Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ulfe

RCLine Neu User

  • »ulfe« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Meeresbiologe

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Oktober 2008, 09:31

Hilfe bei Renovierung Modell Littorina gesucht

Hallo, ich brauche Hilfe bei der Renovierung einer Littorina von Graupner.
Zum Einen ist der Rumpf beim Versand durchschlagen worden. Wie kann ich als absoluter Laie dies wieder in Ordnung bringen?


Zum anderen ist mir das Innenleben noch ein Rätsel, eine Fernbedienung war nicht dabei, aber ein Empfänger, 2 Servos sind verbaut.
Wer kann mir sagen was ich brauche, um das Schiffchen bedienen zu können?


Danke
Ulf

Bernd_Vogt

RCLine User

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Oktober 2008, 10:44

RE: Hilfe bei Renovierung Modell Littorina gesucht

Hallo,

die einfachste Methode wäre, von innen eine Glasfasermatte einzulaminieren und von aussen zu schleifen und zu spachteln.

Für das Lackieren würde ich den ganzen Rumpf (an)schleifen und vollständig neu zu lackieren.

Zur Elektronik:

Du brauchst einen 27 MHz- Sender mit passendem Quarz Kanal 24.

Falls Du so etwas von Graupner bei ebay auftun kannst, gut; besser ist jedoch, eine günstige 2 Kanal-Anlage (möglichst 40MHz) neu zu kaufen. Die gibt's mit passendem Empfänger und ein - zwei Servos schon unter 50 Euro.


Dann brauchst Du noch einen (vermutlich) 6 V-Akku. Dieser kommt an die rote und schwarze Strippe. Der Empfänger braucht eine eigene Stromversorgung (Diese Plastikhalterung links für 4 Zellen).

Grundsätzlich kann man dies bei 6 V auch parallel an den Fahrakku anschliessen, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob dieser Empfänger es überlebt. Setzt Du einen neuen rein, kannst du die Empfänger-Stromversorgung ohne Bedenken mit an den Fahrakku anschliessen.

Macht der mechanische Fahrtregler Ärger, setzte einen neuen ein (z.B. von CTI, 22 Euro).

Bernd

3

Dienstag, 28. Oktober 2008, 12:31

RE: Hilfe bei Renovierung Modell Littorina gesucht

Zitat

Original von Bernd_Vogt
...
die einfachste Methode wäre, von innen eine Glasfasermatte einzulaminieren und von aussen zu schleifen und zu spachteln.
...


Hi,

Laminatharze gehen mit ABS keine vernünftige Bindung ein, weil sie das Material micht anlösen können. Ich würde daher von innen ABS-Platten mit Stabilit oder Acrylit einkleben und dann anschließend von außen beischleifen.

Empfänger-Versorgung einfach parallel an den Fahrakku ist keine gute Idee. Abgesehen von der etwas kritischen Spannungslage kommt es auch zu Problemen, wenn der Akku leergeht, und für BEC sind die 6V eigentlich etwas zu knapp. Daher den Empfangsteil lieber mit einem separaten Vierzeller versorgen, oder alternativ auf 12V Bordspannung hochgehen und einen Fahrtregler mit BEC einsetzen.

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Torsten_G« (28. Oktober 2008, 12:36)


4

Dienstag, 28. Oktober 2008, 13:31

Also ich hab mal einen ABS-Rumpf mit Epoxi und Glasfasermatten ausgebessert und hatte kein Problem damit.
Vorher habe ich allerdings das ABS, auch um die restliche Farbe wegzubekommen, gründlich mit Aceton gereinigt. Das Aceton löst das ABS an der Oberfläche an, sodass das Epoxi besser hält. Du müsstest aber vorsichtig sein, dass du nicht alles mit Aceton einreibst, nicht dass zu große Teile des Rumpfes "weich" werden...

5

Dienstag, 28. Oktober 2008, 22:17

Au Backe,

der Schaden am Bug sieht böse aus. Wie ist der Zustand des Kunststoffes? Ist das Material noch flexibel oder schon total versprödet? Im letzteren Fall würde ich das Modell nicht mehr in Betrieb nehmen.
In meiner Littorina tut bzw. tat ein 6 Volt Bleiakku als Spannungsversorgung Dienst. Dazu ein elektronischer Fahrtregler mit BEC (Robbe Rokraft 120, weil er gerade rumlag) für die Empfängerstromversorgung. Mit dem originalen Motor den ich auf deinen Bildern auch sehe reichten die 3 Ampere locker für einen Vormittag entspanntes Fahren. Halbgas war völlig ausreichend, Engpässe in der Bordspannung gab es nie. Der Akku kam auf das Holzbrett im vorderen Rumpf, dahinter lag der Empfäger. Der Regler direkt neben den Motor, da wo jetzt auch dein mechanischer Regler mit dem Servo liegt. Das Stevenrohr wollte bei mir immer ab und zu neues Fett, sonst kam ein wenig Wasser durch.

