Maddin

RCLine User

  • »Maddin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. März 2003, 20:50

frage zu wasserkühlung (ja, schon wieder)

hi,

diese frage wurde schon so oft gestellt, aber irgendwie bin ich mir noch immer unschlüssig...

1. einlass mit 4mm rörchen senkrecht in den rumpf einharzen und schräg schleifen

2. einlass mit 4mm rörchen schräg in fahrtrichtung einharzen und a bißl schräg anschleifen, so dass es nicht so weit raussteht

3. kühlwasseraufnahme von graupner

4. einlass ganz hinten am rumpf steht das rörchen etwas über, somit bleibt es höhenverstellbar


ich baue ja eine motoryacht mit jet-antrieb in der mitte... also muss ich den einlass rechts neben den jet anbringen oder eben die variante mit dem einlass am heck...

bremst das rörchen? bleibt das fahrbild, auch wenn der einlass seitlich angebracht ist?

bei raceboats ist das ja wieder etwas anders... aber auch so schreibt jeder etwas anderes... hat denn schon jemand erfahrung damit?

*kopfzerbrech*

oder wieder einfach ausprobieren?

aber wenn mein boot jetzt fertig lackiert ist und der einlass nicht funzt, muss ich das teil wieder rausbrechen und nochmal neu lackieren? will ich möglichst vermeiden!!! ;(
think before you act!

but visit http://www.maddins.de before you think! [robbe "Blue Star" & Kyosho "Seawind"]

2

Freitag, 21. März 2003, 21:53

Hallo,
ich habe zwar noch nie eine WaKü in einen Jet eingebaut, abert ich habe schon oft gesehen, dass das Staurohr in den Jet direkt hinter die Schraube eingeharzt wird, ich glaube bei Kehrer ist sowas schon fest mit eingebaut, bin mir aber nicht sicher.

Maddin

RCLine User

  • »Maddin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. März 2003, 22:18

ist zwar ein kehrer-jet, aber vorgesehen ist es da... (steht so in bauanleitung)

aber ich will ungern den jet aufbohren...
think before you act!

but visit http://www.maddins.de before you think! [robbe "Blue Star" & Kyosho "Seawind"]

4

Samstag, 22. März 2003, 09:08

ich denke die beste Lösung ist, wenn du wie Florian gesagt hat, die WaKü direkt in den Jet baust, da es so dann am effektivsten ist. Die Lösung von Graupner soll jedoch auch sehr gut funktionieren, was ich jedoch nicht bestätigen kann.
Das Thema wurde glaub ich hier ---> http://www.rc-raceboats.de/forum.htm
schonmal besprochen. Kann jedoch auch sein dass es noch im alten Forum war.
Gruss Philipp

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. März 2003, 16:42

Wasserkühlung in den JET!!!

Das ist definitiv die beste lösung!

Ist am effektivsten
Stört nicht
Funktioniert

Gruß
Chris

Maddin

RCLine User

  • »Maddin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. März 2003, 18:19

also ich weiß nicht...

aber im jet nimmt das ja sicherlich auch leistung weg... wenn nicht sogar mehr als unten im rumpf, oder nicht?

mir gefällt das im jet echt nicht... ich werd's etz in den rumpf reinmachen und mal testen... 8(

mein fazit folgt ganz bestimmt... :D
think before you act!

but visit http://www.maddins.de before you think! [robbe "Blue Star" & Kyosho "Seawind"]

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. März 2003, 18:29

im Jet ist das beste, alles andere ist mist!

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. März 2003, 18:30

hast du eine umlenkeinrichtung am jet?

Maddin

RCLine User

  • »Maddin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. März 2003, 19:40

hab ich schon...

aber wie gesagt: ich will den jet nur ungern aufbohren...

hab mich etz für variante 2 entschieden...

wenn's nicht funzt dann kann ich es immer noch in den jet basteln... :D (ich hoffe ich behalte recht!!! :evil: )

hehe...
think before you act!

but visit http://www.maddins.de before you think! [robbe "Blue Star" & Kyosho "Seawind"]

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. März 2003, 20:06

Wenn du die Kühlung nicht in den Jet baust hast du schon mal keine Kühlung wenn du rückwärts fährst und wenn du aud der stele manövrierst

Maddin

RCLine User

  • »Maddin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 23. März 2003, 20:26

ähm, ich hab eigentlich nicht vor rückwärts zu fahren...

und wenn ich mal muss, dann kommt es auf die paar sekunden auch nicht an... glaub ich zumindest...

wie gesagt, ich teste es einfach mal...
think before you act!

but visit http://www.maddins.de before you think! [robbe "Blue Star" & Kyosho "Seawind"]

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

12

Montag, 24. März 2003, 09:23

Hallo Maddin,

nur keine Panik..
Ich hatte den Wassereinlass zuerst auch im Jetausstossrohr (28' Kehrer)



und das hat bei mir nicht richtig funktioniert !! - Kann allerdings auch daran liegen, das ich das Ansaugröhrchen bündig mit dem Tunnel verschliffen hatte.

Jetzt habe ich die Ansaugung im Rumpfboden direkt neben dem Jet (links oder rechts ist egal - beim Jet brauchst Du keinen Drehmomentausgleich). Die Vorderkante bündig mit dem Rumpfboden, die Hinterkante steht 2 -3 mm raus - damit hab' ich jetzt Wasser genug :ok: für Motor und Reglerkühlung.
Einflüsse auf das Fahrverhalten konnte ich absolut nicht feststellen, allerdings jat die Jet-Sprint auch einen sehr flachen Rumpf !

Gruss Jürgen

13

Samstag, 29. März 2003, 20:07

Du mußt Dir überlegen, was Du willst:
- zum einen kannst Du den Wassereinlaß unter den Rumpf machen. Vorteil: klar, Du brauchst nicht an den Jet ran. Nachteil: Änderung der Strömungsverhältnisse am Rumpf, d.h. Du kannst damit das Fahrverhalten sehr stark beieinflussen ( i.d.R. sehr zum Nachteil )

- zum zweiten: Wassereinlaß am Jet: Nachteil: Du mußt an den Jet ran ( auch nicht dramatischer als der Rumpf ), Vorteil: Wasserkühlung auch bei Rückwärtsfahrt ( !!! ), keine negative Beeinflussung des Gleitzustandes etc...

Für mich wäre die Entscheidung klar...
Manche Männer beschäftigen sich ein Leben lang damit, Frauen verstehen zu lernen.

Andere Männer beschäftigen sich mit etwas einfacherem, z.B. der Relativitätstheorie.

pacer

RCLine User

Wohnort: Luxembourg

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. April 2003, 11:42

Hi Juergen, meine Frage passt zwar nicht zum Thema, aber Ich habe das Foto von deinem Jet-Sprint gesehen und wollte nur mal wissen ob das ein original Kehrer ist, also das ganze Boot meine Ich? Oder ist es ein Graupner mit Kehrer Jet. Gibt es da Unterschiede, oder ist das Graupner Modell genau so gut?
Maddin, t'schuldigung für den Missbrauch deines Thread's :ok:
Merci und Salut

Maddin

RCLine User

  • »Maddin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. April 2003, 12:00

np ;)
think before you act!

but visit http://www.maddins.de before you think! [robbe "Blue Star" & Kyosho "Seawind"]

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

16

Freitag, 4. April 2003, 19:10

Hallo Frank,

mein JetSprint ist komplett und original von Kehrer. Das Modell von Graupner ist wesentlich kleiner !
Das Graupner-Modell kenne ich leider nicht, das von Kehrer halte ich qualitativ für sehr gut. Ein sauber verarbeiteter GFK-Rumpf und der 28'-Jet ist ein wirklich ausgereiftes Stück Antriebstechnik.
Das Modell braucht zum Antrieb allerdings auch mind. einen 700'-Motor an 12-14 Zellen (ich habe einen 700'Viper neo von Hopf eingebaut)
Für mehr Infos kannst Du auch unter www.kehrer-jet.de schauen, der hat auch tolle Fahrfotos drin.

Gruss Jürgen

Justarius

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

17

Montag, 14. April 2003, 21:35

Moin !

Wollte auch nochmal was dazu beitragen....da ich die Mooni baue hat mich das Problem sozusagen dreimal beschäftigt (da ja auch 3 Jets vorhanden sind...).

Ich war lange am überlegen, hatte dann auch von diversen Problemen von anderen bei Einbau in den Jet gehört und habe mich dann für Maddins Variante 3 entschieden: die Graupnereinlässe (4 mm).
Ich habe diese mittig ca. 5-6 cm vor die jeweiligen Jets gesetzt. Vom Rumpf ist alles glatt wie ein Babaypopo...keine Rührchen die eventuell vorragen und genug Wasser zum einströem sollte auch da sein (auch ohne spürbaren Leistungverlust der Jets).

Ich muß aber gestehen: die Feuertaufe steht noch aus! Verdammte Axt, wenn ich nur mehr Zeit zum bauen hätte :D
__________________________________
Es ist längst Alles gesagt, nur noch nicht von Jedem !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Justarius« (14. April 2003, 21:37)


Maddin

RCLine User

  • »Maddin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

18

Montag, 14. April 2003, 22:25

ich stehe auch so gut wie vor der ersten testfahrt! bin auch schon einmal gespannt...

aber die regel für wassereinlässe war doch: einlass immer neben oder hinter die jets, nie davor... oder irre ich mich da?

und berichte mal was du für erfahrungen machen wirst... :D
think before you act!

but visit http://www.maddins.de before you think! [robbe "Blue Star" & Kyosho "Seawind"]

Justarius

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 15. April 2003, 11:55

Zitat

Original von Maddin
aber die regel für wassereinlässe war doch: einlass immer neben oder hinter die jets, nie davor... oder irre ich mich da?


WAAAAASSS ? Mach mich nicht schwach, das wäre ja der Horror für mich ! Wer sagt denn sowas und wieso ?? 8(
__________________________________
Es ist längst Alles gesagt, nur noch nicht von Jedem !

Maddin

RCLine User

  • »Maddin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 15. April 2003, 12:28

also ganz sicher bin ich mir nicht... 8(

aber hängt das nicht mit dem staudruck zusammen?

???
think before you act!

but visit http://www.maddins.de before you think! [robbe "Blue Star" & Kyosho "Seawind"]