Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 22. Mai 2014, 15:50

Mein Reden :)
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

42

Donnerstag, 22. Mai 2014, 21:01

Moin euch beiden,

das sind klebe Gewichte und änderungen stehen auch noch bevor :O
da ich immoment wenig Zeit hab da mein Familien Urlaub kurz befor steht, dachte ich ich lass es erstmal so zumindestens für die erste Testfahrt und guck wie die Bismarck sich da schlägt,
den der 12.07 ist nicht mehr solang und wenn ich jetzt mir Blei Akkus hole muss ich wieder löten die Gewichte ändern ect ect deswegen dachte ich lass es für die erste Fahrt so weil ich glaube das ich e nicht länger
also 20Minuten fahren will kommt halt aufs Wetter an :D

Wenn ich Blei Akkus verwende muss ich ja sowieso das Heck mit Gewichten belasten weil das Gewicht doch dann nur vorne ist und nicht hinten oder ?

Mfg

43

Freitag, 23. Mai 2014, 12:16

Wer hindert dich dran, einen vorn, und einen hinten rein zu setzen? ;)
Must halt beim Einkauf gucken, was die Dinger wiegen, ich hab in meinem Seeteufel zwei 6V, 2.4Ah drin, weiss grade nicht,was da einer wiegt (schätze mal ein Kilo rund, kann aber sein, weniger), damit kann man gemütlich 12V an Bord installieren, oder auch alles mit 6V betreiben, ganz nach Belieben. Die Dinger schiebt man einfach so lange im Rumpf hin und her, bis es passt.
Gibts auch in leichter und in schwerer, also überaupt kein Thema.
Wenn du nur einen benutzen willst, muss der natürlich in die Mitte, zweie sind da praktischer.
__Grüssle, Sly__

44

Freitag, 23. Mai 2014, 15:06

wenn ein ordentlicher Akku da ist, würd ich mir keinen neuen kaufen, einen Bleiakku schon gar nicht mehr. Kostentechnisch schenken sich da NiMH und Blei derzeit nicht viel, aber NiMH hat die höhere Energiedichte.

Aber vermutlich ist der Bleiakku pro kg günstiger zu kaufen als die Klebegewichte ;)

45

Freitag, 23. Mai 2014, 17:00

Grade in eher weniger gefahrenen Modellen sind Bleiakkus die erste Wahl-weil sie praktisch wartungsfrei sind.
Ein, zweimal im Jahr nachladen wenn nicht gefahren wird und gut.

Hohe Ströme brauchts hier nicht, Gewicht ist ausdrücklich erwünscht- also gibts da nix zu überlegen. Wie gesagt: der Racingpack da ist in sowas nen Witz.
Ordentliche Bleigels rein und das Ding kann auch in zehn Jahren noch unverändert laufen.
Da sind NiMh`s lange gestorben...

Und ja: vermutlich wirds sogar billiger als Ballast-Blei-aber gut, das ist ja schon da.
Die hohe Energiedichte nutzt nicht immer was: viele Modellschiffe kann man z.B. mit LiPo`s gar nich vernübnftig trimmen, weil die Dinger einfach zu leicht sind-was nutzen acht Tage Fahrzeit am Stück, wenns nur bei Windstille geht, da der Kahn sonst kentert?
__Grüssle, Sly__

46

Montag, 26. Mai 2014, 14:11

als Trimmblei taugt ein LiXX nix, klar. Dafür muss ja dann das Trimmblei ganz unten in den Bug rein, so tief wie irgend möglich. Der Bleiakku ist aber quadrig und liegt damit immer etwas höher. Von daher lässt sich die Wasserlage u.U. besser mit LiXX (oder vorhandenen NiXX) realisieren.

Und so ganz wartungsfrei ist ein Bleiakku aber auch nicht. Wollte mal einen solargepuffereten Bleiakku zum Laden meiner NiMH verwenden. Nach dem zweiten Bleiakku (12V/7AH) hab ich das aufgegeben, die NiMH (die guten 3000er Panasonic) tun heute noch ihren Dienst, wenn sie vorher geladen werden.

47

Montag, 26. Mai 2014, 17:36

Das ist richtig, nur soll die Bismarck recht selten genutzt werden und da sind meiner Meinung nach Blei-Gel-Akkus die beste Wahl.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

48

Dienstag, 27. Mai 2014, 19:23

Vernünftig umgehen muss man mit jedem Akku. Wenn du nen Bleiakku jahrelang nur mit nem Solarlader beplätscherst, kannst den vergessen.
Aber generell eignen sie sich hervorragend zum Laden anderer Akkus: drum haben die meisten Modellbau-Lader gleich Klemmen für die Autobatterie dran. Würde wohl keinen rechtern Sinn machen wenn es nicht gehn würde...

Und was das trimmen angeht: ich sag da mal besser nix weiter-probier es mal aus (man kann Gelakkus auch hinlegen) und staune...falls du Hintergründe dazu willst, kannst du mal die durchscnittliche Dichte eines Bleigel-Akkus errechnen (ist so schwer nicht) und dann mal versuchen, _das_ mit runden anderen Akkus zu überbieten... ;)
__Grüssle, Sly__

49

Montag, 9. Juni 2014, 13:45

Fährt denn nun das Gute Stück?
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

50

Dienstag, 17. Juni 2014, 10:02

Hey alle zusammen,
sorry das ich mich lange nicht gemeldet hatte aber hatte soviel um die Ohren das ich das ganze total vergessen hatte,
ich befinde mich gerade noch in den Vorbereitungen da das Schiff am 12.07.14 zum Jahrestag ins Wasser gelassen werden soll deshalb,
Fette ich nochmal alles guck ob alles 1A läuft und die Gewichte richtig liegen und keine querseite hat, will jetzt die kommenen Tage wieder die
Arbeit aufnehmen und plane gerade meine Vitrine die wie ich hoffe ende des Monats fertig da stehen soll.

Mfg Markus

51

Freitag, 11. Juli 2014, 18:29

Wichtig

Hallo liebe Modellbauer,
ich brauche nochmal dringend eure Hilfe !

Morgen dem 12.07.14 ca 15:00 ist meine erste Testfahrt auf Wasser für meine Bismarck, wir haben hier in der nähe ein großen Brunnen wo auch andere Ihre Schiffe fahren lassen nun habe ich doch ein wenig Angst ...

Problem ist das ich derzeit ja zur ersten Testfahrt die Modelcraft GT2 Pistolengriff-Fernsteuerung 2.4 GHz benutze und auch den Empfänger davon, doch habe ich soeben festgestellt das es über kein Fail-Save verfügt so das wenn ich bei Vollgas die Fernbedienung ausmache das Schiff mit vollgas auch weiter fährt wovor ich im grunde angst habe und nun meine Frage,

Was passiert wenn jemand die selbe Frequenz verwendet ? da ich mal denke das die Fernbedienung da viel verbreitet ist da Sie alle gekaufte Modelle fahren ggf mit der selben Frequenz.

Ist es Ratsam ohne Fail-Safe an den Start zu gehen ?

Funktioniert es überhaupt Fail-Safe an nem Fahrregler anzubringen und nützt es mir überhaupt etwas wenn jemand die selbe Bedienung hat ?


Ich bedanke mich jetzt schonmal vom ganzen Herzen und hoffe das ich heute noch eine Antwort von euch bekomme.

Mfg Markus


P.s Fail-Safe hab ich doch nur übersehen, andere Punkte gelten dennoch Danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PowerSystem« (11. Juli 2014, 19:15)


52

Freitag, 11. Juli 2014, 19:16

Also, laut Conrad hat dein Sender Failsafe. Im Moment scheint er auf "Position Hold" eingestellt zu sein. Am besten konsultierst du dazu noch einmal die Bedienungsanleitung des Senders.

Doppelbelegung wird dir wohl passieren, da die meisten Sender mittlerweile im 2,4GHz Band betrieben werden. Dennoch brauchst du keine Angst zu haben, denn durch verschiedene Übertragungsverfahrung und interne Software wird Sorge getragen, dass kein anderer dein Schiff fahren kann. Daher musst du auch den Empfänger an den Sender binden.

EDIT: Viel Erfolg bei der Jungfernfahrt!

EDIT2: Ein Failsafemodul für den Regler wird wenig Sinn machen, da dieses nicht aktiv wird, so lange der Empfänger plausible Signale an den Regler gibt. Dies ist im Holdmodus der Fall.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Carli« (11. Juli 2014, 19:22)


53

Freitag, 11. Juli 2014, 20:55

Vielen Dank für deine Antwort da bin ich jetzt echt beruhigt, Fail Save geht nun auch 1A Danke :D
werd morgen ggf Sonntag nen Video hochladen mit der ersten Fahrt wenn Sie denn schwimmt ;)

Mfg Markus

54

Montag, 14. Juli 2014, 17:32

Hallo Markus,
dieses angespannte Gefühl ist doch irgendwie bei jedem neuen Modell das gleiche! Ich kann es nachvollziehen! ;)
Viel Spass bei der Jungfernfahrt und das Bilder machen bitte vor lauter Aufregung nicht vergessen. ;) :ok:
Man liest sich, Balu
:D ...nur fliegen ist schöner... :D

55

Montag, 14. Juli 2014, 20:44

Hallo euch allen,
nach sehr viel Anspannung und 1 Herzinfakt habe ich es nun endlich geschafft und die Testfahrt erfolgreich beendet !!!

https://www.youtube.com/watch?v=nb_Rj8-5-EM&feature=youtu.be


Tagesablauf :

15:30 Uhr Ankunft und erstmal sehr viele Schaulustige und auch Hobby Modellbauer die mein Schiff abfotografiert haben und sagten Sie machen Werksspionage :P :tongue:

16:00 Uhr das erstemal im Wasser, Wasserlinie Top Stabilität Top
Gas vorwärts gegeben doch Schiff fährt rückwärts fehler ? Schiffsschrauben falsch Montiert schnell ausgetauscht und klappte.

16:25 Uhr es schwamm im Wasser und war dabei die Lenkung noch einzustellen habe immer voll eingeschlagen doch das Schiff wollte sich nicht drehen fehler ? weniger ist oft mehr, statt voll einzuschlagen das die Ruder auf ca 80 grad standen nur noch zu 15% eingelenkt auf ca 60-65grad und das Schiff drehte sich wie es sollte :D

16:35 Uhr Schock !!! ein anderer Fahrer mit seiner Segelyacht ( Fertig Modell von Conrad ) hat mit purer Absicht auf mich drauf gehalten und ist mir mit voller Kanne in die linke Seite gefahren anschließent leicht abgedreht und nochmal mit voller Breitseite an mir vorbei geschrammt !!!

16:45 Uhr Schiff wieder sicher an die Mauer bekommen und erstmal den Schaden begutachtet, linke Seite die Kriegsbemalung Schwarz/Weiß Streifen zerkratzt aber noch Akzeptabel und nicht sonderlich auffällig bei genaueren hinsehen sieht man es aber in der Vitrine mit 1m abstand nicht mehr sichtbar.

Seit dem Unfall habe ich das Schiff weiterhin beobachtet da der Fahrer nicht ersichtlich war da sehr viele Modelle da fuhren, mir viel auf das seit dem Unfall seine Yacht immer mehr schlagseite bekam und immer und immer tiefer im Wasser lag bis es dann ca 10Min nach dem Unfall komplett abgesoffen ist und auf grund lag.

Da das Schiff nur ca 2m von meiner Position entfernt war musste ich nur noch warten bis der Besitzer kommt um sein Schiff wieder raus zufischen und wer kommt da auf einmal ? der Typ der mein Schiff am Anfang abfotografiert hat da er wie er sagte wohl gerade eins baut oder bauen will, er kam halt auf mich zu und sagte es wäre meine Schuld das seine Yacht gesunken wäre da ich seine Route gekreuzt hätte dabei war ich locker 3 Meter von Ihm entfernt als er auf mich drauf gehalten hatte, er motzte rum das dort eben 80Euro abgesoffen wären und wer nun für den schrotten Akku aufkommt, daraufhin sagte ich Ihm das es hier bestimmt mehr als 20 Zeugen gibt die gesehen haben das er mich mit Absicht gerammt hat und er froh sein kann das ich Ihn nicht meine Arbeitszeit und den Schaden in Rechnung stelle, danach kam er mir sehr dicht und da hat man schon den netten Jack Daniels gerochen der war voll wie Sandmann .... somit Bismarck treffer versenkt ;)


Ca 17:40 machte sich dann bemerktbar das sich mein Akku langsam verabschiedet und wollte das Schiff schnellsmöglich wieder zu mir holen doch leider ging Gas+Lenkung nicht mehr gleichzeitig woraufhin ich fast in die Mauer geknallt wäre doch Gott sei dank hat ein anderer Modellbauer das gesehen und ist zu meinem Schiff auf der anderen Seite gerannt um mein Schiff von der Mauer ferngehalten davor ziehe ich mein Hut !!! bei sowas kommt ehrlich Freude auf wenn man sieht das auch andere Modellbauer auf sowas aufpassen damit Ja kein Schaden passiert weil ich glaube das wär dann richtig Böse gewesen, dieses überhaupt ohne zu überlegen zu machen für ein Schiff womit man im grunde nichts zutun hat ist echt Respekt wert. :prost:

Hoffe ich konnte euch mal was zum lesen geben, muss erst noch andere Videos und Fotos begutachten ob die gut geworden sind und werde diese dann Posten ;)


Danke an alle die mir vom Karton bis jetzt zur ersten Testfahrt geholfen haben und mir dieses ermöglicht haben das dieses rechtzeitig geklappt hat VIELEN DANK !!!! und hoffe auch weiterhin auf eure Hilfe

56

Montag, 14. Juli 2014, 20:51

:nuts: Huch! Da hast du ja schon bei deiner ersten Fahrt richtig was erlebt!!! 8( Und schon ein Schiff (auch wenn es nicht die HOOD war) versenkt! Super! :ok:
:D ...nur fliegen ist schöner... :D

57

Mittwoch, 16. Juli 2014, 21:05

Herzlichen Glückwunsch! Nach der ganzen Arbeit freut mich dein Erfolg sehr!

Ein wirklich tolles Schiff!

...und was soll ich sagen, Idioten gibt es immer wieder, leider kann man da nicht viel machen...
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

58

Donnerstag, 17. Juli 2014, 23:04

So liebe Freunde, meine Vitrine ist auch zu 80´% fertig fehlen nur noch die Innenverkleidungen und der Spiegel an der Decke, überzeugt euch selber.

Bild 1


Bild 2



Meinung und verbesserungsvorschläge erwünscht.

Mfg Markus :prost:

59

Donnerstag, 17. Juli 2014, 23:08

Meinung und verbesserungsvorschläge erwünscht.
Also das kommt ja schon fast einem "Schrein" gleich! :ok: Man könnte es auch als eine Art "Kunst" beschreiben... Sehr schön! ;)
:D ...nur fliegen ist schöner... :D

60

Mittwoch, 6. August 2014, 21:35

Hallo liebe Modellbau Freunde,
ich weiß ich hab mich lange nicht gemeldet da ich einfach keine Lust hatte weiter an mein Modell zu bastelt und ich glaube das kennt jeder, wenn man keine Lust hat kommt nur Mist bei raus ;)
nun aber hab ich wieder voll Lust drauf und deshalb wollte ich euch mal was fragen bezug auf die Bemalung.

Jeder hier kennt ja das Farbbild der Bismarck wie man Sie angeblich malt, Weiß/Schwarz Linien bis nach oben doch ist die Bismarck nie mit der Bemalung gefahren sondern nur in komplett Grau,
jetzt dachte ich mir das der Aufwand extrem ist dieses bis nach oben durchzuziehen vorallem da man kein Spielraum hat und meisten pro Teil 5 Schitte für die Bemalung braucht um es in richtig nach Plan angeblich zu machen, da ich nun beim Rumpf schon die Schwarz/Weiß Bemalung getan habe und bis jetzt mega viel ärger mit dem hatte da der Winkel und alles exakt stimmen muss und habe nun überlegt was wäre,
wenn ich nur den Rumpf wie er nun ist Schwarz/Weiß belasse und den aufbau komplett in Grau ohne die Schwarz/Weiß Tarnung ?

Habe schonmal bei Google geguckt und bin auf diesen Baubericht gestoßen


http://www.google.de/imgres?imgurl=http%…ved=0CDQQrQMwBg


finde es sieht nicht mal schlecht aus und bin nun am überlegen es auch zu tun weil es halt extrem viel Zeit spart da 2 Arbeitsschritte weg fallen,und ich ab September wieder Mo-Sa arbeite und dann auch mein nächstes Kind im Januar erwarte ist die Zeit natürlich knapp und wollte dann auch kein 5 Jahre Projekt draus machen und deswegen mal eure Meinung was Ihr davon haltet und bitte darum einfach zu Posten was Ihr denkt.


Mfg Markus

Bin für jede Antwort dankbar.