Muckymu

RCLine User

  • »Muckymu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Produkt Ingenieur

  • Nachricht senden

1

Freitag, 29. August 2008, 16:53

Fahrtenregler ohne Rückwärtsgang

Hallo,

ich baue für meine Tochter ein kleines Schiffchen aus alten Komponenten zusammen.
Für den Fahrtenregler würde ich gerne einen alten Heliregler nehmen, der aber kein Rückwärts kennt.

Hat jemand eine Idee, wie ich dem Boot das Rückwärtsfahren beibringen kann?

Ich dachte an eine Umpolung der Motorzuleitung. Für ein Umkehrgetrieb ist vermutlich zu wenig Platz...
Viele Grüsse

Dominik

Elch

RCLine Neu User

Wohnort: Bellenberg nähe Ulm

Beruf: Noch Schüler bald Schreiner Azubi

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. August 2008, 17:39

Hi
Probiers mal mit der Servo Reverse Funktion (Fals deine Fernsteuerung eine hat).
Hab auch einen Vorwärtsregler und da funktioniert es.
Allerdings ist es ein ganz schönes gefuzel bis der Rückwärtsgang drinn ist. :no:

mfg

BernhardA

RCLine User

Wohnort: Gesseln(Paderborn-Elsen)

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Freitag, 29. August 2008, 17:45

Tach Dominik,

da müsste man ja die Motorleitungen mechanisch über Kreuz umpolen. Das würde in der Minimallösung bedeuten ein Servo + Kontakte + Mechanik. Da kommt ein einfach Regler günstiger. Vorwärts Rückwärts so um die 20 €. Bei Googel mal nachsehen oder Conrad oder ......

Gruß Bernhard
Wer eine Entscheidung trifft liegt zu 50% Richtig.
Wer nichts macht zu 100% Falsch!

PiccoZ, Revell Banane, Blade mCX, Jet Ranger
Honey Bee 2, 2x Mini Titan, WK 4#3
Schlepper Carlson
Comtesse, Micro Magic
Scorpion, Lightning, Drifter Micro

Muckymu

RCLine User

  • »Muckymu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Produkt Ingenieur

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. August 2008, 17:52

20 Euro hört sich besser an als die 34 Euro, die der Händler als Minimallösung anbot.

Ich hab beim Krusteln zwei Umschalt-Taster gefunden.
Das gefiele mir noch besser als ein Kippschalter, weil er in neutral selbstständig nach vorwärts umpolen würde. Ein Kippschalter müsste ich etwas überschalten, bevor er umkippt.

Allerdings hab ich Angst, dass ein Taster ewas schneller umschalten könnte und dann hätte ich einen saftigen Kurzschluss...

An einem alten Servo würde es nicht mangeln.
Viele Grüsse

Dominik

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. August 2008, 18:01

Ich habe etwas Ähnliches mittels eines Servos mit Scheibe und Taster realisiert gehabt und die Scheibe so ausgeschnitten, dass eben nur in einer Stellung Pol-gewendet wurde.

Vorteil: Keine event. störenden mechanische Anschläge, die Scheibe (="Kulisse") kann sich ja beliebig weiterdrehen.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (29. August 2008, 18:02)


Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. August 2008, 22:37

Ich habe in meinem Kleinstschlepper (irgendwo hier ist ein fred dazu) einen THOR Regler drin. Der tut saumässig und das für knapp 20 Teuros...


Leo
Trollfilter: Ein

7

Samstag, 30. August 2008, 09:54

Und hier gibt `s die kleinen Regler :

http://www.cti-aichtal.de/catalog/index.php?cPath=21

Bernd_Vogt

RCLine User

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

8

Samstag, 30. August 2008, 10:47

Wir haben einige Thor-Regler von cti verbaut und nur gute Erfahrungen gemacht. Für wenig Geld gibt's einen Regler, der sowohl große Funktionsschiffe, wie auch kleine schnelle Boote antreibt. In der Diva von Aeronaut sorgt er für ordentlich speed. Und in meinem Schubboot werde ich sie mit dem Robbe 1000 benutzen. Besondes bei kleinen Schiffen ist die Baugröße der Regler genial.

Bernd

Muckymu

RCLine User

  • »Muckymu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Produkt Ingenieur

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. August 2008, 13:50

Danke für den Tip mit dem Regler, das ist auf jedenfall Plan B.

Bissher dachte ich an eien Schaltung wie angehängt.
Entweder hab ich eine Denkblockade oder es ist tatsächlich nicht möglich mit
Sperrdioden zu verhindern, dass es einen Kurzschluss gibt, wenn ein Taster etwas schneller schält als der andere...
»Muckymu« hat folgendes Bild angehängt:
  • umschalter.jpg
Viele Grüsse

Dominik

Bernd_Vogt

RCLine User

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. August 2008, 18:54

Hallo,

dies Schaltung benutzen wir zum Beispiel für Winden. Klappt problemlos. Allerdings fließen dort geringere Ströme.

Es müssten also schon recht robuste Schalter sein.

Bernd

Muckymu

RCLine User

  • »Muckymu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Produkt Ingenieur

  • Nachricht senden

11

Samstag, 30. August 2008, 21:47

Naja, ich glaube nicht, dass ich es mit hohen Stömen zu tun habe.
Der von Graupner vorgesehen Regler macht max. 4 Ampeere.

Ich baue die Pollux .
Gerade eben haben wir eine Probefahrt gemacht. Ein sehr gemütliches Schiffchen. Allerdings saugt sich das Heck bei Vollgas fest. Es ist halt beim besten Willen kein Gleiter, aber vieleicht wäre eine Abrisskannt trotzdem gut...

Wenn ich Dioden wie hier dargestellt einbaue, wäre dann ein Kurzschluß ausgeschlossen?
»Muckymu« hat folgendes Bild angehängt:
  • umschalter.jpg
Viele Grüsse

Dominik

Bernd_Vogt

RCLine User

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 31. August 2008, 01:02

Ja, so macht man das kurzschlussfest. Aber 4 A ist auch nicht ohne. es soll ja dauerhaft zuverlässig funktionieren. Probier's mal aus, wenn's nich funzt, nimm den Thor 15.

Bernd

Muckymu

RCLine User

  • »Muckymu« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Produkt Ingenieur

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. September 2008, 11:52

So, ich habs gebaut und es funktioniert.

Allerdings hab ich mich mit den Dioden vergalopiert.

Wenn ich nicht die Motorleitung umpole, sondern die Batterieleitung kann es garnicht zum Kurzschluss kommen.
»Muckymu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Umschalter.jpg
Viele Grüsse

Dominik