martinuhrich

RCLine User

  • »martinuhrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus´m Ländle

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. April 2003, 16:52

An alle - Verbot für Modellboote ?!?!?!?!?!?

Es sollen alle Fahrzeuge in öffentlichen Gewässern verboten werden/sein?

Hab da bei Loisl was gelesen, wer weiß mehr darüber?

Hier der link: http://www.loisl.de/modellbau/



Martin

Maddin

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. April 2003, 16:57

gibt in bayern so ein gesetz, ja...

aber ich fahr einfach an den see, und wenn jemand kommt und rummault, dann pack ich das boot ein und gehe wieder...
think before you act!

but visit http://www.maddins.de before you think! [robbe "Blue Star" & Kyosho "Seawind"]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maddin« (15. April 2003, 16:57)


martinuhrich

RCLine User

  • »martinuhrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus´m Ländle

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. April 2003, 16:58

Nur Bayern oder auch Baden-Württemberg - Die Bayern müssen Tinte gesoffen haben?!

Martin

Thomas_Hoeft

unregistriert

4

Dienstag, 15. April 2003, 17:10

Liebe Kollegen :D

dieses Gesetz ist überhaupt nichts neues und gilt vor allem bundesweit

es wird allerdings bisher nur in Bayern "durchgesetzt". Die ganze Chose ging doch damals monatelang durch die Fachzeitschriften und wurde vom sogenannten "Dachverband" Nauticus nicht verhindert, oder von uns, allen was weiß ich.

Das Ding ist schon länger durch, wird aber zum Glück eben nicht überal angewandt und auch in Bayern herrscht noch immer Chaos wenn jemand ne Genehmigung will - die Jungs wissen selbst kaum Bescheid wie das geht :D

Wellcome to old Germany eben.

Von daher alles halb so wild

Gruss Thomas

martinuhrich

RCLine User

  • »martinuhrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus´m Ländle

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. April 2003, 17:27

Hat da schon einer ne Strafe bekommen? Wußte garnicht, daß ich eine Genehmigung beantragen muß.

Ernsthaft - ich muß eine Genehmigung beantragen?


Martin

Heini

RCLine User

Wohnort: D-47443 Moers

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. April 2003, 18:39

RE: An alle - Verbot für Modellboote ?!?!?!?!?!?

Hallo Martin,

dieses Gesetz gilt tatsächlich Bundesweit, wird aber bisher nur in Bayern angewendet. Der Deutsche Dachverband nauticus e.v. hatte sich tatsächlich einmal bewegt und durch Michael Dahm aus Duisburg mit dem entsprechenden Miinisterium in Verbndung gesetzt
Folgender Brief wurde vom Ministerium an M.Dahm geschickt

Es wurde folgendes mitgeteilt:

Mit Gesetz vom 10.07.98 wurde Art.21 Abs.1 Satz 1 des Bayerischen Wassergesetzes (BayWG) dahingehend neu gefasst, dass der Betrieb von Modellbooten ohne eigene Triebkraft zum Gemeingebrauch gehört. Der
in Art.21 Abs.1 neu eingefügte Satz 3 eröffnet den Kreisverwaltungsbehörden die Möglichkeit zu bestimmen, an welchen Gewässern oder Gewässerteilen weitere Tätigkeiten der Sportausübung und Freizeitgestaltung,
u.a. das Betreiben von Modellbooten mit Motorbetrieb als Gemeingebrauch zulässig sind. Die Kreisverwaltungsbehörden können gemäß Art. 22 Bay WG die Bestimmung des Gemeingebrauchs durch Rechtsverordnung,
Allgemeinverfügung oder Anordnung im Einzelfall treffen.

Das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen wird die Kreisverwaltungsbehörden in einem Rundschreiben bitten, gemäß Art.21 Abs.1 Satz 3 i.V.m. Art.22 Bay GW für geeignete Gewässer
weitere Tätigkeiten der Sportausübung und der Freizeitgestaltung, u.a. das Betreiben von Modellbooten mit Motorantrieb, als Gemeingebrauch zu bestimmen.

Dem Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen ist an einer guten Zusammenarbeit mit den Verbänden der Sportausübung und der Freizeitgestaltung gelegen. Für Anregungen Ihres
Verbandes hinsichtlich der Ausgestaltung der Gemeingebrauchsregelung für das Betreiben von Modellbooten mit Motorantrieb sind wir jederzeit dankbar.

