Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 10. September 2010, 22:09

Umstieg von NimH auf Lippo!!

Hallo!
Ha da mal ne Frage!!

Hab einen Hydro&Marine Streamer der zurzeit mit 12 Zellen 4000mah NimH akkus fährt!
verbaut sind:
Plettenberg HP290BM/20/7 Motor mit WK
Graupner Power A60 Regler

Bin eigentlich ganz zufrieden bräuchte aber demnächst neue Akkus deshalb meine Frage:

Lohnt sich der Umstieg auf Lippos wenn ja welche und was benötige ich noch für
den Umstieg auf Lippos?

Ein Ladegerät für Lippos habe ich bereits!!

Wäre echt froh für ein paar Tips von fachkundigen Leuten!!!

MFG

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. September 2010, 10:36

RE: Umstieg von NimH auf Lippo!!

Hallo,

ein lipofähiger Regler kann sicher nicht schaden.
Natürlich kann Dein jetziger Regler auch mit Lipos fahren, aber bei den neuen Reglern kann eben die Abschaltschwelle für den Lipoakku eingestellt werden. Lipos mögen es nämlich gar nicht, wenn sie so gut wie leer gefahren werden. Und der Regler sollte dann auch einen Balanceranschluss haben, damit bei der Entladung bei der Fahrt jede Zelle überwacht werden kann.

Es gibt aber auch kleine Geräte, die Du zwischen den jetzigen Regler und den Empfänger steckst, wo dann über den Balanceranschluss auch die Spannung ausgewertet wird.
Z.B. so etwas:
http://www.faber-modellbau.de/index.php/…geprot_for.html

Aber wie gesagt, zwingend nötig ist das alles nicht.

Bezüglich Lipoauswahl, wäre es sicher nicht verkehrt Lipos in der Kapazität von 3500mAh bis 4000mAh zu nehmen. Am Besten wäre es, wenn Du wüsstest, wieviel Ampere Dein jetziger Antrieb sich so gemehmigt.

Bei 3 Lipos bleibst Du mit der Spannung unter Deinen 12 Zellen. Bei 4 Lipos liegst mit ca. 2 Volt über Deinen 12 Zellen.
Wenn Deine Abstimmung/Motor es verträgt, würde ich 4 Lipos nehmen, vielleicht getrennt als 2 x 2Zellen, dann könnte man bei Bedarf noch kleinere Boote mit nur 2 Zellen fahren?

Gruß
Martin

Käpt'n

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Bit-Klempner

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. September 2010, 08:35

Hallo,

ich hab dieses Jahr mir für meine kleine Baracuda (Hopf Mono 1) einen 2s1p Lipo von Kokam gekauft.
Bei mir haben sich folgende Punkte dargestellt :
1. Akku sollte auf ca. 40°C Betriebstemperatur haben, dann ist der Akku leistungsfähiger. Muss nicht unbedingt zu Anfang der LiPo Koffer sein, ich mach meine LiPo mittels zweier Wasserflaschen mit warmen Wasser und einem Handuch warm.
2. wenn der Regler Lipo fähig ist, erspart man sich die nervige Überwachung. So eine einfache Lipo Überwachung via LED übersieht man leicht. Alles externe ist in meinen Augen irgendwie nur ein Provisorium.
3. Lipo's sind wesentlich leichter, der Flutkanal funzt nun nur noch mit einem zusätzlichen Bleigewicht.... :nuts:

Fazit, der Umstieg lohnt, die Spannungslage ist besser und die hohen Leistungen beeindrucken. Es ist aber aus meiner Sicht sinnvoll bei einem oft genutztem Modell auch über einen neuen Regler nachzudenken. Dann kann man sich auch gleich noch den passenden BL-Motor besorgen....

Gruß Uli