Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stevenfueller

RCLine Neu User

  • »stevenfueller« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sportschütze,Waffensammler, angehender Modellbauer

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. April 2008, 17:24

Neuling möchte sich ein Schiff bauen!

Hallo Jungs!

Bin vor kurzen auf den Modellboot Geschmack gekommen!
Nun möchte ich mir ein Schiff selber nachbauen.
Als Vorbild möchte ich die RV Triton nehmen (Trimaran)
http://www.battleships-cruisers.co.uk/images/rvtriton.jpg
Der Nachbau soll im Maßstab 1:70 erfolgen.

Die Rümpfe zu bauen un miteinander zu verbinden macht mir wenig sorgen, hab schon relativ viel mit GFK und co. gearbeitet.
Hab auch schon angefangen die Rohform aus Styroporblöcken rauszuschneiden, die ich später mit Packband überziehe,wachse und mit Glasfasermatte und gewebe laminiere.

Hab folgende Materialien daheim Rumstehen

30 m² Glasfasermatte 420 gramm
20 m² Glasfasermatte 160 gramm
10m² Kohlefasermatte 160 Gramm

und 30 Liter Azur Super von Vosschemie

und jede menge Aluprofile

Aber nun kommt der für mich schwere Teil: Motorisierung!!!!
Hab leider keine Ahnung was ich da genau verbauen soll.
Elektro oder Verbrenner was eignet sich für ein Modellboot dieser größe?
(Ich persönlich würde verbrenner Motoren vorziehen)
und wieviiel Leistung werde ich benötigen?

Und was mich am allermeisten beunruhigt, wie bekomme ich die Antriebswelle nach Außen ohne Wasserinbruch ins innere des Schiffes? Gibts es da einsätze die ich in mein Modell dann Integrieren kann?

Auf jeden fall bräuchte ich hier etwas hilfe
Über sachen wie RC einheit und Servos mach ich mir jetzt erst mal noch keine gedanken.

Ich freu mich schon auf eure Antworten!!!

Gruß Steven
Take care of the Bääääär with the Heckeschääär

psfoto

RCLine User

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. April 2008, 18:28

Hi Steven

Erstmal willkommen hier im Forum, wir sehen doch gerne neue "Aspiranten" :w
Wie kommt man vom Waffensammler zum Modellbau ??? Tststsss...
Ich seh schon: Graue Flotte !

Kann die sicher nicht ALLE Fragen beantworten, aber sicher doch einige.



Zitat

Elektro oder Verbrenner was eignet sich für ein Modellboot dieser größe? Hab leider keine Ahnung was ich da genau verbauen soll.


Also wenn du mit DIESER GRÖßE die 140 cm meinst, die von 100 m bei 1:70 übrig bleiben, brauchts keinen Verbrenner, die Leistung bekommst du auch locker aus einem E-Motor. (Evtl. sinds ja auch 2? Das hab ich auf die Schnelle nicht gfunden)
Das Original ist ja mit 20 kn auch kein Rennboot.
Verbrenner sind auch an vielen Gewässern unerwünscht, das würde ich mir nicht antun...
Für eine genauere Leistungsangabe kann dir sicher Hanjo hier im Forum weiterhelfen.


Zitat

Und was mich am allermeisten beunruhigt, wie bekomme ich die Antriebswelle nach Außen ohne Wasserinbruch ins innere des Schiffes? Gibts es da einsätze die ich in mein Modell dann Integrieren kann?


Äh...
mal ne Gegenfrage: Hast du dir schon mal einen Modellbauladen von innen angesehen? Oder schon mal einen Katalog durchgeblättert ?? ==[] :tongue:

Zu diesem Zweck gibt es (wie beim Original auch) sog. Stevenrohre. Also: ein hohles Rohr, vorne und hinten ein Lager dran, darin läuft die Antriebswelle. Hinten der Propelle, vorne der Motor. Und das Teil klebt man in den Rumpf ein. :D

Die Teile sollten dicht sein, sind es meistens auch. Wenn nicht, kommen evtl. ein paar Tropfen pro Fahrsonntag rein, das sollte aber nicht machen.

Zitat

30 m² Glasfasermatte 420 gramm

Da hast du ja ein kleines Lager ;-)
Ich denke, mit 5 qm insgesamt wirst du hinkommen.

