axeljaeger

RCLine Neu User

  • »axeljaeger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Programmierer

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. Mai 2005, 21:30

Paar verrückte Ideen: Pappmache und Kondomzeppelin

Hallo,
als kleiner Junge hatte ich oft kleine Flugmodelle, aber nie das Geld, ein ferngesteuertes Modell zu kaufen. Ich habe mich jetzt wieder an ein Projekt aus einer FMT erinnert: Ein low-cost-Modell aus styroporplatten und Stoff mit Ponal getränkt. Dabei hab ich ein bisschen weiter gedacht und mir überlegt, ob man wohl ein billiges Modell aus Pappmache, also Laminat aus Zeitung und Tapetenkleister bauen kann. Ich hab damit ein paar Leute im ICQ genervt, da wurde mir dann dieses Forum empfohlen, um auch noch eine andere lustige Idee zu präsentieren:

Ein Zeppelin, der seine Tragkraft aus mit Helium gefüllten Kondomen erhält. Wir kennen ja alle die Bilder von den Tests, wo Kondome riesig aufgeblasen werden. Deshalb erscheinen sie mir als Laie geeignet.

Postet doch mal, was ihr davon haltet. Bis auf Bausätze von Freiflugmodellen habe ich bisher nichts zustande gebracht, lag aber bisher am fehlenden Geld und Werkstatt und einer Umorientierung des Hobbys mehr in Richtung Computer.

Ich freue mich auf andere lustige Ideen.

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. Mai 2005, 23:04

Hi Axel,

kleinere Flugmodelle aus Papiermache bauen geht ohne weiteres. Bei entsprechender Gestaltung kann man daraus auch tragende Strukturen (Holme, Spanten, sogar ganze Rümpfe) machen. Auch sonstige Formteile, aerodynamische Übergänge ("Fillets"), Impeller-Einläufe und -Düsen...

Ist halt etwas aufwendig, da man zuerst immer eine Form machen muß, und der Zeitaufwand ist auch nicht gerade gering. Ich hab schon gelegentlich Formteile auf diese Weise gemacht (s. thread "Fortsetzung UFO"), und in einem Buch schon eine Methode zur Rumpfherstellung in "Wickeltechnik" über einem drehbaren Kern gesehen.

Zeitungspapier ist zwar konkurrenzlos billig, sieht aber be..scheiden aus, trotz anschließender Oberflächenbehandlung. Besser sind Japanpapier oder Papiertaschentücher, auch Wischtücher sollten gehen.


Kondome als "Zeppelin (besser "Blimp") sollten auch fliegen, ist ja auch nichts anderes als ein mit Helium gefüllter Luftballon. Die Tragkraft wird wie bei den Luftballonen eher bescheiden ausfallen, da wegen des notwendigen Drucks mehr Gas drin ist, als in einer richtigen, nur unter geringem Überdruck stehenden Ballonhülle.


Gruß,
Helmut

axeljaeger

RCLine Neu User

  • »axeljaeger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Programmierer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 21. Mai 2005, 23:25

Ah, schonmal was Optimistisches wegen dem Pappmache, bisher hies es immer, ich bekomme Gewichtsprobleme. Ich hatte besonders an runde Formen dabei gedacht, "wing blended body", was mit Holz schwieriger zu machen ist.

Was ist denn an Wissen nötig, um einen neuen Typ Flugmodell zu entwickeln? Ich nehme mal an, man wird nicht einfach drauf los bauen, ohne sich Gedanken über Aerodynamik des fertigen Gerätes zu machen.

Das mit den Kondomen ist wohl hauptsächlich ein Hingucker, man müsste ausprobieren, wie viel Volumen das macht, bevor es platzt und wie viel Druck nötig ist, um es auf diese Größe zu bekommen. Vllt. kann man ein Kondom auch ausleihern, so dass weniger Druck nötig ist.

A_N_D_I

RCLine User

Wohnort: Kreis Heilbronn

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. Mai 2005, 16:32

:D ehmm ..... wie willst du es denn ausleihern.... :D
Heute ist morgen gestern!

axeljaeger

RCLine Neu User

  • »axeljaeger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Programmierer

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. Mai 2005, 16:42

Mit anderem Gas aufpusten und aufgepusted rumliegen lassen. An deinem Smileys sehe ich, dass du wohl an normalen Gebrauch gedacht hast. Das halte ich bei einer angestrebten Zielgröße von etwa 1m Länge und 20 cm durchmesser aber nicht für ein geeignetes Verfahren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »axeljaeger« (23. Mai 2005, 16:44)


Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. Mai 2005, 17:19

hmm, ganz ein ernstes Kerlchen

Du kannst doch auch Wasser reinfüllen...ist bestimmt einfacher als Gas ;)
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

axeljaeger

RCLine Neu User

  • »axeljaeger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Programmierer

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. Mai 2005, 20:27

Wasser ist schonmal eine gute Idee. Aber da brauch ich auch Druck und wenn es platzt, hab ich Sauerei. Ich hab in dem Ufo-Thread gelesen, dass man wohl über IR gut Sachen steuern kann. Mein Ziel, low-cost-Modellflug zu betreiben könnte man damit wohl näher kommen. Gibt es sowas fertig?

