Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tutti Frutti 31

RCLine Neu User

  • »Tutti Frutti 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE / Bayern / Unterfranken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. Januar 2010, 20:15

Playmobil boot umrüsten?

Guten Tage;
Ich bin in der Planungsphase mein Playmobil boot;
http://img1.classistatic.com/cps/bln/091…4691n0h_23.jpeg
zu motorisieren.
Ich möchte meinen alten Air Ace Motor benutzen.
hinter ihn will ich ein Ruder mit servos angelenkt befestigen.
Nun habe ich folgende Frage;

1.Ist es überhaupt möglich.
2.Was für einen Regler brauche ich.
3.Was für einen Empfänger(35 MHz) benötige ich.
4.Was für einen Akku.

Danke im voraus.

Tutti Frutti 31

RCLine Neu User

  • »Tutti Frutti 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE / Bayern / Unterfranken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Januar 2010, 20:18

RE: Playmobil boot umrüsten?

ach ja;
und es sollte nicht die Welt kosten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tutti Frutti 31« (25. Januar 2010, 20:18)


Andreas 1989

RCLine User

Wohnort: garching an der Alz / Raum Altötting

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Januar 2010, 20:20

RE: Playmobil boot umrüsten?

möglich ist es natürlich

du brauchst vermutlcih einen kleine Bürstenfahrtregler
mindestens einen 2 Kanal empfänger
den akku wirst du wohl weiterverwenden können

mfg Andreas
3W 24
Krumscheiddämpfer + Krümmer
Befestigungsset
Tank
VHB 500 Euro

MX 16S mit Pult und SMC 14
VHB 170

4

Montag, 25. Januar 2010, 20:24

Mal ganz grundsätzlich: Wenn du mit einen Boot fahren willst, darfst du das nicht mit einem 35MHz Sender tun. Du müsstest also entweder einen 40MHz Sender kaufen, oder gleich auf 2,4 GHz umsteigen. Alles andere ist eher problematisch...

Ob du den Motor von Air Ace weiter verwenden kannst, wage ich fast zu bezweifeln. Das dürfte nämlich ein Motor mit sehr hoher Drehzal sein und das verkraftet dein Boot unter keinen Umständen. Schließlich wirst du genug zu tun bekommen, den Schwerpunkt tief genung nach unten zu bringen. Unter Umständen wäre es sinnvoll unter dem Rumpfboden noch einen kleinen Kiel aus Kupfer anzukleben damit das Schiff stabiler im Wasser liegt.

Bezüglich konkreter Infos bräuchte man noch ein paar Daten zum verwendeten Motor und Akku;)

Tutti Frutti 31

RCLine Neu User

  • »Tutti Frutti 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE / Bayern / Unterfranken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Januar 2010, 16:10

also es ist so;
ich habe beschlossen einen billigen Motor zu kaufen.
Ich kenne mich damit nicht so aus aber dieser müsste ca. 1,5 Kg ziehen.
Sollt so um 20 € kosten.
Ich weis nicht wie das mit dem Empfänger ist.
Ich besitze von Graupner eine 35 MHz steuerung die ich zum fliegen benutze.
Wäre schlecht wenn ich die nicht benutzen könnte.


Könnte mir jemand mal eine Seite zeigen auf der ich einen richtige Motor ,
Empfänger und Regler bekomme?

mfg

Tutti Frutti 31

RCLine Neu User

  • »Tutti Frutti 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE / Bayern / Unterfranken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Januar 2010, 16:14

Und nochwas;

ich besitzte von AirAce einen Lipo 7,4 V - 450 mA
und einen 7,2 Nimh

Wenn ich mir nen neuen Motor zulege bräuchte ich auch einen Akku.
Was bräuchte ich für einen ?

Sandy

RCLine User

Wohnort: Raum Baden bei Wien

Beruf: Techniker, Aftersales von Aufzügen

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Januar 2010, 16:48

Hi

Du solltest in deinem Profil eventuell auch den Großraum angeben, wo du Wohnst.

Dann kann man dir veilleicht auch Shops in deiner Nähe sagen, wo du dich auch weiter informiren kannst.

Da die 35MHz Anlagen schon stark von den 2,4GHz Anlagen verdrengt werden, kannst du ja mal im Forum (Rubrik Verkaufe) umschauen, ob jemand einen 35MHz Empfänger billig abzugeben hat. Denjenigen kannst du auch gleich fragen ob er zu deiner Funke paßt.

