Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 6. April 2009, 16:08

Luft ansaugen der key biscayne bilder

erstes bild
»Philipp_001« hat folgendes Bild angehängt:
  • SP_A1077.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Philipp_001« (6. April 2009, 16:35)


2

Montag, 6. April 2009, 16:12

RE: Luft ansaugen der key biscayne

Zitat

Original von Philipp_001
zweites bild
»Philipp_001« hat folgendes Bild angehängt:
  • SP_A1075.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Philipp_001« (6. April 2009, 16:13)


Flugtrottel

RCLine User

Wohnort: Ruhpolding

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. April 2009, 16:39

Dumme Frage, aber was sollen die zwei Bilder?
bzw.: könnte mir jemand das: "Luft ansaugen der key biscayne" in einen vernünftigen deutschen Satz übersetzten?

4

Montag, 6. April 2009, 16:58

RE: Luft ansaugen der key biscayne

Das Boot saugt luft an und das nicht wenig
fahren tut, es wie ein altes dampf schiff habe von graupner die Key Biscayne.
Betreiben tu ich das boot mit nem, brushel motor hat eine drezahl von 3700 U/min je Volt und ein bis zwei lipo akkus einer davon hat 2200 mah und 11,1 volt hatte schon so einiges ausprobiert unter anderem gewichte hinten rein das es schwerer wird ging aber auch nicht kann mir da jemand helfen

5

Montag, 6. April 2009, 17:00

das gehört eigentlich noch zu dem unterem tema was am anfang ist

Flugtrottel

RCLine User

Wohnort: Ruhpolding

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. April 2009, 17:15

ach so.
also am ruder sind zwei schreiben, wenn man die aufdreht kann man die anstellung der schraube ändern. stell das ruder ganz nach unten, das hat bei meiner key biscayne geholfen.

ps: könntest auch noch die anstellung der trimmklappen ändern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flugtrottel« (6. April 2009, 17:16)


7

Montag, 6. April 2009, 17:18

sind schon ganz unten musste schon etwas weiter ausfrässen

8

Montag, 6. April 2009, 17:32

RE: Luft ansaugen der key biscayne

und der schwarze strich was ich jetzt bei dem bild gemacht habe soll die wasser line darstellen mit akkus.
»Philipp_001« hat folgendes Bild angehängt:
  • SP_A1075.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Philipp_001« (6. April 2009, 17:37)


Flugtrottel

RCLine User

Wohnort: Ruhpolding

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. April 2009, 17:47

des ändert natürlich einiges!
könntest mal verschiedene schrauben ausprobieren (durchmesser, steigung, evtl. dreiblatt).

10

Montag, 6. April 2009, 18:21

Luft ansaugen der key biscayne

ich hab derzeit ne 31mm schraube dran steigung ist ungefähr 46mm

Flugtrottel

RCLine User

Wohnort: Ruhpolding

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. April 2009, 20:03

Ich schau morgen mal was ich dran habe. musst halt mal testen obs mit ner kleineren oder größeren besser wird.

12

Montag, 6. April 2009, 20:51

Der Antrieb steht zu tief, die Schraube ist zu klein und mit 3S die Drehzahl zu hoch.
2S Lipo und 37,5er K Von Graupner. K-Serie ist wichtig, alles andere taugt bei der Antriebsart nicht. Wenn Trimmklappen , dann genau in Flucht mit dem Rumpfboden stellen

Heiko

Mc-12

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Auszubildender Elektroniker

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. April 2009, 17:22

also das musst du mal erklären, wie der Motor luft ziehen soll, wenn er zu tief sitzt.
Gruß aus Niedersachsen

SeMc

feat:
CopterX 450 AE V2 :heart: (Spartan ds760+FS550BB CDS)
HK-500GT :heart: (AR9000, Microbeast+(3x)DS510 +SH-1257MG, Jazz 55-10-32 und CC 10A BEC, RJX Blätter)
Graupner Mc-19(+Spektrum 2,4GHz)

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. April 2009, 17:44

Heiko hat vollkommen recht.