Mitt freundlichen Grüßen

Dr. Knopp

soweit der Brief des Ministeriums.

Aber in NRW im Kreis Wesel ist etwas ähnliches im Gange und zwar im neu zu errichtenden Landschaftspark im Raume Xanten. Auch dort hat sich M.Dahm für den nauticus eingeschaltet-Näheres dazu findet ihr unter folgender Adresse

http://www.nauticus-sport.de/

unter der Rubrik Berichte. Wie wohl die meisten hier wissen, stehe ich mit dem Nauticus auf Kriegsfuß, aber was Rect ist muß auch Recht bleiben, darum der Hinweis auf eine nauticus HP.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg
htt://www.schiffsmodelbauwelt.de.vu

martinuhrich

RCLine User

  • »martinuhrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus´m Ländle

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. April 2003, 21:30

RE: An alle - Verbot für Modellboote ?!?!?!?!?!?

Hallo Hans-Dieter,

besten Dank für Deine ausführlichen Info´s. Das hört sich ja grausig an :hä:

- Wir wollen doch nur unsere Boote fahren lassen - !"§$%&/()="§$/()=?`?=)(%$"


Das ist und bleibt Germany - wie Thomas schon geschrieben hat.


Wieher, wieher !

Martin

8

Dienstag, 15. April 2003, 23:32

Also, wir haben hier in Kempten im Landschaftspark einen See, dort hat man gerade erst ein Schild an den Steg genagelt:

"Einsatzstelle für elektrisch betriebene Modellboote"

Nach irgendwelchen dubiosen Genehmigungen hat da auch noch NIE jemand gefragt.

Und das im tiefsten Bayern! :nuts:

Soooo schlecht wie ihr Ruf sind die Landratsämter hier also nicht...

Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Heini

RCLine User

Wohnort: D-47443 Moers

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. April 2003, 03:02

Hallo Torsten,

so sollte dass in der Regel auch gehen. Die Landratsämter und Gemeinden sind angewiesen worden solche Gewäser zu schaffen. Nur wo es an einem See keine ausgewiesene Stelle für Modellboote gibt ist es grundsätzlich verboten ein Boot ins Wasser zu setzen. Darum sollte man im Zweifelsfall bei den Ämter nachfragen, wo es einen ausgewiesenen See gibt, wenn man rechtliche Maßnahmen vermeiden möchte.

So stand es auch in einem späteren Brief der mir leider nicht mehr vorliegt. Darin hat sich dass Ministerium auch noch entschuldigt, dass der nauticus micht an den Vorgesprächen der " Wassernutzer" beteiligt wurde, da man von der Existens eines Dachverbandes nichts gewusst hätte. Da muss man sich natürlich fragen, warum man davon nichts wuste und dann kann man auf unmögliche Ideen kommen.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

martinuhrich

RCLine User

  • »martinuhrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus´m Ländle

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. April 2003, 09:23

Ja dann werd ich auch mal auf dem Landratsamt anrufen, und fragen wo Sie denn den See haben, auf dem ich schippern darf ;-)


Martin

Aexcey

RCLine Neu User

Wohnort: Dresden (Sachsen)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. April 2003, 22:04

ist ja krausig! ;(
kann doch nicht sein.
schitt, jetzt weiss ich von de Gesetz und muss beim erwischen lügen... :hä:
naja, werde mal meinen Club in Kenntnis setzten, dass wir unser Vereinsgewässer räumen können :dumm:
naja, Gruß
Bei Fragen, Anregungen etc. wählt:
schmax1985@web.de
:w

Thomas_Hoeft

unregistriert

12

Freitag, 18. April 2003, 22:13

Mach doch nicht die Pferde wild. Seit wann liegt Dresden in Bayern??

Das Gesetz gilt zwar Bundesweit, wird aber bisher nur in Bayern angewendet.
Wird alles nicht so heiß gegessen.

Bloß keine schlafenden Hunde wecken.

