1

Dienstag, 28. April 2009, 10:05

warum immer nur 2 Kanal ?

Hallo Segler,

Ich komm aus der Hubi und Flächenfraktion, und kenn mich mit segelbooten leider noch nicht aus. Da ich aber ganz gern segeln geh (mit den echten Schiffchen) würd ich mir gern ein Modell zulegen.
Nu frag ich mich, wrum die alle mit 2 Kanäle zu steuern gehen?
Vorsegel
Großsegel
Ruder
sind zumidest schon mal 3 Kanäle und da hab ich noch gar keinen Hilfsmotor oder eine sonstige Funktion.
Wenn ich die Segelseros kominieren, kann ich schmetterling vergessen und eigentlich auch nicht richtig Segel trimmen.

Seh ich das alles zu eng, und es beim Modell egal, oder wie habt ihr das gelöst?

mfg
EVE

2

Dienstag, 28. April 2009, 10:31

RE: warum immer nur 2 Kanal ?

Hi,

Du siehst das doch etwas zu "eng".
1 Kanal entfällt auf das Ruder, der andere Kanal dient der Segelverstellung für Groß und Fock gemeinsam. Und das funktioniert auch ganz gut so.
Da ich selbst einen Segelschein für die 1:1 Boote habe, weiß ich wo Dein Problem ist. Deine Fock ist beim 1:1 Boot meist eine Genua. Bei den Modellsegelbooten sind jedoch "nur" kleine Focks, wobei die Fock stets vor dem Mast aufhört. Außerdem haben die Modellboote einen Fockbaum. Dadurch wirkt die Fock wie eine "Selbstwendefock" (Gibts auch im Original) Der Schmetterling ist so ohne Probleme möglich.
Und letztlich erfolgt das Trimmen der Stellung Fock zu Großsegel an Land. Das reicht aus.

Gruß
Eckart

TF63

RCLine User

Wohnort: - Hamburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. April 2009, 11:24

Naja, so ist das ja nun nicht nur.

Es gibt genug Segler die auch mit einer Genua fahren oder auch mit Spinnacker.

Bei den Größeren Modellen werden auch gerne 2 Winden eingesetzt.

Ich habe ja sogar in meiner Micro Magic schon 3 Servos drin.

Es geht grundsätzlich alles.
Gruß Thorsten

Hier geht es zur Infoseite über die TROPHY

immer haftung unter der Sohle

4

Dienstag, 28. April 2009, 12:36

merci für die schnellen Antworten.
IM Prinzip hätt ich gern ein Schiffchen das einigermaßen Scale aussieht aber keine Rennyacht.
Von Robbe und Graupner gibts da nicht allzuviel.
Wo kauft man dann sowas, bzw gibts vielleicht einen Link?

Habt ihr motoren auch auf den Segelschiffen oder hofft man einfach wieder zurückzukommen? ???

TF63

RCLine User

Wohnort: - Hamburg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. April 2009, 14:14

Naja, es gibt die RUBIN und div. andere.

Ich baue keine Motoren ein, schließlich handelt es sich um einen Segler. :D

Nur in meiner alten NORDERNEY ist ein Motor drin um manchmal halt die Wende etwas zu unterstützen oder am Abend auf dem Spiegelblanken See auch mal ohne Segel noch eine runde zu drehen.
Gruß Thorsten

Hier geht es zur Infoseite über die TROPHY

immer haftung unter der Sohle

Hellmut1956

RCLine User

Wohnort: FFB

Beruf: Dolmetscher und Übersetzer für Technik

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. Mai 2009, 23:27

EVE6412, bei Schiffen gibt es auch noch die Wahl zwischen Bauen nach Baukasten oder Bauplan, ich gehöre der letzteren Fraktion an. Ich baue die Voilier nach einem Plan vom vth-Verlag. Solltest du Interesse am Bauen nach Plan haben kann ich da auch vieles bereitstellen.

Es stimmt aber auch nach Plan bei Segelbooten, mit 2 Kanälen kann es reichen und Thorsten hat ja schon auf einige Möglichkeiten hingewiesen.
MfG
Hellmut

7

Donnerstag, 7. Mai 2009, 23:39

Hallo,

kanst Du Deine Vorstellung von einem Scale-Look etwas konkreter machen?
Eher Modern oder eher was Klassisches.
Am besten beschreibt ein Bild (z.B. von einem Original) was Dir vorschwebt.
Und beim Bauen: Eher Baukasten oder lieber ein Bauplan?

Wenn's Genauer wird, kann jeder sicher auch genauer helfen...

Zur Technik: Nein wir hoffen nicht nur, dass unsere Modelle wieder zurück kommen, wir wissen, dass sie wie die Original auch, wieder zurück gesegelt werden können... sagtest Du nicht, Du hast einen Segelschein? Dann weißt Du ja was mit einem Segler so geht...auch ohne Motor ;)

Bis denne

UWE

8

Montag, 25. Mai 2009, 08:58

Hallo,

Sorry dass ich mich so lang nicht gemeldet hab - Urlaub :D

Also die wäre ein Baukasten, weils schneller geht.
Das Schiff sollte eine Sun Odysee, eine Gibsea, Bavaria oä ähneln.
Ich dachte eben dass man Groß und Vorsegel seperat verstellen kann. - aber das ist wohl eher unüblich.
Genauso die Trimmungen, Niederhalter, etc. werden wohl manuell eingestellt bevors losgeht. - aber is auch ok.

Unter anderem soll das Modell zu Schulungszwecke dienen im Segelclub, damit man Schülern am Modell zeigen kann wie´s dann in echt aussieht, daher wäre ein Scale-ähnliches Modell ( Schoten, Winschen etc.) wünschenswert.

Ich hab nun mal die Comtesse bzw die Estelle ins Auge gefasst, da ich kein Modell gefunden hab dass den og. ähnlich sieht ( außer eins von Thunder Tiger - die Odyssee, aber die is zu klein).

cu
EVE

Ps.: Segelschein hab ich keinen, aber ich fahr gern mit :O

9

Montag, 25. Mai 2009, 14:08

Schau dir mal die Sprinta RC an.
www.ramoser.de

Baubericht kommt hier die Tage
Gewinne eine frsky Horus !!!

Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze, und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!



Erfahrung heißt gar nichts, man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Torsten Hill« (25. Mai 2009, 14:09)


GeroH

RCLine Neu User

Wohnort: Wetzlar

  • Nachricht senden

10

Montag, 8. Juni 2009, 16:34

@eve6412

Schau Dir doch mal die Smaragd von Robbe genauer an.
Gerade wenn Du sie für Lehrzwecke mitbenutzen willst wäre sie auch von der Größe her m. E. sehr gut.
Man sieht auch dann noch was, wenn sie weiter draußen auf dem Wasser ist.

Ahoi Gero :w
Ahoi Gero :w

Auch wenn ich mal verzweifel :wall: - es geht weiter !