Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 31. Oktober 2020, 19:50

hilfe Silikongießmasse hat nicht gereicht!

meine Form ist zu dünn mit Silikon bedeckt. Ich werde eine zweite Packung kaufen. Bis dahin ist das Silikon ja schon vernetzt. Kann ich weiteres Silikon darüber gießen, verbindet es sich? es ist Glorex Silikon-Kautschuk NV. Danke. Es ist so teuer, ich ärger mich grad so.

2

Sonntag, 1. November 2020, 10:50

wird vermutlich nicht halten, wenn höhere Festigkeit erforderlich ist.
Glorex hab ich keine Anleitung auf die Schnelle gefunden.

Zitat

https://www.hobbyversand-schlachter.de/contents/de/d266_Silikonkautschuk-Verarbeitung-Eigenschaften.html
Silikonkautschuk RTV haftet auf einem Vulkanisat gleichen Typs bei absolut trockener und sauberer Oberfläche sehr gut.

Bevor Du also die "harte" Hälfte wegwirfst oder viel neues Material verbrauchst, kannst Du ja erst mal nur ein kleines Stück ansetzen und probieren, ob das hält.

3

Dienstag, 3. November 2020, 22:52

danke, habe jetzt die zweite Portion darübergegossen. Ich erinnere mich daß ich das mal gemacht hatte früher und zwar mit ausgehärtetem Silikon. Die hab ich klein geschnitten und unter die flüssige ungehärtete Masse gemischt. Damit hatte ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Ungebrauchtes ausgehärtetes Silikon wiederverwendet, und dadurch teures Silikon gespart. Danke lg, vllt nutzt ja mein Tipp jemandem.

4

Mittwoch, 4. November 2020, 00:44

Murks...
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48

5

Donnerstag, 5. November 2020, 19:45

@officejet sorryyy...wollte nur nett sein, von wegen Murksss

vllt. mag mir einer einen Tipp geben. Die Form ist zwar fertig, aber das Silikon wohl zu hart denn beim Entformen brechen die Gipsteile. Welches Trennmittel könne ich versuchen daß dann das Gips nicht schmierig oder sonstwas macht? wie soll das mit Spülmittel oder Vaseline bloß gehen? kann man eine ausgehärtete Silikonform weicher bekommen?

6

Donnerstag, 5. November 2020, 21:00

Wenn das mit mehreren Schichten funktioniert, würde ich erst eine dünne Schicht gießen, die dann entformen, wieder einlegen und dann weitermachen.
Gruß Bernd

7

Freitag, 6. November 2020, 08:14

wenn Du in einer Form zu viel Hinterschnitt hast, kannst Du nicht mehr entformen (Silikon ist da im Gegensatz zu einer Spritzgussform noch etwas flexibel). An solchen Stellen entweder die Form teilen ("Schieber") oder damit leben, dass das Urmodell oder bei der Produktion die Form oder der Gießling zerstort wird.

Falls der Gips die Silikonmasse aufsaugt (das gibt dann in den Poren auch Hinterschnitt), hilft nur eine gründliche Vorbereitung des Urmodells. Also grobe Löcher spachteln (Fein-Gips)und kleine Poren füllen, z.B. mit Lack oder Wachs.

Weil Gips wasserlöslich ist, sollten die Trennmittel nicht unbedingt wasserbasiert (wie Spülmittel) sein. Öl saugt sich zwar in den Gips, härtet aber nicht oder nur sehr langsam (Leinöl ist in Ölfarbe) aus. Schneeweiß wird das Urmodell nicht bleiben...

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. November 2020, 10:32

Glorex bietet zum dem Silikonsystem passendes Trennmittel ("Trennfix" / Glorex 6213500) an.
Stell' doch mal ei Bild vom Urmodell hier ein, meist sieht man auf Anhieb wo das Problem liegt.

(Oder ist die Abformung kompromittierend? :evil: )



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

9

Freitag, 6. November 2020, 20:39

hallo dankeschön. Ja das Trennmittel soll das Gips bitte nicht angreifen, es soll weder spröde werden noch ölig. Farbveränderungen komm ich klar. Es hat überhaupt keine Hinterschneidungen seht selbst. Meine Silikonform die ich bisher genutzt hatte war soviel weicher da ist kaum was gebrochen beim Entformen. Silikon ist so teuer, ich ärger mich so. Diese Form hat mich 50 Euro gekostet und ich kann sie nicht mal gebrauchen! Anscheinend ist laut Youtube so eine Form sogar mit Sanitärsilikon um 3 Euro möglich gewesen...
:

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. November 2020, 20:47

Hm...
ist die Form-Oberfläche denn besonders rauh? Wenn keine Hinterschnitte vorhanden sind, kann es ja nur an der Oberflächenqualität liegen.

In dem Falle würde ich die Form mit Talkumpulver einreiben, dann ganz sachte abpusten, und abschließend vorsichtig ein paar Schichten Formentrennspray aufsprühen, damit das Talkum später nicht vom Gips ausgewaschen wird.

Das Einlegen eines verstärkenden Kernes in den frischen Guss kann auch eine Lösung sein. Beispielsweise ein Holzstab, der die bevorzugten Bruchstellen von vornherein stabilisiert.

Eine weitere Möglichkeit: zerteile Deine Vierfach-Form in vier einzelne Formen. Die sind dann gleich viel biegsamer als der große Klotz. Du kannst dann mit einem Messer auch jede Form von außen so weit ausdünnen, dass sie insgesamt weicher wird.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

11

Samstag, 7. November 2020, 22:34

@Hilmar vielen dank für diese tollen Tipps! liebe Grüße

PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. November 2020, 08:51

Wenn ich Dich recht verstehe, hast Du die Gipsornamente als Vorlage, die Du kopieren willst und dabei nicht kaputt machen(?) Kannst Du die zulackieren, denn e-beavers Hinweis auf die Porosität scheint mir Dein Problem zu sein? Dafür eignen sich Acryldispersionen, in Deinem Fall Parkettlack. Verdünnen und in zwei Lagen auftragen, dann Trennmittel für Silikon drauf (Dazu weiß ich nicht wirklich viel. Nur zum Gips, der gehörte die letzten flott dreißig Jahre zu meiner Arbeit.)

Gipsspritzer gehen von Silikon grundsätzlich gut runter, ob das bei Deiner aufwendigeren Negativform (die Du bauen willst(?) auch noch richtig gut klappt, möchte ich nicht versprechen. Ausgehärteter Gips ist nicht wasserlöslich im handwerklichen Sinn, da widerspreche ich e-beaver. (In Erdzeitaltern ist auch Granit durchaus wasserlöslich, siehe >hier< ;-) Orthopädiemechaniker verwenden Talkum oder Spüliwasser als Trennmittel, beides weder Hexenwerk noch teuer. So für die Zukunft ;-)

Grundfrage:
1) Silikon als Formmasse ist oft prima. U.a. deswegen, weil es eben elastisch ist und geringe Hinterschneidungen ohne zusätzlichen Formenbauaufwand zulässt. Warum bei Dir nicht?

2) Wieviele Kopien brauchst Du denn tatsächlich?

servus,
Patrick

13

Donnerstag, 12. November 2020, 12:48

Na toll mein ganzer Beitrag ist jetzt weg. Ich versuche es später noch einmal.

14

Samstag, 14. November 2020, 23:23

die Originalformen waren nicht wichtig. Wichtig war eine Silikonform an dem die neuen entstehenden Formen nicht derart kleben bleiben. Vllt. ist das eine Eigenschaft von Gips? Ich habe die Silikonform gebraucht für: ich habe diese mühsam erstellt mit der schiefen Silikonform die ich hattte. Ich wollte aber mehr der Gipsformen und habe es mit Silikon abgeformt. Nun brechen halt die Modelle beim entformen entzwei. Aber es hat schon was gebracht diese Silikonform aufzuschneiden, also ich habe ein Teil rausgeschnitten damit ist es etwas leichter im Ganzen zu entformen weil der ganze Block doch zu statisch war. Also ich will das haben als Endprodukt: möglichst im ganzen.

Ähnliche Themen