Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. Juni 2010, 10:52

Graupner Commodore

Hallo liebe RC shipper ;)

Ich hab den post so ählich zawr schon mal geschaltet aber nun nochmal neu , vll kommt dann mehr resonanz ;)



ich bin eigendlich der rc fliegerszene ferfallen...

habe allerdings ein erbstück meines vaters im keller ausgegraben... es handelt sich um die Graupner Commodore

sie ist mit 2 wellen ausgerüstet und hat 3verbaute ruder die zusammen kekoppelt sind...

ich kann mich noch recht erinnern das die commodore nicht langsam unterwegs gewesen ist aber auch nicht schnell...

ich hab mir gedacht sie wieder aufs wasser zu bringen und musste leider feststelln, das die motoren hin sind...

sie wurde mit dem 6,4 bleiakku betrieben und den glaube ich damals zugehörigen motoren...


also benöige ich einen bzw zwei neue antriebe und weiß nicht welche...

möchte aus der commodore kein Rennboot machen aber schneller als die standart version sollte sie schon sein augenzwinkern

servo für ruder und emfänger funktionieren problemlos !

ich habe hier noch von meinen fliegern 2 Speed 600 mit 8,4v rum liegen, kann ich die einfach gegen die alten tauschen ? hab ich dann genug leisung oder muss ich nochwas beachten ?

welchen antriebsakku soll ich verwenden ? also ne halbe bis 3/4 std. fahrzeit sollte schon drin sein !

habe hier alle beiträge durchgelesen , aber je mehr ich hier gelesen habe desto verwirrender war es für mich...

klärt mich bitte mal auf... möchte nicht allzu große umbau maßnamen unternehmen ...

schlagt mir ggf motoren + akkus (vll auch nen bleiakku) und regler vor !!!
preislich sollte es nicht zu teuer werden.


ich bin neu in der schiffszene und bin nur wenige male , damals mit meinem vater mit der commodore gefahren...


kann ich zb. wenn ich die Graupner 600BB mit 12v einbaue einen 12v 7Ah Blei akku verwenden ? auf welche fahrzeiten würde ich dann kommen ? oder wegen gewicht einen leichteren 12v 4,5Ah bleiakku ? was für ein regler brauche ich in dieser konstullation ? beide motoren sollen parallel laufen und NICHT einzeln angesteuert werden...


danke für eure hilfe!
Wer schreib oder Tippfehler findet darf sie behalten :tongue: :w

Mein Hanger :

Schlepper:
Bellanca 2,8m

F-Schlepp Segler:
Pilatus B4 3,75m
Ventus 3,90m
ASW 20 5,00m
ASW 24 Voll Gfk 3,50m
Diamant 4,75

Sender:
Graupner MC-24

hanjo

RCLine User

Wohnort: Raum Stade/Buxtehude

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Juni 2010, 11:18

Hallo,
die Commodore läuft schön als Halbgleiter. Das sind so 10-15 km/h,. Wenn
Du Props z.B. von 35 mm Druchmesser hast mit ca. 0,8 bis 0,9 Steigungsfaktor,
dann brauchst Du ca, 10.000 U/min Lastdrehzahl dafür.
Das heißt, Deine Motoren sind für die Aufgabe an 8,4 oder 7,2 Volt oder
an 2S (zur Not mit Wasserkühlung und ohne Dauervollgas auch 3S) perfekt für Dein Boot geeignet.
Bleiakku paßt eher zu einer Verdrängerastimmung (ca. 4,5 km/h).
Beste Grüße Hanjo

3

Sonntag, 20. Juni 2010, 11:26

Hallo !

Danke für die schnelle Antwort !

Ich vergaß wir sind ja im zeitalter der lipogeschiche angelangt :wall:

also ich bau dann die 600 mit 8,4 volt ein ...

dann nehme ich 2s oder 3s ???
und welche kapazität ? reicht da ein akku aus oder muss ich 2stk. nehmen ?

ich hab lipos noch nie parallel geschaltet ...

zu den natriebsschrauben kann ich nix sagen da steht nix drauf ... denke das sind die die damals dafür vorgesehen waren.... kann ich die weiter verwenden ?

welchen regler sollte ich nehmen ? würde mich denke ich auf eine hk version einlassen ;)
Wer schreib oder Tippfehler findet darf sie behalten :tongue: :w

Mein Hanger :

Schlepper:
Bellanca 2,8m

F-Schlepp Segler:
Pilatus B4 3,75m
Ventus 3,90m
ASW 20 5,00m
ASW 24 Voll Gfk 3,50m
Diamant 4,75

Sender:
Graupner MC-24

4

Sonntag, 20. Juni 2010, 11:48

regler hatte ich schonmanl an diesen hier gedacht:

http://emt.engel-modell.de/index.php/kat…se_digital.html


weiß nur nicht ob der mit lipos arbeitet...
Wer schreib oder Tippfehler findet darf sie behalten :tongue: :w

Mein Hanger :

Schlepper:
Bellanca 2,8m

F-Schlepp Segler:
Pilatus B4 3,75m
Ventus 3,90m
ASW 20 5,00m
ASW 24 Voll Gfk 3,50m
Diamant 4,75

Sender:
Graupner MC-24

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. Juni 2010, 11:55

Wenn Du keine Lipos zusammenschalten willst, dann nimm doch einfach einen größeren Lipo.
Hier wäre wohl etwas passendes: http://www.stefansliposhop.de/liposhop/S…C-50C::419.html

Gruß
Martin

6

Sonntag, 20. Juni 2010, 12:02

Hallo !

