Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heiner TYY

RCLine Neu User

  • »Heiner TYY« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. September 2010, 20:08

Spike von GB-Modellbau

an alle wasserratten!

nach einigen Jahren des Plan-modellbaus von Arbeitsschiffen wage ich mich zum ersten mal an einen gfk-rumpf des kleinen Renners "Micro-Offshore SPIKE" von GB-Modellbau.
Es soll eine 3mm Flexwelle rein an einen BL 3600 Rpm/V mit 3s Lipo. Geht das gut?
Muß ich irgendwo den Rumpf vferstärken?

Aber vor allen Dingen:

soll die Welle im untersten Bereich des Spiegels oder aus dem Rumpfboden rausgeführt werden?

Danke im Voraus

Heiner TYY

pompebled

RCLine User

Wohnort: Sneek, Niederlande.

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. September 2010, 21:52

RE: Spike von GB-Modellbau

Hallo Heiner,

So weit es auf'm Bild erkennbar ist, scheint das Boot für einen halb getauchter Antrieb gedacht zu sein.

Die 3600KV an 3S scheinen mir reichlich viel, da muss schon ein kleiner Prop dran (28-30 mm) sonst könnte es probleme mit 'proptorque' geben, müsste aber gehen mit gefühlvolles gasgeben.

Schau mal hier: http://www.rc-raceboats.de/cms/pdf/beginner.pdf

Da steht alles drin.

Gruss, Jan.
Bootsfahrer sind nette Leute.

Heiner TYY

RCLine Neu User

  • »Heiner TYY« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. September 2010, 14:39

RE: Spike von GB-Modellbau

Hi Jan,

herzlichen Dank für die schnelle Info.
Deine Hinweise sind für mich sehr hilfreich und ich muß die Informationen gut durcharbeiten.

Seit 1997 kenne ich Sneek - eine sehr schöne Stadt..

3 Arbeitskollegen und ich machen jedes Jahr eine schöne Fahrt mit einer Motoryacht durch die Friesischen Kanäle und Seen.

Gruß

Heiner

4

Donnerstag, 30. September 2010, 19:54

Eine Flexwelle mit 3,2mm ist da überdimensioniert Eine 2,2 oder 2,3mm ist völlig ausreichend. Ansonsten klassicher Aufbau wie in dem Link beschrieben.
Bei der Drehzahl und 3S Lipo erst mal mit Props, wie schon geschrieben von 29 oder 30mm testen Aber nur die K-Serie von Graupner.
Gruß Heiko