Hier sind noch ein paar Bilder von meiner Littorina: FarScout
Das Heim von Spiel und Spaß: http://www.modellbauchaoten.de

Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Oktober 2008, 22:45

Ich würde auch erstmal den Kunststoff auf seinen Alterszustand untersuchen. Die Risse sehen stark nach Überalterung aus. Wenn ABS einen normalen Versand nur so übersteht, ist der Rumpf wahrscheinlich schon recht alt.

Das bedeutet, die Weichmacher, die das ABS schlagzäh machen sind ausgedunstet und jeder mittelstarke Stoß dagegen führt zu Brüchen und Rissen.

Ansonsten würde ich von innen ABS oder Polystyrol in dünner Stärke(0,5 - 1mm) mit Kunststoffkleber einkleben. Dafür eignet sich am besten Ruderer 530. Der verschweißt die Kunststofffteile und gibt festen Halt. Vor dem Einkleben auch Kleber in die Risse laufen lassen. Dafür eignet sich Revell mit Kanüle sehr gut. Auch dieser verschweißt den Kunststoff.

Was die fernsteuerung angeht, würde ich den mechanischen Fahrtregler erstmal rausschmeißen.. Dieser frisst mindestens ein Drittel der Akkuleistung und verbrät diese in Wärme. Auf den Dingern kannste nach wenigen Minuten Fahrtzeit schon Eier braten. Der Vorschlag mit dem CTI ist schon ne sinnvolle Alternative. Wenn Du nicht bestellen willst, bietet das große C auch ein paar günstige Regler an, die für eine Littorina mehr als ausreichend sind.

Als Sender kommt ne Graupner 27 MHz AM Anlage in Frage. Oder halt ein neuer Sender mit passendem Empfänger.

Servo fürs >Ruder kann auf jeden Fall drin bleiben. Und je nach Fahrtregler(mit oder ohne BEC(Empfängerstromversorgung aus dem Fahrakku)) kann die Batteriebox auch raus.

Also erstmal um den Rumpf kümmern. wenn dieser noch brauchbar ist, dann Geld in die Fernsteuerung investieren.

Gruß, Timo.
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

ulfe

RCLine Neu User

  • »ulfe« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Meeresbiologe

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 11:34

Danke für die Antworten, nun sehe ich zumindest mal einen Weg den ich nehmen kann.
@Timo: Bremen? vielleicht kann ich aus Bremerhaven ja mal direkt kontakten?

Mr.Monk

RCLine User

Beruf: Servicetechniker Labortechnik

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Oktober 2008, 20:26

Ist überhaupt kein Thema. Bin beruflich auch regelmäßig in BHV. Vielleicht lässt sich da mal was arrangieren.

Gruß, Timo
Wer im Glashaus sitzt, der sollte sich im Dunkeln ausziehen ;-)

www.smc-bremen.de

ulfe

RCLine Neu User

  • »ulfe« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Meeresbiologe

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. November 2008, 20:50

So, Fernbedienung 27Mhz ist da und funktionert mit dem Ruder Servo, jetzt brauche ich einen Antrieb. Kann mir jemand eine Kombination Motor, Fahrtregler, Akku vorschlagen (- muss nicht das Teuerste sein)?
Ulf

ulfe

RCLine Neu User

  • »ulfe« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Meeresbiologe

  • Nachricht senden

10

Montag, 8. Dezember 2008, 17:15

Nun fährt sie wieder, die geflickte Stelle am Bug zeig ich aber lieber nicht.
Innen ist vieles neu: Motor, Fahrtregler, Soundmodul, Akku, Ganz neu ein Kasten aussen (dort wo original der Container steht) mit Schaltern für Empfänger und Akku. Nächstes Projekt: der Kran soll eine Minikamera zu Wasser lassen.

Fotos:

http://freenet-homepage.de/eversberg/das…/littorina.html