xtw

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Lasertechniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. Mai 2005, 21:19

20 cm Durchmesser und 1 m lang ?? Ist danach doch normal für ein Kondom ! :D
Aber im ernst : sind nicht mal 30 L Inhalt, also grade 30 g Auftrieb... wie schwer ist ein perlgenopptes mit Gleitmittel ??
[SIZE=3]Lieben Gruß,
Thorsten [/SIZE]
:w :w :w :w

[SIZE=3] www.ems-emden.de [/SIZE]

axeljaeger

RCLine Neu User

  • »axeljaeger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Programmierer

  • Nachricht senden

9

Montag, 23. Mai 2005, 21:26

Also bestimmt keine 30g. Man kann ja das Gleitmittel chemisch ablösen. Das ist ja eher nicht wasserlöslich.

A_N_D_I

RCLine User

Wohnort: Kreis Heilbronn

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Mai 2005, 21:40

Zitat

Original von axeljaeger
Das halte ich bei einer angestrebten Zielgröße von etwa 1m Länge und 20 cm durchmesser aber nicht für ein geeignetes Verfahren.


kommt ganz darauf an ... :D

und wenn das dein einziges kriterium ist dieses verfahren nicht anzuwenden :D

nee mal im ernst: die dinger haben zu wenig auftriebsvolumen . wenn du nicht gerade eines für elefanten zur hand hast wirst du wohl einige davon kombinieren müssen.
ohh man nimm doch einfach so ne altkleidersammeltüte , die sind leicht und haben keinen druck nach innen. außerdem sind die wirklich für umsonst.
das verliert zwar den effeckt ist aber praktisch. du kanst es ja wie ein kondom aussehen lassen wenn das so wichtig ist.
außerdem kann man aus den altkleidertüten wunderbare heißluftballons machen.
Heute ist morgen gestern!

reddragon

RCLine User

Wohnort: Nierdersachesn/ Cloppenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 24. Mai 2005, 14:47

Das haben wir (besser gesagt Peter) auf unserem Indoormeeting probiert:



Aber 1 Kondom reicht definitiv nicht..
Wir haben uns dann zu was größerem Entschieden...



Da waren dann noch ein paar Gramm Zusatzgewicht drin.. (Vorne)
(würde bei die das Papiergehäuse werden..)

Gruß
Burkhard :w



Andreas Weber

RCLine User

Wohnort: Karlsfeld bei München

Beruf: Schüler, ab Sept 05 Mechatroniker-Azubi

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. Mai 2005, 21:16

Helium entweicht doch schnell oder???

Der Luftbalon ist nach ca. 3 Tagen schlapp...
Raptor 50 V2, Kyosho Mustang, Kyosho Me 109, Gee Bee Y, Graupner Extra 300L...und noch ne meeenge kleinkram... :D

xtw

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Lasertechniker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 25. Mai 2005, 22:04

Hi !

Wasserstoff diffundiert extrem schnell durch jede (!) Hülle, sogar durch Glas.

Heliumatome sind ebenfalls relativ "klein", entweicht aber bedeutend langsamer. Ist die Hülle sauber geschlossen, insbesondere bei Alu und vernünftigen Kunststoffen, dauert das ser lange. Denn auch der Druck ist relativ gering und sinkt beim Entweichen. Selbst Kinderluftballons sind teilweise Wochen in der Luft...
[SIZE=3]Lieben Gruß,
Thorsten [/SIZE]
:w :w :w :w

[SIZE=3] www.ems-emden.de [/SIZE]

axeljaeger

RCLine Neu User

  • »axeljaeger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Programmierer

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. Mai 2005, 22:14

Also Wasserstoff diffundiert zwar schnell durch alles mögliche, durch Glas aber nicht so dolle. Auch mit Silikon und Polyethylen haben wir in der Schule bei Langzeitversuchen gute Erfahrungen gemacht.

Jogiman

RCLine User

Wohnort: A-6800 Feldkirch

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 14. Juni 2005, 13:40

Hallo

Kondome würde ich auch für ungeignet halten... aber, kennt ihr diese "Solarzeppeline"?
Die man in die Sonne legt, und die dann nur durch das erwärmen der luft im inneren davonfliegen. Sowas könnte man doch sicher abändern.

Hier ein Link (normal sind die Schwarz):
Solarzeppelin
Gruß

Johannes
Eco 8 Mega 22/20/3H, Jamara Xenon 45, 10 Zellen 3700er,
GCT-Xtro Blätter

MC22

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jogiman« (14. Juni 2005, 13:42)


axeljaeger

RCLine Neu User

  • »axeljaeger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Programmierer

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 14. Juni 2005, 13:43

Im Yps-Heft war sowas öfter mal dabei. Meines Erachtens nach ist das aber nur ein gelber Müllsack in schwarz. So wie der da mitgeliefert wurde, war das sogar nur ein Schlauch, der auch beiden Seiten zusammengerafft werden musste. Vllt. gibt es das in der Industrie auf Rollen für irgendwelche Zwecke.