omega7

RCLine Neu User

  • »omega7« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kassel

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Juni 2005, 14:35

CPU Lüfter als E-Impeller Verwenden?

Hallo,

ich habe mir überlegt, dass man doch eigentlich einen alten CPU Lüfter als
Impeller verwenden könnte. Es müssen aber die kleinen Lüfter von den
486'er oder 386'er sein. Weil diese schön leicht (weil aus Plastik) sind.
Der Verwendungszweck für die E-Impeller ist ja alen bekannt! Man könnte damit z.B.: einen (selbstgebauten) Depron Jet ausrüsten. Was man allerdings machen müsste, wäre den Motor gegen einen Speed 280 oder ähnlichen tauschen.

Was meint ihr dazu? Wäre es möglich?
MfG progon

Modelle:
E Sky Lama v3 8)

reddragon

RCLine User

Wohnort: Nierdersachesn/ Cloppenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. Juni 2005, 14:42

Wie sieht der Wirkungsgrad davon aus?

Ich habe den Eindruck, dass der sehr schlecht ist. Alleine aus dem Grund, dass wenn man einen hocheffektiven lüfter baut, dass man dann keinen so scheiß Motor verwendet ;)

die sollen doch nur ein bisschen wind machen..
Gruß
Burkhard :w



3

Montag, 13. Juni 2005, 14:50

Hi..

ich hab vor vielen Jahren (so anno 1997) mit nem Speed300 und einem 50mm-CPU-Lüfter einen kleinen Impeller für meine BAe Hawk gebaut.
Das ganze wurde an 8 Zellen 250mAh NiCD-Akkus befeuert, zog an die 7A Strom und brachte "nackt" so an die 180 Gramm SChub, was an sich für den Flieger (250 Gramm Abflug) locker gereicht hätte... da ich aber mit dem Impellerkanal wohl einen ziemlichen Müll konstruiert hatte, blieb im eingebauten Zustand nicht mehr genug Saft übrig, um ein wirklch brauchbares Modell zu erhalten.

Ein 280er Motor macht bei angemessenen zellenzahlen (sagen wir mal 8-10 NiMHs oder 3S Lipos) zu wenig Drehzahl und hat noch einen viel bescheideneren Wirkungsgrad, um mit so einem Winz-Impeller sinnvoll verbaut werden zu können.

Bei der Auslegung sollte man unbedingt beachten dass bei den winzigen Reynoldszahlen der Kanal sehr schnell grenzschichtmässig verblockt und die Wirkungsgrade miserabel werden.

Die Hawk fliegt deshalb inzwischen mit Druckpropeller ;)

grüssle

andi

omega7

RCLine Neu User

  • »omega7« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kassel

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. Juni 2005, 15:00

Ich hab noch einen Speed 400 zu Hause.
Geht der auch? Ich muss das mal testen.
MfG progon

Modelle:
E Sky Lama v3 8)

5

Montag, 13. Juni 2005, 15:06

Für nen 400er liegt die "übliche" Impellergröße so bei 65 bis 78mm, je nach genauer Type und Zellenzahl...

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. Juni 2005, 15:38

Hallo,

mit einem 400er (6V an 8 Zellen) hab ich das schon mal gemacht, mit einem 75mm Lüfter. Die Flügel des Lüfters hab ich an der Eintrittskante etwas gekürzt damit der Eintrittswinkel nicht 0 Grad ist wie es bei enem Lüfter ohne Gegenwind sinnvoll ist. Das Ding wurde dann für ein paar Flüge auf eine Seite meiner A 10 montiert, anstatt des Günnis.Die 2. Version mit einem Pro480 wartet noch auf die Erprobung an 3s2p Konions.

Fazit: Fliegbar, aber mit 2 Impellern wär die Leistung schon erheblich niedriger gewesen als mit 2 Günnis. Aussehen war aber auf jeden Fall besser. Der Leitapparat mit 3 Schaufeln war grob fehlangepasst, die Strömung kam mit 20-30 Grad Winkel aus der Schubdüse.

Bilder davon beim Link ganz unten unter A 10.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (13. Juni 2005, 15:40)


omega7

RCLine Neu User

  • »omega7« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kassel

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. Juni 2005, 15:54

Dein A-10 sieht gut aus! Hast du den nach einem Bauplan gebaut?
MfG progon

Modelle:
E Sky Lama v3 8)

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. Juni 2005, 16:35

Zitat

Original von omega7
Dein A-10 sieht gut aus! Hast du den nach einem Bauplan gebaut?


Nein, frei Schnauze. gibt nur ganz grobe Skizzen von der Rumpfabwicklung.. Spannweite etwa 1,2m. Leistungen und Grössenordnung ähnlich Twinstar, vielleicht eine Spur langsamer. Das die gut aussieht hätt ich selbst nicht behauptet :shy: - aber eine sehr gut fliegende und robuste Konstruktion. Rumpf ist aus 6mm Depron, Seitenteile und Rumpfrücken sind ein gebogener Depronteil, bis zum Flügel sind die Seitenwände auf 12mm aufgedoppelt. Der Flügel hat einen geschnittenen Styrokern, mit 3mm Depron beplankt und mit Klebeband als "Holm"

So das war jetzt aber ein bisserl OT.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (13. Juni 2005, 16:38)


Haeger

RCLine User

Wohnort: Österreich/ Wien

Beruf: Angestellter in einer kleinen Firma

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. Juni 2005, 12:34

Hi!

HAb mich auch schon an dem Selberbau Impeller mit 400er und 50ger lüfter gewagt gehabt.
Einfach nur so aus langewiweile.
Also ich würde sagen das kannst wirkungsgrad mässig ziemlich vergessen.
Klingen tuht es zwar schon leiwand, aber wirklich gscheiten schub hat es erst an 12volt gegeben; was ja den 400er killt.

Sorry das ich dir nix positiveres erzählen kann.

Aja, eines meiner hauptproble waren auch die schwingungen der unwucht, weil wie soll ma so ein blöden spritzgusteil schon vernünftig wuchten.
Nur fliegen ist schöner ;-)