An die größe von 5000mAh hab ich auch gedacht ;) aber reicht da die fahrzeit aus ? nicht das ich nach 5-10 min auf dem wasser stehe und ein Problem hab ;) denn immerhin sind ja 2 motoren angeschlossen ....

welchen regler kann ich nehmen für 2 Bürsten motoren und Lipo akkus mit Vor- Stop - Rückwertsgang ???
Wer schreib oder Tippfehler findet darf sie behalten :tongue: :w

Mein Hanger :

Schlepper:
Bellanca 2,8m

F-Schlepp Segler:
Pilatus B4 3,75m
Ventus 3,90m
ASW 20 5,00m
ASW 24 Voll Gfk 3,50m
Diamant 4,75

Sender:
Graupner MC-24

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Juni 2010, 12:45

Gerne empfohlen werden Regler dieser Firma hier http://modellbau-regler.de/xtcommerce/pr…6kamab4qf3o3f27

Hier hast Du einen 40A Regler, der wohl ausreichen würde und auch lipofähig ist.
Ich selbst werde wohl demnächst auch einmal einen ausprobieren.

Gruß
Martin

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Juni 2010, 13:09

Hi!

Der große Spaß mit dem Commodore ist die 2-Schraubensteuerung mit Drehen auf dem Teller etc.
Superverwendung für meine alte mc20 und deren Mischer.

Ich habe am Heck noch einen ca. 1 cm breiten Abreißstreifen, und am Bug im Wasserbereich noch eine ca. 15 mm tiefe, verlaufende Kielfinne angeklebt. Damit ist das Boot ohne seitlichem Weggleiten viel wendiger.

Boot ist leider im Garten, daher derzeit davon keine Photos.

Den meisten Spaß macht mir und meinen Enkeln damit das Fahrenin Gartennähe in einem Mittelgebirgsfluß mit etwa 2km Fließgeschwindigkeit bei Eintiefungsbecken.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

9

Sonntag, 20. Juni 2010, 15:41

Hi Rudi !

Bilder wären interessant ;)

ich bin zwar im besitz einer MC-24 und auch ein 40Mhz modul ist vorhanden , allerdings kommt das einzelne ansteuern der motoren für mich nicht in frage, da ich keine lust habe immer die feder des gashebels umzubauen und auf den komfort der automatischen neutral rückstellung möchte ich nicht verzichten!

wie gesagt ich nutze die MC-24 eigendlich nur zum fliegen und für das einzige schiff die commodore darum kommt auf die Höhe das gas und auf querruder das rechts/links ruder (bei meiner sind es ja 3 gekoppelte ruder )

der regler scheint echt interessant zu sein ! denke den werde ich mir zulegen...

aber was ist nun mit den 2 schiffschrauben ? soll ich da andere drauf machen oder funzen die alten vom damaligen antriebsset ?

muss ich beim einbau der akkuhalterung etwas beachten bei der commodore ?

oder einfach mittig plazieren reicht?

wie gesagt hab von schiffen null plan !

verbaut werden dann 2 Graupner speed 600 mit je 8,4v der regler und ein 2s 5000mAh lipo !


was meint ihr werde ich für fahrzeiten erziehlen der besser 2 st. von 2s 5000mAh über Y-kabel schalten (gleiche akkus versteht sich)
Wer schreib oder Tippfehler findet darf sie behalten :tongue: :w

Mein Hanger :

Schlepper:
Bellanca 2,8m

F-Schlepp Segler:
Pilatus B4 3,75m
Ventus 3,90m
ASW 20 5,00m
ASW 24 Voll Gfk 3,50m
Diamant 4,75

Sender:
Graupner MC-24

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. Juni 2010, 16:05

Zitat

Original von Bubistern
Hi Rudi !

Bilder wären interessant ;)

ich bin zwar im besitz einer MC-24 und auch ein 40Mhz modul ist vorhanden , allerdings kommt das einzelne ansteuern der motoren für mich nicht in frage, da ich keine lust habe immer die feder des gashebels umzubauen und auf den komfort der automatischen neutral rückstellung möchte ich nicht verzichten!


Aber NEIN!

Das läuft alles über Mischer! Gasknüppel ist nicht in Verwendung!

Drehzahl und Richtung: Höhenruderknüppel, gleichsinniger Mischer für den 2. Kanal auf 2 Motore.

Seitenruder: Gegensinnige Mischer auf die 2 Motore.

Querruderknüppel: Heckruder, das in Wirklichkeit 2 gekoppelte Ruder im Schraubenstrahl sind.

Die Bürstenregler sind freilich 2 Bootsregler.

So einfach :angel:

btw: geht so auch für Kettenfahrzeuge, Das Heckruder fällt dann freilich weg.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (20. Juni 2010, 16:07)


11

Sonntag, 20. Juni 2010, 16:19

so weit so gut .... hab ich verstanden...

aber zwei regler na ja ich weiß ja nicht ob ich soviel investieren möchte...

muss mir das erst überlegen....

und die drei heckruder wovon zwei ha direkt hinter den schrauben sind , sollen auch bleiben und die funktion auch....


aber kann ich nicht den einen regler nehmen den an beide motoren anklemmen und dann ein 2s5000mAH oder vll sogar 2 lipoa á 2s5000mAh anschlißen?

wie sieht es nun mit den schrauben aus ?

dran lassen oder zwei neue , wenn neu welche ? steigung durchmesser? ich hab keine Ahnung...
Wer schreib oder Tippfehler findet darf sie behalten :tongue: :w

Mein Hanger :

Schlepper:
Bellanca 2,8m

F-Schlepp Segler:
Pilatus B4 3,75m
Ventus 3,90m
ASW 20 5,00m
ASW 24 Voll Gfk 3,50m
Diamant 4,75

Sender:
Graupner MC-24