Peter
New Projects:
Comming soon! ;-)

Jannes FW112

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Samstag, 26. April 2008, 20:28

10m² 160er Kohlefaser ist für nen Schüler wie mich ja schon ein halbes Vermögen, von den anderen Geweben mal abgesehen ;)

Bei 1,2m Modelllänge (hab ich jetzt richtig gerechnet?) würde ich von nem Verbrenner abraten, zum einen Schüttelt es das relativ kleine und vorallem leichte Boot recht was durch, zum anderen verschlingt die Kühlung nochmal ne Menge Platz. Bleibt die Frage ob zwei herkömmliche Bürstenmotoren Sinnvoll sind oder ob man eine bürstenlose Variante anpeilen sollte.
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

stevenfueller

RCLine Neu User

  • »stevenfueller« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sportschütze,Waffensammler, angehender Modellbauer

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. April 2008, 20:40

OK, also schonmal dankefür die Antworten!

Ich werde dann 2 Elektromotoren einbauen, im Linken und im Rechten Rumpf.
Nun stellt sich die Frage welche Motoren soll ich mir besorgen, oder wieviel leistung sollten diese haben? (Ihr dürft gerne Links Posten)

Das mit den Stevensrohr hab ich soweit kappiert.

Könnt Ihr mir evtl. ein paar Online Modellbaushops nennen wo ich eine Auswahl an Motoren und Stevensrohren sowie Schrauben und Wellen?


Gruß Steven
:D
Take care of the Bääääär with the Heckeschääär

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stevenfueller« (26. April 2008, 20:42)


Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

5

Samstag, 26. April 2008, 20:43

Rumpfbau

Moin Steven....

Also Verbrenner is schon mal gar nichts bei so nem Schiff. Dem Bild nach zu urteieln handelt es sich um ne kleine Fregatte bzw. Korvette im Experimentalstadium. Antrieb vermutlich über zwei Maschinen.

Die Außenrümpfe werden der Stabilisierung bei Kurvenfahrten dienen, um auch in solchen Situationen waffentechnisch voll einsatzfähig zu sein. Durch den schlanken Rumpf neigen Fregatten und mittlere Kreuzer gerne zu starker Neigung.

Ich würde, Hanjo mög mich schlagen ;), entweder zwei Robbe 755-40(günstige und laufruhige Einstiegsmotoren) oder zwei Bühler bzw. VDO Motoren verwenden. Dazu dann zwei relle kugelgelagerte Wellen, evtl. von Steba, und zwei 4- oder 5-Blatt-Schrauben C-Typ. Diese werden bei den Originalen auch verwendet.

Vielleicht dient Dir das ja mal als Anregung. Schrauben und Motoren bekommste bei www.scaleship.de.

Nachtrag: Die Motoren sitzen bei dem Schiff nicht außen, sondern im Mittelrumpf. Kannst Du auch am Kielwasser hinter dem Heck erkennen.

Gruß, Timo.
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mr.Monk« (26. April 2008, 20:46)


hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

6

Samstag, 26. April 2008, 20:46

Welche Logik bestände in ein Brushless? Das ist ein reiner Verdrängerrumpf.
Das Original erreichte gerade mal etwas mehr als halbe Rumpfgeschwindigkeit.
Egal wie, selbst wenn es durch die schlanken Schwimmer vielleicht auf
einen Tick mehr als Rumpfgeschwindigkeit gebracht werden kann, dann braucht
dafür gerade mal eine Motorleistung von weniger als 20 Watt.

Im Gegenzug wird es auch mit 2000 Watt keine 15 km/h erreichen.

Beste Grüße Hanjo

Jannes FW112

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Samstag, 26. April 2008, 20:49

Ok, ich nehme das mit den Brushless zurück und behaupte das Gegenteil! Sah so so Windschnittig aus, hab mir die Geschwindigkeit nicht angeguckt bei Wiki :angel:
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

stevenfueller

RCLine Neu User

  • »stevenfueller« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sportschütze,Waffensammler, angehender Modellbauer

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 27. April 2008, 11:03

Hallo!

Hab mich mal bei den Motoren Umgeschaut
Hab da einen gefunden der 36 Watt Leistung liefert, der Müsste ann wahrscheins ausreichen, oder?

http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop…_max_results=20
ond diese Welle mit Stevenrohr
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop…_max_results=20
noch ne Frage, brauche ich da noch eine Verbindungskupplung oder Ähnliches um Motor mit Welle zu verbinden?

Gruß Steven
Take care of the Bääääär with the Heckeschääär

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stevenfueller« (27. April 2008, 11:06)


Jannes FW112

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. April 2008, 12:41

Bei Conrad am besten immer die Artikelnummer mit angeben, bei mir zeigt er die Links leider nicht an.

Ist be den Wellen ein Motorflansch dran (so das man den Motor quasi mit Welle und Stevenrohr fest verbindet oder ist es nur das Rohr wo die Welle rauskommt?
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

stevenfueller

RCLine Neu User

  • »stevenfueller« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sportschütze,Waffensammler, angehender Modellbauer

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. April 2008, 13:08

Also der Motor Währe Artikelnummer 222378 - 62
Und das Stevenrohr 233819 - 62


Hmmm.und wo bekomm ich am besten ein Ruder her???
Bei Conrad find ich nichts anständiges.

Gruß Steven
Take care of the Bääääär with the Heckeschääär

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 27. April 2008, 15:04

Hallo Steven,

weiter oben ist ein Link http://www.scaleship.de/shop/start , das ist Hanjo sein Shop.
Dort bekommst Du Motore, Wellenanlagen und Propeller zu guten Preisen und die ordentliche Beratung ist gratis.
Vergiß C...

Das Ruder machst Du Dir aus nem Stück Messingblech und Silberstahl selber, den Ruderkoker aus einem Rohr Deiner Wahl (Messing, Alu) und die Lager sind Bronzebuchsen (ausnahmsweise mal vom C). Wenn Du Zugang zu einer Drehbank hast oder jemanden der das kann, kannst Du Dir die Lager auch selber herstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Gunnar
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 27. April 2008, 16:29

Hallo,
haber meinen Shop gerade diese Woche an Hobby Lobby übergeben. Ab nächste Woche gibt es dort die Bühler Motoren.

Also das mit der Motorleistung ist halt nur eine Kenngröße. Viel wichtiger ist
die spezifische Drehzahl des Motors, nämlich erst dann entscheidet sich, wieviel der Motor tatsächlich zieht.

Aber mal angenommen Du willst mit 12 Volt fahren und Du willst einen Prop von 45 mm einsetzen. Dann wäre ein Motor mit einer Lastdrehzahl von 3000 bis 4000 U/Min richtig. Weiter angenommen das Schiff würde 5 kg wiegen, dann wäre
ein Langsamläufer mit einem Gewicht von ca. 200-300 Gramm richtig.

Beste Grüße Hanjo

stevenfueller

RCLine Neu User

  • »stevenfueller« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sportschütze,Waffensammler, angehender Modellbauer

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 27. April 2008, 18:09

Ok hab mich schon mal bei "Hobby Lobby" Umgeschat und in Etwa die richtigen Komponenten gefunden, somit währe der für mich schwierigste Teil für mich gelöst!
Ich fange Morgen an den Styropor Rohling mit Matte undHarz zu Laminieren.
Ich denke das ich mit dem Rumpf bis ende Nächster Woche Fertig werde!
:D

Selbstverständlich mache ich auch Bilder davon und stelle sie ins Forum
Aber Ihr habt mir sehr weiter geholfen Danke erstmal!!! :ok:

Gruß Steven
Take care of the Bääääär with the Heckeschääär

Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 27. April 2008, 22:00

Shopübergabe

Mal eben off Topic....

Sach mal Hanjo, bleiben die alten Kundendaten erhalten, oder bekommt man neue?
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

TitoN

RCLine User

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

15

Montag, 28. April 2008, 01:12

Zitat

haber meinen Shop gerade diese Woche an Hobby Lobby übergeben.


och nööö, warum das denn?
In " vollprofessionellen " Händen wird der Shop sicher nicht so klasse bleiben wie er war. ;(

Schade, Gruß Rainer

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

16

Montag, 28. April 2008, 15:22

Hallo Hanjo,
was lese ich da mit Entsetzen???
Das ist aber schade :wall: :wall: :wall:
Die wenigen male, die ich bei Dir gekauft hatte war ich sehr zufrieden und wollte in Zukunft eigentlich öfter bei Dir kaufen, sehr schade.
Na ja, Du wirst schon Deine Gründe haben.

Mit freundlichen Grüßen
Gunnar
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste