1

Donnerstag, 15. März 2018, 05:07

In Memoriam Steven Hawkins

Was mich ursprünglich an fun-modellbaus Sopwith Scooter faszinierte, war ihr niedriger Preis und eine für mich kaum noch verschmerzbar niedrige Spannweite von nur 1.29m.

Beim Stöbern in „outerzone“, das eigentlich gar nicht davon veranlaßt war, sondern nur einer Neugierde folgte, wurde ich dann entschädigt. Der Bau- und Konstruktionsbericht von Bob Wright zur Sopwith Scooter! Mit einem Schlag wurde mir klar, woher fun-modellbau die Idee hatte.

Der Bauplan und das Modell von fun-modellbau sind etwas modifiziert: statt nur via Seitenruder und Gas steuerbar, folgte man der zaghaften Anregung von Bob, ihr, wem das allein nicht reichen sollte, vielleicht doch noch ein Höhenruder zu verpassen. Bob kam aus der Freiflieger-Gilde. So etwas war für ihn schon fast eine Vergewaltigung eines guten Modells. Die Querruder, die fun-modellbau noch oben drauf gepackt hat, wären für Bob totaler Frevel gewesen. Bob ist mW leider nicht mehr. Die geniale Konstruktion aber lebt mit fun-modellbaus Bausatz aber noch. Und die Quer- sowie das Höhenruder mögen überflüssig sein, aber bequem und in den Geist heutiger Zeit passend. Die Idee von Bob, mit der Konstruktion den Erbauern auch eine Chance zu geben, bei richtigem Umgang mit dem Modell in ursprünglicher Form und Gefühl dafür ein Werkzeug zu überlassen, das ein „Aha“-Erlebnis ist, ging damit allerdings verloren. Bei „outerzone“ half Tradition, den Hauch einer Chance darauf noch zu erhalten.

Der Bericht allein ist des Lesens allemal wert. Wer nicht, wie längst üblich, schnell und ungeduldig darüber hinweg huscht, kann es spüren, zumindest ahnen – den Pioniergeist jener Piloten, die sich 1918 in eine dieser Kisten quetschten, um wie die Gebrüber Wright über Dünen zu hüpfen und das Gefühl der Dreidimensionalität und Befreiung von der Schwerkraft wenigstens zu erahnen. Ich kann den Schrei hören, der aus ihrem Mund kam, als sie das erlebten.

Wenn ich heute die aalglatten, knallbunten GfK-Rennsemmeln auf der Ausstellung in Friedrichshafen/Bodensee sehe, muß ich an jene denken, die damals den Anfang machten. Und bin mir sicher, daß sie zufriedener waren, es geschafft zu haben. Ein solches Gefühl ist nicht von glatten, festeren Oberflächen, buntem Lack und knapp gedressten Hostessen sowie reichlich Scheinen abhängig. Es ist der Lohn für all die Mühe, die dem voran ging und die Idee. Genie ist unvergleichlich. Was Ikarus nicht gelang, gelang der gleichen Spezies lange Zeit später doch – sich in die dritte Dimension zu begeben, ohne die Füße dazu zu bemühen, einem Vogel gleich. Dazwischen liegen Welten.

Der Schlußsatz von Bob zum Wesen seiner Konstruktion sagte alles: „Das Modell wird am besten nur mit Seitenruder und Gas geflogen - der eigentlich wahren Art des Fliegens.“ Dieser Satz ist für mich wie Albert Einsteins Relativitäts-Theorie – die Erfassung und Beschreibung der Unendlichkeit.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (15. März 2018, 06:07)


alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. März 2018, 09:17

Du bist nicht mal fähig den Namen richtig zu schreiben! ??? ??? :angry:

Stephen Hawking hiess der begnadete Physiker!

Ausserdem, was hat dein Geschreibsel mit dem Mann zu tun!??
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alfaroberto« (15. März 2018, 15:32)


grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. März 2018, 11:40

Reg Dich nicht auf, Robert.
Es ist Jockel, der schreibt gerne und viel. :shake:
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

MFVR-Uwe

RCLine Neu User

Wohnort: Rotenburg (Wümme) www.mfvr.net

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. März 2018, 15:15

Moin zusammen,

ich glaub ja Du bist voll auf dem Holzweg Robert,
der Jockel meinte bestimmt "in memorian Sam Hawkens"
jener Held meiner Jugend und fiktiven Charakter aus den
Winnetou-Filmen, dargestellt vom unnachahmlichen Ralf Wolter.
Diese Figur, deren teilweise irritierende und verwirrende Sicht
und die Interpretation der Dinge die Ihn umgaben, scheint mir
deutlich besser auf die Ausführungen von Jockel zugeschnitten zu
sein als die Arbeiten und das Wirken des genialen Stephen Hawking....

Gruß Uwe

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. März 2018, 18:27

Hallo,

ich hab' mich auch gewundert, was Stephen Hawking mit Modellflug zu tun hat....

@Jockel
mir sind 2 Punkte in deinem Parallel-thread (Baubericht) aufgefallen.

Zum Einen: Du schreibst dort (jetzt nicht wörtlich) "Ich habe kein Amperemeter". Ein paar posts später dann "Strom ist mir sehr wichtig". Wie passt das zusammen ? Ein Amperemeter kostet doch nicht die Welt und ist eigentlich "Pflicht" für jeden Elektroflieger.

Zum Anderen: Du verwendest wieder die Maßeinheit "kg/cm" für die Servo-"Stellkraft". In dem von dir gestarteten thread zu Servos haben wir dieses Thema ausgiebig diskutiert, und es war klar, daß dies grob falsch ist (es müsste "umgangssprachlich" kgcm sein).
Ich ärgere mich darüber, daß ich mir die Mühe mache, solche Sachen klarzustellen; und hinterher dann feststelle, daß es "für die Katz" war. Nichts verstanden, nichts gelernt. Daher lasse ich das in Zukunft sein.


Gruß,
Helmut

6

Donnerstag, 15. März 2018, 19:51

Moin zusammen,

ich glaub ja Du bist voll auf dem Holzweg Robert,
der Jockel meinte bestimmt "in memorian Sam Hawkens"

@ Uwe
So muss es sein! Genial.. :nuts:
Gruß
Stephan
Inter-Ex 2018 am 08.- 09.09.2018 in Vaihingen/Enz! :)