Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lunovis

RCLine User

  • »Lunovis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 18. Mai 2004, 17:19

schräg oben ist nicht... wohl aber eine explosionszeichnung der benötigten teile:

klickmich

für die schlechte qualität bitte ich um entschuldigung

/€: mea culpa
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lunovis« (18. Mai 2004, 21:27)


fido

RCLine User

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 18. Mai 2004, 21:09

meine Hompagebaustelle: http://www.8ung.at/golfpilot

Lunovis

RCLine User

  • »Lunovis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

23

Samstag, 22. Mai 2004, 10:37

gestern hatte ich mir mal die motörchen besorgt... ehrlich gesagt hält sich die begeisterung vom schub in grenzen (ca 100g). mögliche ursachen sind: falscher propeller (günniprop halt), falsch angeschlossen (2 parallel an einem regler), zu kleiner akku (2 lipozellen)

es wäre sicher noch einen versuch wert, die motoren seriell zu schalten und dann mit 3 zellen zu betreiben, oder aber besser geeignete schrauben zu finden...
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

fly-kai

RCLine User

Wohnort: Coburg

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

24

Freitag, 28. Mai 2004, 16:25

Hi,

also erstmal:
du brauchst an dem Flieger nicht so viele Zapfen, damit er zusammen hält gibt es auch Kleber ;)
Und das mit dem Motor an 3 Zellen, da ist die Frage ob er dann nicht stirbt, aber dir kann man ja eh nichts sagen, weil du es ja besser weißt (siehe -> Helmut Schenk)
Aber trotzdem noch viel Geduld.

MfG
Kai:w

25

Freitag, 28. Mai 2004, 16:46

Wenn er schon ne CNC Fräse hat, dann kann er auch Zapfen machen ;)

Allerdings würd ich erstmal mit einem allereinfachstmöglichen Versuchsträger die Funktion von Antrieb und Schwenkmechanismus erproben/nachweisen, anstatt gleich groß, schön und schwer ein Gerät in Flugzeugoptik zu bauen, das am Ende vielleicht garnicht fliegen kann :nuts:


Matthias

Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

26

Freitag, 28. Mai 2004, 17:37

Zitat

Original von fly-kai
du brauchst an dem Flieger nicht so viele Zapfen, damit er zusammen hält gibt es auch Kleber ;)

wozu kleben, wenn es verzapft auch ohne hält :evil:
ne im ernst, wenn alles so verzapft ist muss man die dinger nur noch zusammenstechen, an einigen stellen mit nem tropfen kleber sichern und schon hält das zeug ;)

Lunovis

RCLine User

  • »Lunovis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

27

Freitag, 28. Mai 2004, 18:57

Zitat

Original von fly-kai
Hi,

also erstmal:
du brauchst an dem Flieger nicht so viele Zapfen, damit er zusammen hält gibt es auch Kleber ;)
Und das mit dem Motor an 3 Zellen, da ist die Frage ob er dann nicht stirbt, aber dir kann man ja eh nichts sagen, weil du es ja besser weißt (siehe -> Helmut Schenk)
Aber trotzdem noch viel Geduld.

MfG
Kai:w


den sarkastischen kommentar habe ich mal überhört... engstirnig bin ich noch nicht ;) aber wenn ich eine idee habe will ich die ausprobieren:D

und das projekt liegt mittlerweile wegen mangelnder otorleistung sowieso auf eis bis mal 2 CDRs gleicher bauart in meiner hand liegen :nuts:

€:/ und wenn ich das teil selber schneiden müsste wären natürlich nicht so viele verzahnungen drin... da hast du recht... aber man hat was man hat und um ein bisschen gratisstablilität ist man manchmal noch froh
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lunovis« (28. Mai 2004, 18:59)


28

Freitag, 11. Juni 2004, 20:27

@ Lunovis, schau mal hier unter Plans/manuals und dann VTO :ok: www.3dfoamy.com

Gruss Patrick
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Lunovis

RCLine User

  • »Lunovis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

29

Samstag, 12. Juni 2004, 01:19

klingt interessant... jedoch hat es nur einen motor und sieht dazu noch sonderbar aus, ist also nicht zu 100% das was ich vorhabe...

und eben, das projekt ist vorerst auf eis gelegt
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

only-Verbrenner

RCLine User

Wohnort: Datschiburg

Beruf: mir ist nix zu schwör

  • Nachricht senden

30

Samstag, 12. Juni 2004, 14:53

Schon komisch.

Sämtliche Vtol-Projekte in diesem Forum kommen nicht über die Planungsphase hinaus.
:D

Gruß,
Richard(der auch mal ein Vtol bauen wollte)

jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

31

Samstag, 12. Juni 2004, 23:40

Hi zusammen,

also wenn ihr sowas wie von Patrick vorgeschlagen mal sehen wollt, auf meiner HP unter slowfly/sukalin ist ein kleines Video. :D

Nur zum Thema das hier keiner um die Planungsphase rauskommt. Das Ding ist allerdings auch wesentlich einfacher als das Projekt von Lunovis.
Gruß Jürgen
jbsseiten

32

Montag, 14. Juni 2004, 13:45

Ich halte das ganze nicht für so unmöglich, wie in dem angeführten rcgroups-Thread ja auch gezeigt wurde.
Was es jetzt schon gibt:
- Slowflyer, die mit einem Motor und Q/S/H senkrecht starten und bedingt auch dort hinhovern, wohin der Pilot es will (sozusagen die einfachste Variante, wenn man das nötige Geschick des Piloten außer Betracht läßt)
- Schwebegeräte, die mit 3 Rotoren und viel Elektronik stabil hovern