Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

robbenfischer

RCLine Neu User

  • »robbenfischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Esslingen

Beruf: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

1

Montag, 31. März 2008, 13:24

Schiffsrumpf aus Styropor oder Styrodur bauen?

Hallo,

wollt euch mal fragen was ihr davon halltet ein Bootsrumpf aus Styropor zu bauen.
Als wir unser Haus isoliert haben,sind jetzt schon ein paar Platten übrig.
Wollte jetzt aber kein Sumpfboot bauen, sondern schon in Richtung Offshore-Versorger oder so was ähnliches.
hat jemand so was schon mal ausprobiert?

Mfg

Jason

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. März 2008, 13:30

Hallo Jason,

aus Styrodur hab ich schon ein paarmal gesehen. Da gibt´s eine ganz einfache Mothode: Du schneidest den Rumpf "scheibenweise" von unten nach oben grob aus den Platten aus, klebst die Teile aufeinander und verschleifst sie zu einem glatten Rumpf. Das hat den Vorteil, daß Du die Ausnehmung im Rumpf schon von vornherein ganz einfach aus den Platten mit ausschneiden kannst und hinterher nicht mühsam das Material rauspopeln mußt.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

robbenfischer

RCLine Neu User

  • »robbenfischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Esslingen

Beruf: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. März 2008, 17:15

und mit was muss ich den Rumpf dann behandeln, sodass ich eine glatte oberfläche hab und das der rumpf auch einigermasen stabil ist?
Wie dick soll ich denn die Wände machen? 2 cm oder mehr?

jason

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. März 2008, 19:07

Hallo Jason,

genauere Auskunft kann ich dir nicht geben, da ich sowas noch nicht gemacht hab und auch weniger mit Schiffen zu tun hab. Aber ich würde sagen, wenn Du Styrodur nimmst (was ja sehr feinporig ist), sollte anschleifen, einmal spachteln, wieder schleifen und dann mit dünner Glasmatte überziehen reichen.
Wie dick die Wandung sein sollte, kann ich dir allerdings nicht sagen.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

robbenfischer

RCLine Neu User

  • »robbenfischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Esslingen

Beruf: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. März 2008, 19:15

Vielen Dank Franz

Vielleicht kann mir ja jemand anders mit der Frage helfen.

Mfg

Jason

6

Montag, 31. März 2008, 20:41

Hi,
Ich benutzte ein Revellboot als Vorlage, schnitt das Styropor mit nem Teppichmesserzurecht und schmirgelte dann mit grobem und feinem Papier ohne Druck die Ecken rund, aber Vorsicht, nicht jedes Zeug läßt sich schmirgeln. Die Aushöhlung ist nicht umständlich: einschneiden und auskratzen.
Als Grundierung benutzte ich leider zu wenig Epoxid-Harz und deshalb löste sich die Glasfasermatte stellenweise wieder ab.
Balsa als Deckel.

Bergmann

RCLine User

Wohnort: Leinfelden bei Stuttgart

Beruf: Speditionskaufmann

  • Nachricht senden

7

Montag, 31. März 2008, 21:05

Hi Jason,

muß der Rumpf für deinen OFFSHORE VERSORGER selber gemacht sein??

ich wüsste nämlich wo man fertige aus GFK kaufen kann!!

wie groß soll "er" den werden und hattes Du an etwas bestimmtes gedacht??

viele liebe Grüße

Björn
wo ist denn jetzt bloß diese blöde Signatur wieder hin :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bergmann« (31. März 2008, 21:05)


psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 1. April 2008, 07:02

Hi Jason

Styropor ist wahrscheinlich nix zum schleifen. Zu großporig und ungleichmäßig würd ich sagen. Styrodur ist völlig strukturlos und eignet sich sicher besser.