Gruss Thomas

Tom_Stark

RCLine User

Wohnort: D-30165 Hannover

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

13

Samstag, 19. April 2003, 00:11

Ist jetzt natürlich auch die Frage, wie es um Vereinsgewässer bestellt ist. Kann doch wohl nicht angehen, dass ich einem RC-Bootverein einen Teich überlasse ( meist unter der Premisse, dass diese sich um die Reinhaltung/ Erhaltung des Gewässers zu kümmern hat) und dann verbiete dort mit Booten zu fahren ???
http://www.military-rc.com

Aexcey

RCLine Neu User

Wohnort: Dresden (Sachsen)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Samstag, 19. April 2003, 19:08

so weit ist es zum glück noch nicht gekommen!
zur zeit kümmert sich noch das grünflächenamt darum und der club hat dieses nur gepachtet und darf dieses nutzen.
naja, ich mache ja nicht die flöhe heiß;> war hier vielleicht ein bisschen übertrieben geschrieben...
...aber mal nachfragen werde ich...
Grüße MAX :shy:
Bei Fragen, Anregungen etc. wählt:
schmax1985@web.de
:w

Patrickk

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

15

Samstag, 19. April 2003, 22:01

Hallo Torsten

Zitat

Original von Torsten_G
Also, wir haben hier in Kempten im Landschaftspark einen See, dort hat man [..]


Erzähl mal bitte genauer. Ist das der Tümpel links von der Straße, wenn man in Richtung Buchenberg rausfährt?

servus,
Patrick

16

Sonntag, 20. April 2003, 02:36

Hallo Patrick!

Nein, der ist es nicht... obwohl dort auch hin und wieder geschippert wird!

Ich meine den Teich im Engelhalde-Park hier in Kempten.

Schonmal dort gewesen?

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Skipperiki

RCLine User

Wohnort: D-93073 Neutraubling

Beruf: Verkäufer

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. April 2003, 21:11

Hallo zusammen,
hab die ganze Chose in Erding schon mitgemacht. Habe mich dort ganz vorsichtig erkundigt, wie denn das auf dem nahegelegenen Freizeitgelände (mit Baggerweiher/Badesee) abläuft. Ob da eine Genehmigung erforderlich wäre oder ob ich da mein Modell einfach ins Wasser werfen könne. Der "gute" Herr von der Wasserabteilung im Landratsamt meinte nur, ich solle ein kurzes Schreiben aufsetzen, in dem ich den Betrieb meiner Modelle beantrage und solle das abgeben. Naja, dachte mir nix dabei und gab den kurzen Schrieb ab. Als nach nem halben Jahr noch nix passierte hab ich da mal zurückgerufen und die meinten das sei noch am laufen.
Tja, lange rede kurzer Sinn nach einer Woche kam ein Bescheid mit der Anweisung 120 (!!!!!) Kröten (damanls noch DM) zu überweisen und der Fall sei erledigt. Hab das natürlich nicht auf mir sitzen lassen und da nochmal angerufen. Der Herr am anderen Ende der Leitung meinte, dass "der Betrieb Genehmigungspflichtig sei und die Ausweisung eines Gewässers nur dann möglich wäre wenn ein Verein ansässig sei".
Tja, und am Ende des Gesprächs musste ich mir noch aufs Auge drücken lassen, dass die sowieso nicht kontrollieren. Also hätte ich mir die ganze Geschichte sparen können.
Naja, das ganze ist jetzt fast 2,5 Jahren her und ich hab zumindest meine Ruhe.

In diesem Sinne

Gruß

Matze :shine:
Und die See wird allen neue Hoffnung bringen. So wie der Schlaf die Träume bringt daheim. Christoph Kolumbus

Die Anzahl der Neider bestätigt vorhandene Fähigkeiten. :evil:.

Thomas_Hoeft

unregistriert

18

Sonntag, 20. April 2003, 22:57

Sag ich doch.... bloß niemanden wecken :evil:

Kostet Zeit, Kohle birngt Ärger und Frust....

Und im Gegensatz zur Fliegersparte wird sich bei den Schiffen in der Regel wohl kaum jemand mal ernsthaft beschweren, es seit denn es gibt Kollegen die meinen sie müssten morgens um 6 Uhr mal ein Verbrenner-Rennboot ausprobieren - sowas kommt ja zum Glück selten vor.

Hier in Lübeck habe ich vor 5 Jahren das letzte Mal ein Zerknalltrieblings-Boot gesehen....

Also von daher "nur die Ruhe - wer fragt bekommt......"


Gruss Thomas