Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. April 2003, 09:54

Marke: Eigenbau

Hallo Profis,
habe vor, mir mein eigenes Flugzeug zu bauen, in Balsabauweise. Keine Querruder. Ob Verbrenner oder Elektro bin ich noch am Rumhirnen.
Pläne habe ich schon. Sollte so ungefähr einen Kyosho Ferias geben.
Jetzt kommen die Fragen eines Laien:
1) Wie verleime ich die Balakomponenten(2K leim?)
2) Wie kann ich den Schwerpunkt bestimmen?
3) Wie bespanne ich ihn am Schluss? Klebt die Folie beim Erhitzen von alleine am Balsa?
4) Flügelaufnahme(Hochdecker) habe ich mir mit Spanngummis um den Flügel vorgenommen, geht das?
5) Wie bilde ich das Gestänge vom Servo bis zum Heck(Bowdenzug? Was ist das?)
6) Kann ich das Fahrwerk selbs herstellen? Wenn ja, wie? (Ich dachte an ein einfaches aus Draht
7) Wie sieht der Querschnitt eines Flügels aus? (ich dachte an einen, der viel Auftrieb erzeugt.

So, jetzt seid ihr gefragt.

Mario

PS: Versucht nicht, mich davon abzuhalten, ich werde es so oder so tun, Pläne 1:1 habe ich schon gemacht, Balsa werde ich auch nächstens besorgen gehen.

Mario
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. April 2003, 10:52

Hallo Mario,

soooo viele Fragen auf einmal? OK, dann mal los.

1) am besten Holzleim oder, wenn´s schneller gehen soll, 5min-Epoxy
2) Sollte eigentlich im Plan angegeben sein, wenn nicht, liegt er meist am Holm. Ist auch das nicht gegeben, versuch es mit 1/3 der Flügeltiefe uns taste dich durch Erfliegen an den optimalen Punkt heran
3) Jede handelsübliche Bespannfolie ist mit einer Klebeschicht versehen
4) Wenn deine Rumpfseitenteile stabilgenug sind, um den Zug der Gummis zu halten (als Haltestäbe am besten Hartholz verwenden), dann geht das
5) Entweder eine Drahtanlenkung mit stabilem Stahldraht, sollte aber nicht länger werden als 20cm wegen der Vibrationen, oder einen Bowdenzug, das ist ein Führungsröhrchen, in dem die Anlenkung verläuft, vergleichbar mit dem Bremszug am Fahrrad
6) da gibt es unzählige Möglichkeiten, am besten anhand des Plans schauen, wie und wo Du es richtig festmachen kannst und dann einfach ausprobieren. Geeignet ist hierfür Federstahldraht, die Dicke mußt Du entsprechend austesten, damit die Federkraft zum Modellgewicht paßt
7) Für eine Fläche mit viel Auftrieb nimmst Du am besten ein Profil mit gerader Unterseite. Profile in diversen Ausführungen findest Du hier.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. April 2003, 11:42

Zuerst mal danke,
aber den Plan habe ich selber gezeichnet, es gibt keine Schwerpunkte, Fahrwerke etc.
auf deiner Page wegen den Profilen, da hats aber keine Zeichnung! Ich brauche den Querschnitt des Flügels, dann kann ich ihn Drucken und aufs Balsa übertragen
(Was ist der Holm?)

Mario
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ecofan« (30. April 2003, 11:57)


Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. April 2003, 12:34

Hallo Mario,

wenn Du einmal hier schaust, findest Du unzählige Profile (airfoils). Das Profil, daß Du brauchst, sollte wie schon erwähnt eine gerade Unterseite haben. Die Profildicke richtet sich nach dem Verwendungszweck. Wenn dein Modell langsam fliegen soll, muß das Profil dicker sein als wenn es schnell fliegen soll. Da ich davon ausgehe, daß Du einen Trainer bauen willst, darf es ruhig etwas dicker sein.
Wenn Du willst, schicke ich dir ein paar Baupläne, auf denen ein geeignetes Profil zu sehen ist.

Gruß,
Franz

Ach ja: der Holm ist das tragende Element eines Flügels. Ohne den wirst Du keine Fläche stabil bekommen.
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

5

Mittwoch, 30. April 2003, 12:37

Zitat

Original von Ecofan
(Was ist der Holm?)


Sorry, nimms mir nicht übel, aber Du solltest Dich erstmal die Grundlagen des Flugzeugbaues einlesen, dann brauchst Du solche Fragen nicht zu stellen.

Das ist in etwa so als wenn Du ein Auto bauen willst und fragst: "Was ist die Achse?"

Hier zum Beispiel wird ein Flieger Stück für Stück aus Balsa zusammengebaut. Auf Seite 2 kommt der Flächenbau. Allerdings extrem leicht und mit riesen Aufwand, das Prinzip kann man aber ganz gut erkennen...

Hier und
hier gibt's auch noch was...


Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »DrM« (30. April 2003, 12:42)


Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. April 2003, 13:45

@ Frank
Danke vielmals für deine Infos. ¨

Ich denke, ich nehme das Clark Y Profil?
Oder doch das Clark YH?

@drm
Danke für deine Links, waren nützlich.

Mario
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ecofan« (30. April 2003, 13:58)


Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. April 2003, 17:49

..............mal so ganz am rande: warum schreibst du das bei experimentalmodellbau?

ich denk mal,mit so fragen wirst du zum beispiel bei Modellflug allgemein oder im elektro-/Verbrennerforum wesentlich mehr erfolg haben.

ansonsten würd ich mal das angebot von franz annehmen,das ganze nach nem schon fertigen plan zu bauen,weil wenn du z.b. nicht weißt,wo der schwerpunkt hinterher hin soll,ist das ganze doch ziehmlich zum scheitern verurteilt....

Philipp

P.S.:fliegst du eigentlich schon(außer piccolo)?
sonst bist du evtl. z.b. mit nem Zagi mit motor besser beraten![geht nicht kaputt!]
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Philipp_Meyer« (30. April 2003, 17:49)


Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. April 2003, 18:14

Wieso bei Experimentalmodellbau, weil es für mich ein Experiment ist.
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

manu02288

RCLine User

Wohnort: D-97273 Kürnach

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. April 2003, 19:34

Hi
Clark-y ist dafür bestens geignet

cu
Manu

Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. April 2003, 19:58

OK. Danke vielmals an alle für eure Hilfe
Dann werde ich mal das Clark Y Profil nehmen.

Mario :ok:
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. April 2003, 21:14

Hoppla, da ist mir noch eine Frage eingefallen:
Muss ich die Tragfläche Waagrecht anbringen, dass Vorder-und Hinterkante in einer horizontalen liegen?

Mario
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. April 2003, 22:43

Hallo Mario dann will ich mal Dein Thema aufnehmen, natürlich nicht = 0 ,es sei den Du bist Profi und willst heizen,gib dem Clark mal 1 Grad gegenüber Deinem Höhenruder.Also ein bischen anstellen.
Ich hoffe Du kennst das Kantonspital in der Rämistraße, dann werden wir uns am 2.Sept, heuer sehen, dann werd ich mir das Flugzeug mal aanschauen.
Bin in schwitzer dütsch fast perfekt, habe bei Euch in Zürich mein halbes leben verbracht.
Gruß Jochen, sehr schöne Stadt.

Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. Mai 2003, 12:53

Käni nöd, wune usserhalb vo Züri, in küsnacht.
Und bis am 2. Sebtember wird er warschindli scho i de Luft sii.

Mario
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

bricktopmc

RCLine Neu User

Wohnort: Illingen/Saar

Beruf: Werkzeugmechaniker SUT

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. Mai 2003, 21:06

RE: Marke: Eigenbau

da kann ich mich DrM nur anschließen...! :)

Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Mai 2003, 12:19

RE: Marke: Eigenbau

Hallo, habe mit dem Bau meines Flugzeugs begonnen.
Bilder findet ihr unter www.rcsite.realwelt.de
Auf pictures klicken und zuunterst sind die ersten Fotos

Mario
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 4. Mai 2003, 17:46

RE: Marke: Eigenbau

Hallo,
mir ist noch eine weitere Frage eingefallen:
Reicht es zum anständigen fliegen, wenn ich nur Seiten-und Höhenruder habe?
Kann ich die Querruder auslassen? Reicht zum kurvenfliegen nur das Seitenruder?

Grüsse Mario
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. Mai 2003, 18:07

Hallo Mario,

wenn deine Tragfläche eine V-Form von mind. 5° (lieber mehr) bekommt, reicht das Seitenruder völlig aus zum Kurven fliegen. Wenn Du eine gerade Tragfläche baust, mußt Du Querruder einbauen, weil Du sonst dein Flugzeug nicht um eine Kurve herumbekommen wirst.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 4. Mai 2003, 19:28

Grüzi Mario i bin widder am miitleesen, wenn Du verrstehst was isag.
Natürlich (r schön gerrroltt) reicht es ween Du die Siite und das Höhli hast.
Wenn wir in Zürich sind, dann nächtigen wir in Rapperswil, mit dem Wohnmobil.
Auf wierderlugerln bis nachher. Immer das R schön rollend.
Gruß Jochen

Ecofan

RCLine User

  • »Ecofan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 4. Mai 2003, 19:54

@Franz:
Denkst du, dass es nicht geht, ich werde es trotzdem mit gerader Tragfläche versuchen. Mal sehen, ich denke, es sollte doch eigentlich gehen?
Was denken andere dazu??
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 4. Mai 2003, 20:08

Hallo Mario, da brauchst Du aber wieder Querruder, wenn der einmal abgekippt ist, dann ist er weg, im Trudeln.
Gruß Jochen