https://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBB…?idProduct=5422


sowie diesen 80 ampere bl-regler:

https://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBB…h_viewItem.asp?
idProduct=3727


wäre wohl sicherer wenn ich dem regler noch eine WAKÜ spendieren würde,wo bekomme ich eigentlich eine kühlplatte bzw. 4mm kupferrohre her ??


passt diese kombi zu der 3900 gramm florida 80 ??

...genug drehmoment müsste der motor ( 229 gramm,1600 U/Volt,1250 Watt) ja haben.

an akkus möchte ich 12 oder aber 14 zellen GP 3700 einsetzen.

an props hätte ich hier noch 34,5mm 36mm,und einen 37,5mm carbon-hydropropeller von graupner liegen.

passen diese rennschrauben zur florida 80 und wenn ja sollte ich noch andere grössen besorgen oder passen die genannten ?

hanjo, freue mich auf deine, oder aber eure meinungen.

2

Montag, 24. März 2008, 13:18

die links scheinen teilweise nicht zu funktionieren, habe euch jetzt einfach mal die beschreibungen von motor , regler kopiert.

gebe euch die regler/motordaten aber jetzt einfach mal an, hoffe das reicht euch

regler:

Plush 80A 26v Brushless Speed Controller
The Plush series ESC are a very good quality controller. They have a broad range of programming features and a smooth throttle response compared to other BESCs in the same price range.

Our TURNIGY speed controllers come with a 14 month warranty. We guarentee these are the best Brushless Speed Controllers you can purchase at this price.
These speed controllers are sold in western countries under various names at triple the price.
We are certain you will find these to be the best BESC available from Asia.


Cont Current: 80A
Burst Current: 90A
UBEC Mode: 3A/5v out
Voltage Range: 5.6v ~ 26v
Weight: 91g
Size: 66x55x14mm


motor:


This is a new type of motor, with an outrunner system built inside an inrunner case. Giving the performance and torque of an outrunner with the no moving external parts ease of use of an inrunner.

Spec.

Length: 60mm
Diameter: 41mm
Shaft: 5mm
Weight: 229g
Kv: 1600rpm/V
Power: 1250W+
Resistance: 62ohm
ESC Required: 60A or higher.


der REM link funktioniert ja.

fehlen euch sonst noch irgendwelche daten ??

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. März 2008, 14:06

Hallo,
das was sich bei den China Innenläufern schon angebahnt hatte (die meisten
abseits von Feigao hatten deutlich schlechteren Wirkungsgrad) ist bei den Außenläufern noch viel extremer. Die Teile haben teilweise Wirkungsgrade die unter 60 % liegen. Im Flieger bleibt dann immer noch ein Gewichtsvorteil zur Bürstenblechdose. Gut belüftet sind die Motoren dort ja. Im Boot aber bleibt eigentlich nur der Hitzetod.

Die 2te Problematik ist halt, daß die Lagerung und Wuchtung für die hohen Drehzahlen bei den Billigchinesen meist völlig unzureichend sind. Die AL die wir ausprobiert haben, haben sich teilweise bei der ersten Fahrt zerlegt.

Deshalb ist es fast unmöglich dort einen vernünftigen Rat zu geben. Denn zumindest ein Streuung gibt es bei den Chinesen dann hoffentlich.

Zu Deinem Boot. Die REM Rümpfe können folgenden Tunings gut gebrauchen:
1.) Der Lack ist zu dünn und nicht dichtend aufgetragen. Die Beplankung wird bei vielen Rümpfen von Feuchtigkeit unterwandert. Also anschleifen und weitere Lackschicht.
2.) Es fehlt eine umlaufenede Spritzleiste (z.B. entlang der Kimm-Linie). So ähnelt das Fahrbild eher einem Gardena Rasensprenger.
3.) Die Lagerung der Welle in Nylon ist unterirdisch. Die Wellen sind durchweg nicht maßhaltig und gerade. Evtl andere Wellenanlage einbauen.
4.) Hinter dem Wellenaustritt geht die Kiellinie nicht nur nach außen weg, sondern
der ganze Hintern ist rund bis konkav statt gerader Laufflächen. Das muß eigentlich zumindest mit einer Laufschiene aufgefüttert werden. Sonst müssen solche monströs angestellte Trimmklappen angebracht werden, wie sie REM teilweise beipackt.