Warum kaufst du dir nicht gleich einen Fertige Antrieb wie zB diesen hier: http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=45045

Das ist allerdings nur ein Muster, damit du verstehst was ich meine.
Bei diesem Antrie brauchst du nur das Loch in den Rumpf bohren und die Welle mit 2 Komponentenkleber (Epoxy) gut einkleben. Fertig!

lg
Andi
[SIZE=0]Wasser: Happy Hunter, Neptun, Hovercraft
Luft: Sky Surfer, Bell 47G Micro, Piccolo, Eco 8 Brushless, Eco 8 Volltuning, T-Rex 500 ESP, Segler, EXTRemA 330S
Standmodell: Titanic
Sim: Realflight G3.5
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sandy« (26. Januar 2010, 16:49)


ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Januar 2010, 16:54

Ähm, Hallo :w Ich möchte obigen Einwand nochmal unterstreichen:

35MHz ist nicht für Boote zugelassen!
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

Tutti Frutti 31

RCLine Neu User

  • »Tutti Frutti 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE / Bayern / Unterfranken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Januar 2010, 17:11

danke.
Ich muss nur wiissen welche Motorstärke ich brauche um 1,5 KG zu ziehen.
Dann werde ich mir so einen Motor kaufen.

Das mit der Steuerung ist noch etwas problematisch.

Könnt ja mal schauen der Link funktioniert nicht;
Conrad bittet eine 40 MHz 3 Kanal steuerung mit Quarze und Servos und Empfänger an.

Wäre so etwas Okay?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tutti Frutti 31« (26. Januar 2010, 17:13)


Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Januar 2010, 17:20

Bevor Du anfängst gross zu investieren.
Setze das Boot mal komplett mit reingelegtem Motor und Akku ins Wasser.
Meine Kinder hatten das Ding auch mal - ohne das Schiffchen zu entkernen wird die Sache zu schwer!

Gruss Jürgen

Tutti Frutti 31

RCLine Neu User

  • »Tutti Frutti 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE / Bayern / Unterfranken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 26. Januar 2010, 17:24

Guten Tage;
ich möchte nur wissen was für Motorstärke ich für 1,5 Kg brauche.


Ob das set von Conrad mit 40 MHz steuerung + Empfäner Qauaze und Servos Ok ist


Was für einen Regler und Akku ich brauche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tutti Frutti 31« (26. Januar 2010, 17:25)


roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Januar 2010, 18:17

Dachtest Du an diese Anlagen

2-Kanal: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=227713
4-Kanal: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=233173

Die gehen beide.
Einen Regler für den E-Motor brauchst Du auch. Eventuell so etwas, wenn Du bei Conrad bleiben willst: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=205489
Ich persönlich mag aber diese einfachen Conradregler nicht.
Eine Alternative: http://www.faber-modellbau.de/index.php/…-rookie_25.html
oder von Graupner (auch preiswert) http://www.faber-modellbau.de/index.php/…_navy_v30r.html

Den Motor, den Andi vom Lindinger vorgeschlagen hat, halte ich in der Länge (Motor mit Wellenanlage ) für zu lang für Dein Boot. Auch ist er von der Leistung zu stark (bei 6-8 Zellen) für Dein Boot. Und die mitgelieferte Rennschraube mit 45mm wird ganz schön viel Strom verlangen. Und der vorgeschlagene Regler wird abrauchen.
Wenn Dein Boot so 30-40cm lang ist und es ist ja keine Rennjacht, müsste ein Speed 400 reichen.
Das hier könnte schon eher etwas sein: http://www.faber-modellbau.de/index.php/…ispeed_380.html

Aber eigentlich kann man nur direkt am Modell sagen, wie die Wellenanlage passen kann.

Als Akku kannst Du gerne 2S Lipos nehmen, die sind ja auch schön leicht. Oder aber die typischen Sub-C 6-Zeller.

Aber auch mein Rat wäre, setze Dein Boot in die Badewanne und packe dann Gewichte rein, damit Du sehen kannst, wieviel Gewicht eigentlich noch eingebaut werden kann. Und teste dann auch einmal, wie das Kenterverhalten ist.

Gruß
Martin

Tutti Frutti 31

RCLine Neu User

  • »Tutti Frutti 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE / Bayern / Unterfranken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 26. Januar 2010, 18:40

Danke Sehr hast mir echt geholfen!

Das mit der Badewanne habe ich gemacht es hält im stabilen Zustand 1,7 Kg dann ist es kentergefährdet aber bis dahin habe ich keine Probleme.

Werde mich jetzt bei den von dir genannten Shop melden.

Noch eine Frage reicht ein 450 mA 7,2 V LIPO?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tutti Frutti 31« (26. Januar 2010, 18:40)


Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 26. Januar 2010, 18:43

Playmobil-Boote haben üblichweise unter 50cm.
Ich würde einen Motor in der 400er Grösse wählen, ev. einen Bühler von GB-Modellbau, Modellbau-Kaufhaus oder so.
Conrad ist einer der teuersten...
Zudem höchstens eine 40er Schraube, wenn nicht sogar nur eine 30er...
Das Hauptproblem scheint mir das Gewichtsverhältnis zur Grösse zu werden.
Jedenfalls LiPos oder NiMh Akkus nehmen.