Hab den Rumpf meiner ABEILLE damit aufgebaut, allerdings mit einem Spantengerüst als Träger.
Dann ca. 3 Lagen Glasmatte drauf und das ganze Innenleben wieder rausgefriemelt. Rein aus Stabilitätsgründen bringt dir das Styro überhaupt nichts und verbraucht nur Platz.
Und nur eine dünne Glasmatte aussen würde mir auch nicht ausreichen. Nicht vergessen: Nach der Glasmatte muß man nochmals spachteln und schleifen, und da ist eine dünne Matte schnell durch. Ausserdem ist das Styro recht druckempfindlich, einmal den Rumpf kurz an der Tischkante oder der Kaimauer angeschlagen, und schon ist eine Delle drin.

Peter
»psfoto« hat folgendes Bild angehängt:
  • 4354.jpg
New Projects:
Comming soon! ;-)

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 1. April 2008, 07:08

ach ja...

spachteln bitte NICHT mit dem Polyesterzeug aus dem Baui!

Es gibt im Fachhandel Epoxy-Spachtel.
Oder alternativ: Styrokleber (gibts billig eimerweise im Baui)

Beide lassen sich bei Bedarf mit Microballoons oä noch etwas eindicken und sind dann auch besser schleifbar. Schleifen ist aber trotzdem schwierig, das weiche Styro unter der harten Spachtelmasse schleift sich viel schneller ab, die Dellen werden also größer statt kleiner....
New Projects:
Comming soon! ;-)

robbenfischer

RCLine Neu User

  • »robbenfischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Esslingen

Beruf: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. April 2008, 16:06

hallo zusammen,

Danke erstmal für die vielen Antworten und tipps

@ Supply Vessel

also ich wollt schon mal selber einen Rumpf bauen, aber trozdem kannst mir ja schreiben wo es den gibt.
Größe hatte ich so ein ca. 1 meter lang gedacht
Kommt halt auf den Preis an.

@ Peter_S_aus_O

Der Rumpf sieht ja klasse aus :ok: , ist dein Spantgerüst aus Holz, oder?
Wie viel Zeit hast du für den Rumpf ungefär gebraucht?

Ich nehme an, dass diese Bauart von Rümpfen nicht ganz so Zeitintensiv ist wie
die Typische (in kompletter Holzbauweise, negativ, positiv und so) oder liege ich da falsch??
Wo liege ich dann so Preislich für ein Rumpf??

Grüße

Jason

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. April 2008, 19:35

Zeit ? Hmmm...

Würde mal sagen ~20 std. bis zu dem Zustand auf dem Foto.
Spanten gingen noch recht flott:
Einen Stapel billiges Sperrholz aus dem Baui, kopierte Spanten draufgeklebt und mit der Dekupiersäge ne Stunde gewütet.
Noch ein paar Stringer zur Stabilisierung und Formgebung aufgeklebt.
Etwas zäher ist dann das Einfügen der Styro-Stückchen. Da gäbe es auch die Möglichkeit, die Spantenzwischenräume mit PU-Schaum auszufüllen. Das dürfte wesentlich schneller gehen, aber ich glaub nicht, daß man das gut schleifen kann...
Dann die überstehenden Klötze mit Raspel und Schleifpapier in Form bringen.
UNd jetzt fängt das Problem des weichen Untergrundes+harter Kleber und Spachtel an...

Wenn es kein Negativ geben wird sondern man direkt auf die Urform laminieren will, könnte man auch gleich auf das Styro eine Lage Glasfaser drauf, und dann erst mit dem Spachteln anfangen (muß man ja aussen auf dem GFk dann eh wieder spachteln)
Nachteil: Nach dem Entfernen des Kerns ist die Innenkontur natürlich nicht sonderlich sauber...

Kannst ja mal reinschauen: http://picasaweb.google.de/Peter.S.aus.O…BEILLEBOURBON02
Ganz zu Anfang hats ein paar Fotos vom Rumpf Rohbau


Jedenfalls...
Für mein aktuelles Modell bin ich nach diesem Styro-Ausflug wieder zurück zur (fast) klassischen Leistenbauweise. Mit einer Schachtel Reißnadeln und 2 Tuben Uhu-Hart geht das fast genauso schnell wie mit dem Styro. Man hat wesentlich weniger Probleme beim Schleifen und die Form kann man dank der gebogenen Leisten wesntlich besser und einfacher finden.

Preislich schenkt sich das auch nicht viel: Im gut sortierten Baui oder im Holzfachhandel gibt es 10cm Balsabretchen zum Bruchteil der Modellbau-Leisten. Dann noch ein Cutter und nen Anschlag, und fertig sind die 5x 8mm Leisten...

Puhh, Preise.... (Da hab ich noch nie zusammengerechnet, würd mich wahrscheinlich der Schlag treffen;-)
Also, kann jetzt nur mal den oben gezeigten Rumpf überschlagen (der ist 1,6 m), in anderen Dimensionen müstest du nachrechnen.
Sperrholz für die Spanten, Heck- und Bugpartie ~ 35,-
2-3 Styrodurplatten ~15,-
1 Eimer Styrokleber ~15.-
Kielleiste, Stringer, Kleber, Kopien, Nägel und sonstiger Kleinkram dürfte in jeder Werkstatt irgendwo rumfahren, Gesamtwert schätzungsweise ~20,-

Hört sich bisher noch ganz günstig an, aber die dicken Eier kommen eigentlich jetzt erst. Und ab hier ändert sich eigentlich fast nix mehr, egal ob du in Holz oder Styro baust. (Ok, du brauchst für den Holzbau wahrscheinlich nicht mehr soviel Spachtelmasse. Oder: wenn das Innenleben drinbleiben soll brauchst du auch keine 3 Lagen GFK, etc...)

Des weiteren wurde verbaut:
1 Eimer Styrokleber als Spachtelmasse ~15,- (+ Microballoons+ Baumwolle ~ 20,-)
ca. 6 qm Glasgewebe versch. Dicken ~ 50,-
~ 3kg Epoxy-Harz ~ 35,-
ein paar CFK-Stangen zur Stabilisierung ~10.-
2 kg Polyesterspachtel ~25,-
Dazu noch etliche Pinsel, Reinigungsmittel, etc. Verbrauchsmaterial und Werkzeug eben, das nach dem Gebrauch mit Harz nur noch in der Tonne landen kann.

Kannst du ja mal zu rechnen anfangen ;-)

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

robbenfischer

RCLine Neu User

  • »robbenfischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Esslingen

Beruf: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. April 2008, 07:38

Wow, danke nochmal,

jetzt weiß ich wie die ganze Sache anpacken werde.
Aber das wird wohl eher was für den Sommer ( Prüfungen, und noch mein andres Projekt fertigstellen)

Aber noch mal Frage an dich Peter, wo ich deine Bilder gesehen habe, dachte ich das ich dein Schiff schonmal am SchäferHäuser See gesehn hab, oder verwechsele ich das?

Mfg

Jason

Bergmann

RCLine User

Wohnort: Leinfelden bei Stuttgart

Beruf: Speditionskaufmann

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. April 2008, 10:42

Hi Jason,

schau mal hier, hab aber grade gesehen das man da bis August nix bestlellen kann ;( ;( ;(

http://users.skynet.be/florisjan/smb/pag…x-offshore.html


das am SchäferHäuser See war definitiv Peter :D :D , bist du öfters dort??

viele grüße Björn
wo ist denn jetzt bloß diese blöde Signatur wieder hin :wall:

robbenfischer

RCLine Neu User

  • »robbenfischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Esslingen

Beruf: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. April 2008, 13:21

Ja, das ist schade, aber trozdem danke - sind ja schöne Rümpfe.

Und ob ich oft am SchäferHäuser See bin?
Ja eigentlich schon oft.

Mfg

Jason

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. April 2008, 16:13

So klein is mal wieder die Welt!

Dann trifft man sich ja sicher mal ;-)

Wir sind die 2 Dicken (tschuldigung Björn ;-)) mit den großen Pötten :D :D

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)