Aber zur Ausgangsfrage. So 15000 U/Min Last wären eine vernünftige Abstimmung und die reine Größe paßt auch. Nun ob der Turningy im Boot durchhält? Keine Ahnung.
Beste Grüße Hanjo

4

Samstag, 29. März 2008, 11:17

jo danke hanjo, vielen dank für deine ausführungen.

hätte ja auch lieber mal einen feigao ausprobiert,leider sind die feigaos bei UH meistens out of stock.

ohne jetzt deine aussagen anzweifeln zu wollen...was mich jetzt aber wirklich mal interessiert...woher kommen diese vielen positiven bewertungen ??

sind die leute alle planlos oder sind die bewertungen alle gefaked !!!


beantwortet doch bitte noch diese frage:


wäre wohl sicherer wenn ich dem regler noch eine WAKÜ spendieren würde,wo bekomme ich eigentlich eine kühlplatte bzw. 4mm kupferrohre her ??

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

5

Samstag, 29. März 2008, 12:26

Hallo,
80 % aller BL landen in den Fliegern. Bei den Außenläufern sind das wohl eher 99 %, Und wenn Du in einem Flieger einen Motor bekommst, der leichter ist, mehr leistet und weniger kostet wie eine Bürsten Blechdose, dann kann man doch eigentlich nur gut beurteilen. Daß die Außenläufer sich im Boot nicht durchgesetzt haben ist ja kein Geheimnis.

Und Flieger arbeiten im allgemeinen mit deutlich niedrigeren Drehzahlen als
die 'Boote. Ähnliche Drehzahlen, wie sie bei Dir in der Riva vorkommen hast
Du höchstens bei einigen Heli. Und da sind noch nicht einmal alle in Deutschland gefertigte Außenläufer für geeignet. Für hochdrehende Außenläufer ist eine andere Lagerung als für Standard Außenläufer erforderlich. Aber ich habe ja auch gesagt, daß es wohl eine Streuung gibt. Du könntest sehr wohl Glück haben und mit Deinem Kauf zufrieden sein. Nur nachdem was ich bisher als Außenläufer aus China in der Hand hatte, habe ich daran meine ernsthaften Zweifel.
Beste Grüße Hanjo

6

Samstag, 29. März 2008, 15:39

ja da hast du wohl recht, schade eigentlich...hatte gedacht das das quentchen mehr drehmoment eines AL in einem schweren holzboot genau richtig wäre.


schade eigentlich, dass ich wohl nicht dazu kommen werde die streuung mal auszutesten :-((


...nachdem die RTR-Riva-Aquarama von zb. gundert als auch die REM-holzboote von so jedem als nicht wirklich tauglich befunden wurden, werde ich meinen traum eines klassischen holzbootes wohl begraben müssen.


gibt es wirklich gar keine alternativen ??...ausser seinen job zu kündigen, seine kinder ins heim zu schicken...und somit die zeit aufzubringen sich ein holzboot selber aufzubauen ??

was aber vermutlich auch voll in die hose gehen würde, da ich mich ja bisher nur mit plastik-modellbau beschäftigt habe.

wäre ja bereit bis zu 1000 euro für ein holzböötle zu investieren..das scheint aber wohl zu wenig zu sein.

ein etwas deprimierter josef geht jetzt erstmal an den kühlschrank und holt sich ein kühles blondes !

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

7

Samstag, 29. März 2008, 16:41

Die Gundert kenne ich nicht. Die REM sind eingenlich eine gute Grundlage. Wenn man alles tuned was ich oben geschrieben habe, dann sind das 50 Euro Material und 4 Stunden Arbeit.
Also eigentlich keine Grund die Boote abzulehnen. Und wenn die Beschläge mal aufgeben (Kunstoff), muß man sich da was besseres besorgen.
Also ich sehe keinen Grund, v on Deinem Vorhaben abzuweichen. Und beim Motor sehe ich keine Vorteile im BL. Das Boot wäre doch mit einem 700BB 12 V
bestens ausgestattet.
Beste Grüße Hanjo

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. März 2008, 21:14

Hallo RcDriver,

nun, so dramatisch ist es nicht eine hübsche Riva zu bauen.
Mein Job hat mir das erst finanziell ermöglicht dieses Hobby zu betreiben und Frau und Kinder mußte ich nicht verjagen, da nicht vorhanden, was das Leben aber nicht unbedingt vereinfacht.
Die Riva ist nach dem Plan vom Neckar-Verlag gebaut, der leider nicht ganz korrekt ist aber dafür gibt es ja das I-Net und dort finden sich auch die Beschlagteile.
Angetrieben wird die Riva mit 2x 700er Neo 9,6 und 10 Zellen (die dieses Jahr gegen A123 getauscht werden sollen).

Mit freundlichen Grüßen
Gunnar
»gunnar2« hat folgendes Bild angehängt:
  • riva5.jpg
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste