Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

onki

RCLine User

  • »onki« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 75323 Bad Wildbad

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. Juni 2016, 14:48

Hobbyking Princess Motor-Yacht - Erfahrungen

Hallo,

nachdem meiner Chefin die Scimitar Speed so gefallen hat, wäre ein weiteres, größeres Boot für den heimischen Einsatz am kleinen See eine Möglichkeit.
Für Speedboote scheint mein Hirn zu langsam getaktet zu sein (obwohl meine Segler mitunter viel schneller sind) und reine Funktionsmodelle sind mir irgendwie zu langweilig.
Die Prinzessin vom König der Hobbies scheint hier in guter Kompromiss zu sein und könnte auch als Experimentierplattform für Stromsensor und Beleuchtung etc. dienen.

Gibt es zu dem Modell hier irgendwelche Erfahrungen?
Dort wird ein 125A Regler empfohlen. Das wären bei 3s rund 1,4kW. Ist das realistisch oder reine Vorsicht wegen Teillastbetrieb?
Kenn mich halt bei Bootsantrieben nicht aus.

Gruß
Onki
Gruße aus dem Nordschwarzwald.
Rainer aka Onki
Meine Homepage | Aichelberger Flugplatzfest am 9./ 10. Juli hier gibt es Infos

2

Freitag, 1. Juli 2016, 09:16

3s @ 125amps is indeed 1387.3 watts but company usually recommends esc with some headroom which makes sense to cover for longevity . In actuality boat with supplied prop may only pull approximately half to no more than rms power which would be 980 watts realistically.

pompebled

RCLine User

Wohnort: Sneek, Niederlande.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. Juli 2016, 13:41


Für Speedboote scheint mein Hirn zu langsam getaktet zu sein

Hallo Rainer,

Die Prinzess is mit ihren halbgetauchten Antrieb aber als Rennboot ausgelegt, wenn du dich mal umsiehst auf Youtube wirst du sehen wie schnell das modell sein kann.
Als 'semi scale' Modell haben viele es umgebaut auf Unterwasserantrieb, damit ist es immer noch (sehr) flott unterwegs, lässt sich aber auch langsam (und kontroliert) rückwärts steuern.

De 1640Kv motor is für das Rennbetrieb gut, langsam fahren ist nich wirklich drin.

Als Anregung wie ein Modell dieser Grösse langsam und schnell fahren kann, ein kurzes Video meiner M.A.S von 110 cm, ausgerüster mit einen 800Kv Aussenlaufer auf 4S und einen 58 mm Unterwasserschraube:

https://youtu.be/JTYDvmR4p8U

Gruss, Jan.
Bootsfahrer sind nette Leute.

onki

RCLine User

  • »onki« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 75323 Bad Wildbad

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Juli 2016, 11:55

Hallo Jan,

Danke für den Hinweis. Daran hatte ich gar nicht gedacht.
Gibt es denn ein ähnliches Modell in der Größe nur als Modell ohne Einbauten zu einem erschwinglichen Preis?
DA die Nutzungsfrequenz sehr gering ist, möchte ich dafür auch kein Vermögen ausgeben.
Die Motorisierung kann ich dann ja ggf. selbst dimensionieren. 4s käme mir wegen vieler vorhandener Akkus auch entgegen.
Ich hätte halt Spaß an so einer modernen Yacht mit der Möglichkeit auch echte Fenster einzubauen wegen Beleuchtung etc. Sonst kann man bei einem solchen Boot ja nicht viel machen.

Gruß
Onki
Gruße aus dem Nordschwarzwald.
Rainer aka Onki
Meine Homepage | Aichelberger Flugplatzfest am 9./ 10. Juli hier gibt es Infos