Zu Sender, Empfänger, Akkus, Servo, Regler, Motor, Welle/Schraube, Ruder kommt noch ein Ladegerät.
Alles in Allem wirst Du bei etwa 100 Teuros landen.

Leo
Trollfilter: Ein

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 26. Januar 2010, 19:03

Also, wenn Du noch 1,7kg reinlegen kannst, reicht das locker, lieber etwas weniger.
450mA sind schon ziemlich wenig. Wenn es ein 10C Lipo ist, darf er max. einen Strom von 4,5A liefern. Bei einem 15C sind es 6,75A.
Wenn Du den Akku ein wenig universeller verwenden willst, also auch für andere Schiffe später, würde ich bei mind. beginnen 1,5Ah zu suchen. Ich für meinen Teil würde auch noch eine größere Kapazität nehmen. Aber dann wird es natürlich auch teurer.
So etwas könnte ich mir vorstellen bei Lipos: http://www.faber-modellbau.de/index.php/…v_1600mah2.html

Aber vielleicht haben hier noch andere interessante Einkaufsquellen??

Wahrscheinlich musst Du eher sparen, oder??

Aber denk bitte daran, dass man Lipos nicht bis zum letzten Rest leer fährt. Viele Flugregler können einen Lipo schon rechtzeitig abschalten (kann man programmieren). Ob es überhaupt für den Schiffsmodellbau bzw. Cars schon derartige Regler gibt, weiss ich nicht.
Noch bin ich nicht auf Lipos umgestiegen.

Gruß
Martin

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 26. Januar 2010, 19:07

Hier gibt es noch ein seeeehhr preiswertes Angebot:
http://www.freakware.de/shop/artikeldeta…w_artikel=30962

Allerdings kann wohl im Moment keiner sagen, was die Zellen für eine Qualität haben. Aus China kann ja auch viel Schrott kommen.
Da wäre ich selbst jetzt ersteinmal vorsichtig. Gerade wenn man sparen muss und nicht das Versuchskaninchen sein will.

Gruß
Martin

Tutti Frutti 31

RCLine Neu User

  • »Tutti Frutti 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE / Bayern / Unterfranken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 26. Januar 2010, 19:24

Also ich hab jetzt mal gesucht und mal was rausgesucht, könnt ja sagen wenn was nicht passt - Habe auch auf den Preis aufgepasst:



Motor :
http://www.faber-modellbau.de/index.php/...ispeed_380.html (25€)

Regler :
http://www.faber-modellbau.de/index.php/…_navy_v30r.html (28€)

Empfänger : Conrad (14€)

Servo: Conrad ( 4 €)

Servo :
http://www.faber-modellbau.de/index.php/…ervo_c_231.html (9€)




Akkus hab ich nicht mit einrechnet.
Wie findet ihr die Produkte ?
Vielen Dank das ihr mir so hilfreich geholfen habt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tutti Frutti 31« (26. Januar 2010, 19:43)


roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 26. Januar 2010, 19:36

Ich dachte jetzt, Du benötigst eine komplette Fernsteuerung in 40 MHz mit Empfänger? Bei den meisten Komplettsets ist nämlich schon ein Servo dabei.

Überleg auch einmal (Portokosten), ob man nicht die meisten Teile bei einem Händler bestellt.
Du hast jetzt Conrad, Faber und Lindinger. bei jedem fällt Porto und Verpackung an. Das wäre jetzt ein Rechenexempel.

Hast Du eigentlich in der Nähe bei Dir einen Modellbauhändler? Eventuell kannst Du die Teile dort auch bekommen, dann fallen natürlich keine Portokosten an und Du bekommst bei einem freundlichen Händler (!!!) noch weitere Beratung. Dann dürfen die einzelnen Teile auch etwas teurer sein.

Gruß
Martin

Tutti Frutti 31

RCLine Neu User

  • »Tutti Frutti 31« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE / Bayern / Unterfranken

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 26. Januar 2010, 19:40

ne bei mir in der Nähe gibt es wenig.

Ja ich schau nochmal und überlege wo ich bestell.

Außerdem muss ich den Preis noch weng senken ; Zu viel ---->Eltern meinen das es zu viel Geld ist und wenn es dann doch nicht klappt "is des Geld zum Fenster rausgeschmissen"
->(Playmobilboot)

Wäre nicht schlecht wenn jemand wüsste wo ich billiger diese Sachen bekomme

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tutti Frutti 31« (26. Januar 2010, 19:46)


roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 26. Januar 2010, 21:02

Starte doch einmal in der Rubrik "Suchen" eine Anfrage nach einer einfachen 40 MHz Fernsteuerung mit Empfänger und Servo.
Dann noch Antriebsakku und Senderakku, es muss ja kein Lipo sein. Vielleicht hat der eine oder andere ja auch noch weitere Teile, die Du gebrauchen kannst.
Hast Du eigentlich schon ein Ladegerät?

Normalerweise wird Anfängern hier im Forum ganz gerne geholfen.

Gruß
Martin