Klar, daß man das sinnlose rumquirlen eines falschen Props auch mißinterpretieren kann. Aber der Antrieb der Key Biscayne ist halt auf halbgetaucht konzipert. Und da liegt halt die Welle dann oberhalb der
gedachten Verlängerung der Kiellinie.

Aber das ganze funktioniert nicht, wenn Graupner-Props ohne Kompressionskante (Hydro Props) eigesetzt werden. Und eigentlich funktioniert bei Graupner nur die K-Serie. Also ist die Empfehlung von Heiko 100 % korrekt.

Beste Grüße Hanjo

15

Samstag, 18. April 2009, 23:55

Richtig Hanjo!

Der Prop zieht keine Luft, sondern kann einfach nicht richtig wirken.

Einfach gesagt:
Boot- und Wellenunterkante liegen beide plan auf dem Tisch.
Dann einen K-Prop mit 1,4er Steigung oder vielleicht auch noch einen alten P-Löffel mit 1,2er Steigung hinten drann und fertig ist die Laube.

Phillip, nenne mir bitte mal die Motorbezeichnung deines BL´s und deinen Regler, dann kann ich dir auch genauer was zum Prop sagen.

31 mm hört sich für ein Mono sehr klein an, aber die Drehzahl an 3S ist auch schon gewaltig.

Heiko hat es auch schon geschrieben - und der sollte es wohl wissen.
Auf diesem Wege einen schönen Gruß an Heiko.
Grüße aus den Sauerland - Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iser-modell« (19. April 2009, 00:00)


Mc-12

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Auszubildender Elektroniker

  • Nachricht senden

16

Montag, 4. Mai 2009, 20:53

Dazu habe ich dann noch ne Frage.
bisschen vom Thema ab(leider).
Habe vor mir ein Mono Rennboot aus Epoxydharz und Glasfaser zu bauen.
Genau wie in dem Fall hier habe ich einen Brushlessmotor mit 3600upm/V und vor, diesen an 3S zu betreiben.
Das boot soll ca. 80cm lang werden und 20cm Breit.
Was für eine Schraube empfeht ihr da?
(wollte für diese Frage nicht wieder n neues Thema aufmachen.)

Motor ist ein Dymond IL 2845-3600 mit 40A Dymond regler.
Gruß aus Niedersachsen

SeMc

feat:
CopterX 450 AE V2 :heart: (Spartan ds760+FS550BB CDS)
HK-500GT :heart: (AR9000, Microbeast+(3x)DS510 +SH-1257MG, Jazz 55-10-32 und CC 10A BEC, RJX Blätter)
Graupner Mc-19(+Spektrum 2,4GHz)

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

17

Montag, 4. Mai 2009, 21:12

Hallo,
der Dymond ist ein Motor für ein Mini Mono und nicht für ein 80 cm Teil.
Da gehört ein Motor der Gewichtsklasse 300- 400 Gramm rein mit einer spez. Drehzahl von etwa 1500 U/min/V an 6 S z.B. Prop ca 45 bis 51 mm.
Beste Grüße Hanjo

Mc-12

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Auszubildender Elektroniker

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. Mai 2009, 17:09

Nunja...das Boot ist noch nicht gebaut, der Motor liegt jedoch schon hier.
Also wenn 80cm zu viel sind, dann werde ich das ganze wohl kleiner bauen.
Aber 51cm ist mir doch etwas zu klein, 65cm sollten es schon sein.
Ist das noch tragbar?
Gruß aus Niedersachsen

SeMc

feat:
CopterX 450 AE V2 :heart: (Spartan ds760+FS550BB CDS)
HK-500GT :heart: (AR9000, Microbeast+(3x)DS510 +SH-1257MG, Jazz 55-10-32 und CC 10A BEC, RJX Blätter)
Graupner Mc-19(+Spektrum 2,4GHz)