Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

franzl63

RCLine Neu User

  • »franzl63« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Boos

Beruf: Ind.Mechaniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. September 2018, 18:08

Depronplatten bedrucken

Hallo Modellbaugemeinde,
hab da mal ne Frage:
Hat schon mal jemand einen alten Drucker so umgebaut, dass man hinten Depronplatten hineinschiebt und
vorne bedruckt entgegen nehmen kann?

Vorteilhaft wäre, wenn man gleich komplette Platten bedrucken könnte und diese
nicht erst zurechtschneiden muss.
Zum Beispiel wenn man profilierte Flächen, die dann gefaltet werden, bedrucken will.
Auch wenn man größere Bauteile zwecks genauem Zuschnitts bedrucken will.

Grüße Franz

2

Freitag, 14. September 2018, 19:27

Moin Franz,
ich glaube nicht, das der Umbau eines Druckers (Wir reden hier von Tintendruckern oder !?) die Hauptherrausforderung ist.
Ich stelle mir nach meinen Erfahrungen mit Depron und Farben eher vor, dass du keine ausreichende Trocknung hinbekommen wirst um sauber zu drucken. Thema Tröpfchenbildung und Verschmieren.
Schon mal mit nem Tintenstrahldrucker die Rückseite von nem Fotopapier bedruckt? Da ist der Effekt ähnlich wie beim Depron ... das trocknet einfach nie.

Ich mag mich vielleicht irren, ist nur so ein Gefühl, warten wir auf andere Beiträge, vielleicht hat´s ja wirklich schon jemand probiert.

EDIT: Grad gesehn, es gibt scheinbar Printdepron, dann wird es auch einen Drucker geben :P

Gruß Stefan
Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

franzl63

RCLine Neu User

  • »franzl63« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Boos

Beruf: Ind.Mechaniker

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. September 2018, 19:36

Das ist leicht möglich, dass die Farbe schlecht bis gar nicht trocknet.

Aber ich dachte eigentlich nicht an das vollflächige Bedrucken sondern
in erster Linie an das Drucken der Umrisse zwecks sauberem passgenauen
Ausschneidens der Depronteile.


Mal sehen, was noch an Antworten kommt.

Grüße Franz

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. September 2018, 19:54

Ich hatte mal bei einen Kunden von mir einen A3 Portaldrucker zur Verfügung.
Auf Depron trocknete die Tinte nicht, das Depron musste grundiert werden.
Die wiederum löste das Depron an und konnte nur sehr dünn gesprüht werden.
Das Ergebnis war ein farbiger aber sehr blasser Druck, bestenfalls für Pläne geeignet.
Aber dafür gibt es bessere Möglichkeiten. Pritt und Papier z.B.
Ein riesiger Plotter wäre wäre evtl. geeignet. Aber Warum?
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. September 2018, 19:55

Hi,

Vielleicht findest du hier ein paar Anregungen.
Aber gleich eine ganze Platte? Ich weiß nicht...

http://www.modellflugzeuge-depron.de/Depron-bedrucken
Gruß
Mathias :w

franzl63

RCLine Neu User

  • »franzl63« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Boos

Beruf: Ind.Mechaniker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. September 2018, 20:06

Das schaut ja mal nicht schlecht aus.
Leider wurde nichts über das Trocknungsverhalten der Tinte erwähnt.

Grüße Franz

Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. September 2018, 20:25

Wenn es nur darum geht Konturen von Plänen auf das Depron zu übertragen, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten.

  • Plan auf Papier ausdrucken und mit Sprühkleber (dünn) aufs Depron kleben, Teile ausschneiden, Papier wieder abziehen.
  • Plan mit Tesa auf Depron fixieren, Konturen mit Nahtroller abfahren, Plan entfernen, Teile ausschneiden
  • Teile aus dem Plan ausschneiden, Papierteile auf das Depron legen und Konturen nachzeichnen.


(da gab es schon mal einen Thread. Ich suche gleich mal)

EDIT:
Uebertragung des Bauplans Depron


Gruß, Klaus
-

franzl63

RCLine Neu User

  • »franzl63« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Boos

Beruf: Ind.Mechaniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. September 2018, 20:32

Hallo Klaus(i),

diese Varianten kenne ich schon.
Die zweite habe ich mit der dritten kombiniert schon angewandt.

Nur dachte ich, da ich einen alten Drucker in meiner Rumpelkammer
liegen habe, dass dies einfacher ginge, indem ich den Plan
gleich direkt auf das Depron aufbringe um dieses dann ausschneiden
zu können.

Grüße Franz

9

Dienstag, 18. September 2018, 12:33

Wie wärs mit einem Nadeldrucker ohne Farbband ? Die Einstiche müßten ja reichen zum Nachschneiden !?

RK

franzl63

RCLine Neu User

  • »franzl63« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Boos

Beruf: Ind.Mechaniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. September 2018, 12:40

Gibt's die eigentlich noch.
Habe solche schon ewig nicht mehr in
DIN A3 gesehen.

Grüße Franz

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. September 2018, 14:17

Wie wärs mit einem Nadeldrucker ohne Farbband ? Die Einstiche müßten ja reichen zum Nachschneiden !?

RK

Bei den ersten "Stich" bricht die erste Nadel ab, das wars dann. Wie Du das dicke Depron in den Drucker kriegst würde ich auch gerne wissen.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 18. September 2018, 15:05

Hallo,

evtl. Thermotransfer-Papier und aufbügeln, wie beim "Toner-Direkt"-Verfahren für Leiterplatten.
Problem dabei könnte ein geringer Temperatur-Spielraum zwischen Schmelzen des Toners und Schmelzen des Deprons sein. Und das billigste Verfahren ist das auch nicht, mit Transferpapier vom Chinesen wird's günstiger.

Gruß,
Helmut

Surfenderfalke

RCLine Neu User

Wohnort: Wermelskirchen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 14:02

Das Wort heißt "Transfer"

https://www.youtube.com/watch?v=o9XvMmOeaNE

Olaf
Lasst die bunten Vögel aus der Jugendzeit noch einmal zur Sonne fliegen, dunkel ist es noch lang genug. Die Retro Graupner Nostalgie Baupläne
gibt es bei mir, und noch vieles mehr, angefangen vom AMIGO 1960 bis 1990.

Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 14:26

Das Wort heißt "Transfer"
https://www.youtube.com/watch?v=o9XvMmOeaNE
Olaf


Dann würde ich auf Schaum doch eher diese Methode verwenden.

https://www.rcgroups.com/forums/showthre…inting-Tutorial
oder
https://www.flitetest.com/articles/diy-tissue-paper-decals


Die scheint mir nicht ganz so aufwendig zu sein.

Gruß, Klaus
-

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 15:50

Ich weiß ja nicht, ob hier Aufwand und letztendlicher Nutzen gut zu einander passen.

Mir scheint eine "mostly printed cnc" in diesem Falle viel flexibler und nutzbringender.
Skalierbar in der Grösse, als Plotter und Fräse einsetzbar. Für Depron allemal top.






CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 16:52

Das Wort Hobby entschuldigt alles!

Eine Alternative zu "mostly printed cnc".

https://eckstein-shop.de/Makeblock-XY-Plotter-Robot-Kit-V20



Gruß, Klaus
-

frank77

RCLine User

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 21:35

Also hier hat jemand Folien bedruckt und auf das Depron geklebt:

crazyplanes.de/

Links auf NURFLUEGEL klicken, dann etwas weiter unten der rote Nurflügler.

Zitat

DIN-A4 - Ettiketten-Filmfolie


Gruß,
Frank