Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Dezember 2016, 10:35

Mein erster Flieger aus dem 3D Drucker Edge 540

Hallo zusammen.

Ich möchte euch gern mein Projekt vorstellen was ich angefangen habe.

Ich war auf der suche nach etwas futter für meinen 3D-Drucker wo ich auf dieses Teil gestoßen bin. Ich war direkt von der Idee begeistert einen Flieger selber herzustellen mit dem Drucker.
Gesagt getan wurden die ersten Teile mit Simplify3D zum G-Code gemacht und auf die SD-Karte geladen.

Leider sahen die ersten versuche der rechten Tragfläche so aus:






Innen sah das Teil richtig gut aus aber wenn man die äußere Seite betrachtet sieht man die Risse und Löcher.

Fortsetzung folgt :)
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »CorpseGuard« (4. Dezember 2016, 10:41)


stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Dezember 2016, 10:48

Hi ,

die unsaubere Struktur an der Oberfläche liegt daran, dass Dein Drucker bei der Außenhülle die meiste Zeit die Fäden in der Luft und ohne Untergrund drucken muss.
Das heißt in Fachjargon "bridging".

Endweder die Außenhülle schneller und mit etwas weniger Materialfluss drucken, in der Hoffnung, dass diese Brücken mit mehr Spannung gedruckt werden und daher nicht einsacken...

oder

Die Funktion Supports nutzen, dann werden zusätzliche Stützbrücken im Profil gedruckt und die Außenhülle hat mehr Auflagepunkte

CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Dezember 2016, 11:41

Ich mach nachher noch weiter. Da sieht man das es mit dem anderen Filament viel sauberer und glatter geworden ist.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Dezember 2016, 12:20

So ich habe mir dann ein Knalliges Orange von ICE Fliaments besort und auch erstmal getestet.

Das Ergebniss war dieses:





Sah deutlich besser aus als mit dem grünen Filament. Also noch ein bisschen mit der Temperatur experimentiert und es war schön glatt und sauber ohne Risse oder Löcher.
Da es in meinem Keller schön kalt ist hatte ich das Problem das sich das Bauteil manchmal von der Platte löste und der druck hinüber war. Nach erhöhung der Heizbett temperatur auf 80Grad kammen an der Pertinaxplatte dann auch mal wieder 60 grad an :applause: und das Druckteil blieb auf der platte.


Nachdem die erste Tragfläche (5 Teile) fertig war habe ich sie verklebt und bei 3D-Labs angefragt ob sie mir den die STL vom Querruder zur verfügung stellen würden. Sie waren so nett :)

Nachdem ich die Querruder gedruckt und verklebt hatte wurden sie and die Fläche angebracht und ich habe mir das ganze erstmal angeschaut.




Mit dem Gewicht bin ich nicht so ganz hingekommen was angegeben war. Hatte den Flow von 1.02 die vorgegeben waren auf 1.10 erhöht bei den Flächen.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Dezember 2016, 12:35

So nachdem mir das alles so gefallen hat was da aus dem Drucker kam habe ich mir bei 3D Labs den Plan der Egde für 30$ ca 28.89 euro gekauft und habe dann die 2 Fläche fertige gestellt und fing dann mit dem Rumpf an. Hier habe ich mich an alle vorgaben beim Flow usw gehalten kam aber trotdem nicht hin mit dem Gewicht was vorgegeben war. Angefangen habe ich den Rumpf mit dem vorderteil und aufgehört habe ich am Heck.



Leider hatte ich hier bei dem Teil wieder ein paar offene stellen. Habe dann die Geschwindigkeit von 60mm/s auf 35mm/s runter genommen und es lief alles wie am schnürchen.

Nachdem alle Teile fertig waren nach ca 4 Tagen und Nächten da ich jedes Teil einzeln gemacht habe habe ich sie erstmal aufgereiht.



Soweit sah alles ganz gut aus und passte auch sehr schön ineinander. Es wurde alles schön mit Sekundenkleber verklebt und erstmal einen Tag hingelegt.
Am nächsten Tag habe ich dann die das Höhen- und Seitenruder gedruckt und verklebt. Leider lief das Höhenruder nicht ordentlich und ich wollte die Teile einmal trennen. Hat leider nicht geklappt und das Heck brach ab.

So musste ich wieder einen Tag pause machen und neu drucken.
Jetzt läuft aber alles butterweich.

Das Landegestell wurde auch noch fix gedruckt und eingepasst und nun war der Rohbau fertig und wurde komplett zusammen gesteckt und fotografiert :) Ich muss sagen ich bin echt stolz auf das ergebniss mit einem 250Euro chinadrucker wo man mir Leute die einen Ultimaker haben sagten: Mit dem Schrott kannste das niemals drucken. Denkste :D geht wohl :)
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Dezember 2016, 12:37




Das Gewicht leer beträgt jetzt 827gramm bin also mit ca 97gramm übergewicht ins Ziel gekommen. Max Gewicht ist 1,3kg angegeben. Hoffe das ich nicht schwerer wie 1,1kg werde.
Nein ich bin nicht schwanger das muss so!!!! :dumm:

Als nächsten Schritt habe ich die auswahl der Komponenten geplant. Bin mir aber nicht ganz sicher wie ich das setup wählen soll. Es gibt Beispiele von 3S - 6S aber ich denke ich werde mich auf 4S einschießen. Ich will nicht schnell fliegen aber auch nicht am stallspeed hängen :)

Das sind die Standard setups die vorgeschlagen werden:



Das habe ich gewählt nur kenne ich mich mit Diagrammen nicht so aus. Da brauche ich eure Hilfe bzw hoffe auf vorschläge zur verbesserung.

LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »CorpseGuard« (4. Dezember 2016, 12:59)


Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Dezember 2016, 13:17

Geiles Projekt!

Das Gewicht kommt mir persönlich etwas hoch vor und ich würde den Flieger in herkömmlicher Bauweise wahrscheinlich leichter bauen aber die Technik ist gut und wahrscheinlich die Zukunft.
Bin gespannt, wie es weiter geht.

Gruß, Klaus
-

CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Dezember 2016, 13:30

Elektronik rein ist ja der nächste weg. Nur muss da jemand helfen der sich mit diesem verdammten DriveCalc auskennt :D Da ich nicht verstehe wie ich die linien und die Punkte da deuten soll. Aber was ich glaub ich verstanden habe ist das der rote punkt hinter dem grünen liegen muss und nicht so wie jetzt davor :D
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. Dezember 2016, 13:37

Die roten Punkte stellen die Grenzwerte dar, die man nicht überschreiten sollte.
Wenn Du nicht Dauervollgas fliegst, würde ich die Konfiguration wie ausgewählt verwenden.

Später am Modell im jeden Fall den Strom messen und ggf. den Propeller anpassen / wechseln.

Gruß, Klaus

EDIT: Wenn man mit den Eigenschaften des Antriebs soweit zufrieden ist, kann man später zur Strombegrenzung auch den Gasweg limitieren. Das Limt liegt bei dem Motor bei 33A.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus(i)« (4. Dezember 2016, 13:46)


CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 4. Dezember 2016, 14:33

Was ich auf jedenfall schaffen möchte sind ca 100km/h damit der Vogel nicht vom Himmel fällt.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 4. Dezember 2016, 14:46

Upps, aber nicht so.


Gruß, Klaus
-

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 4. Dezember 2016, 14:57

In dem Fall würde ich so eine Kombo nehmen.
Die ist auch vom Wirkungsgrad erheblich besser.



Aber in der Region bin ich auch nicht mehr zuhause :)
Da könnte vielleicht noch jemand was zu sagen.

Gruß, Klaus
-

CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 4. Dezember 2016, 16:49

Das hier könnte ich auf die schnelle organisieren

LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. Dezember 2016, 17:23

Willst Du da tatsächlich einen 171g Motor einbauen?

Das wird zu schwer.
Der Propeller müsste dann auch mehr Steigung haben so langweilt sich der Motor ja.

Gruß, Klaus
-

CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Dezember 2016, 17:29

Ah ok. auf das Gewicht hatte ich garnicht geachtet^^
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

16

Sonntag, 4. Dezember 2016, 20:06

Womit hast du gedruckt, ABS oder PLA? Bei PLA hätte ich so meine Bedenken bei 100km/h ohne CFK-Stäbe zur Stabilisierung.

DJK94

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. Dezember 2016, 20:30

Beim Auslegen mit dem DriveCalc würde ich darauf achten, dass die grünen Punkte doch relativ nah an den Roten sind. Damit hättest du gewährleistet, dass der Motor voll ausgelastet wird. Wenn wir jetzt mal daon ausgehen, dass die volle Leistung nicht dauerhaft gebraucht wird.
Alles andere führt eben gerne zu überschweren Motoren. Mit dem Wirkungsgrad kann man dann zusätzlich drauf achten.
Und unten Stehen dann auch eben noch die Richtwerte für Vpitch(Strahlgeschwindigkeit) und Standschub. Wobei ich die nicht als gegeben sehen würde, aber eben als Richtwert. Beziehungsweise abhängig von der angegebenen Genauigkeit der Daten.

Wenn ich Müll erzählt habe gerne korrigieren.

Daniel

18

Sonntag, 4. Dezember 2016, 21:59

Hi,

wärst du heute in M-Ost am Platz gewesen, dann hätten wir dir was passendes rausgesucht... :D

Gruß Michael :prost:

CorpseGuard

RCLine Team

  • »CorpseGuard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

19

Montag, 5. Dezember 2016, 04:45

Ich wäre gern gekommen Michael aber die Tochter hatte Judo Turnier. :)

@ Zwieblum
Der Flieger ist aus PLA gedruckt. Das wird so von 3D-Labs empfohlen. Von ABS raten die ab.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

20

Montag, 5. Dezember 2016, 10:32

Sind die Drucker denn schon so gut, dass man Servos, Motor und Regler damit auch erstellen kann ?? :evil:

Im Ernst, tolle Idee, werde ich weiter verfolgen :prost:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Ähnliche Themen